Das Zeblaze ZeBand Fitnessarmband für 20€ im Test (Schrittzähler, Benachrichtigungen, Display, Pulsmesser)

-

Fitness Armbänder sind seit langem schon ein großer Trend, der gerade aufgrund ihres meist günstigen Preises sehr beliebt sind.

Auch ich trage auf täglicher Basis ein Xiaomi MI Band 2.

Nun gibt es aber bergeweise Fitness Armbänder diverser Hersteller, auch viele kleine asiatische Hersteller mischen hier mit.

Einer dieser Hersteller ist Zeblaze, welche mit ihrem ZeBand eine günstiges Fitness Armband in Asien vertreiben.

Ich habe mir dieses mal bestellt, taugt das Zeblaze ZeBand etwas? Finden wir es im Test heraus!

 

Bestellung und Versand

Das Zeblaze ZeBand ist aktuell primär aus Asien zu bekommen schaut Euch hier einfach bei den üblichen Händlern um.

Meine Empfehlung wäre hier Gearbest, welche bisher immer sehr zuverlässig waren.

Da das Zeblaze ZeBand unter 23€ bzw. 27€ kostet müsst Ihr Euch um Zoll usw. keine Gedanken machen.

 

Das Zeblaze ZeBand

Beim Zeblaze ZeBand handelt es sich um ein klassisches Fitness Armband, welches auf seiner Oberseite ein relativ großes 0,95 Zoll OLED Display besitzt und mithilfe eines Silikon Bands an Eurem Arm befestigt wird.

Dabei ist das Silikon Armband relativ kurz! Ich denke zwar, dass es allen Frauen und den allermeisten Männern passen wird aber ich mit meinen 1,85m hänge schon im vorletzten Loch für ein bequemes Tragen.

Das ZeBand besitzt einen Aluminium Rahmen und eine Plastik Ober- und Unterseite. Hierbei wirkt das Fitnessarmband ausgesprochen hochwertig und solide. Leider lässt sich das Armband nicht wechseln und das Display ist nur via Plastik geschützt. Daher muss man hier sich etwas vor Kratzern in Acht nehmen.

Unterhalb des erstaunlich großen und schönem AMOLED Display ist eine Touchtaste angebracht womit sich durch das Menü wechseln lässt.

Auf der Unterseite des ZeBand ist auch ein Pulsmessgerät verbaut, das auf Wunsch oder in Intervallen Euren Herzschlag misst.

Geladen wird das Band durch eine etwas Interessante Klemmenkonstruktion.  Hierbei handelt es sich um eine Art Wäscheklammer mit Kontakten auf der Unterseite welche durch diese Klammer an den passenden Kontaktpunkten am Band gehalten wird.

Dadurch ist natürlich das Zeblaze ZeBand auch gegen Wasser geschützt. Der Hersteller spricht von einem IP67 Schutz, IP67 = Schutz gegen zeitweiliges Untertauchen und staubdicht.

Duschen usw. sollte also kein Problem mit dem ZeBand sein, allerdings ob ich, wie auf den Produktbildern des Herstellers, mit diesem Schwimmen gehen würde, vermutlich eher nicht.

Der Akku soll laut Hersteller 15 Tage halten, dies mag stimmen, ist jedoch recht optimistisch. Bei jedem Anheben der Hand oder allgemein bei jeder Bewegung geht das Display der Uhr an.

Hier ist dieses überempfindlich, was die Akkulaufzeit deutlich reduziert auf ca. 5 Tage.

Alternativ kann man das automatische Einschalten des Displays auch abschalten wodurch die Akkulaufzeit sich deutlich verlängert.

 

Das Display

Das Zeblaze ZeBand verfügt über ein 0,95 Zoll großes AMOLED Display mit einer Auflösung von 160 x 65 Pixeln.

Das Display ist nicht das aller Hellste aber im Schatten oder im Haus lässt es sich problemlos ablesen.

Die Schärfe ist zwar auch nicht die aller höchste aber in der Praxis vollkommen ausreichend.

 

Einrichtung, die App und Features

Um das Fitness Armband zu nutzen, ist es zuerst nötig die App für dieses herunterzuladen. Diese ist für IOS und Android verfügbar und heißt HPlus Watch.

Ist die App installiert geht einfach in die Einstellungen der App und tippt auf Bluetooth. Sofern das Fitness Armband eingeschaltet ist, verbindet sich die App automatisch mit diesem.

Die App selbst ist erstaunlicherweise auf Deutsch, allerdings scheinen die deutschen Wörter länger zu sein als die Englischen wodurch die Beschriftung teilweise etwas durcheinander wirkt.

Auch ist die App optisch eher rudimentär gestaltet. Ihr seht wann und wie viele Schritte Ihr gemacht habt und könnt Statistiken über mehrere Monate hinweg verfolgen.

Ähnliches gibt es auch für Euren Herzschlag, dieser kann per Hand gemessen werden (auf der Uhr den Menü Punkt auswählen) oder in Intervallen automatisch.

Auch ein sehr rudimentärer Schlaftracker ist mit an Bord.

Damit haben wir auch schon mal die beiden wichtigsten Features Schrittzähler und Pulsmessgerät.

Zusätzlich, etwas was mir sehr wichtig ist, Benachrichtigungen. Das Zeblaze ZeBand informiert Euch sowohl unter IOS wie auch unter Android über ALLE eingehenden Benachrichtigungen!

Ob nun WhatsApp, eMail oder auch kleinere Apps wie Telegramm.

Dabei wird sogar ein Textausschnitt auf dem Display angezeigt. In den Einstellungen lässt sich zudem einstellen wie lange das Display aktiv bleiben soll, so hat man gegebenenfalls auch etwas mehr Zeit zu lesen von wem die eingegangene Benachrichtigung stammt.

Kurzum wenn Euch Benachrichtigungen bei einem Fitness/Smart Armband wichtig sind, was eigentlich gerade unter IOS ein Problem ist, dann macht das Zeblaze ZeBand einen sehr guten Job!

Leider ist die App selbst eher mittelmäßig. Zwar sind alle Funktionen vorhanden die man braucht allerdings ist die optische Präsentation verbesserungswürdig.

Auf der Uhr lassen sich auch noch ein paar Einstellung vornehmen wie beispielsweise ob sich das Display automatisch bei Bewegung einschalten soll.

Zum Abschluss noch ein paar Worte zur Genauigkeit der Daten. Der Pulssensor kommt hin und gibt einem eine gute Tendenz.

Der Schrittzähler hingegen ist so eine Sache. An sich zählt dieser durchaus genau aber er neigt auch dazu normale Arm Bewegungen zu zählen. Also während ich am Schreibtisch sitze mache ich gelegentlich auch mal ein paar Schritte.

Verglichen mit dem MI Band 2 erhalte ich hier ca. 1/3 höhere Werte, während wenn ich gezielt eine Strecke mit beiden Fitness Trackern laufe, sind die Werte +-10% gleich, heißt das ZeBand zählt andere Bewegungen, Arm anheben usw. auch als Schritt. Schlimm? Na ja ganz genau sind alle Schrittzähler nie.

Geht es Euch um einen akkuraten Vergleich mit anderen Menschen oder um medizinische Zwecke oder doch eher nur um den Vergleich mit Euch selbst, habe ich mich an Tag XYZ mehr bewegt als am Tag zuvor. Für Letzteres taugt das ZeBand ohne Probleme.

 

Fazit

Das Zeblaze ZeBand liefert eine ordentliche Leistung und vor Allem das große Display gefällt mir sehr gut.

Gerade wem es um App Benachrichtigungen ( gerade unter IOS) geht, dem kann ich das Zeblaze ZeBand voll empfehlen!

Im Gegensatz zum Xiaomi MI Band 2 werden hier sogar Textausschnitte der Benachrichtigung angezeigt.

Leider ist die App optisch und funktional eher mittelmäßig. Auch scheint der Schrittzähler ungenauer zu Arbeiten als beispielsweise beim Xiaomi MI Band 2.

Wem es also Primär auf die Fitness Feature ankommt, würde ich vielleicht eher zum Xiaomi MI Band 2 raten, wenn es Euch um App Benachrichtigungen und nur ein wenig um den Schrittzähler, dann kann ich das ZeBand ohne Probleme empfehlen!

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Powerstations, über 10 Modelle im Test, was gilt es zu beachten?

Powerstations haben in den letzten Monaten deutlich an Beliebtheit gewonnen. Egal ob nun als “Notfall-Generator” bei einem Blackout oder einfach als portable Energiequelle. Entsprechend...

Aktueller denn je, Fake Powerbanks! Ekrist, Trswyop, VOOE, kilponen und Co. im Test. Taugen die günstigen 26800mAh Powerbanks etwas? (nein)

Wenn Ihr aktuell bei Amazon nach Powerbanks sucht, dann werdet Ihr über diverse Hersteller mit sehr kryptischen Namen stolpern. Hierzu gehört Ekrist oder auch Trswyop....

Immer noch aktuell! Eine Flut an fake Speicherkarten mit Versand durch Amazon? 256GB microSD Speicherkarten von Dawell, Karenon, Adamdsy im Test

Ich war bei Amazon auf der Suche nach einer günstigen 256GB microSD Speicherkarte. Hier bin ich auf Modelle von Dawell, Karenon und Adamdsy gestoßen. Während...

Neuste Beiträge

Empfehlung! Eine fantastische Gaming Maus, NZXT Lift 2 im Test

Mit der Lift 2 hat NZXT eine neue High End Gaming Maus auf den Markt gebracht. Diese soll durch ein extra leichtes Design, wie...

Top Smarte Türklingel ohne Abo! Tapo D230 Smarte Batterie -Video-Türklingel im Test

TP-Link hat mit seiner Tapo Marke ein beachtliches Sortiment an durchaus guten Smart Home Produkten aufgebaut. Dieses wird nun mit der Tapo D230S1 Smarten...

Ugreen Nexode Pro 65W im Test, super kompakt und super gut?

Mit seiner Nexode Pro Serie hat Ugreen neue High End USB Ladegeräte auf den Markt gebracht. Diese sollen sich dabei nicht nur durch aktuellste Technik,...

Wissenswert

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Wie schnell kann das iPhone 15 Pro wirklich Daten übertragen? (mit echter Messung)

Das neue iPhone 15 setzt erstmals auf einen USB C Port. Dieser erlaubt nicht nur das Nutzen von universellen Ladekabeln, sondern auch das schnellere...

Welche Powerbank Ende 2023 kaufen? Empfehlung und Vergleich

Powerbanks sind etwas extrem Praktisches und mittlerweile auch sehr universell einsetzbar. So können immer mehr Geräte via USB C laden, nicht nur Smartphones, Tablets,...

3 Kommentare

  1. Hi, gibt es Ersatzarmbäder für das ZeBand? Bzw. passen hier irgendwelche anderen Bänder? Leider ist meins mutwillig zerstört wurden 🙂

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.