Das Teufel 3Sixty Radio im Test, das Moderne Radio! (empfangsstarkes DAB Radio, Webradio, Bluetooth usw.)

Klassische Radios sieht man heutzutage immer seltener. Kein Wunder, es stehen immer wieder Drohungen im Raum, dass das klassische analoge Radio abgeschaltet wird. Hinzu kommen diverse Sprachassistenten und Netzwerk Lautsprecher, welche das qualitativ bessere Webradio unterstützen.

Umso überraschter war ich vom Teufel 3Sixty. Das 3Sixty ist Teufels Ansatz für ein klassisches Radio im Jahr 2018. Wobei natürlich klassisch ein recht dehnbarer Begriff ist. Das 3Sixty ist neben dem klassischen analogen FM Radio auch mit digitalem DAB+ Radio, WebRadio (WLAN), Bluetooth und Spotify Connect ausgestattet.

Klingt doch sehr interessant! Wollen wir uns doch einmal im Test ansehen wie sich das neue Teufel 3Sixty schlägt!

An dieser Stelle vielen Dank an Teufel für das Ausleihen des 3Sixty.

 

Das Teufel 3Sixty Radio im Test

Teufel setzt beim 3Sixty auf ein recht modernes und schickes Design, aber mit einer an sich recht untypischen Form für ein Radio. Das 3Sixty ist einer Quader Form gehalten.

Die Breite beträgt 28cm, die Höhe 17,50cm und die Tiefe 16cm. Damit ist das Radio nicht übermäßig kompakt, aber kompakt genug, dass dieses problemlos auf einem Nachttisch oder in der Küche Platz findet.

Beim Gehäuse setzt Teufel auf eine Mischung aus Kunststoff und Stoff. Der größte Teil des Gehäuses ist aus Kunststoff gefertigt, die Oberseite hingegen ist mit Stoff bespannt. Unter dieser befinden sich auch die beiden primären Treiber des Radios.

Diese beiden Treiber sind nach oben ausgerichtet, daher auch der Name 3Sixty. Das Radio liefert also in alle Richtungen den gleichen Klang.

Zusätzlich befindet sich auf der Unterseite noch ein kleiner Subwoofer, welcher ebenfalls in alle Richtungen abstrahlt.

Gesteuert wird das 3Sixty über ein Display auf der Front und jede Menge Tasten. Mit jede Menge meine ich satte 15 Stück! Zusätzlich befinden sich auch zwei große Drehräder für die Navigation und Lautstärke auf der Front.

Qualitativ machen sowohl die Tasten wie auch die Drehräder einen sehr guten Eindruck. Das Display ist allerdings nur ein einfaches schwarz/weiß Panel, allerdings mit einer guten Ablesbarkeit.

Auf der Rückseite des Radios befindet sich der Anschluss für das beiliegende Netzteil, wie auch ein USB Ausgang zum Aufladen von Smartphone und Co und ein AUX Eingang. Ebenfalls auf der Rückseite ist eine ausziehbare Stabantenne angebracht. Über einen Akku verfügt das 3Sixty leider nicht.

Im Normalbetrieb benötigt das Radio ca. 4,6W Strom, im Standby sind es 1,9W, was etwas hoch ist für meinen Geschmack.

 

Installation und Feature

Das Teufel 3Sixty verfügt über integriertes WLAN für das Web Radio und Spotify Connect. Daher erfordert das „Radio“ auch eine kleine Einrichtung. Schaltet Ihr dies das erste Mal ein, versucht sich das 3Sixty mit einem WLAN Netz zu verbinden.

Dies funktionierte in meinem Test auch sehr problemlos, auch wenn es etwas dauert bis man über das Display sein Passwort eingetragen hat. Eine App oder Ähnliches gibt es nicht.

Habt Ihr die Ersteinrichtung durch, könnt Ihr mit der Musikwiedergabe starten. Das Teufel 3Sixty bietet hier diverse Optionen.

  • FM Radio
  • DAB Digital Radio
  • Web Radio
  • Spotify Connect
  • Bluetooth
  • Oder über den 3,5mm Eingang

Wollt Ihr das 3Sixty nicht mit dem WLAN verbinden ist dies natürlich auch kein Problem.

Grundsätzlich ist die Steuerung des Radios gut gelöst. Lediglich beim Webradio oder generell wenn viele Sender/Optionen zur Auswahl stehen, kann dies doch mit einigem Scrollen verbunden sein.

Auf eine Displayseite passen lediglich fünf Einträge. Allerdings ist dies nicht schlimm. Teufel kompensiert dieses Problem durch insgesamt fünf Schnellwahltasten unterhalb des Displays. Diese könnt Ihr mit Euren Lieblingssendern belegen, welche dann mit einem Tastendruck aufrufbar sind.

Auch das belegen der Schnellwahltasten ist extrem unproblematisch, einfach den gewünschten Sender wiedergeben und die Schnellwahltaste gedrückt halten, fertig.

Zusätzlich zu den diversen Wiedergabequellen könnt Ihr auch das Teufel 3Sixty als Wecker und Uhr verwenden. Ist das Radio im Standby wird auf dem Display, stark gedimmt, die Uhrzeit angezeigt.

Wie steht es um die Signalstärke des Analogen und Digitalen Radios? Hier erst einmal vorweggesagt, ich lebe in Eitorf. Nie von Eitorf gehört? Keine Sorge so geht es auch den verantwortlichen für den Ausbau des digitalen Radios. Digitales Radio ist hier im Haus kaum zu empfangen, einige der älteren Digital-Radios finden selbst draußen kaum einen Sender.

Das Teufel 3Sixty macht allerdings einen sehr guten Job! Anscheinend ist hier ein recht empfangsstarker Digitaltuner verbaut bzw. die große Antenne funktioniert sehr gut. Selbst im Haus, woran bei mir die meisten Digital-Radios scheitern, werden einige Sender gefunden, mit welchen auch schnell eine Verbindung hergestellt. Abbrüche der Verbindung gab es keine!

Kurzum das beste Digital Radio, das ich bisher in den Fingern hatte.

Vom analogen Radio war ich allerdings eher mittelmäßig begeistert. Die Signalstärke und auch die Qualität passen, aber ich habe hier gerade was das Rauschen angeht schon noch bessere Radios gehört.

Das generelle Arbeitstempo des 3Sixty kann man nur als hervorragend einstufen! Vom Betätigen des Einschalters zur Wiedergabe eines Digital-Senders vergehen vielleicht 2 Sekunden.

 

Klang

Wie steht es um den Klang des 3Sixty? Wenn man sich ein Radio vorstellt, hat man meist eher einen blechernen Klang vor Augen.

Einen blechernen Klang bekommt Ihr beim 3Sixty nicht! Das 3Sixty ist eher auf dem Level eines guten kleinen Stereo Systems.

Beginnen wir am Anfang, also den Höhen. Die Höhen sind ausreichend klar und sauber. Allerdings hat das 3Sixty eher einen wärmeren Grundton.

Der Bass und auch die unteren Mitten sind ganz klar etwas dominant gegenüber den Höhen, welche hierdurch teilweise etwas Probleme haben sich akustisch zu lösen. Die oberen Höhen schaffen dies noch besser als die mittleren bis unteren Höhen.

Im Gegenzug sind die Mitten und auch die Tiefen unheimlich voll und voluminös. Das 3Sixty kann eine sehr angenehme und entspannte Stimmung ausstrahlen, aber im nächsten Moment auch wirklich ordentlich Stimmung machen.

Der Bass ist also sehr gelungen! Der Tiefgang ist gut und das Volumen des Basses wirklich herausragend, gerade für ein Gerät dieser Größe.

Auch einen wirklich sehr guten Eindruck hat der 360 Grad Klang gemacht. Wie beworben gibt es klanglich keine signifikanten Unterschiede, egal wo Ihr Euch vom Lautsprecher aus befindet.

Die maximale Lautstärke des 3Sixty ist beeindruckend hoch. Eine Küche bekommt das Radio problemlos zum Beben. Selbst in einem größeren Wohnzimmer wird sich das 3Sixty nicht völlig verloren vorkommen.

Ja, das Teufel 3Sixty kann eine Stereoanlage ersetzen!

Wie sieht es im Vergleich zu anderen Teufel Lautsprechern aus? Der 3Sixty klingt besser als ein Teufel One S, aber etwas schlechter als ein One M bzw. Boomster. Die Amazon Echo Lautsprecher sind natürlich kein Vergleich zum 3Sixty, dieser klingt deutlich besser, was aber auch keine Überraschung sein sollte.

 

Fazit

Das Teufel 3Sixty ist ein „Radio“ wie dies im Jahr 2018 aussehen sollte. Gerade die vielen Verbindungsmöglichkeiten und Quellen für Musik konnten überzeugen, angefangen beim klassischen FM Radio, über Digitalradio bis hin zu Webradio, Spotify Connect, DLNA und Bluetooth ist alles Vertreten was man sich wünschen kann.

Hinzu kommt die schicke und moderne Optik, die einfache Bedienung und natürlich der gute Klang! Gerade wenn Ihr einen etwas im Bass stärkeren und wärmeren Klang mögt, werdet Ihr das 3Sixty lieben!

Etwas schade ist es lediglich, dass das Teufel 3Sixty keinen Akku besitzt, welcher eine semi-portable Nutzung ermöglichen würde. Abseits davon habe ich keine großen Klagen! Sogar die Empfangsstärke des Digital-Radios konnte überzeugen, was bei mir in der Region nicht einfach ist.

Das 3Sixty könnte sogar eine kleine Stereo Anlage problemlos ersetzen, auch wenn natürlich der Haupt-Einsatzort sicherlich die Küche, Schlafzimmer usw. ist.

Am Ende eine klare Empfehlung für das Teufel 3Sixty, sofern Ihr ein aktuelles Radio mit FM/Digital Tuner wie auch WLAN und Bluetooth sucht.

PS. Teufel hat ein Update angekündigt welches eine Steuerung der Höhen/Tiefen wie auch eine USB Wiedergabe Funktionalität bieten soll.

Positiv

  • Guter und Bass starker Klang
  • Empfangsstarkes DAB Modul
  • Vielfältige Verbindungsmöglichkeiten (Web-Radio, FM, DAB)
  • Gute Bedienbarkeit
  • Spotify Connect 

Neutral

  • Funktionales Display aber wenig schönes Display

 

Negativ

  • Kein Akku
Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org
1 Comment
Joya

Ein Super-Radio!!! Selbst als technischer Laie habe ich das Ding zum Laufen gebracht. Es funktioniert einwandfrei. Was Andere mit dem Display oder der nicht vorhandenen Fernbedienung haben, entzieht sich meinem Verständnis. Ich dachte, ein Radio ist zum Musikhören da oder nicht? Keinesfalls ist es ein technisches Spielzeug. Einzig wäre hier noch ein kleiner Wermutstropfen anzumerken: Warum gibt es das Gerät nicht in einem hellen Holz? Bin aber zufrieden, Selbst meine Gattin (ein technisches Wrack) kann das Gerät problemlos bedienen.

Reply

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.