Das Alienware Wireless Elite Gaming Headset AW988 im Test, das beste kabellose Headset?

Es ist schon eine Weile her das Alienware zuletzt ein Headset auf den Markt brachte. Auf der E3 2018 hat allerdings Alienware nun endlich sein neues Headset der Öffentlichkeit vorgestellt, das Wireless Elite Gaming Headset AW988.

Wie der Name schon sagt, setzt Alienware auf ein kabelloses Design, eine gute Entscheidung wie ich finde!

Wie bei Alienware typisch ist auch dieses Headset natürlich in der premium Preisklasse angesiedelt. Aktuell müsst Ihr rund 200€ für das AW988 berappen.

Ein sicherlich stolzer Preis, aber lohnt sich dieser? Ist das Alienware Wireless Elite Gaming Headset AW988 wirklich so gut, dass ein solcher Premiumpreis gerechtfertigt ist? Finden wir dies in einem Test heraus!

 

Das Alienware Wireless Elite Gaming Headset AW988 im Test

Alienware setzt auch beim Elite Gaming Headset auf seine typische Designsprache. Das Headset ist also aus einem schwarzen Kunststoff gefertigt und recht geradlinig mit harten Kanten designt.

Auf der Rückseite jeder Ohrmuschel gibt es zudem ein beleuchtetes Alienware Logo und zwei LED Streifen. Was wäre auch ein Alienware Produkt ohne RGB LEDs?

Zwar klingt das sehr „over the Top“, aber praktisch ist das Alienware Wireless Elite Gaming Headset nicht mehr übertrieben oder auffälliger als die Modelle von Corsair, Razer und Co.

Generell gefällt mir das Design sehr gut! Trotz des eindeutigen Gamer Looks bewahrt das Headset ein sehr schönes industrielles, praktisches Design.

Dies spiegelt auch die Haptik und Verarbeitung wieder. Zwar ist das Alienware Wireless Elite Gaming Headset recht groß und fast schon etwas klobig, aber das Gewicht ist in einem recht vertretbaren Rahmen.

Auch der generelle Qualitätseindruck ist völlig okay. Zwar setzt Alienware auf Kunststoff, mit einer Ausnahme beim höhenverstellbaren Kopfband, aber das Headset wirkt in keiner Weise billig oder minderwertig.

Alienware hat hier einen guten Job gemacht. Des Headset liegt mindestens auf dem Level der Konkurrenz.

Erfreulicherweise besitzt das Headset einige Tasten und Anschlüsse. Die allermeisten sind hierbei an der linken Ohrmuschel angebracht. Hier findet sich der microUSB Port zum Aufladen des Headsets, wie auch ein 3,5mm Eingang, für eine kabelgebundene Nutzung.

Neben diesen Anschlüssen sind auch zwei Tasten, für das schnelle Abrufen diverser Modi, wie auch zwei Drehräder an der Ohrmuschel angebracht. Das eine Drehrad regelt die Lautstärke, mit dem zweiten könnt Ihr die Balance zwischen Gamesound und Voice Chat regulieren.

Ebenfalls an der linken Ohrmuschel ist der Mikrofonarm des Headsets. Das Mikrofon lässt sich, wenn es nicht genutzt wird, komplett einklappen. Klappt Ihr das Mikrofon ein, wird dieses automatisch abgeschaltet, nett!

An der rechten Ohrmuschel ist hingegen nur eine kleine Aussparung zu finden, in welcher sich der Funkempfänger verstauen lässt. Dieser besitzt die Größe eines normalen Bluetooth Empfängers, ist also angenehm kompakt.

Die Akkulaufzeit des Alienware Headsets hängt natürlich stark von der Nutzung ab. In der Regel liegt diese bei 16-18 Stunden, allerdings nur wenn Ihr die Beleuchtung ausschaltet! Mit RGB Beleuchtung schafft das Headset ca. 10 Stunden.

Ein gleichzeitiges Laden und Nutzen ist natürlich möglich.

 

Tragekomfort

Der Tragekomfort ist eine große Stärke des Alienware Wireless Elite Gaming Headset!  Alienware hat hier einfach sehr viel richtig gemacht. Beginnen wir bei den großen Ohrmuscheln, welche nicht nur groß sind, sondern auch fast komplett frei aufgehängt.

Die Ohrmuscheln können sich also leicht in alle Richtungen drehen und somit optimal an Euren Kopf anpassen.

Hinzu kommt die sehr hohe Dicke der Polsterung. Hierdurch sind die Ohrmuscheln sehr tief, Eure Ohren berühren nicht das Innere!

Bei der Polsterung setzt Alienware auf einen etwas gröberen Stoff, welcher im Gegensatz zu Kunstleder eine bessere Belüftung Eurer Ohren verspricht. Praktisch stimmt dies nur teils.

Das Alienware Wireless Elite Gaming Headset ist sehr bequem, aber die Ohren werden durch den geschlossenen Aufbau doch etwas warm im Laufe der Zeit. Dies ist aber nicht tragisch! Das Alienware erinnert mich hier etwas an das Logitech G933 Artemis Spectrum.

Kurzum die Polsterung und Aufhängung der Ohrmuscheln ist fast perfekt gelöst. Wenn ich etwas kritisieren müsste, wäre es vermutlich die Größe und auch etwas das Gewicht des Headsets, gerade verglichen mit den Modellen von Corsair. Seid Ihr hier etwas empfindlicher gibt es bessere Modelle.

Dennoch Daumen hoch für den Tragekomfort! Alienware hat hier alles rausgeholt was man bei solche einem Headset machen kann.

 

Klang

Akustisch macht das Alienware Wireless Elite Gaming Headset einen guten Eindruck. Im Alienware Control Zentrum könnt Ihr den Klang des Headsets in diversen Presets anpassen. Neben den „Standard“ Presets könnt Ihr auch komplett eigene Festlegen. Hier könnt Ihr einen komplett eigenen EQ wie auch diverse Effekte, Bass, 7.1, Klarheit usw. einstellen. Die von Alienware mitgelieferten Profile sind aber schon als gut zu bezeichnen. Das Headset ist beispielsweise im Musik Preset angenehm ausbalanciert.

Die Höhen sind sauber und klar. Zwar ist das Headset nicht super brillant, aber die Höhen sind völlig okay.

Auch die Mitten bzw. gerade die Mitten sind ziemlich ausgeprägt. Im Musik Preset verhält sich das Alienware Headset zwar recht neutral, aber beispielsweise im Game Modus hört man doch eine leichte Betonung der Mitten.

Diese Mitten Betonung ist anscheinend etwas angeboren, denn sie zieht sich durch die meisten Audio Einstellungen und kommt auch im Musik Modus etwas hindurch.

Die ein wenig geboosteten Mitten sind etwas, was man bei Gaming Headsets oft sieht bzw. hört. Warum? Hebt Ihr die Mitten akustisch an, werden damit auch Dinge wie Schritte oder das Nachladen in Spielen verstärkt.

Ihr könnt Euren Gegner also besser hören und orten. Diesen Effekt darf man nicht überschätzen, aber auch nicht unterschätzen. Es kann in Spielen wie PUBG oder auch CS GO durchaus einen leichten Vorteil bringen.

Natürlich bringt auch das Alienware Headset einen virtuellen 7.1 Raumklang mit, welchen Ihr über die Software aktivieren könnt. Dieser virtuelle Raumklang ist eher als dezent zu bezeichnen. Ja die Ortbarkeit von Geräuschen wird verbesset, aber der Klang wird nicht krampfhaft in die Breite gezogen. Auf „Performance“ sicht ist der Raumklang des Alienware also eher einer der schwächeren, verglichen mit Logitech und Corsair, aber der Raumklang lässt den Klang auch nicht unnatürlich erscheinen, wie dies sonst oft der Fall ist.

Wie steht es um den Bass? Je nach Einstellung ist der Bass des Headsets natürlich bis spaßig. Das Headset ist kein absoluter Bass Bomber wie einige Razer Modelle, klingt aber auch nicht langweilig.

Alienware hat hier an sich ein sehr angenehmes Bass Level getroffen, welches den meisten Nutzern gut gefallen wird. Allerdings ist der Tiefgang des Headsets eher mittelmäßig. Dreht man den Bass zu weit hoch neigt es zu einem leicht hohlen Klang. Allerdings ist dies schon Kritik auf einem sehr hohen Level!

Das Alienware Wireless Elite Gaming Headset macht in Spielen wie auch bei Musik und Filmen eine gute Figur!

Vergleichen mit andere kabellosen Gaming Headsets ist das Alienware Elite Gaming Headset ganz klar ein Top-Performer. Dieses kann das Corsair VOID RGB leicht überbieten und ist vergleichbar mit dem Logitech G933 Artemis Spectrum.

Kommen wir noch zum Mikrofon.

Mikrofone bei kabellosen Gaming Headsets sind meist schlecht, richtig schlecht. Vermutlich steht den Herstellern einfach nur eine gewisse Bandbreite zur Verfügung und 90% dieser Bandbreite bekommt die Audioausgabe zugeordnet.

Mir ist kein kabelloses Headset mit einem guten Mikrofon bekannt. Wobei gut immer relativ ist. Für Teamspeak, Discord usw. klingen alle kabellosen Headsets gut genug, dies gilt auch für das Alienware.

Generell hat das Alienware eins der besten Mikrofon, das mir bisher bei einem kabellosen Headset untergekommen ist, aber auch nur knapp. Die Verständlichkeit und Klarheit in der Stimme stimmt absolut.

Probleme mit der Kommunikation mit Euren Team Kameraden werdet Ihr 0 haben, gerade wenn noch mal die Kompression der Voice Chat Anwendungen hinzukommt. Aber man hört, dass Eure Stimme durchaus ein Stück weit komprimiert wird. Das Mikrofon klingt recht flach.

Also Youtube Videos wollt Ihr nicht mit dem Alienware Wireless Elite Gaming Headset kommentieren!

Allerdings könnt Ihr Eurer Stimme einen Art EQ hinzuschalten, was die Kompression etwas ausgleichen kann. Auch funktioniert die Rauschunterdrückung recht gut. Daher gehört das Alienware trotz der mäßigen Mikrofon Qualität zu den besseren kabellosen Headsets in diesem Bereich.

Fun Fakt, nutzt Ihr das beiliegende Kabel funktioniert das Mikrofon nicht, sondern es wird ein Kabelmikrofon verwendet (welches aber auch mäßig klingt).

 

Fazit

Alienware hat mit dem Wireless Elite Gaming Headset AW988 viel richtig gemacht! Dies ist ohne Frage eins, wenn nicht sogar das beste kabellose Gaming Headset.

Warum? Primär aus zwei Gründen. Zum einen ist der Tragekomfort wirklich sehr gut! Das AW988 ist zwar ein sehr großes und auch etwas schwereres Headset, dies wird aber von den großen Ohrmuscheln und der dicken Polsterung gut kompensiert.

Der zweite Punkt ist der Klang! Das Alienware Wireless Elite Gaming Headset AW988 ist erfreulicherweise ein super Allrounder, welcher sowohl bei Musik wie auch in Spielen mit einem spaßigen Klang überzeugen kann.

Ja das Alienware Elite Gaming Headset klingt besser als das Corsair Void RGB oder HS70, aber auch nur knapp. Mit einem guten kabelgebundenem Headset wie dem Audio-Technica ATH-PDG1 oder dem Beyerdynamic MMX 300 2nd kann das Headset aber nicht mithalten.

Letztendlich der Knackpunkt ist sicherlich der Preis. Dell/Alienware will knapp unter 200€ für das AW988. Sicherlich ein vertretbarer Preis, aber aus Preis/Leistungssicht seid Ihr mit einem kabellosen Corsair VOID RGB besser bedient. Gerade dann wenn Ihr keine großen und schweren Headsets mögt.

Dennoch habt ihr bereits diverse Alienware Produkte oder der Preis ist nicht erstrangig ist das Alienware Wireless Elite Gaming Headset eine super Wahl!

Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.