AUKEY SK-M39 Bass Station im Test, Bluetooth Lautsprecher und externer Subwoofer = super Klang?

Kompakte Bluetooth Lautsprecher sind ein Fluch und ein Segen zu gleich. Ein großer Vorteil vieler Bluetooth Lautsprecher ist nun mal ihre Kompaktheit, weshalb diese sich gut transportieren lassen, ob nun von Zimmer zu Zimmer oder unterwegs und auf dem Tisch wenig Platz wegnehmen.

Jedoch bedarf es Klangvolumen, von dem kompakte Lautsprecher nur sehr wenig haben. Zwar  gelingt es den Audio Herstellern immer besser einen guten Klang in ein kleines Gehäuse zu quetschen, aber irgendwo gibt es doch Limits.

Hier ergibt sich nun ein Problem, will man lieber einen kleinen portablen Lautsprecher oder einen großen gut klingenden?

Was wenn man beides bekommen kann? Darf ich vorstellen die AUKEY Bass Station!

Bei der AUKEY Bass Station handelt es sich um einen zweiteiligen Bluetooth Lautsprecher, welcher eine Kombination aus Portabilität und Klang bieten soll.

Wie genau funktioniert das? Und klingt der SK-M39 „Bass Station“ auch wirklich so gut wie es AUKEY verspricht? Finden wir dies im Test heraus!

An dieser Stelle auch vielen Dank an AUKEY für das Zurverfügungstellen des Lautsprechers!

 

Der AUKEY SK-M39 Bass Station Bluetooth Lautsprecher im Test

Ich denke das auffälligste beim AUKEY SK-M39 ist sicherlich das zwei geteilte Design. Der Lautsprecher besteht aus zwei Komponenten.

Die wichtigste ist hierbei sicherlich der „Kopf“, also der obere Teil. Hierbei handelt es sich um einen „normalen“ Bluetooth Lautsprecher mit Akku usw.

Dieser „Kopf“ lässt sich auch eine Art Säule, welche ich im weiteren Test „Base“ nenne, aufsetzen. Auf der Oberseite der Base und der Unterseite des Kopfs befinden sich Kontakte, wodurch beim Aufsetzen sofort eine Verbindung hergestellt wird.

Die Base lässt sich mit dem Strom verbinden und besitzt auf seiner Unterseite einen Tieftöner. Wird nun der eigentliche Bluetooth Lautsprecher aufgesetzt, unterstützt dieser Tieftöner den Bluetooth Lautsprecher.

Zusätzlich wird auch der Bluetooth Lautsprecher geladen! Jedoch ist der Bluetooth Lautsprecher an sich komplett unabhängig von der Base nutzbar. Das heißt, ihr könnt den oberen Teil mitnehmen und komplett autark verwenden. Hierfür besitzt der SK-M39 auch einen eigenen microUSB Eingang, es ist also die Base nicht zwingend zum Laden erforderlich! Die Base hingegen ist nicht eigenständig verwendbar.

Der obere Teil des SK-M39 erinnert mich optisch etwas an einen Sonos Lautsprecher mit seinem großen Lautsprechergrill, den silbernen Akzenten und der leicht rundlichen Form.

Das sehe ich nicht als Negativ an! Der Lautsprecher gefällt mir optisch eigentlich recht gut. Die beiden 7,5W Treiber sitzen im Übrigen seitlich im Lautsprecher.

Die Base hingegen besitzt eine Holz Optik, welche doch einen gewissen Kontrast zum oberen Teil des Lautsprechers darstellt.

Die Tasten zur Steuerung des Lautsprecher sind auf der Oberseite des „Kopfs“ angebracht. Hierbei handelt es sich um die üblichen Tasten, also ein/aus, lauter/vor, leiser/zurück und eine Bluetooth Taste.

 

Klang

Wie klingt nun die AUKEY „Bass Station“? Das ist um ehrlich zu sein nicht ganz leicht zu beschreiben, anders als man erwarten würde, trifft es sicher gut.

Beginnen wir einfach mal beim oberen Teil, also dem portablen Bluetooth Lautsprecher ohne die Basis.

Dieser hat mich um ehrlich zu sein, sehr überrascht. Der Lautsprecher klingt gut, wenn nicht sogar sehr gut!

Die Höhen sind glasklar und sauber. Stimmen und Gesang wird hervorragend wiedergegeben und können sich gut vom Bass lösen.

Erstaunlicherweise ist sogar der Bass ohne die Base okay. Nein der Lautsprecher solo ist kein Bass Monster, aber es fehlt auch nichts im Klang. Ganz im Gegenteil der Bass ist absolut natürlich und gut.

Der Lautsprecher bringt zwar keinen Tisch zum Wackeln aber mir würde das Bass Level so schon fast reichen.

AUKEY nutzt hier also Full Range Treiber, welche alle Klangbereiche gut wiedergeben können.

Diese wurden allerdings nicht künstlich auf Bass getrimmt, wie es ansonsten bei den aller meisten Bluetooth Lautsprechern der Fall ist. Daher klingt der AUKEY SK-M39 sehr schön natürlich und angenehm.

Würde man den oberen Teil für 49€ verkaufen ohne die Base würde ich sagen geht der Preis durchaus in Ordnung.

Aber wie sieht es nun mit der Base aus? Diese ist ja schließlich die Besonderheit. Hier wurde ich nun etwas „überrascht“.

Ihr müsst Euch dies so vorstellen, ich habe den Lautsprecher das erste Mal ohne die Base eingeschaltet und war wie oben beschrieben positiv überrascht. Da AUKEY den Lautsprecher „Bass Station“ nennt, habe ich gerechnet, dass die Base auch ordentlich losdröhnt, nope!

Ich weiß nicht so recht wie es beschreiben soll, aber man hört die Base fast nicht! Wer erwartet, dass der Lautsprecher mit der Base zum Bass Monster ausartet, wird vermutlich enttäuscht.

Hier hätte AUKEY mehr herausholen können, ich habe das Gefühl, dass die Base etwas „unterentwickelt“ ist.

Allerdings darf man die ganze Sache nicht schlechter machen, als diese ist, denn der Lautsprecher klingt um ehrlich zu sein sehr gut!

Die Base sorgt zwar nicht für donnernde Bässe aber verlängert den Bass etwas. Der Bluetooth Lautsprecher kann also mit Base bestimmt 10-20Hz tiefer gehen.

Es wird also nicht die Masse des Bass gesteigert, sondern etwas die Qualität. Der Unterschied ist zwar gering, der obere Teil liefert ca. 85% des Klangs, aber vorhanden!

Die größte Stärke des AUKEY SK-M39 ist aber ganz klar die Größe! Der Lautsprecher klingt unheimlich groß und breit! Der obere Teil hat seine Treiber zur Seite ausgerichtet, hinzu kommt nun die Base, welche ihren Klang nach unten feuert.

Das klingt in der Theorie sicherlich suboptimal, in der Praxis allerdings ist dies ein anderes Sound Gefühl als bei einem Bluetooth Lautsprecher dessen Treiber 5cm auseinanderliegen.

Ich denke, das irreführendste ist sicherlich der Name des Lautsprechers. Der AUKEY SK-M39 ist sicherlich keine „Bass Station“, wer so etwas will, soll lieber den Anker SoundCore Boost nehmen.

 

Fazit

Der AUKEY SK-M39 gehört mit Sicherheit zu den interessantesten Bluetooth Lautsprechern, die ich bisher getestet habe.

Das zweiteilige Konzept des Lautsprechers ist in der Theorie klasse! Wollt Ihr den Lautsprecher unterwegs oder in einem anderen Raum nutzen, einfach das obere Teil mitnehmen.

Wollt Ihr Zuhause wieder das Maximum an Klang einfach den Lautsprecher auf die Base aufsetzen. Die Base lädt dabei den Lautsprecher und sorgt für extra Bass.

Leider ist letzterer allerdings nicht die Stärke der AUKEY SK-M39 „Bass Station“. Was eine Ironie die Bass Station liefert einen vergleichsweise schwachen Bass. Hier habe ich das Gefühl, dass man mehr aus der Base hätte herausholen können, als es AUKEY gemacht hat. Gefühlt 85% des Klangs kommt aus dem oberen Teil des Lautsprechers.

Wobei man dem AUKEY SK-M39 nicht unrecht tun darf. Klanglich gehört dieser zu den besten Bluetooth Lautsprechern die ich in der 70€ Preisklasse bisher gehört habe!

Die Höhen sind klar und brilliant, die Mitten sauber und der Bass ordentlich. Hiermit meine ich, dass der Bass eine ordentliche Qualität besitzt! Gerade mit Base ist dieser schön rund und voluminös, allerdings von der Masse eher „natürlich“. Hier gibt es viele kompaktere Bluetooth Lautsprecher welche mehr Bass liefern, aber nicht zwingend einen besseren Bass.

Der Lautsprecher klingt auch ohne die Base, also nur das obere Teil solo, mehr als ordentlich!

Die größte Stärke des AUKEY SK-M39 ist allerdings die Klangfülle! Der SK-M39 liefert einfach einen anderen „größeren“ Klang als viele Bluetooth Lautsprecher. Dies liegt an der vergleichsweise großen Separierung der drei Treiber.

Kurzum der AUKEY SK-M39 Bass Station bietet einen qualitativ hochwertigen neutralen Klang. Damit gehört dieser zu den besten Bluetooth Lautsprechern seiner Preisklasse. Ob dieser etwas für Euch ist, hängt von mehreren Dingen ab, wollt Ihr einen dröhnenden, mächtigen Bass, welcher den Tisch zum Wackeln bringt? Fall ja ist der SK-M39 nichts für Euch! Der Bass ist gut aber nicht stark angehoben!

Ebenfalls müsst Ihr Euch fragen, ob der Formfaktor etwas für Euch ist. An sich finde ich das zwei geteilte System mit Docking Station und zusätzlichem Tieftöner sehr praktisch, aber rein vom „Klang zu Größe“ Verhältnis bieten andere Lautsprecher mehr.

Dennoch wenn Ihr mit der Größe leben könnt und Euch die Klangsignatur anspricht, kann ich den AUKEY SK-M39 voll empfehlen!

Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org

Kommentar verfassen