Anleitung: AMD Ryzen 7000 kühler und sparsamer machen

-

Die AMD Ryzen 7000 CPUs sind klasse, aber auch nicht ganz unproblematisch. Gerade die Hitzeentwicklung und Leistungsaufnahme ist doch um einiges höher als erwartet.

So laufen die größeren Ryzen 7000 fast immer mit 95 Grad unter Volllast, fast egal was für einen Kühler du hast. Warum? AMD hat die Ryzen 7000 Chips so programmiert, dass sie so hoch takten wie möglich, bis sie 95 Grad erreichen.

amd ryzen 7000 untervolten 1

Das ist an sich kein Problem, denn CPUs sind designt so zu arbeiten. Allerdings muss es nicht sein. Mit ein paar einfachen Einstellungen können wir die Hitzeentwicklung und auch die Leistungsaufnahme der Ryzen 7000 CPUs um einiges reduzieren, ohne Leistungsverlust! Klingt zu gut, um wahr zu sein, funktioniert aber!

 

Das Testsystem

Folgendes Testsystem kommt für diesen Artikel zum Einsatz:

  • AMD Ryzen 9 7950X
  • ASUS ProArt X670E-Creator WIFI
  • Corsair iCUE H115i Elite Capellix AIO Wasserkühlung

 

Wie geht das Ganze?

Wichtig! Alles hier machst du natürlich auf eigenes Risiko. Allerdings ist dieses Risiko überschaubar, denn wir übertakten deine CPU nicht, sondern machen genau das Gegenteil. Wir nutzen integrierte Feature um die Leistungsaufnahme und somit die Hitzeabgabe deiner CPU zu senken.

Du kannst hier nicht alle Einstellungen 1 zu 1 kopieren, denn diese können etwas schwanken je nach CPU und Mainboard. Selbst bei gleicher CPU kann es sein, dass deine CPU etwas besser oder schlechter mit niedrigerer Spannung klarkommt.

Im Kern passen wir lediglich zwei Einstellungen deiner CPU an, das PPT Limit und den Curve Optimizer.

 

Das PPT Limit

Das PPT ist das Power Target, also wie viel Leistung deine CPU maximal aufnehmen darf. Mehr Leistungsaufnahme = potenziell ein höherer Takt aber auch mehr Wärme und Stromverbrauch.

Umgekehrt bedeutet weniger Leistungsaufnahme eine niedrigere Hitzeentwicklung, aber auch weniger Leistung.

Das PPT Limit findet sich bei ASUS im BIOS unter Advanced Modus (F7) – Ai Tweaker -> Precision Boost Overdrive -> Precision Boost Overdriven = Manual -> PPT Limit

power limit einstellen asus ryzen 7000

power limit einstellen asus ryzen 7000 2

Das PPT Limit wird hier in Watt eingetragen. Beim Rzyen 9 7950X ist dieses von Haus aus 230W bzw. “Auto”.

 

Das PPT Limit, Messungen

Wie viel reduziert sich aber die Hitzeentwicklung und die Leistung je nach Power Target?

Beim Ryzen 9 7950X liegt dieses von Haus aus bei 230W, ich habe es für diesen Test auf 200W, 150W und 100W reduziert.

punkte je nach power limit

Wir sehen das zu erwartende Ergebnis. Weniger Leistung die sich die CPU genehmigen darf = niedriger Takt = niedrigere Rechenleistung.

Auffällig ist aber natürlich die Menge an Leistungsverlust.

  • 200W = 15% weniger Stromverbrauch bei 0,1% weniger Leistung
  • 150W = 35% weniger Stromverbrauch bei 6% weniger Leistung
  • 100W = 57% weniger Stromverbrauch bei 19% weniger Leistung

Willst du ein möglichst effizientes System, dann musst du das PPT Limit bei Ryzen 7000 CPUs anpassen!

temperatur je nach power limit

Dies wirkt sich natürlich auch auf die Temperaturen aus. Von 95 Grad geht es bei 200W schon auf 88.8 Grad runter und bei 100W auf 72.4 Grad.

 

Der Curve Optimizer

Aber wir wollen wenn möglich keine Leistung aufgeben, aber dennoch niedrigere Temperaturen und eine niedrigere Leistungsaufnahme erreichen. Hierbei kann uns der Curve Optimizer helfen.

Deine CPU hat von AMD eine hinterlegte Spannungskurve, je nach Last, wie viele Kerne belastet werden usw. Anstelle die Spannung nun per Hand anzupassen können wir ein Off-set einstellen, also eine Abweichung. Setzen wir diese auf einen negativen Wert, wird die Spannung reduziert.

Niedrigere Spannung = weniger Leistungsaufnahme bei gleicher Leistung und reduzierter Temperatur. Bei einer niedrigeren Spannung benötigt deine CPU bei gleicher Rechenleistung weniger Leistung in Watt. Entsprechend kann diese bei gleicher maximaler Leistungsaufnahme noch höher takten.

Natürlich können wir die Spannung nicht beliebig senken. Je nach CPU und hier kann es durchaus starke Schwankungen selbst bei gleichen Modellen geben, kannst du die Spannung stärker heruntersetzen.

Den Curve Optimizer finden wir bei ASUS Mainboards im BIOS unter Advanced Modus (F7) – Ai Tweaker -> Precision Boost Overdrive -> Curve Optimizer

power limit einstellen asus ryzen 7000

curve optimizer einstellen asus ryzen 7000

curve optimizer einstellen asus ryzen 7000 2

Hier willst du die Einstellung von Auto auf “All Cores” und Optimizer Sign auf “Negativ” setzten.

Bei der Magnitude kannst du nun Werte im Bereich 5 bis 30 ausprobieren. Schafft deine CPU den zu niedrigeren Wert nicht, wird Windows einfach abstürzen und du musst diesen wieder etwas reduzieren.

Wenn du Optimizer Sign auf “Negativ” gesetzt hast dann handelt es sich hier um “minus” Werte, also ein höherer Wert senkt die Spannung stärker ab.

 

Der Curve Optimizer, Messungen

Hier ein Beispiel, mein Ryzen 9 7950X schafft ein negatives Offset von -25. Power Limit usw. wird von mir hier nicht verändert.

punkte je nach curve optimizer

Das Ändern des Curve Optimizer verändert nicht unsere Leistungsaufnahme oder Temperatur, steigert aber unsere Leistung!

In der Standardeinstellung erreiche ich in Cinebench R20 14293 Punkte, mit einem Offset von -25 komme ich auf 14674 Punkte, bei gleicher Temperatur und Leistungsaufnahme.

Kein gewaltiger Unterschied, aber mehr Leistung ohne Nachteile ist immer gut.

 

PPT und Curve Optimizer

Verbinden wir nun ein niedrigeres Power Target, also maximale Leistungsaufnahme, mit dem optimierten Curve Optimizer.

Wir senken also die maximale CPU Leistungsaufnahme aber gleichzeitig auch die benötigte Leistung, was effektiv wieder die Leistung verbessert.

punkte

Bei 150W Leistungsaufnahme sinkt der Leistungsverlust von 6% auf gerade einmal 2% dank des Curve Optimizer. Im Single Core Bereich haben wir sogar ein Leistungsplus!

35% weniger Leistungsaufnahme (und entsprechend niedrigere Temperaturen) kosten dich gerade einmal 2% Leistung!

Bei 200W PPT und angepasstem Curve Optimizer haben wir sogar ein Leistungsplus bei etwas weniger Strom und Hitze. Einfach der Wahnsinn, anders kann man es nicht sagen.

 

Fazit

AMD zwingt dich beim Ryzen 7000 regelrecht dazu, selbst deine CPU etwas zu “optimieren”, gerade dann, wenn du auf niedrigere Temperaturen und Leistungsaufnahme wert legst.

Dies geht aber auch denkbar einfach! Es gibt lediglich zwei Werte die du im BIOS anpassen musst.

  • PPT = maximale Leistungsaufnahme in Watt
  • Curve Optimizer = ein negativer Wert senkt die Spannung deiner CPU

Beim PPT Wert kommt es etwas auf deine Anforderungen an. Willst du das Maximum an Leistung, dann musst du diesen Wert nicht groß verändern.

amd ryzen 7000 untervolten 4

Aber bereits ein Absenken auf 150-200W bei den großen Ryzen 9 Chips senkt die Leistungsaufnahme und Hitzeentwicklung massiv, ohne großen Leistungsverlust. Vor allem da dieser Wert die Single Core Leistung kaum verändert.

Der Curve Optimizer ist etwas schwieriger, weil es hier etwas auf deine CPU ankommt wie niedrig du hier gehen kannst. Senkst du den Wert zu sehr ab, wird dein System instabil. Bei meinem Ryzen 9 7950X + ProArt X670E-Creator WIFI konnte ich auf negativ 25 gehen.

Dies erhöht deine Leistung gerade in Kombination mit dem abgesenkten PPT Wert deutlich!

CB20 Multi CB20 Single 
Auto  14293 765
200W 14274 769
150W 13514 768
100W 11633 768
200W -25 14753 788
150W -25 13973 797
100W -25 12215 796

Ein PPT Wert von 150W und der Curve Optimizer auf negativ 25 senkt die Leistungsaufnahme bei System die Leistungsaufnahme um 35%, die Temperatur von 95 Grad auf 73 Grad, bei einem Leistungsverlust von 2,2% im Multicore Test und bietet sogar einen Leistungsgewinn im Single Core Test.

Bei 200W PPT und Curve Optimizer auf negativ 25 habe ich sogar ein Leistungsplus in allen Bereichen, mit leicht reduzierter Leistungsaufnahme und Temperaturen.

Hier lohnt sich also die Optimierung bei Ryzen 7000 CPUs massiv!

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Powerbanks für den Blackout? Eine gute Idee? Welche Modelle sind empfehlenswert?

Die Gefahr eines längeren Stromausfalls nimmt zunehmend zu. Entsprechend gibt es immer mehr Vorsorge- Tipps und auch die Industrie und die Händler stürzen sich...

Wie effizient sind Powerbanks? Mit Messwerten!

So gut wie kein elektrisches Gerät arbeitet zu 100% effizient. Dies gilt ganz besonders im Falle von Akkus, wo eigentlich eine hohe Effizienz besonders...

Sind Solar Powerbanks empfehlenswert? (meist nein!) Zahlen und Messwerte!

Das Konzept Solar-Powerbanks, also Powerbanks mit einem integrierten Solarpanel, klingt im ersten Moment toll! Du hast einen Akku, welcher sich von alleine auflädt. Allerdings sind...

Neuste Beiträge

Die besten 140W Powerbanks, 6x 140W Powerbanks von Anker, INIU, AMEGAT usw. im Vergleich

Zunehmend mehr Geräte unterstützen die 140W Leistungsstufe via USB C. Du hast nun ein Notebook, das mit 140W laden kann. Welche Powerbank ist die...

Das Novoo NCEU67D GaN 67W Ladegerät im Test

Wir haben uns bereits das ein oder andere Ladegerät des Herstellers Novoo im Test angesehen. Diese zeigten hier immer eine gute Leistung. In diesem...

Das Omnia II Mix 140W USB C Ladegerät im Test, ein klasse Ladegerät von AUKEY!

Vom Hersteller AUKEY hatten wir schon eine Weile nichts mehr auf Techtest gehört. Nun melden diese sich mit einem neuen USB-Ladegerät zurück. So handelt...

Wissenswert

Die besten leichten Powerbanks, ideal fürs Wandern! 2024

Gerade wenn du viel unterwegs bist, ist leichtes Gepäck etwas sehr wichtiges und angenehmes. So konzentrieren wir uns bei techtest in der Regel eher...

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.