9x AAA Batterien im Vergleich von Aldi, AmazonBasics, Aro, DM, everActive usw.

Klassische Batterien werden im Haushalt wie eh und je benötigt. Hier gibt es zwei Gruppen Menschen, die einen welche auf teure Markenbatterien schwören und die Nutzer, die günstige Discounterbatterien für genauso gut halten.

Aber wie gut sind die üblichen Batterien aus dem Discounter? Ist es nicht vielleicht sinnvoller einmal im halben Jahr ein Großpaket Batterien online zu kaufen?

Diese Frage möchte ich in einem kleinen Vergleich klären. Dafür habe ich mir insgesamt neun Batterienpakete des Typs AAA gekauft.

Welche sind die besten AAA Batterien? Und welche bieten die beste Preis/Leistung.

 

Die Testkandidaten

Für diesen Vergleich habe ich insgesamt neun Pakete AAA Batterien gekauft, selbstverständlich von unterschiedlichen Herstellern.

Von diesen neun Batterien stammen vier Sets aus dem Einzelhandel/Discountern und fünf Sets von Amazon.

PreisAnzahlPreis pro Stück
Aldi Activ Energy AAA1,5980,20
AmazonBasics Performance Batterien Alkali10,49360,29
Aro AAA-LR03 Alkaline1,1980,15
DM Paradies AAA0,8540,21
everActive MICRO AAA MX240011,99480,25
GP Batteries Batterien AAA11,99400,30
Gut & Günstig Power Cell AAA1,5980,20
PEARL Batterieset AAA19,951000,20
Varta Batterien Micro AAA LR0311,19400,28

Die Activ Energy stammen aus dem Aldi, die Aro AAA-LR03 Alkaline aus der Metro, die Paradies AAA Batterien stammen aus dem DM und die Gut & Günstig aus dem Edeka. Die restlichen Batterien habe ich bei Amazon bestellt.

Die Preisangabe ist leider nicht ganz einfach, da diese von der Paketgröße abhängt, dem aktuellen „Tagespreis“. Ich nehme im Verlaufe des Vergleichs einfach den Preis an welchen ich beim Kauf bzw. der Bestellung bezahlt habe.

Effektiv sind die Aro Batterien ganz klar die günstigste mit 0,15€ pro Stück. Aldi, DM, Edeka und Pearl verlangen 0,20€ pro Batterie. Die „teuersten“ Batterien stammen von GP mit 0,30€ pro Batterie.

 

Der Test

Kommen wir direkt zum eigentlichen Test. Der Aufbau dafür ist recht einfach. Ich nutze ein Messgerät welches die Batterien vollständig bei einem konstanten Strom entlädt und dabei die Kapazität misst.

Wobei vollständig nicht ganz richtig ist. Eine normale AAA Batterie hat im vollen Zustand rund 1,6V und bei 80% rund 1,5V. Umso weiter die Batterie entladen wird umso weiter fällt die Spannung dieser. Bei 0V angekommen ist die Batterie komplett leer.

Allerdings entlade ich die Batterien nicht bis 0V, sondern bis 1V. Warum? Die meisten Geräte entladen eure Batterie auch nicht, bis diese 0V erreichen werden, sondern stoppen viel früher. In der Regel kann man sagen, dass beispielsweise ein Radio, ein ferngesteuertes Auto usw. bei 1,1V bereits nicht mehr funktionieren.

Fernbedienungen, LED Lichter usw. werden vermutlich bei ca. 0,8V Schluss machen, aber gerade LED Lichter büßen ab 1,2-1V bereits deutlich an Helligkeit ein.

Daher habe ich mich entschieden, dass alle Batterien bis 1V entladen werden. Wird diese 1V Grenze erreicht, stoppt das Entladen.

Auch werde ich das Erholen der Batterien ignorieren. Vielleicht kennt ihr dies von ferngesteuerten Autos, diese werden langsamer, wenn die Batterien kurz vorm Ende ist. Lasst ihr diese aber eine Weile ruhen erholen sich die Batterien wieder etwas und es kann kurz weiter gehen. Dieses Erholen werde ich hier nicht berücksichtigen!

 

Wie schnell diese 1V Grenze erreicht wird, hängt neben der Kapazität der Batterie auch vom Tempo des Entladens ab. Entladet ihr eine Batterie schneller, haben einige Batterien eher Probleme die Spannung aufrecht zu erhalten, was aber für high Power Geräte wichtig ist.

Beginnen wir aber mit einem recht langsamen Entladen mit 0,1A. Dies entspricht der Anwendung in einer größeren LED Kerze oder Ähnlichem.

Ich muss zugeben etwas von den Ergebnissen überrascht zu sein. Zum einen liegen alle Batterien sehr dicht beieinander, zum anderen schneiden die Discounterbatterien erstaunlich gut ab.

Gerade die Aldi Activ Energy AAA Batterien zeigen ein sehr gutes Ergebnis! Dies sind die einzigen Batterien welche die 1000mAh Marke knacken.

Die restlichen Batterien liegen weitestgehend gleichauf mit 917-955mAh. Lediglich drei Batterien schaffen es nicht die 900mAh Grenze zu überschreiten. Dabei handelt es sich um die Batterien von GP, PEARL und Gut & Günstig.

 

Wie sieht es aus, wenn wir den Entladestrom etwas anheben, auf 0,2A.

Erneut ist die Aldi Activ Energy die mit Abstand beste Batterie, gefolgt von der Aro AAA-LR03 Alkaline, der Varta Batterien Micro AAA LR03 und der everActive MICRO AAA MX2400.

Das schlechteste Ergebnis liefern die Gut & Günstig Power Cell. Generell kann man aber sagen, das Feld ist recht dicht beieinander.

 

Erhöhen wir den Entladestrom noch ein Stück weit mehr auf 0,5A. Dies wäre ungefähr der Energieverbrauch einer größeren Taschenlampe.

Es zeichnet sich so langsam ein Sieger ab, denn erneut liefert die Aldi Activ Energy AAA die beste Leistung. Mit oben dabei sind die AmazonBasics Performance Batterien, die everActive MICRO AAA MX2400 und die Varta Batterien Micro AAA LR03.

Was allerdings auffällt, ist, dass die „günstigeren“ Batterien, abseits der Aldi Batterien, so ein wenig bei höheren Strömen wegsacken.

Dies wird auch im nächsten Durchgang mit 0,8A verdeutlicht.

Dass wieder die Aldi Activ Energy AAA die besten Batterien sind, muss ich wohl nicht mehr erwähnen, das ist ja schon fast langweilig.

Den zweiten Platz hinter den Aldi Batterien machen die AmazonBasics Performance Batterien Alkali. Platz drei überraschenderweise die Batterien von GP.

Die GP Batterien, welche bei niedrigen Entladeströmen noch recht schlecht abgeschnitten hatten, scheinen sich bei höheren Entladeströmen deutlich wohler zu fühlen. Sowohl bei 0,5A wie auch bei 0,8A schneiden diese recht gut ab und schaffen es bei 0,8A sogar die everActive MICRO AAA MX2400 endlich zu überholen.

Die everActive schneiden wie bei den anderen Tests auch hier recht gut ab.

Interessanterweise tun sich die Discounter Batterien, abseits denen vom Aldi, sehr schwer! Während DM Paradies AAA und Aro AAA-LR03 Alkaline beim langsameren Entladen noch recht gut abschnitten, brechen diese bei höhen Strömen komplett weg. Gerade die DM Paradies hat große Probleme mit dem hohen Entladestrom.

 

Fazit

Welche sind die besten AAA Batterien aktuell im online/offline Handel?

In diesem Vergleich gibt es einen recht eindeutigen Sieger. Die Aldi Activ Energy AAA besaßen im Test die beste Leistung, durch alle Tests hinweg, und die zweit beste Preis/Leistung.

Schlüsseln wie aber das Ganze etwas mehr auf. Ihr sucht eine AAA Batterie für eine Fernbedienung, eine Uhr oder Ähnliches, dann ist es egal, welche Batterie Ihr kauft. Hier wird es bei den getesteten Batterien kaum einen Unterschied machen, welche Ihr wählt. Wenn erhältlich nehmt also die Aro AAA-LR03 alkaline Batterien aufgrund des günstigsten Preises.

Such Ihr allerdings die klassischen allround Batterien, für LED Kerzen, irgendwelches Spielzeug, ein kleines Radio, eine Taschenlampe usw. dann würde ich folgende Batterien empfehlen:

Die Aldi Activ Energy ist leistungsstark und günstig. Solltet ihr also eine Batterie im Einzelhandel suchen, nehmt diese! Die Activ Energy konnte sich auch gegen die Batterien von Edeka und dem DM durchsetzen.

Auf Platz zwei folgt die AmazonBasics Performance Batterien Alkali. Erstaunlich denn die AA Batterien dieser Sorte konnten im meinem damaligen Test nicht überzeugen. Die AAA bieten hingegen eine tadellose Performance in allen Situationen.

Ähnlich wie auch die everActive MICRO AAA MX2400, welche auf Platz 3 folgen. Eventuell würde ich die everActive den AmazonBasics aufgrund der besseren Preis/Leistung sogar noch vorziehen.

Dies wäre dann auch mein Fazit. Letztendlich sind alle getestet AAA Batterien sehr brauchbar, die besten stammen allerdings von Aldi, Amazon und everActive.

Wählt hier die Batterien, welche für Euch am besten zu bekommen sind, bzw. bei den online Batterien wie gerade der Tagespreis steht.

Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org
2 Comments
Herr Hugo

Das haben andere Tests ähnlich ergeben – teure sind nicht SO viel besser, das es sich lohnt. Ich habe immer einen Vorrat von „günstigen“ im Schränkchen:

– AA > für alles mögliche
– AAA > brauche ich weniger, trotzdem vorrätig
– D > die dicken für zwei starke Taschenlampen

Alle sind in einem Karton, der im o.a. Schränkchen steht. Sobald der Vorrat zu sehr sinkt, kaufe ich nach – bei der nahen Norma, wo ich eh meine Einkäufe tätige.

Für meine diversen Quarz-Armbanduhren horte ich keine großen Vorräte, die Batts halten recht lange und es gibt viele Sorten. Die bestelle ich bei Amazon, da nehme ich auch nur Markenware.

Reply

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.