Wie teuer muss ein gutes Smartphone sein? Eine Frage über die wir Stunden lang diskutieren können. Wiko bietet mit dem View 4 Lite ein auf dem ersten Blick sehr spannendes Smartphone für gerade einmal 120€ an.

Wiko View 4 Lite Test Review 7Dieses besitzt ein edles Design, großes Display und drei Kameras! Klingt doch beeindruckend, aber wie sieht es in der Praxis aus?

Finden wir dies im Test heraus! An dieser Stelle vielen Dank an Wiko für das Zurverfügungstellen des View 4 Lite für diesen Test.

 

Das Wiko View 4 Lite im Test

Auf den ersten Blick macht das Wiko View 4 Lite einen sehr guten Eindruck! Wiko setzt bei diesem auf die typische Smartphone Bauart für das Jahr 2020.

Wiko View 4 Lite Test Review 1Wir haben also auf der Front Glas, einen Metallrahmen und eine Rückseite aus Glas. Wobei dies nicht so ganz stimmt, denn der Rahmen ist aus einem Kunststoff der wie Metall anmuten soll und die Rückseite ist aus Plexiglas.

Wiko View 4 Lite Test Review 3Optisch ist allerdings die Illusion eines Glas/Metall Smartphones absolut gelungen! Generell fühlt sich das View 4 Lite auch gar nicht so übel an! Der Kunststoff-Rahmen wirkt etwas weicher und wärmer als ein Metall-Rahmen und die Plexiglas Rückseite fühlt sich beim Anklopfen etwas anders an.

Bei einem Preis von unter 130€ kann ich hier wirklich nicht klagen! Ebenso ist die Verarbeitung sauber.

Weitere Bonuspunkte gibt es für das recht vollflächige Display. Nein die Rahmen sind nicht absolut minimal wie bei den aktuellen Flaggschiffen, aber ich würde diese schon als dünn einstufen. Vor 2 Jahren wäre dies ein Flaggschiff Smartphone gewesen. Allerdings ist das View 4 Lite mit einem 6,52 Zoll Display auch kein Zwerg! Dies ist ein großes Smartphone, bedenkt dies beim Kauf.

Wiko View 4 Lite Test Review 6Gehen wir einmal um das Wiko View 4 Lite herum. Auf der Front finden wir das große 6,52 Zoll Display, wie auch die Kamera in einer kleinen Tropfen Aussparung und die Ohrmuschel.

Der Ein/Ausschalter und die Lautstärke-Wippe sind auf der üblichen rechten Position angebracht. Der Druckpunkt dieser Tasten ist okay.

Wiko View 4 Lite Test Review 5Etwas merkwürdig finde ich die Nutzung eines microUSB Ladeports. Sorry Wiko auch bei günstigen Smartphones sollte im Jahr 2020 auf USB C gesetzt werden. Neben dem microUSB Port findet sich der primäre Lautsprecher und ein Mikrofon. Ein Kopfhöreranschluss ist auf der Oberseite angebracht.

Auf der Rückseite finden wir lediglich die drei Kamera-Module und einen LED Blitz. Über einen Fingerabdruckscanner verfügt das View 4 Lite im Übrigen nicht!

 

Display

Das Wiko View 4 Lite verfügt über ein 6,52 Zoll IPS Display mit einer Auflösung von 1600×720 Pixeln. Damit haben wir hier ein einfaches HD „720P“ Display vor uns. Sicherlicht nicht übermäßig imposant, aber in dieser Preisklasse völlig Okay.

Auch in der Praxis ist die Schärfe völlig akzeptabel. Ja kommt Ihr von einem High End Smartphone wird die Reduktion an Schärfe vielleicht etwas auffallen, Text ist nicht ganz so gestochen scharf, aber das ganze geht in Ordnung. In Ordnung ist auch generell eine gute Beschreibung des Displays. Dieses ist gut absehbar, mit guten Farben und einem völlig akzeptablen Kontrast. Die maximale Helligkeit ist nicht absolut überragend, aber ebenfalls ausreichend.

Kurzum Daumen hoch für das Display!

 

Lautsprecher

Das Wiko View 4 Lite besitzt leider nur einen Lautsprecher auf der Unterseite. Dieser klingt akzeptabel.Grundsätzlich ist er ausreichend klar und laut, neigt aber auf höhen Lautstärken zum Kratzen, gerade bei komplexer Musik.

 

Kamera des Wiko View 4 Lite

Das Wiko View 4 Lite verfügt über drei Kameramodule auf der Rückseite.

  • Hauptkamera 13 Megapixel
  • Weitwinkelkamera 5 Megapixel
  • Tiefenschärfe 2 Megapixel

Ganz klar gesagt die Tiefenschärfe-Kamera ist reines Marketing! Diese Kamera ist nur dafür gedacht eine bessere Hintergrundunschärfe im Porträt Modus zu erzeugen und auch dies funktioniert eher mäßig gut. Wiko wird dieses 2 Megapixel Modul vermutlich nur angebracht haben damit das Wiko View 4 Lite auf dem Papier drei Kameras hat.

Wie sieht es aber um die beiden primären Kameras?

Img 20200618 094100590Img 20200618 095647787Img 20200618 093005741Img 20200618 093346788Img 20200618 093743107Img 20200618 094005700

Img 20200618 155903246Img 20200618 093332065Img 20200618 093426137Img 20200618 093540915Img 20200618 093656609Img 20200618 093703426Img 20200618 093808964Img 20200618 094009741Img 20200618 094030854Img 20200618 094049406Img 20200618 094207528Img 20200618 094229340Img 20200618 095518594Img 20200618 095611749Img 20200618 100051782

Es ist sicherlich keine Überraschung, dass die Kamera des Wiko View 4 Lite nicht auf Weltklasse Level ist. Allerdings ist die Hauptkamera weniger schlecht als ich es erwartet hätte, ganz im Gegenteil!

Bei ausreichendem Licht sind die Aufnahmen des View 4 Lite als völlig Okay zu bezeichnen. Nein ich würde mit diesem nicht meine Urlaubsbilder machen wollen, aber um Freunden und Familie mal einen Schnappschuss via WhatsApp zu senden reichts völlig.

Bei ausreichendem Licht sind die Aufnahmen scharf, mit recht guten und natürlichen Farben. Dank des automatischen HDR ist sogar die Dynamik völlig Okay. Bei Bewölkung oder problematischen Lichtbedingungen wird es dann aber etwas schwächer. Zwar trifft das Smartphone die Farben weitern recht gut für ein Smartphone dieser Klasse, aber Bilder wirken recht dunkel und teils sehr matt. Kurzum, bei schönem Wetter kann das Wiko View 4 Lite ansehnliche Bilder erzeugen. Um aber in allen Lebenslagen gute Bilder zu erhalten oder wirklich Fotos auf „Kamera-Qualität“ zu haben müsst Ihr mehr Geld in die Hand nehmen.

Img 20200618 094009741
Weitwinkel

Die Weitwinkel-Kamera ist tendenziell als akzeptabel zu bezeichnen, ist aber schon ein gutes Stück unschärfer und „matschiger“ als die Hauptkamera. Auch die Farben neigen etwas mehr ins braune zu driften.

Erneut würde ich die Bilder nicht ausdrucken, aber um diese mal via WhatsApp zu versenden reichen diese bei gutem Licht durchaus aus.

 

Performance

Im Wiko View 4 Lite steckt der Mediatek Helio A25 SoC. Bei diesem Prozessor handelt es sich um einen durchaus recht aktuellen 8 Kerner! Dieser wurde erst 2020 von Mediatek auf den Markt gebracht. Allerdings handelt es sich bei diesem um einen vergleichsweise günstigen Chip, welcher für Einsteiger-Smartphones gedacht ist.

Der Mediatek Helio A25 ist mit 2GB RAM und 32GB Speicher kombiniert, letzterer ist via Speicherkarte noch erweiterbar. 2GB RAM sind sicherlich nicht als großzügig zu bezeichnen, sollten aber auch 2020 noch für die Basics reichen.

Schauen wir uns einmal ein paar Benchmarks an um die Leistung des Wiko View 4 Lite besser einschätzen zu können.

Screenshot 20200618 105541Screenshot 20200630 081950Screenshot 20200630 141631Screenshot 20200618 084330

 

Alltagsperformance

Grundsätzlich läuft das Wiko View 4 Lite soweit brauchbar. Die Benutzeroberfläche läuft sehr gleichmäßig, ohne hängen oder größere Stotterer. Allerdings sind die Animationen nicht komplett „butterweich“. Es wirkt so als erreiche das Smartphone bei den Animationen nur eine Bildrate von 20-30 FPS, was ausreichend ist aber natürlich weniger weich aussieht als bei größeren Modellen.

Ähnliches gilt auch für andere Apps, wie WhatsApp, Facebook usw. Diese laufen generell gut, aber nicht ganz perfekt.

Wiko View 4 Lite Test Review 12Größe Anwendungen wie Spiele laufen in der Regel auch auf dem Wiko View 4 Lite, allerdings dies nur mit deutlich reduzierter Qualität! Auch kann das Smartphone hier etwas hängen wenn Ihr aus dem Spiel (sofern es sich um ein aufwendigeres Spiel handelt) auf den Home Bildschirm zurückkehrt.

Leider dauert aber das herunterladen von Spielen etwas, denn das View 4 Lite unterstützt nur 2,4Ghz WLAN! Der WLAN Empfang und auch der LTE Empfang sind aber soweit okay.

 

Der Akku

Im View 4 Lite steckt mit 4000mAh ein grundsätzlich recht großer Akku. Wie lange die Akkulaufzeit ist hängt aber nicht nur an der Akku Kapazität, sondern auch an der Energieeffizienz.

In meinem Test bot das Smartphone eine solide Akkulaufzeit! Selbst intensiv Nutzer sollten mit dem View 4 Lite durch den Tag kommen.

Normalnutzer werden vermutlich +- 1,5 Tage vielleicht auch 2 Tage schaffen.

 

Fazit

Das Wiko View 4 Lite ist Okay. Ja dies ist ein recht nüchternes Fazit, aber treffend. Es gibt ohne Frage Smartphones die besser sind als das View 4 Lite und habt Ihr das Geld würde ich jederzeit zu einem Modell der 200-250€ Preisklasse raten.

Allerdings braucht Ihr ein günstiges 2. Smartphone oder wollt einfach nicht mehr als 120€ ausgeben, dann ist das Wiko View 4 Lite völlig akzeptabel.

Bei der Verarbeitung und Haptik müsst Ihr zwar mit Kunststoff leben, aber generell wirkt das Smartphone gut gebaut für diese Preisklasse. Auch das Design ist ordentlich. Der Farbverlauf auf der Rückseite ist schick und das recht vollflächige Display lässt das View 4 Lite „modern“ erscheinen.

Wiko View 4 Lite Test Review 10Die verbauten Kameras können zwar keine richtige Digital-Kamera ersetzen, sind aber völlig okay sofern das Licht stimmt. Diese reichen, um mal einen Schnappschuss aus dem Urlaub Freunden zu senden.

Sehr ähnliches gilt auch für die Performance. Ich bin Flaggschiff Smartphones gewohnt und da im Vergleich fühlt sich das View 4 Lite auch bei einfacheren Anwendungen schon etwas rauer an. Das Smartphone ruckelt oder hängt nicht, aber Animationen laufen schon etwas weniger weich. Bleibt Ihr allerdings bei einfachen Anwendungen wie WhatsApp oder Facebook ist das Ganze mit den passenden Ansprüchen okay.

Wiko View 4 Lite Test Review 11Kurzum, nein das Wiko View 4 Lite ist nicht perfekt! Wenn Ihr ein Smartphone neu für 120€ kauft müsst Ihr Abstriche in Kauf nehmen, dies ist auch hier klar der Fall. Der Sprung auf ein 200-250€ Smartphone würde sich schon deutlich positiv bemerkbar machen. Ist allerdings dafür das Geld nicht da oder Ihr braucht einfach nur ein solides 2. Smartphone, dann ist das Wiko View 4 Lite Okay. Ich wüsste für das Geld nichts Besseres.

4 KOMMENTARE

      • Mit nächsthöhere Klasse meinte ich das im Artikel angesprochene Telefon im Preisbereich EUR 200-250. wir suchen ein günstiges Telefon für die Schwiegermutter. Sie nutzt dann wohl eher Basisfunktion, aber ich mag natürlich auch keinen Ramsch kaufen.

  1. Also Mal ehrlich. Ein redmi 8 mit qualcomm sd435 ist a) schneller und b) ähnlich teuer. Und co) viel besser. In allen Belangen.
    Wer soll dieses Wiko Teil wollen? USB c nicht vorhanden? Ausschluss. Akku? Ernüchternd. Mediatek Soc… Standard in der Preisklasse. Keine 100k im antutu, auch der geekbench Single core ist nicht höher als der A22. Nein danke. 2 GB RAM sind ein Verbrechen am Nutzer. Redmi 3+32/4+64 (die 4+64 GB Version gibt’s in der Bucht für teils 110€ neu!) Ist mir 5000er Akku, sd435, besserer Kamera, deutlich mehr Speicher usw. Wesentlich interessanter.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.