Test: HP Omen 15-dh0011ng, gutes und günstiges Gaming Notebook mit RTX 2070 (und mehr)!

Wenn Ihr nach einem leistungsstarken und auch preislich attraktiven Gaming Notebook sucht, dann werdet Ihr über das HP Omen 15 stolpern.

Dieses ist in diversen Ausstattungen verfügbar, von Mittelklasse GTX 1650 bis hin zur absoluten Spitzenklasse RTX 2080 ist alles möglich. Dabei bietet es immer einen augenscheinlich sehr fairen Preis für die gebotene Hardware.

Test Hp Omen 15 Dh0011ng 12

Allerdings gilt hier bei Notebooks immer etwas Vorsicht. Es kommt ja bei einem Notebook nicht nur auf die reine Performance an, sondern auch auf die Kühlung, das Display oder generell das Gehäuse.

Wollen wir hier doch einmal schauen wie sich das HP Omen 15-dh0011ng im Test schlägt. Kann dieses überzeugen?

An dieser Stelle vielen Dank an HP für das Ausleihen des Omen 15-dh0011ng für diesen Test!

 

Das HP Omen 15-dh0011ng im Test

Das HP Omen 15-dh0011ng hat mich sehr positiv überrascht! Wir haben hier ein recht massives und stabiles Notebook vor uns.

Das Omen 15 fühlt sich nicht nach Plastikbomber oder Ähnlichem an, ganz im Gegenteil.  HP nutzt für die Handballenauflage und die Rückseite des Displays Aluminium! Dieses ist zwar verglichen mit einem Apple MacBook recht dünn, aber es gibt dem Omen dennoch eine gewisse strukturelle Integrität, die man sonst so nicht bei Gaming Notebooks sieht.

Test Hp Omen 15 Dh0011ng 1

Hinzu kommen angenehm kompakte Abmessungen. Mit rund 25mm ist das HP Omen 15-dh0011ng ein recht schlankes Gaming Notebook, welches auch schön schmale Displayrahmen bietet. Dies zumindest an den Seiten.

Oben und gerade unten fallen die Displayrahmen etwas mächtiger aus. Dies ist aber kein Weltuntergang, das Omen 15 wirkt modern und der zusätzliche Raum gibt HP Platz für bessere Hardware.

Sehr interessant ist das Displayscharnier des Omen 15, welches so einmalig ist. HP setzt hier auf ein recht schmales Scharnier in der Mitte des Displays. Links und rechts „schwebt“ das Display ein Stück weit. Dies ist in das Design des Notebooks eingearbeitet und scheint fast so etwas wie ein Erkennungsmerkmal der Omen Notebooks zu sein.

Test Hp Omen 15 Dh0011ng 6

Mittlerweile versuchen viele Gaming Notebooks optisch recht dezent zu sein. So auch das HP Omen 15-dh0011ng. Dieses ist aufgrund des Deckeldesigns durchaus noch als Gaming Notebook zu erkennen, aber rote Akzente welche es früher bei den Omen Geräten gab, sind beim 15-dh0011ng nicht mehr zu finden.

Nein dies ist nicht das schlichteste Gaming Notebook, aber es schreit auch nicht „Gamer“.

Test Hp Omen 15 Dh0011ng 7

Gehen wir einmal um das HP Omen 15-dh0011ng herum.

Die meisten Anschlüsse des Notebooks sind auf der linken Seite angebracht. Hier finden wir den Netzteilanschluss, Gbit LAN, HDMI 2.0, 2x USB 3.0, Mini Displayport, Thunderbolt 3 und einen Kopfhöreranschluss.

Test Hp Omen 15 Dh0011ng 3

Auf der rechten Seite findet sich ein weiterer USB 3.0 Port wie auch ein Kartenleser.

Zusammengefasst

  • 3x USB 3.0
  • 1x Gbit LAN
  • 1x Thunderbolt 3 (USB C)
  • 1x HDMI 2.0
  • 1x mini DisplayPort
  • 1x SD Kartenleser
  • 1x 3,5mm Kopfhörer/Headset Anschluss

Dies würde ich mit gutem Gewissen als PERFEKTE Portausstattung für ein 2019er Notebook bezeichnen!

Test Hp Omen 15 Dh0011ng 2

An dieser Stelle ein besonderes Lob für das Netzteil. So bescheuert es klingt, aber das HP Omen 15 hat ein sehr schickes und wertiges Netzteil!

 

Eingabegeräte

Die Tastatur des Omen 15 konnte mich leider nur bedingt überzeugen. Prinzipiell haben wir hier eine sehr vernünftige Tastatur vor uns. Die Tasten besitzen einen sauberen Druckpunkt und einen schönen festen Anschlag.

Die Tastatur wirkt nicht schwammig und hat eine vernünftige Drei-Zonen-Hintergrundbeleuchtung (RGB).

Allerdings war HP beim Layout etwas faul. Wir haben hier eine amerikanische Tastatur vor uns, mit deutscher Beschriftung.

Test Hp Omen 15 Dh0011ng 10

Heiß, die Shift-Taste ist lang, die „><“ Taste befindet sich neben den Pfeiltasten, die Enter Taste ist Schmal, die „#“ Taste ist über Enter usw.

Ja daran kann man sich problemlos gewöhnen, aber dennoch. Gerade wenn man des Öfteren zwischen Geräten hin und her switcht ist dies suboptimal. Auch die Beschriftung in diesem „GamerFont“ finde ich nicht schön.

Technisch ist aber die Tastatur in Ordnung. Nur wenn Ihr viel schreibt, wird das Layout etwas Gewöhnung benötigen.

Das Trackpad hingegen ist tadellos. Der Mauszeiger „klebt“ schön am Finger und das Trackpad fühlt sich gut am Finger an. Damit hat das Omen 15 eins der besseren Trackpads das man in einem Gaming Notebook finden kann.

Ungewöhnlich im Jahr 2019 sind allerdings die beiden gesonderten Maustasten. Aber dies ist natürlich Geschmackssache.

 

Lautsprecher

Das HP Omen 15 wirbt mit Lautsprechern von Bang & Olufsen. Daher müssten wir ja einen besonders tollen Klang erwarten können. Dies ist aber leider nur bedingt der Fall.

Das Omen 15 verfügt über zwei recht kleine Lautsprecher an der Seite des Notebooks, welche recht distanziert klingen. Nein, die Lautsprecher klingen nicht schlecht, aber auch nicht besonders gut.

Die Höhen könnten etwas klarer sein und Bässe etwas satter.

Wir erhalten hier als Standardkost für ein Gaming Notebook, aber nichts was aus der Masse hervorsticht.

 

Display

Beim Display des HP Omen 15-dh0011ng gibt es eine kleine Überraschung. Mein Omen 15 kommt mit einem Full HD 240Hz Panel. Dieses Panel ist absolute Weltklasse, das ist aber nicht der eigentliche Grund zur Überraschung.

Ich konnte im Handel das HP Omen 15-dh0011ng nicht mit einem 240Hz Panel finden! HP scheint mir hier eine Sonderedition gesendet zu haben?!

Regulär scheint es das Omen 15 nur mit Full HD 144Hz oder 4K 60Hz Panel zu geben. Schade, denn das 240HZ Panel ist herausragend!

Es handelt sich hier vermutlich um das LQ156M1JW03 aus dem Hause Sharp. Musste man sich früher und auch teilweise heutzutage noch zwischen Bildqualität und hoher Bildrate entscheiden so bietet das 240Hz Panel im Omen 15 beides!

Rein subjektiv ist das Display hervorragend! Farben sind klar und sauber, Blickwinkel gut und auch der Kontrast mehr als vernünftig.

Hinzukommt halt die 240HZ Bildwiederholungsrate, welche die Nutzung des Omen 15 butterweich gestaltet! Egal ob es um das verschieben von Fenstern oder Spiele geht, alles wirkt unheimlich weich.

Ich bin eigentlich nicht unbedingt der „High Refresh Rate“ Gamer, aber dieses Panel macht mich etwas neidisch.

Farbraum

Auch die Messwerte passen. Wir haben eine 97% Abdeckung des SRGB Farbraums und 74% von AdobeRGB, was absolut in Ordnung ist!

Der Kontrast liegt bei soliden 870:1 und die maximale Helligkeit bei 274cd/m². Letztere könnte etwas höher sein, reicht aber für eine Indoor Nutzung.

Solltet Ihr das Omen 15 irgendwo mit 240HZ Display finden, schlagt zu! Dies ist das beste Gaming Display, das Ihr aktuell finden könnt.

 

Performance

Wie die meisten Gaming Notebooks gibt es auch das HP Omen 15 in vielen Konfigurationen. Die aktuellen Versionen verfügen alle über Intels aktuellen 6 Kerner, den Core i7-9750H als Basis.

Hinzu kommt eine Grafikkarte aus dem Hause Nvidia:

  • GTX 1650
  • GTX 1660 Ti
  • RTX 2060
  • RTX 2070 (MAX Q)
  • RTX 2080 (MAX Q)

Ähnlich wie die Spanne bei den GPUs sind auch die Preise des Omen 15 sehr unterschiedlich. Die kleinste Version mit GTX 1650 bekommt Ihr schon ab +- 1000€, während die größte Version mit rund 2700€ zur Buche schlägt.

Allerdings ist das Omen 15 damit vergleichsweise günstig! Dieses gehört immer zu den günstigsten Modellen mit RTX 2070, RTX 2080 usw.

Ich kann grundsätzlich alle Versionen mit GTX 1660 TI aufwärts empfehlen. Für diesen Test habe ich ein Omen 15 mit i7-9750H und RTX 2070 MAX Q.

Starten wir mit ein paar Benchmarks:

6 2 3 4 5

Die Benchmarks sehen doch soweit sehr gut aus! Das HP Omen 15-dh0011ng liefert die Leistung die man von einem Notebook dieser Leistungsklasse erwarten darf.

Auf Seite der CPU gehört dieses sogar zu den schnelleren Modellen mit i7-9750H! Dies zeigt sich auch in meinem Handbreake Test. Handbreak ist ein Videoumwandlungs-Tool, welches uns einen gewissen Eindruck vermittelt wie gut sich das Notebook beim Exportieren von Videos schlägt. Hierbei ist eine konstant hohe Leistung wichtig.

Handbreake

 

Gaming

Schauen wir uns natürlich auch noch ein paar Spiele auf dem Omen 15 an.

Fps

Wie zu erwarten schlägt sich die RTX 2070 MAX-Q sehr stark! Bei einer Full HD Auflösung und maximalen Details schafft das Omen 15 in fast allen Spielen die 60FPS Marke zu übertreffen. Lediglich in Assassins Creed Odyssey wird dies knapp verfehlt.

In älteren Spielen oder ESport Spielen aller CS GO erreicht das Omen 15 sogar entspannt dreistellige Bildraten.

Ac Bf1

Verglichen mit anderen Notebooks platziert sich das HP Omen 15-dh0011ng knapp unter Modellen mit der RTX 2070 (nicht MAX-Q) und der GTX 1080, aber vor Notebooks mit der GTX 1070.

 

SSD

Was die SSD angeht, bietet das HP Omen 15-dh0011ng eine kleine Überraschung. HP hat anscheinend ein Intel Optane Modul verbaut.

Dieses Intel Optane SSD Modul wird vermutlich nur eine sehr geringe Kapazität von 16GB oder 32GB haben und dient als eine Art Cache. Häufig genutzte Daten werden auf diese SSD verschoben. Dies geschieht automatisch im Hintergrund und Ihr bekommt von der Intel Optane SSD nichts mit.

Diese Technologie war eigentlich gedacht um das Tempo herkömmlicher HDDs zu boosten.

Allerdings sind SSDs mittlerweile so günstig, dass es weniger Sinn macht eine HDD zu boosten, als direkt eine SSD zu verbauten, was in 95% aller Fälle schneller ist.

1

HP boostet allerdings mit der Intel Optane SSD keine HDD, sondern eine Mittelklasse NVME SSD. Ja dies ist auch möglich.

Bringt dies viel? Vermutlich nein. Intel Optane SSDs setzten auf eine spezielle Speichertechnologie, welche sehr geringe Zugriffszeiten bietet, noch geringer als herkömmliche SSDs.

Zwar ist die 3D XPoint Technologie auf welcher die Optane SSD basiert super spannend, aber der Unterschied zu einer regulären SSD ist in der Praxis sehr sehr gering.

Ich vermute Intel puscht seine Partner ein wenig zum Nutzen solch einer Optane SSD. Wie auch immer, schaden wird die Optane SSD nicht!

 

Lautstärke und Temperatur

Das HP Omen 15-dh0011ng ist eins der leisesten Notebooks die ich bisher im Test hatte! Im Leerlauf ist dieses komplett still. Dies ist aber mittlerweile nichts mehr Neues.

Das Besondere ist die Lautstärke unter Last. Hier ist das Omen 15-dh0011ng weiterhin sehr leise. Die Lüfter erzeugen lediglich ein sehr minimales rauschen, welches von den internen Lautsprechern schon bei 20-30% Lautstärke überschattet wird.

Lautstärke

Dies gilt selbst bei leistungshungrigen Anwendungen wie Videobearbeitung.

Wie steht es aber um die Temperaturen? Wurden hier Kompromisse eingegangen?

Jein, das Omen 15 kann die 100 Grad Marke erreichen, ab welcher der Takt reduziert wird. Dies aber nur während des Turbo Boosts. Bei konstanter CPU Last pendelt sich dieses in den hohen 80igern bis niedrigen 90igern.

Nicht perfekt, aber auch nicht auffällig schlecht oder problematisch. Die meisten kompakten Gaming Notebooks kratzen an der 100 Grad Marke, während des Turbos.

Wie sieht es aber während Spielen aus? In The Witcher 3 pendelt sich die GPU bei rund 77 Grad ein und die CPU bei 84 Grad.

Erneut warm, aber auch nicht „extrem“ oder übermäßig problematisch.

 

Akkulaufzeit

Das HP Omen 15 verfügt über einen 70Wh starken Akku. Dies ist eine ordentliche Kapazität. Sicherlich Notebooks wie das Dell XPS 15 bieten mit 97Wh noch größere Akkus, aber viele Gaming Notebooks wie z.B. das Alienware m15 weisen kleinere Akkus auf.

Was macht das Omen 15 aus seinen 70Wh?

Test Hp Omen 15 Dh0011ng 11

In meinem Test erreichte das Omen 15 rund 3,5-4 Stunden Akkulaufzeit im Normalbetrieb. Also Websurfen, Word, Video usw.

Schaltet Ihr WLAN aus und dreht die Displayhelligkeit aufs Minimum lässt sich vielleicht auch noch eine Stunde mehr herausholen.

 

Fazit

Das HP Omen 15 ist ein sehr interessantes und attraktives Gaming Notebook und dies gleich aus mehreren Aspekten.

Ich denke aber das Wichtigste am Omen 15 ist die Preis/Leistung. Das Omen 15 ist eins der günstigsten Gaming Notebooks mit RTX 2070, RTX 2080 oder RTX 2060. Ja wenn Ihr im Preisvergleich nach Notebooks mit diesen Grafikkarten sucht und nach Preis sortiert, taucht das HP Omen 15 sehr weit oben auf.

Test Hp Omen 15 Dh0011ng 13

Dafür, dass das Omen 15 so eine starke Preis/Leistung hat, fallen die Kompromisse recht gering aus.

Kompromisslos ist zunächst aber die Leistung. Der Intel Core i7-9750H und auch die RTX 2070 Max-Q in meinem Testgerät performen genauso wie man dies von einem Notebook dieser Klasse erwarten darf.

Aktuelle AAA Spiele laufen in der Regel mit um die 60FPS bei maximalen Details und Full HD Auflösung. ESport oder ältere Spiele knacken problemlos die 120 FPS Grenze.

Dabei hat HP einen guten Job bei der Kühlung gemacht! Das Omen 15 ist zwar klar etwas Richtung leisem Betrieb ausgerichtet, aber hat dennoch keine großen Temperatur-Probleme.

Selbst bei konstanter Last (Video Bearbeitung) liefert das Omen 15 eine gleichbleibende gute Performance. Dabei ist dieses für ein Gaming Notebook beeindruckend leise!

Test Hp Omen 15 Dh0011ng 14

Ebenfalls beeindruckend ist das 240Hz Display. Dieses ist das beste Display das Ihr aktuell in einem Gaming Notebook finden könnt. Es vereint eine sehr gute Bildqualität und eine super hohe Bildwiederholungsrate.

Beim Gehäuse hat HP einen guten Job gemacht. Dieses ist ausreichend kompakt und wirkt modern, dank kleiner Bildränder und niedriger Dicke. Ja es geht noch dünner und noch „interessanter“ was das Design angeht, aber klagen kann man hier nicht über das Omen!

Weitere Bonuspunkte gibt es für die herausragende IO! Thunderbolt 3, 3x USB 3.0, ein SD Kartenleser usw. hier ist wirklich alles dabei was man sich wünschen kann.

Lediglich das Tastatur Layout und die Schriftart haben mich etwas am HP Omen 15-dh0011ng gestört. Abseits davon ist dieses aber ein klasse Gaming Notebook zum sehr fairen Preis!

Hp Omen 15 Dh0011ng

Positiv

  • Herausragende Portausstattung
  • Gutes Gehäuse
  • Herausragendes Display (240Hz)
  • Sehr gute Performance
  • Sehr leise unter Last

Neutral

  • Mittelmäßige Lautsprecher

Negativ

  • Tastatur Layout
Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.