Gigaset hat mit dem GS195LS eine sehr spannende Version seines bekannten GS195 vorgestellt. LS steht für „Life Series“, was ein schönes Wort für Senioren Smartphone ist.

Vielleicht wird der ein oder andere das Problem mit seinen Großeltern oder Eltern, je nachdem wie alt diese sind, kennen das bereits einfache Dinge wie Wischgesten an einem normalen Smartphone schon zu viel sind.

Gigaset Gs195ls Im Test 11

Für genau diese Nutzer, welche irgendwie schon ein modernes Smartphone wollen und brauchen, aber regulär nicht mit Android klar kommen, ist das Gigaset GS195LS gedacht.

Hierfür setzt Gigaset auf zum einen ein besonders großes Display, wie auch eine stark angepasste Software. Diese basiert auf Android, sieht aber nicht nach Android aus, sondern verfügt über große Symbole und eine vereinfachte Steuerung.

Wollen wir uns im Test ansehen ob dieses Konzept gelungen ist und das Gigaset GS195LS das ideale Smartphone für die Älteren ist, die dennoch irgendwie mit dem Stand der Technik mithalten wollen!

 

Das Gigaset GS195LS im Test

Sprechen wir beim GS195LS zunächst über den Lieferumfang, denn dieser ist besonders. Neben dem Smartphone liegt eine recht ausführliche Anleitung, eine Hülle, eine Displayschutzfolie (bereits aufgetragen), wie auch ein magnetisches Ladekabel und Netzteil mit im Lieferumfang.

Gigaset Gs195ls Im Test 1

Das GS195LS verfügt natürlich über den normalen USB C Stecker, allerdings hat Gigaset vermutlich um das Laden einfacher zu gestallten einen Magnet Adapter beigelegt. Nett!

Gigaset Gs195ls Im Test 3

Das GS195LS macht auf den ersten Blick einen sehr guten Eindruck! Gigaset setzt auf die beliebte Glas Aluminium Sandwich Konstruktion, zumindest optisch.

Gigaset setzt beim Rahmen und Rückseite auf Kunststoff. Dieser ist allerdings so gemacht Glas und poliertes Aluminium zu imitieren, was auch gut funktioniert!

Gigaset Gs195ls Im Test 5

Das Smartphone wirkt sehr schön wertig und edel! Allerdings wenn man darauf achtet, spürt man, dass gerade der Rahmen etwas „weicher“ ist als echtes Metall.

Dennoch optisch ist das GS195LS gelungen. Auch ist Kunststoff bei Stürzen nicht ganz so empfindlich.

Auf der Front des Smartphones finden wir ein sehr großes 6,18 Zoll (15,7 cm) großes Display. Dieses verfügt allerdings ähnlich wie das iPhone über eine vergleichsweise große Notch.

Gigaset Gs195ls Im Test 6

In dieser Notch findet sich die 8 Megapixel Frontkamera, ein Front-LED Blitz wie auch die Ohrmuschel.

Der Einschalter und die Lautstärkewippe sind am rechten Rand angebracht. Hier habe ich allerdings einen kleinen Kritikpunkt. Die drei Tasten sind vergleichsweise klein, was für ein normales Smartphone okay wäre. Allerdings in einem Gerät das für Senioren gedacht ist, wären vielleicht etwas „mächtigere“ Tasten nett gewesen.

Gigaset Gs195ls Im Test 2

Auf der Unterseite finden wir den USB C Ladeport, wie auch den Lautsprecher und ein Mikrofon.

Auf der Rückseite ist die Dualkamera, inklusive LED Blitz wie auch ein Fingerabdruckscanner angebracht.

 

Die Software

Das Wichtigste am Gigaset GS195LS ist die Software. Auch wenn es nicht so aussieht, haben wir hier ein „normales“ Android 9 mit Google Playstore usw. vor uns. Ihr habt also Zugriff auf alle Anwendungen, die Ihr auch auf einem normalen Smartphone finden würdet.

Allerdings ist die normale Android Benutzeroberfläche „versteckt“. Gigaset hat eine Art Benutzeroberfläche über Android gebaut, welche sehr stark vereinfacht ist.

Screenshot 20191201 181729 Screenshot 20191201 181707

Erfreulicherweise hat hier Gigaset einen sehr guten Job gemacht. Es handelt sich nicht einfach nur um einen billig zusammengeschusterten „Launcher“, sondern um ein gelungenes komplettes Paket.

Dies beginnt bereits bei der Einrichtung, denn es gibt keine! Ihr schaltet das Smartphone ein und seid direkt auf dem Home Bildschirm, super! Ihr werdet nicht nach Accounts und Daten gefragt, was sicherlich den ein oder anderen älteren Nutzer überfordern könnte.

Ich traue hier jedem älteren Nutzer zu das Gigaset GS195LS in Betrieb nehmen zu können, auch ohne Hilfe.

Der Home Bildschirm (die Startseite) besteht aus acht großen Icons mit den wichtigsten Funktionen.

  • Telefon
  • Kontakte
  • Kamera
  • Fotos
  • SMS
  • Kurzwahl
  • Notruf
  • Mehr

Unter jedem Icon liegt eine weiterhin Senioren freundliche Benutzeroberfläche. Tippt Ihr also auf Telefon habt Ihr nicht die Standard Android Telefon App, sondern eine angepasste Anwendung.

Diese zeichnen sich durch sehr große Symbole und klar hervorgehobene „Tasten“ ab. Gigaset setzt sogar auf sehr kontraststarke Farben, für die Nutzer die nicht mehr so gut sehen können.

Screenshot 20191201 181716 Screenshot 20191201 181735

Sogar die Kamera ist einsteigerfreundlich gestaltet! Es gibt hier nur vier Tasten und Optionen, Zurück, Auslösen, Fotos und Frontkamera.

Es gibt keine Wischgesten oder Ähnliches, welche für ältere Nutzer immer etwas problematisch sind. Allerdings könnt Ihr über die Kamera-App auch keine Videos aufnehmen, nur Fotos.

Unter Notruf könnt Ihr auf die Schnelle eine Notrufzentrale anrufen oder von Euch festgelegte Kontakte.

Was ist mit den Nutzern die nicht ganz so alt sind und vielleicht auch modernere Apps wie WhatsApp nutzen wollen? Dies ist ebenso möglich. Hierfür müsst Ihr unter „Mehr“ zunächst das Starten von anderer Apps erlauben und dann diese über den Google Play Store installieren. Hier werdet Ihr dann aber in die normale Android Benutzeroberfläche geworfen.

Screenshot 20191201 181850 Screenshot 20191201 181827

Gegebenenfalls müsst Ihr hier Euren Eltern/Großeltern helfen bzw. dies für sie einrichten. Installierte 3. Anbieter Apps lassen sich dann über eine Art Schnelllauncher über die Startseite erreichen.

Klasse! Meine Eltern sind zwar noch nicht so alt, aber dank dieser Möglichkeit auch normale Smartphone Apps zu nutzen wäre das Gigaset GS195LS für diese durchaus auch schon eine Option.

Screenshot 20191201 181716 Screenshot 20191202 094053

Gigaset hat in die Software wirklich viele Gedanken investiert! Das Ganze ist sehr durchdacht und wirkt auch von Leuten gemacht die schon mal versucht haben einer 90ig Jährigen ein Smartphone zu erklären.

Beispielsweise der Sperrbildschirm verfügt nicht über eine Wischgeste (ja diese sind für ältere Leute wirklich ein Problem), sondern über ein einfaches „gedrückt halten“. Auch könnt Ihr nicht ausversehen aus dieser einfachen Benutzeroberfläche ausbrechen.

Kurzum JA die Software ist wirklich gelungen und alltagstauglich!

Allerdings habe ich auch zwei „Bugs“ (Fehler) gefunden. Zum einen neigt der Google Play Store zum Abstürzen beim Installieren von Apps (kein großes Problem), zum anderen hat das Smartphone bei mir des Öfteren meinen PIN angefordert obwohl dieses nicht neugestartet wurde.

Sollte dieses Problem nicht behoben werden bzw. bei Euch auch auftauchen entfernt am besten den PIN von der SIM-Karte.

 

Das Display

Das Gigaset GS195LS verfügt über ein 6,18 Zoll bzw. 15,7 cm großes LCD IPS Display mit FullHD Auflösung. Das Bild ist also angenehm scharf und detailliert, was in dieser Preisklasse nicht selbstverständlich ist.

Allgemein macht das Display einen guten Eindruck! Farben sind ausreichend kräftig, der Kontrast ist gut und auch die maximale Helligkeit ausreichend.

Nein die Ablesbarkeit bei praller Sonne könnte besser sein, dies ist aber in dieser Preisklasse nichts Ungewöhnliches.

Kurzum, das Display taugt.

 

Kamera

Die Kamera des GS195LS verfügt über 13 Megapixel und eine Blende von F2.0. Sagen wir es ganz klar, die Bilder des GS195LS sind soweit Okay, aber das Smartphone ist nicht für Foto-Profis gemacht.

Gigaset Gs195ls Im Test 10

Dies sehen wir auch sofort anhand der Kamera-App, welche wirklich einfach gestaltet ist. Es gibt keine verschiedenen Modi, keine Filter, kein HDR und nicht mal einen Video-Modus.

Ihr könnt lediglich ganz simpel Schnappschüsse machen. Bei jedem normalen Smartphone wäre dies ein NoGo, allerdings ganz unter uns, meiner Oma reicht dies bereits völlig aus!

Daher kann ich hier nur sagen Job erfüllt!

Schauen wir uns aber dennoch ein paar Testbilder an.

Exif Jpeg 420 Exif Jpeg 420 Exif Jpeg 420

 

Performance

Das Beurteilen der Performance des Gigaset GS195LS fällt mir recht schwer. Kann man dieses überhaupt beurteilen wir ein normales Smartphone oder nur in dem eigentlich vorgesehenen Einsatzbereich?

Starten wir mit den Basics, also SOC ist der Spreadtrum SC9863A verbaut, ein Chip mit 8 Cortex-A55 Kernen und der PowerVR GE8322 GPU. Sagt Euch nichts? Keine Sorge mir geht’s hier nicht viel anders. Spreadtrum Chips sind nur sehr selten in Smartphones anzutreffen und daher auch mir zu weiten Teilen unbekannt.

Schauen wir uns also zunächst einmal ein paar Benchmarks (theoretische Leistungstests) an um das GS195LS besser einordnen zu können.

Screenshot 20191202 150235 Screenshot 20191202 145520

Dass der Spreadtrum SC9863A im GS195LS kein Performance Wunder ist war bzw. ist nicht überraschend, allerdings fällt die Performance besser aus als ich es befürchtet hätte.

Der Spreadtrum SC9863A kratzt sogar an der Leistung des großen Gigaset GS290 bzw. Smartphones mit dem Snapdragon 652 oder Snapdragon 630.

Wir sind hier also durchaus auf einem Leistungslevel welches ausreichend ist, aber Speed Champion ist das GS195LS nicht, zumindest nicht auf dem Papier.

In der Praxis sieht die Welt etwas anders aus. Die Benutzeroberfläche die sehr minimalistisch gehalten ist, läuft tadellos. Hier wirkt das Smartphone auch extrem reaktionsfreudig. Ein Wunder es gibt ja auch kaum fordernde Animationen.

Allerdings auch Apps wie WhatsApp oder Facebook laufen gut. Also erneut für den Einsatzzweck ist die Leistung des Smartphones top!

 

Akku

Das Gigaset GS195LS verfügt über einen großen 4000mAh Akku. 4000mAh ist eine solide Kapazität für ein Smartphone dieser klasse, welche auf oder über dem Level der Konkurrenz liegt. Aber wie sieht die Laufzeit in der Praxis aus?

Gut! Ihr könnt problemlos mit 3-4 Tagen+ Laufzeit rechnen. Klar wenn Ihr das Smartphone sehr intensiv nutzt, bekommt Ihr dies auch deutlich schneller leer, aber im Alltag eines Seniors wird dies vermutlich nicht ganz so oft passieren wie bei einem Jugendlichen.

 

Fazit

Ihr sucht ein Smartphone für einen älteren Menschen, der nicht mit einem normalen Android Gerät klar kommt?

Dann ist das Gigaset GS195LS das perfekte Smartphone für Euch! Gigaset hat hier gerade bei der Software einen vortrefflichen Job gemacht.

Die hier verwendete Benutzeroberfläche sehr schön schlicht, einfach, aber durchdacht! Alle Icons und Menüs sind simpel, groß und auch für Nutzer die noch nie ein Smartphone in der Hand hatten verständlich.

Einzelne Zahlen und Tasten sind nach normalen Standards riesig und Icons sehr kontrastreich. Auf Wischgesten und unbeschriftete Menüs wurde zu 100% verzichtet. Die eigentliche Android Benutzeroberfläche kommt dabei nur auf expliziten Wunsch zum Vorschein.

Gigaset Gs195ls Im Test 12

Zum Beispiel dann, wenn Ihr eine App installieren wollt. Ja Ihr könnt WhatsApp usw. auf dem Gigaset GS195LS installieren!

Was die Hardware angeht, zeige ich mich zufrieden. Die Haptik ist gut und das Display von hoher Qualität.

Die Performance, dank der einfachen Benutzeroberfläche, völlig ausreichend und auch die Kamera ist akzeptabel. Überschätzt aber gerade Letztere nicht! Ihr wollt mit dem GS195LS keine Urlaubsbilder machen. Die Kamera reicht um den Enkeln mal stolz einen Schnappschuss zu senden, aber für mehr auch nicht. Ich denke dies ist allerdings auch nicht schlimm!

Das Gigaset GS195LS macht das wofür es entwickelt wurde, ein günstiges und sehr einfaches Smartphone für Nutzer sein, die sich zwar weiterhin für Technik begeistern und vielleicht auch Dinge wie WhatsApp usw. nutzen wollen, aber ein reguläres Android Smartphone zu viel ist.

Daumen Hoch für das Gigaset GS195LS!

Gigaset Gs195ls

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.