Die Corsair K57 RGB im Test, die neuste kabellose RGB Gaming Tastatur von Corsair.

-

Kabellose Gaming Mäuse oder Headsets sind schon längst allgegenwärtig. Kabellose Tastaturen sind hingegen im Gaming Sektor absolute Exoten. Es gibt kaum welche und die die es gibt sind meist eher mäßig gut oder haben diverse Kompromisse einzugehen.

Mit der neuen K57 RGB versucht Corsair dies zu ändern. Neben einer RGB Beleuchtung setzt die K57 auf Corsairs proprietäre Slipstream Technologie für eine besonders schnelle Verbindung.

Corsair K57 Rgb Im Test 9

Aber wie sieht es in der Praxis aus? Welche Kompromisse muss die K57 RGB eingehen? Finden wir dies im Test heraus!

An dieser Stelle vielen Dank an Corsair für das Zurverfügungstellen der K57 RGB für diesen Test.

 

Die Corsair K57 RGB im Test

Die K57 RGB ist bereits auf den ersten Blick als klassische Corsair Tastatur zu erkennen. Corsair verfolgt auch hier seine typische Designsprache. Die Tastatur ist also komplett in Schwarz gehalten und besitzt „schwebende“ Tasten.

Was nicht auf den ersten Blick zu erkennen ist, ist die kabellose Natur der K57 RGB. Abseits des fehlenden Kabels entspricht optisch alles eines normalen High End Gaming Tastatur.

Corsair K57 Rgb Im Test 1

Die Abmessungen, Tastenhöhe und auch Tastenanzahl ist soweit normal.

Erst auf der Rückseite ist der Anschluss für ein microUSB Kabel zu finden, wie auch ein Ein/Ausschalter und ein Steckplatz für den Funkempfänger. Bei dem Funkempfänger handelt es sich um einen „micro-Empfänger“. Dieser steht also nur wenige mm über dem USB Port hervor, ideal für Notebooks!

Ihr müsst den Funkempfänger aber nicht nutzen! Die Corsair K57 RGB unterstützt auch Bluetooth oder kann kabelgebunden betrieben werden.

Corsair K57 Rgb Im Test 6

Ja verbindet Ihr die Tastatur via microUSB mit Eurem PC verhält sich diese wie eine normale kabelgebundene Tastatur (auch die Tastatur Daten werden dann via Kabel übertragen).

Zurück zur K57 RGB, diese nutzt ein schlichtes High End Design, ist aber was Materialwahl angeht eher in der oberen Mittelklasse bzw. unteren Oberklasse angesiedelt.

Corsair K57 Rgb Im Test 3

Im Gegensatz zu Corsairs High End Tastaturen ist die K57 RGB komplett aus Kunststoff gefertigt. Schlimm? Eigentlich nicht.Der verwendete Kunststoff für die Basis wirkt ausreichend massiv und stabil. Allgemein ist die K57 ausreichend verwindungssteif.

Corsair war auch clever genug einen matten Kunststoff für die Basis zu nutzen. Dieser sollte also nicht all zu schnell verschmutzen. Lediglich im oberen Bereich befindet sich eine Hochglanzleiste.

Corsair K57 Rgb Im Test 5

Neben der Tastatur, dem Funkempfänger und einem microUSB Kabel liegt auch eine optionale Handballenauflage bei. Diese wird einfach über Plastikpins auf der Unterseite angeklemmt.

 

Layout und Tasten

Zum Layout der Corsair K57 ist nicht viel zu sagen. Corsair nutzt das absolute Standard QWERTZ Layout inklusive Nummernpad.

Es gibt lediglich einige zusätzliche Tasten. Oberhalb des Nummernpads finden Stop, Play, Vor und Zurück. Darüber wiederum sind drei Tasten zur Steuerung der Lautstärke.

Corsair K57 Rgb Im Test 14

Für die Gamer unter Euch bietet die K57 RGB sechs gesonderte Makrotasten am linken Rand.

Die F Tasten sind aufgrund der gesonderten Multimedia Tasten nicht doppelt belegt! Mit einer kleinen Ausnahme. Mit FN + F5/F6/F7 schaltet Ihr zwischen Bluetooth und dem Slipstream Empfänger hin und her.

Kurzum ich bin mit dem Layout sehr zufrieden! Gerade die gesonderten Multimedia Tasten weiß ich sehr zu schätzen.

 

Taster und Tippen auf der K57 RGB

Auf den ersten Blick könnte man meinen, dass es sich bei der K57 RGB um eine mechanische Tastatur handelt, dies ist aber leider nicht der Fall!

Corsair nutzt normale Rubber Dome Tasten. Wobei normal sicherlich auch nicht ganz richtig ist. Corsair nutzt bei der K57 RGB schon hochwertige Rubber Dome Taster.

Diese besitzen einen vergleichsweise deutlichen Druckpunkt und festen Anschlag. Für eine Rubber Dome Tastatur! Verglichen mit einer Mechanischen Tastatur fühlt sich die K57 RGB schon etwas schwammiger an, das kann man nicht leugnen.

Allerdings würde ich sagen dies geht in Ordnung. Gerade beim Gaming hat mich dies wenig bis gar nicht gestört. Beim ausgiebigen Tippen ist es mir etwas mehr aufgefallen, aber dies auch primär da ich ansonsten eine mechanische Tastatur gewohnt bin.

Corsair K57 Rgb Im Test 15

Die Corsair K57 stellt schon die Königsklasse der Gaming Rubber Dome Tastaturen dar. Einen klaren Vorteil hat die Rubber Dome Technologie, die K57 ist vergleichsweise leise!

Was die Funkverbindung angeht, kann ich nur sagen, dass ich diese nicht bemerkt habe. Sowohl Bluetooth wie auch Slipstream Technologie waren sehr verzögerungsfrei.

Corsair wirbt damit, dass die Slipstream Technologie für Reaktionszeiten unter 1m sorgt, was einer Kabelverbindung gleichkommt. Verglichen mit Bluetooth konnte ich keine signifikanten Unterschiede feststellen, Bluetooth war nur etwas unzuverlässiger und störungsanfälliger.

Slipstream hingegen lief absolut sauber! Ich hatte keinen einzige Hänger oder Lag während meines Tests, klasse!

 

RGB und Akkulaufzeit

Ungewöhnlicherweise verfügt die K57 RGB trotz kabellosen Aufbaus über eine RGB LED pro Taste. Damit ist die Tastatur sehr aufwendig beleuchtet!

Um dies zu realisieren ohne den Akku in null Komma nix leer zu saugen, nutzt Corsair so genannte Capellix LEDs. Capellix LEDs sind besonders kleine und effiziente LEDs (40% Effizienter als normale RGB LEDs, laut Corsair).

Diese LEDs werden auch bei einigen anderen neueren Corsair Produkten eingesetzt.

Corsair K57 Rgb Im Test 12

Was die Helligkeit angeht, ist die K57 RGB auf dem Level einer normalen kabelgebundenen Tastatur! Corsair hat die LEDs nicht gedrosselt oder Ähnliches. Gerade aufgrund des weißen Untergrunds kommen die Farben sehr kräftig zur Geltung.

Generell ist die Farbdarstellung und Sättigung hervorragend!  Hier geht die K57 RGB keine Kompromisse ein, ganz im Gegenteil.

Corsair K57 Rgb Im Test 13

Allerdings fressen helle RGB LEDs natürlich auch ordentlich Strom. Ohne Beleuchtung liegt die Akkulaufzeit laut Corsair bei 175 Stunden. Bei 4 Stunden Nutzung am Tag sind dies 43 Tage Akkulaufzeit, Top!

Mit RGB Beleuchtung kommen wir laut Corsair auf 35 Stunden (8,75 Tage). Ich glaube Corsair hat dies bei einer mittleren Helligkeit gemessen. Praktisch kam ich eher auf 25-30 Stunden.

 

Fazit

Die erste Frage die Ihr Euch bei der Corsair K57 RGB stellen solltet ist, brauche ich eine kabellose Tastatur? Dies ist eine nicht ganz einfache Frage, denn im Gegensatz zur Maus oder dem Headset stört das Kabel bei einer Tastatur meist weniger.

Wollt Ihr dennoch die ultimative Flexibilität und Komfort, dann müssen wir schauen welche Kompromisse Ihr bereit seid einzugehen.

Corsair K57 Rgb Im Test 10

Corsair hat bei der K57 RGB eigentlich einen sehr guten Job gemacht die Kompromisse gering zu halten. So ist der Formfaktor der K57 RGB einer normalen Tastatur entsprechend, die RGB Beleuchtung auf dem Level bzw. über dem Level einer normalen Gaming Tastatur und Ihr bekommt auch jede Menge Zusatzfunktionen und Multimedia Tasten.

Sehr praktisch finde ich die Möglichkeit die Tastatur auch via Bluetooth koppeln zu können. Bluetooth ist zwar nicht ganz so zuverlässig wie der beiliegende Slipstream Empfänger, ist aber klar flexibler.

Sollte Euch das kabellose bzw. der Akku auf die Nerven gehen könnt Ihr die Tastatur auch 100% kabelgebunden nutzen. Klasse! Dabei hält der Akku ausreichend lang. Mit Beleuchtung rechnet damit die Tastatur +- einmal die Woche laden zu müssen. Ohne Beleuchtung +- einmal im Monat.

Corsair K57 Rgb Im Test 11

Allerdings gibt es einen Kompromiss den Ihr eingehen müsst. Die Corsair K57 RGB setzt auf Rubber Dome Taster! Nein diese sind nicht so wertig wie mechanische Tasten und fühlen sich im direkten Vergleich schwammiger an, aber Corsair nutzt hier schon die höchste Güte Rubber Dome Taster.

Für 95% aller Gamer oder Normalnutzer sollte die Tastatur absolut passen. Lediglich wenn Ihr sehr viel schreibt oder bereits von einer mechanischen Tastatur verwöhnt seid (und das Gefühl mögt), dann gilt etwas Vorsicht.

Dennoch ein Lob an Corsair! Die K57 RGB macht einen sehr guten Job und kann für jemanden der ein 100% kabelloses Set-up wünscht absolut Sinn machen.

Corsair K57 Rgb

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Wie effizient sind Powerbanks? Mit Messwerten!

So gut wie kein elektrisches Gerät arbeitet zu 100% effizient. Dies gilt ganz besonders im Falle von Akkus, wo eigentlich eine hohe Effizienz besonders...

Verwirrende mAh und Wh Angabe bei Powerbanks (3,7V oder 5V)

Ich glaube das verwirrendste Thema im Bereich der Powerbanks und Akkus ist sicherlich die Kapazitätsangabe. 99,9% aller Hersteller geben die Kapazität einer Powerbank in...

Aktueller denn je, Fake Powerbanks! Ekrist, Trswyop, VOOE, kilponen und Co. im Test. Taugen die günstigen 26800mAh Powerbanks etwas? (nein)

Wenn Ihr aktuell bei Amazon nach Powerbanks sucht, dann werdet Ihr über diverse Hersteller mit sehr kryptischen Namen stolpern. Hierzu gehört Ekrist oder auch Trswyop....

Neuste Beiträge

Empfehlung! Eine fantastische Gaming Maus, NZXT Lift 2 im Test

Mit der Lift 2 hat NZXT eine neue High End Gaming Maus auf den Markt gebracht. Diese soll durch ein extra leichtes Design, wie...

Top Smarte Türklingel ohne Abo! Tapo D230 Smarte Batterie -Video-Türklingel im Test

TP-Link hat mit seiner Tapo Marke ein beachtliches Sortiment an durchaus guten Smart Home Produkten aufgebaut. Dieses wird nun mit der Tapo D230S1 Smarten...

Ugreen Nexode Pro 65W im Test, super kompakt und super gut?

Mit seiner Nexode Pro Serie hat Ugreen neue High End USB Ladegeräte auf den Markt gebracht. Diese sollen sich dabei nicht nur durch aktuellste Technik,...

Wissenswert

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Wie schnell kann das iPhone 15 Pro wirklich Daten übertragen? (mit echter Messung)

Das neue iPhone 15 setzt erstmals auf einen USB C Port. Dieser erlaubt nicht nur das Nutzen von universellen Ladekabeln, sondern auch das schnellere...

Welche Powerbank Ende 2023 kaufen? Empfehlung und Vergleich

Powerbanks sind etwas extrem Praktisches und mittlerweile auch sehr universell einsetzbar. So können immer mehr Geräte via USB C laden, nicht nur Smartphones, Tablets,...

1 Kommentar

  1. Die k57 Tastatur ist nicht zum Arbeiten geeignet, manche Tasten können nicht hintereinander gedrückt werden. Nach einem RMA, bei welchem ich die Versandkosten in die Niederlande tragen musste, und wochenlangen hin und her mit dem Support teilte man mir mit, dass dies eine „Eigenschaft“ der Tastatur ist und es sich um keinen Produktfehler handelt:

    „Das Problem hängt mit den Rollover-Eigenschaften der Tastatur zusammen. Die K57 verfügt nur über 8-Key Rollover. Die Tasten wurden dazu in 8 Zonen eingeteilt. Es können zu einem bestimmten Zeitpunkt maximal 8 Tasten (eine aus jeder Zone) gleichzeitig gedrückt werden. E und R befinden sich dabei in derselben Zone was dazu führt, dass das E nicht ausgelöst wird, wenn die Tasten zu schnell hintereinander getippt und dadurch für einen kurzen Zeitraum gleichzeitig gedrückt werden. Es handelt sich hierbei also nicht um einen Fehler sondern um eine Eigenschaft der Tastatur.“

    Besonders störend: Linux-Befehle wie „grep“ können nicht fehlerfrei getippt werden, das „e“ wird dauernd ausgelassen.

    Selbst beim Spielen ist mir dieses Verhalten aufgefallen. Ich kann die Tastatur überhaupt nicht empfehlen, die 100 Euro sind in den Sand gesetzt und die Tastatur werde ich aus Frust mit dem Hammer schrotten.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.