Die Corsair Force Series MP600 Pro XT 1TB im Test

-

Corsair ist ein alter Hase im Bereich der SSDs. Umso erfreulicher, dass diese auch weiterhin ganz vorne mitspielen können!

So ist die neue Corsair MP600 Pro XT auf dem Papier eine der schnellsten SSDs die jemals für den Endkundenbereich gebaut wurde. So haben wir hier eine PCIe 4.0 SSD vor uns, mit maximal 7100MB/s und dem neuen Micron RG NAND Generation 2.

corsair force series mp600 pro xt test 4

Klingt doch gut, aber wie sieht es in der Praxis aus? Kann hier die MP600 Pro XT 1TB auch überzeugen und vor allem bringt das super hohe Tempo überhaupt etwas? Finden wir es im Test heraus!

 

Die Corsair Force Series MP600 Pro XT 1TB im Test

High End NVME SSDs laufen traditionell sehr heiß. Entsprechend hatte Corsair bereits seine MP600 mit einem großzügigen Kühler ausgestattet. Bei der MP600 Pro XT hat Corsair den Kühler nun nochmals ein gutes Stück vergrößert.

corsair force series mp600 pro xt test 1

Der Kühler ist mit 19mm relativ hoch und zudem sehr massiv. Die SSD ist wirklich sehr schwer!

corsair force series mp600 pro xt test 3

Der Kühler, welcher auch die Rückseite der SSD bedeckt, ist komplett schwarz. Entsprechend haben wir eine komplett schwarze SSD. Allerdings auch wenn du den Kühler der SSD entfernst, ist das PCB in Schwarz gehalten!

 

Technik

Corsair setzt bei der MP600 Pro XT auf den Phison PS5018-E18 Controller. Der Phison PS5018-E18 hat sich als High End Controller etabliert! Dieser kommt auch bei der Seagate FireCuda 530 SSD und der Kingston FURY RENEGADE SSD zum Einsatz.

Corsair kombiniert den Phison PS5018-E18 mit Micron 176 Layer RG Generation 2 NAND. Dies ist derzeit der so ziemlich schnellste und “modernste” NAND den du in einer SSD finden kannst.

MP600 Pro XT Samsung 980 Pro Crucial P5 Plus
Preis ca.  180 € 170 € 150 €
Kapazität  1TB 1TB 1TB
Datenrate Lesend  7100MB/​s  7000MB/​s  6600MB/​s 
Datenrate Schreibend 5800MB/s 5000MB/​s  5000MB/​s 
IOPS 4K lesen/schreiben 900k/​1200k  1000k/​1000k  630k/​700k 
TBW 700 600 600

 

Auf Seiten der Datenrate verspricht Corsair satte 7100 MB/s lesend und 5800MB/s schreibend bzw. 6800MB/s, je nachdem ob du die 1TB oder 2TB Version wählst. Damit ist die MP600 Pro XT ganz klar eine der schnellsten SSDs aktuell auf dem Markt!

tbw

Mit einer TBW von 700 ist die MP600 Pro XT auf dem Papier auch etwas überdurchschnittlich haltbar. Untermauert wird dies von der üblichen 5 Jahres Garantie.

 

 

Datenschutz

Alle Daten die Ihr auf die SSD schreibt werden immer mit 256 Bit verschlüsselt. Dies erleichtert unter anderem ein vollständiges Löschen der SSD, denn es reicht einfach diesen generierten Schlüssel zu löschen und alle Daten auf der SSD sind unbrauchbar.

corsair force series mp600 pro xt test 6

Dies könnt Ihr z.B. über die Corsair SSD Toolbox machen. Die Corsair SSD Toolbox erlaubt auch FW Updates usw. Allerdings ist die Software mittlerweile etwas in die Jahre gekommen und könnte ein Design Update gebrauchen.

 

Das Testsystem

Folgendes Testsystem kommt für den SSD Test zum Einsatz:

  • AMD Ryzen 5 3600X
  • ASUS Prime X570-P
  • 16GB RAM
  • Corsair HX Series HX850 Netzteil
  • Windows 10

Wichtig, bei Windows 10 handelt es sich um einen etwas älteren Update-Stand der über alle SSD-Tests konstant gehalten wird, um vergleichbare Werte zu erhalten.

Ich teste hier die 1TB Version der MP600 Pro XT.

 

Theoretische Tests

Starten wir in den Test mit einem absoluten Klassiker, CrystalDiskMark.

crystaldiskmark 6 lesend crystaldiskmark 6 schreiben crystaldiskmark 8 lesend crystaldiskmark 8 schreiben

Zwar kann die MP600 Pro XT hier nicht ganz lesend die Herstellerangabe von 7100MB/s erreichen, ist mit maximal 6507MB/s aber ausreichend dicht an den Herstellerwerten dran.

Schreibend konnte die SSD mit 5887MB/s die Herstellerangabe sogar leicht überschreiten.

as ssd score

AS SSD ist zwar mittlerweile als Test-Programm etwas veraltet, aber der Score ist durchaus interessant. Hier kann die MP600 Pro XT klar auf Platz 1 landen.

pc mark

Interessanterweise kann die MP600 Pro XT bei PC-Mark nicht “überzeugen”. Hier landet diese knapp hinter der SN850 und der Crucial P5 Plus.

Wie steht es aber um den Schreibcache?

h2testw

Die MP600 Pro XT verfügt zwar über einen Schreibcache, dieser ist aber nicht aggressiv! So konnte H2TestW die SSD in knapp über 9 Minuten füllen. Da H2TestW Zufallsdaten generiert arbeitet das Programm vergleichsweise langsam, aber es zeigt durchaus ganz gut Unterschiede beim Tempo wenn es um das Füllen von SSDs geht.

 

 

Praktische Tests

Genug der theoretischen Benchmarks, schauen wir uns die Leistung in der Praxis an. Starten wir hier mit der Installation von Windows 10 von einem USB Stick aus. Es wird die Zeit vom letzten „weiter“ Klicken des Installations-Programms bis zur ersten Nutzerinteraktion gemessen.

w10 installation

Hier gibt es zwischen aktuellen High End SSDs praktisch keinen Unterschied mehr. Die SSD ist bei der Windows 10 Installation einfach nicht mehr der Limitierende Faktor, wenn wir im High End Sektor angekommen sind.

In Windows angekommen entpacken wir zwei Dateipakete mit WinRAR. Test-Datei Paket Nr. 1 besteht aus 47.000 teils sehr kleinen Dateien und bringt 41GB auf die Waage. Test-Datei Paket Nr. 2 ist 25GB groß und besteht aus rund 2000 Dateien. Paket Nr. 2 ist die Installation von Bioshock Infinite.

entpacken

Hier landet die MP600 Pro XT entsprechend der technischen Daten auf Platz 1. Allerdings ist hier der Vorsprung vor der Crucial P5 Plus und der WD SN850 sehr gering!

Kopieren wir nun die entpackten Daten von Ort a nach Ort b, innerhalb der SSD.

kopieren

Auch hier gibt es den ersten Platz für die MP600 Pro XT, vor der SN850 und der P5 Plus.

 

Hitzeentwicklung

Schauen wir uns zu guter Letzt noch die Hitzeentwicklung an. Hierfür lasse ich CrystalDiskMark 2x durchlaufen mit 64GB Testdaten. Dabei werden einige Daten auf die SSD geschrieben und die SSDs erhitzen sich massiv!

wärmebild

Sagen wir es so der Kühler von Corsair macht einen extrem guten Job! Die SSD erreicht gerade einmal 50 Grad bei voller künstlicher Last. Damit ist die MP600 Pro XT die kühlste SSD “Out of the Box” die ich bisher im Test hatte. Ohne Kühler knackt diese natürlich die 100 Grad Marke und wird sich drosseln. Also nutze wenn möglich den originalen Kühler falls möglich.

 

Fazit

Die Corsair MP600 Pro XT ist aktuell die so ziemlich beste und schnellste SSD die du kaufen kannst. Viel mehr gibt es hier nicht hinzuzufügen.

Die Kombination aus dem High End Phison PS5018-E18 Controller und dem Micron 176 Layer RG Generation 2 NAND ist einfach stark.Dies bestätigte sich sowohl in theoretischen Benchmarks, wie auch in praxisnahmen Tests. Hinzu kommt der herausragende Kühler, welcher die SSD sehr kühl hält.

corsair force series mp600 pro xt test 7

Das einzige was etwas gegen die Corsair MP600 Pro XT spricht, ist der Preis. Die Corsair MP600 Pro XT ist aktuell eine der teuersten NVME SSDs, teurer als die Samsung 980 Pro oder die Crucial P5 Plus. Diese ist auch etwas schneller, aber aus Sicht der Preis/Leistung sind diese beiden Modelle schon etwas besser.

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Wie haltbar sind Powerbanks? Kapazitätsmessung nach 7 Jahren

Du hast dir gerade eine frische neue Powerbank gekauft und fragst dich nun, wie lange diese wohl halten wird. Genau dieser Frage versuchen wir...

Powerbanks für den Blackout? Eine gute Idee? Welche Modelle sind empfehlenswert?

Die Gefahr eines längeren Stromausfalls nimmt zunehmend zu. Entsprechend gibt es immer mehr Vorsorge- Tipps und auch die Industrie und die Händler stürzen sich...

Welche Powerbank Ende 2023 kaufen? Empfehlung und Vergleich

Powerbanks sind etwas extrem Praktisches und mittlerweile auch sehr universell einsetzbar. So können immer mehr Geräte via USB C laden, nicht nur Smartphones, Tablets,...

Neuste Beiträge

Arzopa Z1FC im Test, portabler Monitor mit 144 Hz und einer hohen Helligkeit

Mit dem Z1FC bietet Arzopa einen portablen 16 Zoll “Gaming” Monitor an. Dieser externe Monitor für dein Notebook, Spielekonsole usw. bietet eine Bildwiederholungsrate von...

Die besten 140W Powerbanks, 6x 140W Powerbanks von Anker, INIU, AMEGAT usw. im Vergleich

Zunehmend mehr Geräte unterstützen die 140W Leistungsstufe via USB C. Du hast nun ein Notebook, das mit 140W laden kann. Welche Powerbank ist die...

Das Novoo NCEU67D GaN 67W Ladegerät im Test

Wir haben uns bereits das ein oder andere Ladegerät des Herstellers Novoo im Test angesehen. Diese zeigten hier immer eine gute Leistung. In diesem...

Wissenswert

Die besten leichten Powerbanks, ideal fürs Wandern! 2024

Gerade wenn du viel unterwegs bist, ist leichtes Gepäck etwas sehr wichtiges und angenehmes. So konzentrieren wir uns bei techtest in der Regel eher...

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.