Die AZIO Retro Classic BT Tastatur im Test

-

Tastaturen gibt es viele auf dem Markt. Die meisten etwas wertigeren mechanischen Modelle richten sich allerdings an die Gamer unter Euch.

Was aber wenn Ihr nicht so auf den Gamer Look steht? Vielleicht wollt Ihr ja viel eher eine stylische Retro Tastatur, mit moderner Technik.

Die Azio Retro Classic Bt Tastatur Im Test 10Genau dies soll die AZIO Retro Classic BT bieten! Neben dem wertigen Retro Look soll die Tastatur mithilfe von mechanischen Tastern und der Möglichkeit der kabellosen Nutzung überzeugen.

Hierfür möchte AZIO aber auch gleich 220€ haben. Ist dieser Preis gerechtfertigt? Finden wir genau dies im Test heraus!

An dieser Stelle vielen Dank an AZIO für das Zurverfügungstellen der AZIO Retro Classic BT!

 

Die AZIO Retro Classic BT im Test

Wie der Name schon verrät handelt es sich bei der Retro Classic BT um eine „Retro“ Tastatur. Diese soll also in einem gewissen Rahmen die Optik einer edlen Schreibmaschine imitieren, was auch durchaus gelingt.

Die Azio Retro Classic Bt Tastatur Im Test 1Grundsätzlich haben wir hier erst einmal eine „normale“ QWERTZ Tastatur inklusive Nummernpad usw. vor uns. Diese unterscheidet sich aber beim Design natürlich massiv von den normalen Tastaturen.

Das Auffälligste sind die Tasten, welche hier rund gehalten sind und über der Basisplatte „schweben“. Die Tasten selbst bestehen aus zwei Elementen, der Mitte aus Kunststoff, welcher ein wenig nach Leder aussehen soll, und einem Kunststoff-Rahmen, welcher eine Metall Optik besitzt.

Die Azio Retro Classic Bt Tastatur Im Test 4Die Basisplatte der Tastatur besteht allerdings sogar wirklich aus Leder inklusive Metallrahmen, was der AZIO Retro Classic BT eine gewisse Wertigkeit verleiht.

Allgemein was die Verarbeitung und Haptik angeht kann ich nicht klagen. Die Tastatur ist sehr schwer und massiv! Ein Verwinden ist selbst mit viel Kraft unmöglich.

Dies liegt natürlich auch an der vergleichsweise hohen Dicke der Tastatur, von rund 26mm in der Mitte.

Die Azio Retro Classic Bt Tastatur Im Test 5Eine Handballenauflage legt AZIO leider nicht bei, allerdings spannenderweise lassen sich die dicken Gummi Füße ausfahren. Anstelle also auf die meist üblichen Gummi-Klips zum Anwinkeln der Tastatur zu setzen hat sich AZIO hier etwas massiveres ausgedacht.

Klasse!

Klasse sind auch die Verbindungsoptionen. Die Retro Classic BT verfügt zunächst über einen USB C Port auf der Rückseite, über welchen Ihr die Tastatur mit Eurem PC oder Mac verbinden könnt.

Zudem findet sich auf der Rückseite auch ein kleiner Schalter, welcher Euch erlaubt die Tastatur an einen PC oder Mac anzupassen. Ebenso könnt Ihr von hier aus die Bluetooth Funktionalität starten.

Die Azio Retro Classic Bt Tastatur Im Test 8Ja die Tastatur kann auch kabellos genutzt werden. Der verbaute Akku hält selbst mit Hintergrundbeleuchtung „ewig“. AZIO spricht von einem 5000mAh Akku der verbaut ist, was RIESIG ist! Zum Vergleich eine Corsair K63 hat einen 2950mAh Akku und erreicht damit dicke 24 Stunden Nutzungsdauer.

Interessanterweise verfügt meine AZIO Retro Classic BT sogar über einen 6000mAh Akku, welcher einfach über eine Klappe auf der Unterseite erreichbar ist.

 

Layout

Immer wieder ist es beeindruckend zu sehen, dass auch kleinere Hersteller es schaffen für den deutschen Markt ein vernünftiges Layout.

So setzt die AZIO Retro Classic BT weitestgehend auf ein klassisches QWERTZ Layout, inklusive Nummern-Pad.

Weitestgehend?  Alle Tasten entsprechen soweit dem QWERTZ Standard mit Ausnahme von Enter. Die Enter Taste ist hier schmal und im Gegenzug die „#“ Taste etwas verschoben. Mich würde nicht wundern, wenn AZIO Probleme mit hohen Tasten hatte, denn davon gibt es keine auf der Tastatur.

Die Azio Retro Classic Bt Tastatur Im Test 13Eine weitere kleine Besonderheit sind die Beschriftungen. Beispielsweise Druck, Entf usw. sind nicht beschriften, sondern nur mit Symbolen versehen.

Die runden Tasten bieten weniger Platz für Text, hier hätte dies daher vermutlich komisch ausgesehen.

Gesonderte Multimedia-Tasten besitzt die AZIO Retro Classic BT leider nicht. Allerdings sind beispielsweise die F Tasten mit Multimedia Funktionen doppelt belegt.

 

Taster und Tippgefühl

In der Retro Classic BT sind „AZIO Typelit Mechanical Switche“ verbaut. Hierbei handelt es sich um mechanische Taster des asiatischen Herstellers Kailh. Kailh ist im Bereich der mechanischen Taster gut bekannt und gehört zu den besseren Herstellern.

Um was für einen Taster es sich genau handelt kann ich Euch nicht sagen. Tatsächlich scheint es sich hier um einen „einzigartigen“ Taster zu handeln welcher von Kailh für AZIO gebaut wird.

Die Azio Retro Classic Bt Tastatur Im Test 14AZIO beschreibt den Taster als „Tactile & Clicky Feedback“, was auch zutrifft. Das Druckgefühl ist mit einem CHERRY MX BLUE vergleichbar.

Generell würde ich das Tipp-Gefühl als sehr angenehm und wertig einstufen. Aufgrund der Tactile & Clicky Tasten bekommen wir auch etwas das „Schreibmaschinen-Gefühl“. Die Tasten erzeugen beim Drücken ein angenehmes Klicken, welches sehr sauber klingt. Die Tastatur hallt nicht groß nach, was vermutlich an der Massivität des Gehäuses liegt.

Was allerdings auch auffällt ist ein etwas höherer Tastenwiderstand, gerade verglichen mit den üblichen MX Tastern.

Bonuspunkte gibt es wiederum für die sehr gute Stabilisierung der längeren Tasten, welche hier absolut vorbildlich ist! Gerade die Leertaste fühlt sich an jeder Stelle gleich an. Das bekommen einige große Hersteller nicht so gut hin.

Die Azio Retro Classic Bt Tastatur Im Test 15Sehr positiv wurde ich auch von der Tastenform überrascht. Ich kam mit den runden Tasten sehr gut klar! Diese erforderten keine große Gewöhnung und erlaubten mir schnell ein zufriedenstellendes Tipp-Ergebnis. Genau genommen fand ich diese Tastenform angenehmer als normale eckige Tasten.

Was ich etwas weniger angenehm fand war die recht hohe Dicke der Tastatur. Ich bin flachere Tastaturen gewöhnt, da war die AZIO Retro Classic BT doch „etwas Anderes“.

Erfreulicherweise verfügt die AZIO Retro Classic BT trotz des Retro Ansatz über eine Hintergrundbeleuchtung, welche für mich seit Jahren ein Muss ist. Diese ist hier nicht super hell, aber ausreichend.

 

Fazit

Ihr kauft die AZIO Retro Classic BT natürlich in erster Linie aufgrund der Optik. Sucht und wollt Ihr solch eine retro Tastatur? Nein? Dann braucht Ihr auch nicht weiterlesen.

Ja? Dann wird’s interessant. Generell hat AZIO einen sehr guten Job gemacht! Die Tastatur ist schick, wertig und vor allem auch gut nutzbar.

Die Azio Retro Classic Bt Tastatur Im Test 12Die verwendeten Taster sind wertig und angenehm zu nutzen, mit einem schönen und nicht anstrengenden Klang. Auch das Layout ist soweit gelungen und entspricht dem Standard, mit Ausnahme der Enter Taste. Lediglich ist die Tastatur etwas dick für meinen Geschmack, aber dies ist kein NoGo.

Auf Wunsch könnt Ihr die AZIO Retro Classic BT auch komplett kabellos nutzen. Der verbaute Akku hält hier ewig (ohne Beleuchtung über ein Jahr!).

Über den Preis kann man sich natürlich streiten. 220€ für eine Tastatur ist nicht wenig, allerdings für ein Design Objekt, das auch noch gut umgesetzt ist, sicherlich auch nicht zu viel.

Hier kommt es nun auf Euch an!

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Verwirrende mAh und Wh Angabe bei Powerbanks (3,7V oder 5V)

Ich glaube das verwirrendste Thema im Bereich der Powerbanks und Akkus ist sicherlich die Kapazitätsangabe. 99,9% aller Hersteller geben die Kapazität einer Powerbank in...

Welche Powerbank Ende 2023 kaufen? Empfehlung und Vergleich

Powerbanks sind etwas extrem Praktisches und mittlerweile auch sehr universell einsetzbar. So können immer mehr Geräte via USB C laden, nicht nur Smartphones, Tablets,...

Die besten leichten Powerbanks, ideal fürs Wandern! 2024

Gerade wenn du viel unterwegs bist, ist leichtes Gepäck etwas sehr wichtiges und angenehmes. So konzentrieren wir uns bei techtest in der Regel eher...

Neuste Beiträge

SanDisk Professional PRO-G40 Portable SSD im Test: Blitzschnelle Geschwindigkeiten für Profis

Die meisten externen SSDs schaffen maximal etwa 1000 MB/s aufgrund der Limitierungen der USB 3.2 10 Gbit-Verbindung. Wenn du mehr Leistung möchtest, ist Thunderbolt...

4smarts Desk Charger GaN DIY MODE 130W im Test: Leistungsstarkes USB-C-Ladegerät mit Display und flexiblen Modi

4smarts bietet einige extrem spannende Powerbanks und Ladegeräte an. Gerade der Desk Charger GaN DIY MODE 210W konnte im Test bereits voll überzeugen. Allerdings...

Der Dreame L10s Pro Ultra Heat im Test, herausragend gute Putzleistung!

Dreame ist im Bereich der Saugroboter mittlerweile klar einer der Marktführer, vor allem, was die Navigation betrifft. Dabei ist es beachtlich, wie sich Dreame...

Wissenswert

Stromsparender und Leistungsstarker Desktop für Office, Foto und Video-Bearbeitung (Ryzen 8000)

Aufgrund der aktuellen Strompreise und Umweltbedenken ist der Stromverbrauch von Computern ein zunehmend wichtiger Faktor. Gerade dann, wenn der PC über viele Stunden im Leerlauf...

Die besten leichten Powerbanks, ideal fürs Wandern! 2024

Gerade wenn du viel unterwegs bist, ist leichtes Gepäck etwas sehr wichtiges und angenehmes. So konzentrieren wir uns bei techtest in der Regel eher...

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

3 Kommentare

  1. Ich habe schon nicht ganz freiwillig die dritte Retro Tastatur in zwei Jahren. Es ist zu erwähnen, dass die Beschichtung der Leuchttasten einer normalen Nutzung nicht standhält und der Druck sich abnutzt so dass sie Beschriftung verschwindet und die Leuchtflächen größer werden. Ich habe noch keine Möglichkeiten gefunden die Tastenabdeckungen nachzubestellen also muss ich die Tastatur austauschen, da ein Einsenden nach Amerika zur Abwicklung der Garantie zu aufwändig ist. Dafür ist die Tastatur eindeutig zu teuer und schmälert die Freude bei der Anwendung. Sonst technisch das Beste was es gibt.

  2. Der Test passt, stimme in allen Punkten zu.
    Habe mir im laufe der Zeit sogar noch eine weitere geholt, weil ich den Style und die Qualität super finde.
    Beide in Kupfer-Schwarz. An die runden Tasten musste ich mich lange gewöhnen, aber das Tippen ist vom Gefühl immer noch was besonderes.

    Die Erste ist noch ohne BT, nur mit Kabel und lässt sich problemlos an jedem Rechner nutzen, hab sie für meinen PC und Amiga-Tower geholt.
    Dank starker Nutzung, habe ich dort dasselbe problem wie J.Glötzel beschreibt, die Farbe nutzt sich etwas ab, das S ist kaum noch zu sehen. Das Problem hört man öfter im Netz.

    Die Zweite mit BT nutze ich nun am PC, da diese via Kabel am Amiga Probleme macht.
    Diese benutze ich allerdings schon seit 2 Jahren mittlerweile stärker als die Erste, aber ohne das sich die Farbe hier abnutzt. Scheinbar gibts da Produktionsunterschiede.

    Schade ist, das es diese Tastaturen nur noch selten hier zu kaufen gibt, ich könnte mittlerweile noch eine dritte gebrauchen…

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.