Die AUKEY EP-T31 TWS Bluetooth Ohrhörer im Test

-

Wenn Ihr nach true Wireless Ohrhörern sucht, dann ist AUKEY vermutlich nicht der erste Hersteller welcher Euch in den Kopf schießt. Allerdings hat AUKEY durchaus ein paar interessanter Modelle im Sortiment! So war AUKEY für einige günstige Geheimtipps verantwortlich.

aukey ep t31 test review 11

Genau solch ein Geheimtipp möchten auch die neuen EP-T31 TWS Bluetooth Ohrhörer sein. Diese sind aktuell für unter 40€ erhältlich und wollen dank eines hervorragenden Klangs, langer Akkulaufzeit und Touchsteuerung punkten. Gelingt dies? Finden wir es im Test heraus!

An dieser Stelle vielen Dank an AUKEY für das Zurverfügungstellen der Ohrhörer für diesen Test.

 

Die AUKEY EP-T31 TWS Bluetooth Ohrhörer im Test

Die EP-T31 sind zunächst sehr schlichte Ohrhörer. Diese werden in einer ovalen Ladebox geliefert, welche 64 x 29 x 44 mm misst und ein Gewicht von 46g inklusive der Ohrhörer auf die Waage bringt. Die Ohrhörer selbst wiegen jeweils 3,9g.

aukey ep t31 test review 1

AUKEY setzt dabei auf ein mattes Kunststoffgehäuse. Was die Haptik und Verarbeitung angeht, würde ich die Ladebox als einfach, aber gelungen bezeichnen. Der Deckel könnte vielleicht einen Hauch straffer sitzen, abseits davon habe ich nichts zu bemängeln.

Erfreulicherweise ist der Akku in der Ladebox sehr groß und kann die Ohrhörer unterwegs 5-6x Laden! Die Ladebox kann dabei wahlweise via USB C oder kabellos geladen werden! Ja diese 40€ Ohrhörer lassen sich kabellos laden.

aukey ep t31 test review 2

Mit einer Ladung halten die Ohrhörer 5 Stunden laut AUKEY durch. Ich kam allerdings eher auf +-4 Stunden.

Die Ohrhörer selbst setzen ebenfalls auf ein sehr minimalistisches „Ohrstöpsel“ Design. So sind die Ohrhörer erfreulich klein gehalten und besitzen die „Bohnen“ Form. Dementsprechend hat AUKEY auf Spielereien wie Ohrhacken usw. verzichtet, welche auch nicht benötigt werden.

aukey ep t31 test review 5

AUKEY setzt allerdings auf eine Touch-Oberfläche auf der Rückseite, welche bei günstigen Ohrhörern nicht selbstverständlich ist!

 

Tragekomfort

Die AUKEY EP-T31 sind recht klassisch und einfach aufgebaute In-Ear Ohrhörer. Aufgrund dieser einfachen, aber ergonomischen Form und den kompakten Abmessungen sitzen diese sehr angenehm in den Ohren. Ich würde den Tragekomfort mit einer 2 bewerten.

Vielleicht für ganz extremen und intensiven Sport mag es bessere Ohrhörer geben, aber für den normalen Alltag sind die AUKEY EP-T31 spitze!

 

Klang

Die AUKEY EP-T31 setzen auf die ganz klassische „Badewannen-Klangsignatur“. Das heißt wir haben recht ausgeprägte Höhen und Tiefen, aber abgesenkte Mitten. Gehen wir aber geordnet vor, startend bei den Höhen.

Die AUKEY EP-T31 haben sehr klare und brillante Höhen, gerade in den oberen Höhen. Die unteren bis mittleren Höhen sind auch sehr klar, aber nicht ganz so leicht und luftig wie die obersten Spitzen.

aukey ep t31 test review 6

Die Mitten sind als unspektakulär zu bezeichnen. Stimmen und Gesang werden ausreichend gut dargestellt, allerdings legen die Ohrhörer ihren Fokus schon etwas mehr auf den „Beat“, was natürlich auch am Bass liegt.

Der Bass der EP-T31 ist klar der ausgeprägteste Klangbereich. Der Bass ist kräftig, satt und auch schön rund. Selbst der Tiefgang ist mehr als ordentlich. Allerdings sind die EP-T31 auch keine extremen Bass-Bomber. Der Bass ist ausgeprägt, aber noch in einem geschmackvollen Rahmen.

Dies in Kombination mit den schön klaren Höhen, gibt den AUKEY EP-T31 einen sehr lebendigen und dynamischen Klang. Allerdings driften die Ohrhörer zu keinem Zeitpunkt in extreme ab. Hier und da könnte die Detail Darstellung einen Hauch besser sein, aber für die Preisklasse in der wir uns befinden, machen die Ohrhörer wirklich Freude.

Probleme mit der Signalqualität und Stabilität hatte ich keine! Auch die maximale Lautstärke war völlig okay.

aukey ep t31 frequency response
Erklärung: Bei einer komplett geraden Linie würden die Ohrhörer Audiosignale 1 zu 1 wiedergeben, ohne diese zu färben oder zu „verfälschen“. Dies ist aber nur bei Studio/Referenz Kopfhörern üblich. Ihr könnt das Diagramm grob in drei Bereiche unterteilen, Links = Tiefen/Bass, Mitte = Mitten und Rechts = Höhen. Ist ein Teil Höher als ein anderer Teil ist dieser Frequenzbereich klanglich mehr betont als ein anderer. Ist beispielsweise die Frequenzkurve Links sehr Hoch bedeutet dies einen Bass-Boost. Es ist zwar nicht möglich den Klang nur auf die Frequenzkurve herunter zu brechen, aber diese liefert dennoch neutrale Informationen zum Klang.

 

Fazit

Die AUKEY EP-T31 sind Ohrhörer die Spaß machen! AUKEY hat es hier geschafft ein komplett rundes Produkt zu schaffen.

So sind die EP-T31 angenehm kompakte Ohrhörer, wodurch der Tragekomfort sehr angenehm ausfällt. Auch die Akkulaufzeit ist 1a mit 4-5 Stunden und der Möglichkeit die Ohrhörer 6x in der Ladebox nachzuladen.

aukey ep t31 test review 9

Die Ladebox lässt sich dabei sogar kabellos aufladen, was sonnst meist nur deutlich teureren Modelle vorbehalten ist.

Das wichtigste ist aber natürlich der Klang. Die AUKEY EP-T31 bieten einen sehr schön dynamischen und lebendigen Klang, mit starken Höhen und Bässen. Dabei sind die Ohrhörer zwar schon spaßig ausgerichtet, übertreiben es aber auch nicht. Ich würde daher die AUKEY als sehr massenkompatibel einstufen. Die absolute Mehrheit mag nun mal etwas mehr Bass.

Dabei ist natürlich auch der Preis attraktiv! 40€ ist für die AUKEY EP-T31 ein absolut faires Angebot.

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Aktueller denn je, Fake Powerbanks! Ekrist, Trswyop, VOOE, kilponen und Co. im Test. Taugen die günstigen 26800mAh Powerbanks etwas? (nein)

Wenn Ihr aktuell bei Amazon nach Powerbanks sucht, dann werdet Ihr über diverse Hersteller mit sehr kryptischen Namen stolpern. Hierzu gehört Ekrist oder auch Trswyop....

Immer noch aktuell! Eine Flut an fake Speicherkarten mit Versand durch Amazon? 256GB microSD Speicherkarten von Dawell, Karenon, Adamdsy im Test

Ich war bei Amazon auf der Suche nach einer günstigen 256GB microSD Speicherkarte. Hier bin ich auf Modelle von Dawell, Karenon und Adamdsy gestoßen. Während...

Welche Powerbank Ende 2023 kaufen? Empfehlung und Vergleich

Powerbanks sind etwas extrem Praktisches und mittlerweile auch sehr universell einsetzbar. So können immer mehr Geräte via USB C laden, nicht nur Smartphones, Tablets,...

Neuste Beiträge

SCHENKER VIA 14 Pro im Test, spitzen CPU Leistung, vollständige IO und kompaktes Design

Mit dem VIA 14 Pro bietet SCHENKER ein kompaktes Notebook an, welches mit hoher Leistung und vor allem einer großen Anschluss Ausstattung punkten soll. Im...

Lithium AA gegen Alkaline AA Batterie, wie groß ist der Kapazitätsunterschied?

Es gibt eine Handvoll Geräte die laut Hersteller Lithium AA Batterien benötigen. Hierzu zählen beispielsweise die Überwachungskameras von Blink wie aber auch die Rauchmelder...

Die Xtorm Titan Pro XB403 im Test, einzigartiges Design trifft auf 140W USB C Port und 27.000 mAh

Xtorm bietet mit der Titan Pro eine neue High End Powerbank an. Das Spannende sind hier vor allem die 140W USB C Ports. Hinzu...

Wissenswert

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Wie schnell kann das iPhone 15 Pro wirklich Daten übertragen? (mit echter Messung)

Das neue iPhone 15 setzt erstmals auf einen USB C Port. Dieser erlaubt nicht nur das Nutzen von universellen Ladekabeln, sondern auch das schnellere...

Welche Powerbank Ende 2023 kaufen? Empfehlung und Vergleich

Powerbanks sind etwas extrem Praktisches und mittlerweile auch sehr universell einsetzbar. So können immer mehr Geräte via USB C laden, nicht nur Smartphones, Tablets,...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.