Der LiTime 12V 100Ah LiFePO4 Akku für Trolling Motoren mit Tieftemperaturschutz im Test

-

Günstige LiFePO4 Akkus von Herstellern wie LiTime, Redodo, Powerqueen usw. sind für uns nichts mehr Neues. Im Generellen bin ich diesen auch sehr positiv gegenüber eingestellt. Ich nutze diese Akkus seit längerem in meinen DIY Solaranlagen und hatte bisher keine Probleme.

Allerdings fehlt den meisten sehr günstigen LiFePO4 ein wichtiges Feature, ein Unter-Temperatur-Schutz.

LiTime hat nun einen neuen 100Ah LiFePO4 Akku auf den Markt gebracht, welcher weiterhin auf eine besonders hohe Preis/Leistung optimiert ist aber genau diesen Schutz mitbringt.

Wollen wir uns einmal den LiTime 12V 100Ah LiFePO4 Akku für Trolling Motoren näher im Test ansehen!

An dieser Stelle vielen Dank an LiTime für das zur Verfügung stellen des Akkus für diesen Test.

 

Der LiTime 12V 100Ah LiFePO4 Akku für Trolling Motoren im Test

Der LiTime 12V 100Ah LiFePO4 Akku für Trolling Motoren setzt auf das gewohnte und bekannte Design von LiFePO4 Akkus.

So setzt dieser auf ein schwarzes Kunststoffgehäuse mit orangen Akzenten im LiTime Logo. Das Gehäuse misst 329 x 172 x 214 mm und ist damit durchschnittlich groß für einen 100 Ah Akku.

Laut Hersteller soll dieser 10,05 Kg wiegen.

Auf der Oberseite haben wir die üblichen M8 Gewinde mit passenden Schrauben mit im Lieferumfang.

Ebenfalls mit im Lieferumfang ist eine ausführliche und gute Anleitung auf deutsch!

 

Für Trolling Motoren

Aber was bedeutet eigentlich der Zusatz “Für Trolling Motoren”? Trolling Motoren sind auf gut deutsch Außenbord-Motoren bei Booten/Schiffen.

Für die Nutzung an diesen ist der Akku optimiert. Wie sieht diese Optimierung aus?

  • Unter-Temperaturabschaltung
  • Besondere Versiegelung gegenüber (Salz)Wasser
  • Etwas höhere Spitzenleistung

Dieser Akku ist natürlich nicht nur für Trolling Motoren, Du kannst ihn auch in der Off Grid Solaranlage, Wohnwagen usw. nutzen.

Im Kern ist der Akku nur besonders versiegelt und kann in der Spitze etwas mehr Leistung bieten, was aber in keiner Situation ein Nachteil ist.

 

Warum ein LiFePO4 Akku?

LiFePO4-Akkus bieten eine Vielzahl von Vorteilen im Vergleich zu Blei-Gel- und herkömmlichen Lithium-Ionen-Akkus.

Die Haltbarkeit von LiFePO4 ist beträchtlich höher. Sie sind wesentlich widerstandsfähiger und nicht anfällig fürs thermische Durchgehen, wie es bei Lithium-Ionen-Akkus vorkommen kann.

Das Aufladen und Entladen von LiFePO4 gestaltet sich unkompliziert, nicht zuletzt dank des Battery Management Systems (BMS), welcher bei diesem Typ Akkus immer verbaut ist.

Der größte Vorteil von LiFePO4-Akkus ist ihre Langlebigkeit. Sie können problemlos über 3000 Zyklen durchhalten, während Blei-Gel-Akkus oft bereits nach weniger als 100 Zyklen bei tiefer Entladung an Leistung verloren geht. Lithium-Ionen-Akkus schaffen normalerweise zwischen 300 und 1000 Zyklen.

LiTime wirbt bei diesem Akku mit folgenden Leistungs/Haltbarkeitswerten:

  • 4000 Zyklen (100% Entladetiefe)
  • 6000 Zyklen (80% Entladetiefe)
  • 15000 Zyklen (60% Entladetiefe)

Dies sind fantastische Werte!

Im Vergleich zu Lithium-Ionen-Akkus sind LiFePO4-Akkus auch weniger anfällig für Brände. Im unwahrscheinlichen Fall eines vollständigen Versagens des BMS können LiFePO4-Akkus rauchen oder dampfen, jedoch normalerweise nicht in Flammen aufgehen.

Auch hinsichtlich der Ladespannung zeigen sich die Akkus etwas entspannter im Vergleich zu Lithium-Ionen-Akkus. Zusätzlich bietet das BMS Schutz vor Unterspannung, Überspannung, Kurzschlüssen und Überlast, falls etwas schiefgehen sollte.

Allerdings gibt es auch Nachteile von LiFePO4-Akkus:

  • Obwohl sie kleiner und leichter sind als Blei-Gel-Akkus, sind LiFePO4-Akkus bei gleicher Kapazität größer und schwerer als Lithium-Ionen-Akkus.
  • Des Weiteren dürfen LiFePO4-Akkus nicht bei Temperaturen unter 0 Grad Celsius aufgeladen werden.

Letzteres ist ein wichtiger Punkt, denn viele LiFePO4 Akkus haben hiervor keinen Schutz. Bei diesen musst Du selbst Aufpassen sie nicht bei unter 0 Grad zu laden. Anders der LiTime 12V 100Ah LiFePO4 Akku für Trolling Motoren, welcher davor einen Schutz bietet.

 

Technische Daten

  • Prismatische LiFePO4 Zellen
  • 12.8V Spannung
  • 100Ah Kapazität
  • 1280Wh
  • 4000 Mal (25℃, 0,2C, 100% DOD)
  • 100A maximale konstante Leistung
  • Empfohlener Ladestrom 20A (0.2C)
  • 300A bis 500A maximale Leistung für bis zu 5s
  • IP65

 

Die Kapazität

Sicherlich der wichtigste und spannendste Punkt ist die Kapazität. LiTime verspricht 100 Ah. Ich habe den Akku insgesamt 5x geladen und Entladen. 3x bei 10A, 1x bei 20A und 1x bei 40A.

Dies sollte uns eine ganz gute Übersicht über die Leistung / Kapazität des Akkus geben.

Dies sieht doch gut aus! Der Akku erreichte im Test eine Kapazität im Bereich 102-103 Ah, übertrifft also die Herstellerangabe leicht.

 

Abschaltung bei zu niedriger Spannung

Ein sehr wichtiger Punkt bei solchen Akkus ist der Schutz gegen das Tiefenentladen. Das BMS dieses schützt den Akku genau davor.

Bei mir schaltete der Akku bei einer Spannung von 10,43V komplett ab.

 

Spannung

LiFePO4 Akkus haben in der Regel einen sehr flachen Spannungsverlauf. Dies gilt auch für den LiTime Akku. Schauen wir uns diesen aber einmal im Detail an.

Vollgeladen hat der Akku eine Spannung von rund 13,6V. Diese sinkt aber sehr schnell auf 13,2V ab (innerhalb von 10 Minuten bei 10A Spannung).

90% der Kapazität des Akkus spielt sich dabei im Spannungsbereich 13,2 V bis 12,6V ab.

Unterschreitet die Spannung 12,6V beginnt diese rapide zu sinken. Spätestens ab 12,5V können wir den Akku als leer deklarieren und die Spannungskurve fällt steil.

 

Fazit

Du suchst einen “Outdoor” tauglichen LiFePO4 Akku, dann kannst du den “LiTime 12V 100Ah LiFePO4 Akku für Trolling Motoren” mit gutem Gewissen wählen.

Im Kern haben wir hier einen “einfachen” LiFePO4 Akku mit 100 Ah, welcher aber eine Untertemperatur-Abschaltung und Wasserschutz bietet.

Beides Feature die in einem Outdoor-Setting durchaus interessant und relevant sein kann. Und nein, normale LiFePO4 Akkus haben in der Regel keine automatische Untertemperatur-Abschaltung, welche aber bei LiFePO4 essentiell ist!

Die Kapazität des Akkus passte dabei zur Herstellerangabe. So konnte ich im Test rund 102-103 Ah messen, was für einen Akku, der mit 100 Ah wirbt, ein mehr als solides Ergebnis ist.

Auch ansonsten macht der LiTime Akku für Trolling Motoren einen sehr guten Eindruck und ich hatte bisher auch noch nie Probleme mit günstigen Akkus von den diversen asiatischen Anbietern.

Ich habe zwei Off-Grid Solaranlagen in welchen ich solche Akkus nutze und diese laufen seit Jahren problemlos.

Daher kann ich generell LiFePO4 Akkus nur empfehlen, Haltbarkeit und Sicherheit sprechen einfach für diese und auch die Akkus von LiTime sind nach meiner Erfahrung super!

Suchst Du also ein Modell mit unter Temperatur Abschaltung und einer gewissen Wetterfestigkeit, dann ist dieser vielleicht spannend, zumal auch der Preis sehr attraktiv ist!

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Hat eine Hülle eine (negativen) Einfluss auf das kabellose Laden? Mit Messwerten!

Kabelloses Laden ist sehr komfortabel und angenehm. Leider ist kabelloses Laden aber auch deutlich langsamer und ineffizienter. Mehr dazu im Artikel “Welche Stromkosten verursachen...

Die besten leichten Powerbanks, ideal fürs Wandern! 2023

Gerade wenn du viel unterwegs bist, ist leichtes Gepäck etwas sehr wichtiges und angenehmes. So konzentrieren wir uns bei techtest in der Regel eher...

Aktueller denn je, Fake Powerbanks! Ekrist, Trswyop, VOOE, kilponen und Co. im Test. Taugen die günstigen 26800mAh Powerbanks etwas? (nein)

Wenn Ihr aktuell bei Amazon nach Powerbanks sucht, dann werdet Ihr über diverse Hersteller mit sehr kryptischen Namen stolpern. Hierzu gehört Ekrist oder auch Trswyop....

Neuste Beiträge

Guter Party Lautsprecher für 70€! LAMAX Sounder 2 im Test

Mit dem Sounder 2 bietet LAMAX einen neuen Outdoor Bluetooth Lautsprecher an. Dieser soll durch einen 360 Grad Klang wie auch ein robustes Design...

Die besten USB-Ladegeräte 2024, Techtest Bestenliste

USB-Ladegeräte sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Nicht nur Smartphones werden via USB geladen, auch immer mehr andere Geräte, Tablets, Notebooks, Smart Home...

Die besten Bluetooth Kopfhörer unter 100€ 2024, EarFun Wave Pro im Test

Mit den Wave Pro hat EarFun neue Bluetooth Kopfhörer auf den Markt gebracht, welche trotz des Preises von unter 100€ mit deutlich teureren Modellen...

Wissenswert

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Wie schnell kann das iPhone 15 Pro wirklich Daten übertragen? (mit echter Messung)

Das neue iPhone 15 setzt erstmals auf einen USB C Port. Dieser erlaubt nicht nur das Nutzen von universellen Ladekabeln, sondern auch das schnellere...

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.