Akku-Handstaubsauger haben den Markt für Staubsauger in den letzten Jahren regelrecht übernommen. Dies ist auch absolut verständlich! Staubsaugen ist nervig genug, da dann immer einen Kasten hinter sich herziehen, Kabel umstecken usw. muss doch nicht sein.

Aber was für ein Modell kaufen? Leider habe ich eher mittelmäßige Erfahrungen mit den großen Modellen der üblichen Verdächtigen gemacht, mit Ausnahme von Dyson welche ohne Frage die Akku-Staubsauger Könige sind.

Jimmy Jv85 Pro Im Test 22Dementsprechend könnt Ihr aber auch für einen aktuellen Dyson einige hunderte € loswerden. Als Alternative präsentieren sich diverse asiatische Hersteller. Einer der Geheimtipps ist JIMMY, welche unter anderem mit Xiaomi zusammenarbeiten.

Das aktuelle Flaggschiff-Modell von JIMMY ist der JV85 Pro. Dieser ist mit 300€ auch sicherlich kein Schnäppchen, dafür soll dieser aber auch mit den ganz großen mithalten. Hierfür bietet dieser unter anderem 200AW Saugkraft, was sehr viel ist!

Aber wie sieht es in der Praxis aus? Kann hier der JIMMY JV85 Pro überzeugen? Finden wir es im Test heraus! An dieser Stelle vielen Dank an JIMMY, welche mir den Sauger für diesen Test zur Verfügung gestellt haben.

 

Der JIMMY JV85 Pro im Test

Normalerweise sind Akku-Handstaubsauger alle sehr ähnlich aufgebaut. JIMMY hat beim JV85 Pro aber offensichtlich entschieden „hey last uns mal etwas anders machen“.

Jimmy Jv85 Pro Im Test 9So ist das Design des Handstaubsaugers etwas „abgespaced“ und vergleichsweise verspielt. Der größte Unterschied zu 99% aller Akku-Handstaubsaugern ist der Schmutzauffangbehälter. Dieser ist horizontal unter dem Handgriff angebracht. Ich vermute hierbei handelt es sich um eine reine Designentscheidung, denn funktional sehe ich keine Vorteile.

Hinter dem Schmutzauffangbehälter findet sich der Motor und der Luftauslass. Beides ist etwas in einer Art Turbinen-Form gehalten. Wobei ich dies für recht clever halte, denn der Luftauslass zur Seite macht Sinn.

Jimmy Jv85 Pro Im Test 11Wiederrum hinter dem Motor sitzt der Akku. Dieser ist beim JIMMY JV85 Pro austauschbar! Bei diesem handelt es sich um ein rundes „Modul“ mit satten 72Wh Kapazität. Dies ist recht viel für einen Handstaubsauger.

Jimmy Jv85 Pro Im Test 3Semi-gut gelöst ist das Laden des Akkus. Ihr könnt den Akku nicht direkt mithilfe des Ladegerätes laden, sondern Ihr müsst immer die Wandhalterung zum Laden des JV85 Pro nutzen! Prinzipiell ist eine Wandhalterung immer sehr praktisch, auch da diese hier einen guten Eindruck macht. Allerdings werdet Ihr hier zum Nutzen der Wandhalterung mehr oder weniger gezwungen. Ihr könnt den Sauger nicht einfach in einer Ecke laden, denn dieser neigt dazu aus der Halterung auf dem Boden heraus zu rutschen, es wäre aber im Notfall möglich.

Abseits davon wirkt der JIMMY JV85 Pro aber gut gebaut! Auch das Gefühl in der Hand ist gut, auch wenn der Sauger nicht ganz leicht ist.

Jimmy Jv85 Pro Im Test 10Bonuspunkte gibt es für die Steuereinheit. Der JIMMY JV85 Pro verfügt über ein kleines LC Display, das Euch den aktuellen Modus und die Restladung in % anzeigt. Gesteuert wird der Sauger über zwei Tasten. Ein/Aus und eine Taste für die Leistungswahl. Im Gegensatz zu Dyson und Co muss der Einschalter aber nicht konstant gedrückt werden, sondern der Sauger bleibt so lange an bis Ihr diesen abschaltet. Etwas schade wiederum ist das Gedächtnis, denn der Sauger merkt sich nicht den letzten Modus den Ihr genutzt habt. Es gibt hier drei ECO, Turbo und MAX. Der Sauger startet immer im Turbo-Modus, auch wenn sehr oft ECO ausreichen würde.

Jimmy Jv85 Pro Im Test 1Neben dem eigentlichen Staubsauger liegt folgendes Zubehör mit im Lieferumfang:

  • 1x Akku mit 72Wh
  • 1x Ladegerät
  • 1x Wandhalterung
  • 1x Bodenstiel
  • 1x Elektrische Bodendüse
  • 1x Rolle für Glatte-Böden
  • 1x Rolle für Teppichböden
  • 1x Elektrische Polsterbürste
  • 1x Flexibler Schlauch
  • 3x Verschiedene Eckendüsen.

Damit ist der Lieferumfang sehr schön umfangreich. Ich hätte mir lediglich ein paar Ersatz-Filter gewünscht. Zumal diese nicht ganz so leicht in Deutschland zu bekommen sind. Bonuspunkte gibt es für den klappbaren Stiel, womit Ihr leichter unter Möbel kommt.

 

Der Filter und Schmutzauffangbehälter

JIMMY gibt die Größe des Schmutzauffangbehälters mit 0,6L an. Leider ist dies immer ein Problem der Akku-Handstaubsaugern, die Auffangbehälter sind recht klein! 0,6L sind auch hier nicht viel und bei einer größeren Wohnung + Kinder + Tiere werdet Ihr den Behälter sicherlich mehrfach pro Saugvorgang leeren müssen. Immerhin funktioniert dies sehr gut und einfach.

Jimmy Jv85 Pro Im Test 5Ihr könnt die Klappe über einen kleinen Klipp öffnen und der meiste Schmutz fällt einfach hinaus. Staub kann sich aber auch etwas tiefer im Filter „verklemmen“. Hier könnt Ihr aber den Mittelteil des Filters einfach entnehmen.

Bei dem Filtersystem handelt es sich um einen recht einfaches Zyklonen System. Dieses wirkt vernünftig gebaut, ist aber auch nicht auf Dyson Level. Hinter dem Schmutzauffangbehälter sitzt noch ein kleiner Hepa-Filter, welcher sich ebenfalls leicht entfernen lässt.

Jimmy Jv85 Pro Im Test 6Grundsätzlich ist die Filterung des JIMMY JV85 Pro der gehobenen Preisklasse angemessen!

 

Leistung theoretisch

JIMMY wirbt beim JV85 Pro mit einer Saugleistung von 200AW. AW steht für AirWatt, was eine Art Messeinheit für Saugkraft ist. Diese ist allerdings kein offizieller Standard (und hier gibt es auch Abweichungen bei der Berechnung) und wurde im Grunde aus der Not heraus eingeführt. Bisher wurde die Leistung von Staubsaugern in Watt angegeben. Hierbei handelt es sich aber um die Leistungsaufnahme der Motoren. Das Problem liegt auf der Hand, Dinge wie die Effizienz der Filterung usw. wird nicht in die Berechnung mit einbezogen. Im Grunde ist es so als würden wir die Leistung eines Autos aufgrund dessen Verbrauchs bewerten. AW beschreibt hingegen die „Echte Saugleistung“ (Luftstrom und erzeugtes Vakuum wird für die Berechnung verwendet) und nicht nur die Leistungsaufnahme des Motors.

Jimmy Jv85 Pro Im Test 20200 AW ist extrem viel! Der Eufy HomeVac S11 Go schafft nur 120 AW und ist damit schon in der Oberklasse angesiedelt. Der Dyson V11 kommt auf 185 AW!

Aber wie steht es um die Motorleistung? Hier haben wir ein paar Diskrepanzen. Offiziell hat der JIMMY JV85 Pro einen 550W Motor, was viel wäre! Allerdings rechnen wir die Laufzeit von offiziell 15 Minuten bei voller Power gegen den 72Wh Akku, kommen wir nur auf 288W.

Messen wir doch einfach mal einen Faktor der Saugleistung und zwar den Luftstrom. Diesen messe ich direkt am Ansaugrohr in m/s.

LuftstromDiese Messwerte untermauern die Angabe JIMMYs, dass wir hier den leistungsstärksten Akku-Staubsauger auf dem Markt vor uns haben. Dieser kann die bereits sehr guten Werte des Dyson V11 und des EUFY HomeVac S11 Go nochmals etwas überbieten.

Wichtig, ein gutes Abscheiden hier heißt noch nicht zwingend ein eine gute Saugleistung in der Praxis! Diese hängt dort auch von der Bodendüse usw. ab. Was wir aber festhalten können ist das der Sauger sehr viel Luft durchzieht!

 

Saugleistung in der Praxis

In der Praxis kann die Welt aber schon wieder ganz anders aussehen. Hier müssen wir zunächst zwischen harten Böden und Teppichboden unterscheiden.

Jimmy Jv85 Pro Im Test 19Auf harten Böden ist die Saugleistung weitestgehend als perfekt zu bezeichnen! Die weiche „Bodenrolle“ macht einen starken Job Haare und andere Verschmutzung aufzusammeln, ohne diese noch mehr zu verteilen, wie es bei normalen motorisierten Bodendüsen passieren kann. Auch konnte ich keine Probleme mit dem Verwickeln von Haaren usw. feststellen. Lediglich sehr große Gegenstände und Schmutz haben Probleme unter die Bodendüse zu kommen. Ähnliches gilt auch für Heu usw. falls Ihr Kleintiere habt. Heu ist allerdings immer ein gewisses Problem, aufgrund der recht engen Luftkanäle.

Auf Teppichboden müsst Ihr auf die zweite Rolle wechseln. Erneut ist die Saugleistung hier hervorragend, selbst verglichen mit einem Dyson V11. Ich habe hier eine kleine Mehlstraße für den Vergleich angelegt. Mehl in einem Teppichboden ist schon eine härtere Aufgabe.

Einmal drüberfahren auf mittlerer Stufe hat beim V11 und beim JV85 Pro für eine fast perfekte Reinigung ausgereicht. Beim EUFY HomeVac S11 Go ist noch eine minimale Spur vom Mehl zu sehen.

Dies spiegelt auch meine Erfahrung in der Praxis wieder. Selbst auf etwas tieferen Teppichen erreicht der JIMMY JV85 Pro eine 100% Reinigungsleistung. Dabei ist bereits die mittlere Stufe in 99% der Fällen völlig ausreichend!

Jimmy Jv85 Pro Im Test 25Jimmy Jv85 Pro Im Test 26Es gibt allerdings einen Punkt wo der JIMMY JV85 Pro gegen den Dyson V11 verliert. Die Bodenbürste beim Dyson läuft um einiges weicher und angenehmer, wo die des JV85 Pro etwas billiger anmutet. Damit beziehe ich mich aber ausschließlich auf das „Fahrverhalten“. Die Dyson Bodendüse hat einen größeren Durchmesser und läuft somit etwas weicher, ist aber weniger flexibel.

 

Lautstärke

Handstaubsauger sind leider in der Regel recht laut. Siehe der Dyson V11 der sehr viel Leistung hat, aber auf voller Power regelrecht schreit. Wie steht es um den JIMMY JV85 Pro?

Jimmy Jv85 Pro Im Test 23Für diesen Test messe ich die Lautstärke ca. 30 cm hinter dem Handgriff auf allen drei Stufen.

LautstärkeWie zu erwarten war, ist der JIMMY JV85 Pro schon als recht laut zu bezeichnen. Gerade auf voller Lautstärke sind 87.4 db nicht wenig! Verglichen mit dem Dyson V11 ist der JIMMY JV85 Pro allerdings noch als leise zu bezeichnen, was allerdings auch keine Kunst ist.

 

Akkulaufzeit

Mit 72Wh hat der JIMMY JV85 Pro erst einmal einen recht großen Akku! Allerdings frisst der leistungsstarke Motor auch ordentlich Energie. Folgende Werte gibt JIMMY an:

ECOTurboMax
Mit Motor-Düse55 min25 min13 min
Ohne Motor-Düse70 min30 min15 min

 

Diese Werte kommen absolut hin! Beispielsweise mit Motor-Düse und im Turbomodus konnte ich genau 25:11 Minuten messen, wo JIMMY 25 Minuten angibt. Im Max Modus konnte ich 15 Minuten messen und JIMMY spricht von 13 Minuten. Wichtig nach 10 Minuten im Max Modus schaltet sich der Sauger für die verblieben 5 Minuten in den Turbo Modus herunter.

Die Herstellerangabe passt also. Leider dauert eine vollständige Ladung mit rund 3,5 Stunden recht lange.

 

Fazit

Der JIMMY JV85 Pro ist wohlmöglich der beste Akku-Handstaubsauger aktuell auf dem Markt. Dieser muss sich nicht einmal hinter dem großen Dyson V11 verstecken, ganz im Gegenteil! Die Motorleistung und auch die Saugleistung liegt auf oder über dem Level des Dyson V11, welcher aktuell eigentlich klar die Nummer 1 ist.

Jimmy Jv85 Pro Im Test 21Das soll nicht heißen, dass der JIMMY JV85 Pro perfekt ist. Ich würde sagen dieser ist primär für leichteren und feineren Schmutz gedacht. So ist der Auffangbehälter nicht übermäßig groß und beispielsweise Heu kann schnell die Zugänge verstopfen. Sehr lange Haare können sich wiederum schneller in der Teppichdüse verfangen als beispielsweise beim V11. Dabei kann der JIMMY JV85 Pro generell gut mit Haaren umgehen! Der extrem hohe Luftstrom ist ideal für Tierhaare, gerade auf glatten Böden.

Einfach generell gesagt, der Motor des JIMMY JV85 Pro ist besser als der des Dyson V11, der Dyson V11 hat aber die bessere Bodendüse. Unterm Strich gleicht sich dies etwas aus.

Weitere Pluspunkte kann der JIMMY JV85 Pro für das gute Filtersystem, die solide Akkulaufzeit und das große Zubehör sammeln. Auch die Steuerung ist sehr angenehm, da Ihr nicht dauerhaft den Einschalter gedrückt halten müsst. Lediglich das Laden ist aufgrund des Zwangs zur Wandhalterung etwas suboptimal gelöst.

Kurzum ja ich kann den JIMMY JV85 Pro absolut empfehlen, gerade weil dieser in Deutschland zu einem fairen Preis verfügbar ist. Was ist ein fairer Preis für den JIMMY JV85 Pro? Ich denke wir müssen etwas unter dem Dyson V11 bleiben also rund 299-399€ wäre ein absolut angemessener Preis!

Jimmy Jv85 Pro

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.