Der ASUS RP-AC51 Repeater im Test, günstig und gut?

Ein Mangel an WLAN Reichweite wird fast jeder kennen, daher sind WLAN Repeater in fast jeder größeren Wohnung bzw. in jedem größeren Haus zu finden.

WLAN Repeater gibt es gefühlt massenhaft auf dem Markt, keine große Überraschung denn der Bedarf besteht.

Aber was für ein Gerät sollte man kaufen und wie viel muss ein guter Repeater kosten? Der ASUS RP-AC51 ist einer der günstigeren Geräte auf dem Markt und richtet sich eher an den preis-leistungsorientierteren Kunden.

Stellt sich aber die Frage ob denn ein 40€ Repeater wie der ASUS RP-AC51 auch etwas taugt?! Genau dies gilt es herauszufinden!

Freundlicherweise hat mir ASUS einen RP-AC51 für einen kleinen Test ausgeliehen. Wollen wir doch einmal schauen, ob der Repeater überzeugen kann!

 

Der ASUS RP-AC51 im Test, günstig und gut?

Rein optisch ist der RP-AC51 ein recht dezentes Gerät. ASUS setzt hier nicht auf eine all zu auffällige Optik. Der Repeater besitzt ein weißes Plastikgehäuse mit schicker Diamanten Textur, welche die Optik etwas auflockert.

Seitlich sind zwei verstellbare Antennen angebracht. Diese sind allerdings nicht all zu groß oder extra auffällig.

Allgemein wird der Repeater kaum ins Auge stechen, wenn dieser in einer Steckdose an einer weißen Wand befestigt wird. Selbst im Wohnzimmer wird sich die Dame des Hauses vermutlich am ASUS RP-AC51 kaum stören.

Lediglich die vier Status LEDs auf der Front könnten etwas auffallen.

Wie sieht es mit Tasten und Anschlüssen aus? Der Repeater besitzt auf seiner linken Seite eine Reset Taste, einen ein/Ausschalter und eine WPS Taste für eine schnelle Verbindung.

Zusätzlich befindet sich auf der Unterseite ein 100Mbit/s LAN Port. Dieser dient für die Bridge Funktionalität. Solltet Ihr über beispielsweise ein Smart TV verfügen, welches kein WLAN besitzt, könnt Ihr dieses über diesen Port mit dem Netzwerk verbinden.

Ja, der LAN Port ist nur mit 100Mbit/s angebunden, aber wird in der Praxis vermutlich dicke ausreichen. 100Mbit/s würde einer DSL 100.000 Leitung entsprechen, erst wenn Ihr eine noch stärkere Internet Verbindung hättet, würde der LAN Port limitieren.

 

Einrichtung, Installation und Software

Die Einrichtung des ASUS RP-AC51 ist bei mir sehr problemlos verlaufen. Steckt den RP-AC51 in den Strom und wartet ein paar Minuten. Es sollte nun ein neues ASUS WLAN Netz bei Euch auftauchen, welches nicht verschlüsselt ist.

Verbindet Euch mit Eurem PC, Notebook, MacBook usw. mit diesem WLAN Netz und ruft im Webbrowser eine beliebige URL auf.

 

Ihr solltet nun automatisch auf die Einrichtungsseite des Repeaters verlinkt werden. Falls nicht, gebt 192.168.1.1 in Euren Webbrowser sein.

In der WebUI müsst Ihr zuerst ein Passwort und einen Benutzernamen hinterlegen. Ist dies geschafft beginnt der Repeater mit der Suche nach WLAN Netzwerken, hier könnt Ihr ein Netz für das 2,4GHz und eins für das 5GHz Band auswählen.

Abschließend müsst Ihr Euch noch für eine SSID entscheiden. Ihr könntet auch dem Repeater die gleiche SSID geben wie Eurem Router. Dies hat den Vorteil, dass der Wechsel zwischen Router und Repeater automatisch verläuft, aber einen Performance Nachteil.

Euer Smartphone wird nicht automatisch zwischen den Geräten hin und her springen, sondern erst dann, wenn das Signal zu einem abbricht, dann wird neu gesucht und zum Gerät mit dem besten Signal gesprungen.

Hier gilt das Motto probiert aus, ob für Euch eine SSID oder getrennte SSIDs besser funktionieren.

Die SSID könnt Ihr nach der Einrichtung in der WebUI des Repeaters ändern. Die Benutzeroberfläche ist unspektakulär. Das meine ich nicht negativ, aber hier gibt es abseits der Basis Einstellungen und der Möglichkeit den Modus zu ändern (Repeater, AccessPoint und Media Bridge stehen zur Auswahl) nicht viel Interessantes zu sehen.

Was mir etwas fehlt, wäre ein einfaches Diagramm welches einen über die Signalstärke zum Router informiert und einem vielleicht Tipps gibt, ob die Distanz zwischen Router und Repeater soweit passt.

Man bekommt zwar die Signalstärke in Mbit angezeigt aber damit kann natürlich nicht jeder Nutzer etwas anfangen.

 

Leistung

Der ASUS RP-AC51 ist ein recht einfacher Repeater. Dieser schafft auf dem 2,4GHz Band 300Mbit/s und auf dem 5GHz Band 433Mbit/s.

Nicht spektakulär aber in der Theorie für Smartphone, Tablet, Smart TV usw. ausreichend. In der Theorie zumindest!

Praktisch sind natürlich diese Werte so einmal nicht zu erreichen, dies liegt natürlich an der Art wie ein Repeater arbeitet. Dieser muss das Signal gleichzeitig empfangen und senden, was die Bandbreite effektiv halbiert.

Hinzu kommt die sehr wichtige Positionierung! Ob ein Repeater gut funktioniert, hängt sehr stark von der Position ab.

Es bringt meist nicht viel wenn man einen Repeater kauft weil im Wohnzimmer nur ein schwaches Signal ankommt um dann den Repeater im Wohnzimmer anzuschließen.

Zwar wird das Signal vom Repeater zum Smartphone, Tablet usw. gut sein, aber der Repeater bekommt nur ein schwaches Signal vom Router = langsames Tempo.

Im Allgemeinen solltet Ihr zwischen dem ASUS RP-AC51 und dem Router nicht mehr als 2-4 Wände haben, aber dies hängt natürlich von Eurem Haus/Wohnung ab.

Kommen wir zum Praxisteil. Ich habe mit dem RP-AC51 und ein paar Vergleichsgeräten zwei Testdurchläufe ausgeführt.

Im ersten Durchlauf war der Repeater und der Router im gleichen Raum. Das wird natürlich in der Praxis nie passieren, soll aber zeigen, zu was der Repeater in der Lage ist. Im zweiten Durchlauf ist der Repeater ca. 8 Meter und zwei Wände vom Router entfernt und der jeweilige Test Client nochmals ca. 8 Meter.

Dies ist ein sehr realistisches Szenario da hier im zweiten Durchlauf das ursprüngliche Signal des Routers kaum noch ankommt.

Als Router kommt eine AVM FRITZ!Box 7590 zum Einsatz. Warum? Die AVM FRITZ!Box 7590 besitzt ein recht fähiges WLAN und ist zudem sehr verbreitet. Ich schätze, dass die meisten Repeater in Deutschland in Kombination mit einer FritzBox genutzt werden, von daher denke ich, diese ist eine gute Wahl.

Bei den Clients setzte ich auf ein Late 2016er Apple MacBook Pro wie auch ein Samsung Galaxy S8 Plus, beides ebenfalls verbreitete Geräte mit einem guten integrierten WLAN.

Angabe in MB/s, kurz Distanz

Angabe in MB/s, hohe Distanz

 

Auf den ersten Blick mögen die Werte des ASUS RP-AC51 nicht so imposant wirken, aber dieser Eindruck täuscht etwas. Hier darf man nicht vergessen, dass der RP-AC51 gerade mal 40€ kostet.

Der RP-AC51 kann sogar einen Linksys RE6400 (rund 60-70€) und den eigentlich größeren Bruder RP-AC55 übertreffen.

Hierbei liegt man sogar auf Schlagdistanz zum 120€ teuren Netgear EX7300.

Auf kurze Distanz erreichte ich auf dem 2,4GHz Band 5,3MB/s bzw. 8,4MB/s zu einem lokalen Server und auf dem 5GHz Band 14,4MB/s bzw. 11,6MB/s.

Auf eine realistische Distanz sinkt natürlich die Leistung etwas. Jedoch mit 4,1MB/s bzw. 2,75MB/s auf dem 2,4GHz Band und 8,4MB/s bzw. 5,3MB/s auf dem 5GHz Band ist die Leistung weiterhin mehr als ausreichend. Bedenkt, dass auf diese Distanz eine direkte Verbindung zur FritzBox nicht oder nur sehr instabil möglich war!

Auch bitte nicht vergessen, dass ich hier von MB/s und nicht von Mbit/s rede! Selbst auf die höhere Distanz und dem 2,4GHz Band wäre Full HD Video Streaming problemlos möglich.

2,75MB/s = 22Mbit/s = DSL 22.000 und eine Bandbreite von „DSL 22.000“ reicht für FullHD Video problemlos aus. Auf dem 5GHz Band wäre auch 4K Video via Netflix usw. möglich.

Natürlich wenn es Euch darum geht möglichst schnell große Datenmengen auf ein lokales NAS zu übertragen gibt es ganz klar bessere Repeater, aber wenn es nur um Video Streaming, Websurfen, App Downloads usw. geht, reicht der ASUS RP-AC51 bereits vollkommen aus.

 

Reichweite

Die Reichweite eines WLAN Routers, Repeaters oder AccessPoint einzustufen ist nicht ganz leicht. Ich verfüge über kein Labor in dem ich genau Messen kann wie viel Sendeleistung in jeder Richtung ankommt, daher habt Ihr Euch hier auf meine subjektive Einschätzung zu verlassen.

Ich würde die Reichweite des ASUS RP-AC51 also mittel bis gut einstufen. Grundsätzlich hat dieser eine relativ gute Verbindung auch auf höhere Distanzen gehalten, gerade zum Router hin, jedoch ist die Basis Datenrate ist mit 300Mbit/s bzw. 433Mbit/s relativ gering. Das heißt, Eure Reichweite ist hoch, aber ab einem gewissen Punkt sinkt die Übertragungsrate relativ schnell und stark, sodass das Webbrowsen nur noch wenig Spaß macht.

Ich denke der ASUS RP-AC51 wird aber einen guten Job machen eine 80-120m² Wohnung mit ausreichend Internet fürs Webbrowsen, Youtube usw. abzudecken.

 

Stromverbrauch

Bei einem Gerät wie einem Repeater ist der Stromverbrauch nicht ganz unwichtig da dieses ja in der Regel 24/7 läuft.

Der normale Stromverbrauch (zwei Clients und mit dem Router verbunden) lag bei rund 2,3W. Unter Volllast stieg dieser auf knapp über 3W an.

Das ist ein sehr akzeptabler Stromverbrauch! Im Jahr wird dieser also weniger als rund 5€ Stromkosten verursachen, bei Dauerbetrieb und ca. 0,25€ pro KWh.

 

Fazit

Für knapp über 40€ ist der ASUS RP-AC51 ein hervorragender kleiner Repeater für alle Nutzer die eine einfache Netzwerk Erweiterung wünschen.

Ja, es gibt schnellere Repeater als den ASUS RP-AC51, jedoch diese kosten meist das Doppelte oder noch mehr! Aber es ist für viele Nutzer gar nicht nötig in einen teureren Repeater zu investieren, da in der Regel die heimische Internetleitung eh der limitierende Faktor ist.

Erst wenn Ihr Daten im lokalen Netzwerk übertragen wollt oder duzende Clients habt, würde ich einen größeren Repeater wählen als den ASUS RP-AC51.

Für normales Video Streaming, Musik Streaming, Websurfen usw. reicht der ASUS RP-AC51 vollkommen aus und hinterließ im Test einen guten Eindruck!

Lediglich softwareseitig würde ich mir vielleicht noch einen besseren Signalstärke Indikator wünschen, welcher auch unerfahreneren Nutzern schnell signalisiert wie die Signalstärke zum Router ist.

Abgesehen davon bin ich sehr zufrieden mit dem ASUS RP-AC51 und kann eine Kaufempfehlung aussprechen.

Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.