Das Sades SA-810 Headset im Test, erstaunlich viel Leistung für 25€!

Gaming Headsets sind immer so eine Sache. Diese haben unter „Experten“ teilweise zu Recht einen eher schlechten Ruf.

Klar Gamer lassen sich oft durch eine tolle Optik und 7.1 Marketingkram mehr beeinflussen als durch einen guten Klang.

Hier sind natürlich billige Gaming Headsets welche man auf Amazon oder eBay zu Hauf findet besonders kritisch.

Jedoch wollte ich mir nochmals solch ein Modell ansehen bzw. anhören. Kann das Sades SA-810 für 25€ im Test irgendwie überzeugen? Finden wir es Heraus!

 

Das Sades SA-810 

Womit das Sades SA-810 nicht überzeugen kann, ist zumindest mal die Optik und die Haptik.

Ja sowas ist immer Geschmackssache, jedoch finde ich das übermäßige Verwenden von Hochglanz einfach hässlich und Sades hat viel Hochglanz verwendet!

Das komplette Gehäuse ist von vorne bis hinten schwarzes Hochglanz, welches spätestens nach ein paar Tagen komplett beschmiert ist.

Abgesehen davon ist die Haptik eigentlich okay. Das ganze Headset wirkt sehr plastikhaft, was es ja auch ist, aber dafür halbwegs robust.

Das gute Stück wird sicherlich keine 10 Jahre im täglichen Einsatz überleben, aber vermutlich auch nicht sofort kaputt gehen.

Wie es für ein Headset normal ist, besitzt auch das Sades einen Mikrofonarm, welcher sich hoch und runter klappen lässt. Abgesehen davon ist dieser nicht flexibel, da auch dieser aus einem „Klotz“ Plastik gefertigt ist.

Das Headset wird über ein ca. 2m langes Nylon ummanteltes Kabel angeschlossen. Dieses endet auf einem 3,5mm Stecker. Mit in der Box liegt allerdings auch ein Splitter auf zwei 3,5mm Stecker.

Auch verfügt das Sades AS-810 über eine etwas groß geratene Kabelfernbedienung, welche das Verstellen der Lautstärke ermöglicht und das Ein/Ausschalten des Mikrofons.

 

Tragekomfort  

Das Sades SA-810 verfügt über recht große Ohrmuscheln welche mit dicken Ohrpolstern versehen sind.

Diese machen auch einen guten Job! Das Headset fühlt sich nicht unangenehm auf dem Kopf an und drückt auch nach einiger Zeit nicht. Hier hilft auch sicherlich das niedrige Gewicht.

Kurzum beim Tragekomfort habe ich nichts zu bemängeln.

 

Klang  

Kommen wir zum Wichtigsten, dem Klang.

Das ich vom Klang des Sades SA-810 überrascht war, ist vermutlich noch eine Untertreibung. Das Headset klingt gut!

Ich würde zwar nicht sagen, dass dieses mit Headsets der 60€+ Preisklasse mithalten kann, jedoch klingt es mehr als brauchbar.

Der Bass ist relativ präsent, ich würde zwar nicht sagen, dass dieser übertrieben ist jedoch wurde das Sades SA-810 anscheinend soweit Richtung Bass getunt wie es die Treiber schaffen, jedoch nicht darüber hinaus.

Das SA-810 liefert einen spaßigen Bass, welcher allerdings nicht derartig übertrieben ist, dass alle anderen Frequenzbereiche von diesem überschattet werden. Das Ganze klingt kraftvoll aber immer noch recht natürlich.

Verglichen mit teuren Headsets fehlt es etwas an Tiefgang, der Bass ist etwas flach. Das klingt nun wesentlich tragischer als es ist in Wirklichkeit ist. Wir reden hier über ein 25€ Headset bei welchem ich überhaupt keinen Bass erwartet habe oder nur einen dumpfen Brei an Klang.

Aber das ist nicht der Fall. Gerade die Höhen sind vollkommen okay.

Sie sind ausreichend klar und recht sauber. Selbst die „Brillanz“ ist passend. Hier habe ich nichts zu bemängeln! Selbst die Mitten sind in ausreichendem Maße vorhanden.

Musik klingt erstaunlicherweise gut, besser als bei vielen Headsets der großen Herstellern.

Das gesamte Klangbild ist spaßig, aber in keiner Weise übertrieben. Es gibt auch keine nervigen Verschiebungen im Frequenzspektrum wodurch einzelne Frequenzen unnatürlich wirken.

Die Räumlichkeit ist für ein Gaming Headset vielleicht etwas klein aber auch das ist sehr relativ beim Blick auf den Preis.

Das Mikrofon ist im Übrigen gut. Es ist relativ laut, klar und meine Stimme klingt sogar recht voll. Vermutlich würde ich das Headset nicht für Twitch Streams verwenden aber hier habe ich schon bei 100€ Headsets schlimmeres gehört.

 

Fazit  

Ich habe nicht mit einem derartigen Resultat gerechnet aber ich muss eine Empfehlung für das Sades SA-810 aussprechen.

Klar wenn Ihr das Geld habt und auch ausgeben wollt, erhaltet Ihr beispielsweise mit dem Lioncast LX50 ein nochmals deutlich besseres Headset, allerdings für 60€.

Aber das ist hier der Punkt, für die verlangten 25€ ist das Sades SA-810 gut wenn nicht sogar sehr gut.

Negativ ist die Haptik und wie ich finde die Optik. Das Headset sieht billig aus und fasst sich auch ein wenig so an.

Jedoch abseits davon ist das Headset gut. Der Tragekomfort ist zufriedenstellend, selbst über Stunden hinweg und der Klang ist hervorragend.

Natürlich „hervorragend“ ist sehr subjektiv, vergleichen mit einem 60€ Headset ist der Klang natürlich deutlich schwächer aber für 25€ habe ich noch keine Kopfhörer oder ein Headset gehabt welches besser klingt.

Selbst für Musik taugt das Sades SA-810 mindestens genauso gut wie für Spiele. Ich selbst habe das Sades einige Stunden genutzt und teilweise vergessen, dass ich nicht mein 200€ Headset auf habe sondern das 25€ Ding. Zum einen im Eifer des Gefechts habe ich nicht so genau auf den Klang geachtet, zum anderen klingt es nicht auffällig schlecht aufgrund irgendeiner merkwürdigen Klangabstimmung.

Also ja, wenn Ihr nicht mehr Geld ausgeben wollt, bekommt man hier für 25€ ein erstaunlich brauchbares Headset.

Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.