Das Huawei P10 im Test, hervorragende Preis/Leistung in einem tollen Gehäuse!

Das Huawei P10 ist eins der wichtigsten „Flaggschiff“ Smartphones des Jahr 2017. Dies liegt unter anderem am vergleichsweise günstigen Preis von 599€.

Ja günstig und 599€ ist sicherlich eine etwas merkwürdig Kombination aber in Zeiten wo Samsung für sein Flaggschiff Smartphone 799€ möchte, LG 749€ und HTC ebenfalls 749€ kann man durchaus sagen, dass das P10 vergleichsweise günstig ist.

Aber ist das Huawei P10 wirklich eine gelungene Alterative für Nutzer die kein Samsung Galaxy S8 haben wollen? Oder ist es einfach nur der billige Asiate?

Finden wir es im Test heraus!

 

Lieferumfang und Verpackung

Das P10 wird in einer erfreulich hochwertigen Verpackung geliefert, welche sich doch recht deutlich von anderen Flaggschiff Smartphones unterscheidet.

Die Box wird über eine „Doppeltür“ aufgeklappt. Unter dieser befindet sich das Smartphone, ein USB C Ladekabel, ein Schnellladegerät wie auch eine einfache Hülle und ein Headset.

Auf dem P10 ist auch bereits eine Displayschutzfolie aufgetragen.

 

Das Huawei P10

Huawei setzt beim P10 auf ein recht klassisches Design. Im Gegensatz zu LG und Samsung sind beispielsweise die Display Rahmen „normal“ groß.

Huawei hat sogar beim P10 den Fingerabdruckscanner auf die Front verlegt.

Auch wenn das P10 auf Bildern vielleicht nicht ganz so futuristisch wirkt wie die beiden oben angesprochenen Geräte, eins muss man dem Smartphone lassen, es liegt toll in der Hand!

Dies liegt einerseits am wirklich hervorragendem Aluminiumgehäuse mit seinen sanft abgerundeten Kanten aber auch am 5,1 Zoll Display, welches nicht übermäßig groß ist.

Ja, das Huawei P10 ist angenehmer in der Hand als das Samsung Galaxy S8!

Optisch finde ich gerade die Front etwas langweilig. Gerade der Fingerabdruckscanner, welcher nur ein „Touch Pad“ ist und keine richtige Taste wirkt irgendwie merkwürdig und fast schon etwas deplatziert.

Die Rückseite hingegen gefällt mir deutlich besser. Gerade der Kamerastreifen inklusive Leica Schriftzug verleiht dem Smartphone eine gewisse Persönlichkeit. Einige Tester unterstellen Huawei sich beim P10 etwas am iPhone orientiert zu haben, diesen Vorwurf kann ich aber nicht nachvollziehen.

Unterm Strich ist die Haptik und das Handgefühlt hervorragend!

Gehen wir einmal um das P10 herum.

Auf der Front finden wir das 5,1 Zoll Full HD Display, wie auch einen Fingerabdruckscanner und eine 8 Megapixel Frontkamera.

Zur rechten des Smartphones sind die drei üblichen physischen Tasten. Diese sind wie auch der größte Teil des P10 aus Aluminium gefertigt und besitzen einen hervorragenden Druckpunkt, welcher gut zum restlichen hochwertigen Feeling des Smartphones passt.

Kopfhöreranschluss, USB C Ladeport und Lautsprecher sind auf der Unterseite angebracht.

Auf der Rückseite ist lediglich die Dual Kamera und der LED Blitz. Lediglich ist natürlich sehr relativ denn Huawei setzt auch beim P10 auf die „Leica“ Dual Kamera, diesmal mit einem 20 Megapixel Sensor und einem 12 Megapixel Sensor.

 

Software

Huawei nutzt bei seinem P10 wie bei allen seinen Smartphones EMUI als Betriebssystem, hier in Version 5.1.

EMUI basiert natürlich auf Android, in diesem Fall Version 7.0. Basiert bedeutet alle Android Apps funktionieren auf dem Smartphone und der grundsätzliche Aufbau ist wie bei jedem anderen Android Smartphone.

Hierbei ist allerdings das Betriebssystem gerade optisch sehr stark an Huaweis Vorstellungen angepasst. Dies beginnt bei der Einrichtung und endet in den Einstellungen.

Ob dies einem gefällt oder nicht ist Geschmacksache, schaut Euch einfach die Bilder an und entscheidet selbst.

Ich finde allerdings die App Symbole im Launcher grausam! Ich weiß nicht was sich Huawei bei diesem dunklen Lila, Burgunderrot usw. gedacht hat.

Erfreulicherweise gibt es einen recht großen Design Store wo es jede Menge Presets zur Auswahl gibt, die das Smartphone optisch etwas „normaler“ gestallten oder noch exotischer wenn Ihr dies wollt.

 

Display

Huawei setzt beim P10 auf ein 5,1 Zoll Full HD Display. In Zeiten wo Flaggschiffe 2K Displays haben, mag dies etwas langweilig klingen.

Sagen wir es aber so, beim Samsung Galaxy S8 ist das Display von Haus aus auf Full HD in Apps eingestellt, wie vielen Nutzern wird dies wohl auffallen?

Vermutlich den wenigsten, denn Full HD sind gerade bei kleineren Displaygrößen wie 5,1 Zoll weiterhin mehr als genug.

Das Display des Huawei P10 ist absolut scharf und auch abseits davon vollkommen gelungen.

Farben und Kontraste sind stark! Zwar ist es nicht das „beste“ Display auf dem Markt, aber es ist definitiv dem 500-600€ Preis würdig.

Bei der Display Helligkeit ist das P10 sogar überdurchschnittlich gut. Hier gehört dieses zu den hellsten Smartphones auf dem Markt, vermutlich dank der „Full HD“ Auflösung.

Denn der Bruder des P10 das P10 Plus (2K Auflösung) erreicht eine ca. 30% schlechtere maximale Helligkeit.

Hintergrundinfo um so mehr Auflösung/Pixel vorhanden sind um so schwerer ist es Licht durch diese zu „drücken“. Daher ist es bei Full HD Displays leichter eine hohe Helligkeit zu erzielen als bei 2560×1440 Panels.

Wenn Ihr Euch für das P10 interessiert seid Ihr vielleicht auch über die Info gestolpert das dieses keine Anti- Fingerabdruck -Beschichtung besitzt. Dies ist richtig und ein wenig unverständlich. Allerdings kein „Weltuntergang“ solltet Ihr Eure Smartphones mit Displayschutzfolie nutzen.

Aber auch wenn Ihr keine verwendet, sooo groß ist der Unterschied auch nicht, lediglich sind Fingerabdrücke deutlich schwerer mit einem Tuch zu entfernen.

 

Sound

Im Gegensatz zum Huawei P10 Plus besitzt das normale P10 nur einen Lautsprecher auf der Unterseite.

Dieser klingt gut, viel besser geht es für einen Lautsprecher in dieser Größe kaum.

Webradio, Youtube Videos usw. sind kein Problem, klingt alles soweit vernünftig.

Allerdings ist der Lautsprecher auch nicht „überragend“ und muss sich einem iPhone 7 oder dem größerem P10 Plus ganz klar geschlagen geben.

Der Kopfhörerausgang klingt ebenfalls vernünftig und kommt auch mit größeren Kopfhörern soweit ganz gut klar. Jedoch ist dies auch keine „überragende“ Leistung, mit einem HTC 10 oder Ähnlichem kommt man leider dann doch nicht mit.

Die Telefonqualität ist tadellos. Die Ohrmuschel könnte etwas lauter sein, aber abgesehen davon klingt diese gut.

 

Kamera

Huawei setzt beim P10 auf sein übliches Dual Kamera Setup. Hierbei handelt es sich nicht um zwei Kameras mit unterschiedlichen Zoom Stufen wie beim iPhone 7+ oder dem LG G5/G6 sondern die Bilder werden immer zusammengerechnet.

Bei den Sensoren handelt es sich um einen 12 Megapixel Farbsensor und einen 20 Megapixel schwarz/weiß Sensor.

Wie funktioniert das Ganze? Theoretisch müsst Ihr Euch dies so vorstellen, der schwarz/weiß Sensor macht ein Foto, auf dieses Foto wird dann das Farbbild darüber gelegt jedoch so, dass Konturen und Details, die zusätzlich vorhanden sind, erhalten bleiben. Für die genauen Details, wie das Ganze funktioniert, fragt Huawei oder Leica.

In der Standard Einstellung macht das P10 12 Megapixel Fotos, allerdings kann man die Qualität auch auf 20 Megapixel hochdrehen. Wenn Ihr 20 Megapixel Aufnahmen macht, verliert Ihr aber die Möglichkeit den Digital Zoom zu nutzen, einen Preis den ich bereit wäre zu zahlen.

Das P10 besitzt im Gegensatz zum P10 Plus eine Blende von F2.2. Dies wirkt natürlich verglichen mit den 1.8 oder 1.7 der meisten anderen „High End“ Smartphones eher mäßig imposant.

Stört dies in der Praxis? So viel kann ich schonmal vorausgreifen, nein der Unterschied ist nicht sonderlich groß.

Ehe wir zur Bildqualität kommen ein paar Worte zur App.

Die App von Huawei erfordert etwas Eingewöhnung und nutzt viele Wischgesten. Gerade Neulinge werden damit sicherlich ihre Probleme bekommen.

Wenn man sich aber einmal mit der App vertraut gemacht hat, ist diese mehr als ordentlich. Hierbei verfügt diese sogar über einen guten pro Modus und jede Menge zusätzlicher Funktionen wie einem Dokumenten Scanner, Beauty Modus usw.

Der Autofokus der Kamera ist erfreulich schnell und recht präzise. Hier habe ich das Gefühl, dass das P10 fast noch einen etwas besseren Job macht als das P10 Plus.

Keine Beschwerden bei diesem Punkt. Auch das Tempo der Kamera ist erfreulich positiv, wenn auch nicht „rasant“. Teilweise scheint es aber Schwankungen zu geben. Wenn zu viele Bilder hintereinander gemacht werden, kann es doch zwischen zwei Bildern zu Verzögerungen kommen.

Kommen wir zu den Testbildern. Diese sind im Automatik Modus gemacht bei vollen 20 Megapixeln. Ich habe hier etwas herumexperimentiert und konnte keinen Nachteil der 20MP Aufnahmen gegenüber der 12MP Aufnahmen erkennen, ganz im Gegenteil, daher nutze ich diese Auflösung.

Achtung mobile Nutzer! Ich habe alle Aufnahmen 1 zu 1 hier hochgeladen und diese werden in voller Qualität nachgeladen sobald Ihr diese anklickt!

       

(Laden der Bilder kann etwas dauern! Rechte Maustaste -> in neuem Tab Öffnen für die volle Ansicht oder HIER klicken für ein ZIP Archiv mit noch mehr Bildern)

Wie auch schon beim P10 Plus bin ich auch von den Bildern des normalen P10 gerade bei Tageslicht begeistert!

Aufnahmen sind knackig mit viel Schärfe und guten Details. Hierbei nutzt aber Huawei einen etwas anderen Bildstyle als viele Mitbewerber.

Aufnahmen sind sehr dynamic und kontrastreich. Hierbei aber nicht übermäßig „bunt“. Bilder des P10 sind was Farben angeht eher natürlich.

Aufgrund der 20 Megapixel bieten die Bilder auch ein Stück mehr Auflösung und damit Feinheiten als viele Smartphones der Mitbewerber. Allerdings muss man dazu sagen es handelt sich ja hierbei nicht um „echte“ 20 Megapixel.

Es werden ja nur 20MP schwarz/weiß Bilder mit 12MP Farbbildern zusammen gerechnet. Zwar mag ein 20MP Bild des Huawei P10 nicht mit einem „echten“ 20MP Bild beispielsweise eines Sony Smartphones mithalten was Schärfe usw. angeht jedoch wenn man ein 12 Megapixel Bild mit der 20 Megapixel Stufe vergleicht, sieht man doch einen guten Unterschied zugunsten der 20 Megapixel.

Etwas „Probleme“ bekommt das P10 leider im „Low Light“. Hier nutzt Huawei erneut eine etwas andere Herangehensweise und versucht Bilder weniger zu glätten als die meisten anderen Smartphones.

Daher rauschen die Aufnahmen vergleichsweise recht stark bieten aber viele Details. Was ebenfalls auffällt das P10 produziert im Vergleich dunkle Bilder, was an sich nicht schlimm ist.

In extrem Situationen kann aber das P10 nicht mit dem P10 Plus und den „üblichen“ Verdächtigen in Form des Samsung Galaxy S8/S7, iPhone 7 oder LG G5 mithalten.

LG G6

iPhone 7 Plus

Samsung Galaxy S8

Huawei P10

Huawei P10 Plus

Während bei Tageslicht die Kamera des P10 richtig gut ist und ohne Probleme mit den Großen mithalten kann oder sogar besser ist, schwächelt es doch bei schlechten Lichtverhältnissen schon etwas mehr als die Konkurrenz.

Allerdings hat das Huawei P10 noch ein Ass im Ärmel und zwar den schwarz/weiß Modus. In diesem werden gerade Aufnahmen im Dunklen deutlich heller und schärfer.

Ob man dafür bereit ist Farben aufzugeben ist natürlich eine andere Geschichte. Aber in einer Extremsituation kann dies durchaus eine akzeptable Notlösung sein.

Videos nimmt das P10 wie üblich in 4K auf. Die Qualität der Videos ist an sich tadellos, wenn auch der Ton eher mäßig gut ist.

Der Hardware Bildstabilisator ist okay, aber um ehrlich zu sein auch nicht überragend.

 

Benchmarks

Huawei setzt im P10 auf seinen eigenen Kirin 960 SoC in Kombination mit 4GB RAM.

Dieser wurde das erste Mal im Huawei Mate 9 Ende letzten Jahres eingesetzt. Wie schlägt sich der Chip in Benchmarks auch verglichen mit dem neuen Samsung Galaxy S8? Finden wir es heraus!

Das Huawei P10 gehört ohne Frage zu den schnellsten Smartphones aktuell auf dem Markt.

Im Geekbench Test erreicht das P10 fast identische Werte zum Samsung Galaxy S8 Plus. Bei Antutu hingegen erreicht das P10 lediglich die Werte eines Snapdragon 820.

Lediglich ist natürlich relativ aber das Huawei P10 gehört ganz klar zu den besten Geräten. Im PCMark Work 2.0 Test erreicht dieses sogar die Bestwerte.

 

Das Huawei P10 im Alltag

Die Standard Apps wie Facebook, Twitter, der Webbrowser usw. laufen schon auf 200-300€ Smartphones in der Regel problemlos. Daher ist es keine Überraschung, dass dies auch beim Huawei P10 so der Fall ist.

Allgemein rennt das Smartphone ausgesprochen gut! Dies liegt natürlich an der sehr fähigen Hardware aber auch an der anscheinend gut optimierten Software.

Ruckeln beim Hin- und Herscrollen im Launcher oder in den Einstellungen sind beim P10 nicht zu finden.

Huawei wirbt auch beim P10 mit einem „Machine-Learning Algorithmus“. Hierbei soll die Software im Hintergrund Eure Gewohnheiten lernen und sich dementsprechend optimieren. Dies soll gerade nach einigen Monaten, wenn Smartphones gerne mal etwas langsamer werden aufgrund von zu viel installierten Apps usw., helfen die Leistung weiterhin hoch zu halten.

Ob dies nur Marketing Bla Bla ist, lässt sich schwer beurteilen, jedoch mein Mate 9 mit einem ähnlichen Feature läuft auch nach rund einem halben Jahr weiterhin sehr gut, daher erwarte ich auch vom P10, dass dieses nach längerer Nutzung nicht merkbar an Leistung verliert.

Ein wichtiger Punkt bei High End Smartphones ist natürlich die Spieleleistung. Mit den Standard Spielen wie Super Mario Run, Angry Birds, Pokemon Go usw. hat das P10 selbstverständlich keinerlei Probleme.

Aber auch High End Spiele wie Marvel Future Fight, Star Wars Galaxy of Heroes oder N.O.V.A. 3 laufen auf dem P10 sehr gut! Teilweise sogar ein Stückchen besser als auf Snapdragon 820/821 Smartphones.

Wie auch schon das P10 Plus verfügt das P10 über erfreulich gutes WLAN und sehr starkes GPS und LTE Empfangsleistung.

Wie üblich ist auch der Fingerabdruckscanner bei einem Huawei Smartphone hervorragend! Das P10 ist da keine Ausnahme, der Scanner ist unheimlich schnell und akkurat!

„Class leading performance“ trifft es hier vermutlich ganz gut.

Was weniger gut ist, sind die Sonderfunktionen. Man kann sich beim P10 zwischen „On Screen Tasten“ und dem Fingerabdruckscanner entscheiden. Hierbei übernimmt der Scanner allerdings die Funktion aller drei On Screen Tasten, je nachdem wie dieser gedrückt wird. Leider ist gerade die Geste für die Multitasking Ansicht eher mäßig zuverlässig.

Hier wären gesonderte Tasten neben dem Fingerabdruckscanner vielleicht etwas eleganter.

 

Akkulaufzeit

Das Huawei P10 verfügt über einen 3200mAh Akku. Kurz und knapp kann man den Akku nur als gut bezeichnen! Huawei nutzt auch beim P10 ein recht aggressives Akkumanagement, macht Euch auf Meldungen wie „XYZ verbraucht viel Strom, Anwendung schließen?“ bereit.

In meinem typischen Nutzungstest mit einer bunten Mischung aus Webbrowsen, Social Media usw. erreichte ich bei einer normalen Indoor Helligkeit rund 8-9 Stunden aktive Nutzungszeit.

Dies ist ein hervorragender Wert! Bei einer reinen Video Wiedergabe sind sogar etwas mehr als 10 Stunden möglich, sofern die Display Helligkeit niedrig ist.

Es ist also davon auszugehen, dass selbst Intensivnutzer ohne Probleme durch den Tag kommen sollten. Die meisten „leichteren“ Nutzer vermutlich sogar durch zwei Tage ohne aufladen.

 

P10 vs. P10 Plus

Sicherlich wird sich jeder der am P10 interessiert ist, fragen ob nicht vielleicht das P10 Plus nicht doch die besser Wahl wäre.

Daher wollen wir einmal die Unterschiede durchgehen:

  • 5,1 Zoll Full HD Display gegen 5,5 Zoll 2K Display
  • Ein Lautsprecher gegen Dual Lautsprecher
  • P10 Plus hat den größeren Akku, macht in der Praxis kaum einen Unterschied
  • 4GB RAM gegen 6GB RAM
  • 64GB Speicher zu 128GB Speicher
  • Kameralende F2.2 zu F1.8

Das Display des P10 Plus ist trotz der höheren Auflösung nicht wirklich schärfer oder besser. Hier sollte lediglich die Größe eine Rolle spielen, lieber 5,1 Zoll oder 5,5 Zoll?

Beim Lautsprecher muss man nicht groß diskutieren, der einzelne des P10 bietet Standard Qualität. Hier bietet das P10 Plus definitiv eine Stufe mehr und gehört zu den „besser klingenden“ Smartphones.

Der Akkuunterschied spiegelt sich in der Praxis kaum bis gar nicht wieder. Das größere Display frisst vermutlich mehr Energie, was das Ganze wiederausgleicht.

6GB RAM sind nett aber in der Praxis ist der Sprung von 4GB auf 6GB nur wenig bemerkbar.

128GB Speicher des P10 Plus sind sehr angenehm ob man so viel Speicher braucht, hängt aber letztendlich vom Nutzer ab.

Zu guter Letzt die Kamera. Bei Tageslicht spielt die größere Blende des P10 Plus kaum eine Rolle. Selbst die Hintergrundunschärfe ist nur minimal stärker. Jedoch im Low Light ist das P10 Plus deutlich stärker und kann sogar mit dem LG G6, Samsung Galaxy S8 usw. mithalten, was das P10 im Low Light nicht schafft.

 

Fazit

Das Huawei P10 ist ein grundsolides High End Smartphone ohne auch nur eine wirkliche Schwäche. Zwar mag das P10 im Vergleich zum LG G6 oder dem Samsung Galaxy S8 etwas weniger „auffällig“ sein, aber dies muss ja nicht schlimm sein.

Im Gegenzug verlangt Huawei auch „lediglich“ rund 500€-600€ für das P10. Wer also nicht 700€+ für ein Flaggschiff Smartphone ausgeben möchte, kommt nur schwer um das P10 herum.

Auch wer ein kompaktes High End Gerät sucht, wird sicherlich Freude am Huawei finden! Es gibt wenig Smartphones welche derart weich und angenehm in der Hand liegen wie das P10.

Dazu kommt die hohe Leistung des Prozessors, mit 64GB viel Speicher, eine bei Tageslicht wirklich herausragende Kamera und eine starke Akkulaufzeit.

Kurzum das Huawei P10 bietet ein sehr rundes Paket und ist ein absolut empfehlenswertes High End Smartphone, welches gerade durch seine Preis/Leistung punkten kann welche definitiv über dem LG G6 oder Samsung Galaxy S8 liegt.

Wie sieht es mit dem P10 Plus aus? Ist es den Aufpreis zum P10 Wert? Das ist eine schwere Frage, aus Preis /Leistungssicht vermutlich nicht. Aktuell kostet das P10 Plus 200€ mehr und der einzige „große“ Unterschied, neben der Displaygröße, ist die Kamera bei schlechten Lichtverhältnissen.  Wenn Euch also die Smartphone Kamera sehr wichtig ist, dann ja, vielleicht ist es den Aufpreis Wert, ansonsten vermutlich eher weniger.

Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org

Kommentar verfassen