Das Huawei Nova Plus im Test

Gearbest

Mit dem Nova Plus hat Huawei vor kurzem sein neustes Smartphone der oberen Mittelklasse vorgestellt.

Dies hat allerdings einen recht schweren Stand aufgrund von starker Konkurenz in der 450€ Preisklasse, unter anderem auch durch das hauseigene P9.

huawei-nova-plus-12

In der letzten Zeit hat Huawei allerdings einen sehr guten Job darin gemacht überzeugende Smartphones auf den Markt zu bringen, gilt dies auch für das Nova Plus?

Finden wir es im Test heraus!

 

Technischen Daten

 

Lieferumfang und Verpackung

Das Nova Plus wird in der „Premium Box“ von Huawei geliefert, wie auch schon das P9 Plus.

Warum Premium? Nach dem Öffnen und Herausnehmen des Smartphones liegt das Zubehör nicht einfach lose in der Box sondern ist einzeln, in hochwertigen kleinen Schachteln verstaut.

huawei-nova-plus-1

Bei diesem Zubehör handelt es sich um ein USB C Kabel, ein Schnellladegerät und ein kleines Headset.

Auch eine Schnellstart- Anleitung liegt bei.

 

Das Nova Plus im Test

Natürlich setzt Huawei bei einem Smartphone dieser Preisklasse auf ein komplettes Metallgehäuse. Dieses fühlt sich wie bei Huawei üblich sehr hochwertig und edel an.

Mein Testgerät besitzt die Goldene Färbung, grundsätzlich ist aber das Nova Plus auch in Silber oder Grau verfügbar.

huawei-nova-plus-3

Das Nova Plus ist für ein 5,5 Zoll Smartphone „mittelgroß“. Heißt, es ist kleiner als ein Google Pixel XL oder iPhone 7 Plus, trotz des gleich großen Displays, allerdings sind die Balken um das Display auch nicht übermäßig schmal.

Hier lassen die Produktfotos von Huawei dieses deutlich schmäler erscheinen als es ist.

huawei-nova-plus-6

Gehen wir einmal um das Smartphone herum. Auf der Front finden wir das 5,5 Zoll Full HD Display und die 8 Megapixel Frontkamera.

Die üblichen Smartphone Tasten (ein/aus und die Lautstärkewippe) sind auf der rechten Seite angebracht.  Hierbei sind diese Tasten ebenfalls aus Metall gefertigt und besitzen einen guten Druckpunkt

huawei-nova-plus-7

Der USB C Ladeport ist gemeinsam mit dem Lautsprecher auf der Unterseite, der Kopfhöreranschluss hingegen oben.

Auf der Rückseite finden wir die leicht abstehende 16 Megapixel Kamera, einen Dual LED Blitz und den Fingerabdruckscanner.

huawei-nova-plus-5

Ebenfalls mit an Board ist natürlich auch ein Dual SIM Karten Slot, bei welchem Ihr Euch allerdings zwischen Dual SIM und Single SIM + Speichererweiterung entscheiden müsst.

 

Software

Das Nova Plus nutzt Huaweis eigenes EMUI 4.1 als Betriebsystem. Dieses basiert natürlich auf Android 6.0 und ist nur optisch stark verändert.

Hierbei sind fast alle visuellen Elemente des Betriebssystems verändert worden.

Dies beginnt natürlich beim Launcher, der über keinen App Drawer verfügt, und weiter über die Benachrichtigungszentrale, die in zwei Bereiche unterteilt ist und endet bei den Einstellungen.

huawei-nova-plus-test-28 huawei-nova-plus-test-29

Ob einem die Benutzeroberfläche gefällt ist natürlich Geschmacksache, entscheidet also selbst anhand der Screenshots wie Ihr diese findet.

Mein aktuelles „Haupt Android Smartphone“ ist ein Google Pixel XL, das bekanntlich auf Stock Android setzt. Verglichen mit diesem gefällt mir merkwürdigerweise EMUI 4.1 fast schon besser. Die Huawei Benutzeroberfläche bringt einfach viele Features und Anpassungsmöglichkeiten mit, welche die Software irgendwie interessant macht.

huawei-nova-plus-test-34 huawei-nova-plus-test-35

Verglichen damit wirkt das Pixel XL etwas langweilig.

Diese Features beginnen mit der Möglichkeit eigene Designs für die Benutzeroberfläche herunterzuladen und gehen über eine Gestensteuerung und enden bei Kleinigkeiten wie der Möglichkeit die Reihenfolge der Onscreen Tasten zu ändern oder lange Screenshots zu erstellen.

huawei-nova-plus-test-15 huawei-nova-plus-test-18 huawei-nova-plus-test-19 huawei-nova-plus-test-25 huawei-nova-plus-test-24

Lediglich die Hauwei Tastatur mag ich überhaupt nicht, ich weiß nicht mal warum aber ich habe mit dieser überdurchschnittlich viele Tippfehler weshalb ich zu Swiftkey gewechselt habe.

Von Haus aus installiert Huawei leider ein paar zusätzliche Apps mit. Darunter gehören die Standard Apps wie Twitter oder Facebook aber auch diverse Spiele und Dinge wie Booking.com.

Von den 32GB Speicher bleiben nach der Einrichtung noch ca. 22,8GB zur freien Verfügung.

 

Display

Das Huawei Nova Plus ist mit einem 5,5 Zoll Full HD Display ausgestattet.

Hierbei handelt es sich um ein IPS Panel, das allerdings recht hochwertig ist. Angefangen bei Farben über Kontraste bis hin zu den Blickwinkeln macht das Panel eine sehr gute Figur.

Der Weißpunkt ist von Haus aus sehr natürlich gesetzt, lässt sich aber auf Wunsch auch noch per Software etwas verändern.

Die maximale Helligkeit liegt laut meinen Messungen im oberen Mittelfeld, ungefähr auf dem Level eines LG G5.

Rein Subjektiv würde ich das Display auch als leicht überdurchschnittlich hell bezeichnen, wenn auch noch nicht ganz auf dem Level eines Samsung Galaxy S7 Edge, iPhone 7 Plus usw.

Leider konnte ich keine Informationen finden ob das Huawei Nova Plus auf Gorilla Glas setzt, weshalb ich davon ausgehe, dass dies leider nicht der Fall ist.

Trotzdem sollte es sich hierbei um ein gehärtetes Glas handeln, aber eine Displayschutzfolie ist niemals verkehrt. Auch Gorilla Glas kann z.B. durch Steine oder Sand sehr leicht zerkratzen.

 

Sound und Akustik

Huawei setzt beim Nova Plus auf einen Lautsprecher auf der Unterseite des Gerätes.

Dieser ist klanglich nicht Weltklasse und muss sich ohne Frage z.B. einem Alcatel Idol 4S geschlagen geben aber trotzdem liefert dieser einen vernünftigen Klang.

Der Lautsprecher ist relativ Laut, halbwegs voll klingend und zerrt auch auf 100% der Lautstärke nur wenig.

huawei-nova-plus-11

Kurzum für ein Youtube Video oder ein wenig Internet Radio reicht dieser vollkommen aus.

Ähnliches gilt auch für den Kopfhöreranschluss wie auch die Telefonqualität, beides liefert eine Standardqualität.

Dies meine ich nicht negativ, was den Ton angeht ist Nova Plus nur ein recht unspektakuläres Smartphone.

 

Kamera

Huawei setzt beim Nova Plus auf eine 16 Megapixel Kamera mit einer Blende von f2.0.

Dies klingt erst einmal ordentlich, aber wie sieht es in der Praxis aus?

Ehe wir zu den Testbildern kommen, ein paar generelle Worte zur Kamera und der Kamera App.

Huaweis Kamera App gehört zu den umfangreicheren auf dem Markt. Hierbei besitzt die App unzählige Modi wie z.B. für schönere Selfies, schöneres Essen, Lichtmalerei usw.

Aber die App besitzt auch einen vollständig manuellen Modus in welchem Ihr den Weißabgleich, Belichtung, ISO und Fokus frei bestimmen könnt.

Kurzum eine gute App, die auch keine Abstürzte oder ähnliches während meiner Nutzung hatte.

Die 16 Megapixel Auflösung stehet wie üblich nur im 16:9 Format zur Verfügung. Eine Aufnahme nimmt am Ende meist rund 3,6MB Platz in Anspruch.

Kommen wir endlich zu den Testbildern. Diese sind wie üblich auf maximaler Qualität Angefertigt und nicht nachbearbeitet.

     

(rechte Maustaste -> in neuem Tab Öffnen für die volle Ansicht oder HIER klicken für ein ZIP Archiv bei Google Drive mit allen Bildern)

Das  Nova Plus besitzt eine Ordentliche Kamera! Der Weißabgleich wie auch die Belichtung passte in 99% der von mir gemachten Bildern sehr gut.

Das Nova Plus neigt tendenziell eher zu etwas bunteren Bildern, dagegen spricht aber auch nichts.

Die allgemeine Bildschärfe ist gut, aber auch nicht überragend. Unterm Strich ist die Kamera des Nova Plus ungefähr mit dem Alcatel Idol 4S vergleichbar.

Low Light ist nicht ganz die größte Stärke des Nova Plus, aber auch hier bricht die Bildqualität nicht übermäßig stark ein.

Sofern man die Kamera ruhig gehalten bekommt, bleiben die Bilder weiterhin ansehnlich, hierbei hilft natürlich der optische Bildstabilistor.

Dieser verhilft dem Smartphone auch zu sehr ansehnlichen Videos. Das Nova Plus ist auch Huaweis erstes Smartphone, das 4K aufnehmen kann.

Diese sind zwar nicht ganz oberste Klasse, sehen aber dennoch verdammt gut aus. Urlaubsvideos oder Familien Videos hätte ich keine Probleme mit dem Huawei aufzunehmen.

Der Autofokus der Kamera ist solide. Er ist treffsicher und zuverlässig aber natürlich nicht so schnell wie der eines Samsung Galaxy S7 oder Google Pixel.

Die Kamera selbst ist aber beim Auslösen recht flott, selbst HDR Bilder benötigen kaum, bis keine zusätzliche Bearbeitungszeit.

Hier hat Huawei einen sehr guten Job gemacht!

 

Benchmarks

Das Nova Plus ist ausnahmsweise nicht mit einem Huawei eigenen Kirin SoC ausgestattet, sondern mit Qualcomm Snapdragon 625.

Dieser wird von 3GB und 32GB Speicher unterstützt. Aber was kann der Snapdragon 625 leisten?

Um diese Frage zu beantworten schauen wir uns erst einmal ein paar Benchmarks an.

Snapdragon 625 Antutu Snapdragon 625 Geekbench Snaspdragon 625 Geekbench huawei-nova-plus-test-51 huawei-nova-plus-test-53 huawei-nova-plus-test-54 huawei-nova-plus-test-60

Verglichen mit dem Huawei P9 Lite liefert das Nova Plus ca. 18% mehr Leistung, was okay ist aber auch kein himmelweiter Unterschied.

In der Praxis sollte das P9 Lite ungefähr mit dem Nova Plus vergleichbar sein.

nova-plus-bench

(größer = besser)

Zum größeren P9 Plus klafft allerdings, mit rund 44% zugunsten des P9 Plus, doch eine recht große Lücke.

Zusammengefasst ist das Nova Plus damit in der 450€ Preisklasse definitiv nicht das leistungsstärkste Smartphone, sondern gehört eher zu den Schwächeren.

 

Leistung im Alltag

Das Nova Plus läuft im Alltagseinsatz ordentlich. In den diversen „normalen“ Apps wie WhatsApp, Facebook, Twitter oder auch dem Webbrowser läuft das Smartphone nahezu perfekt.

Auch Multitasking ist erstaunlich flott und problemlos, was aber auch an Huaweis Benutzeroberfläche liegt.

Spiele laufen weitestgehend flüssig und problemlos, auch wenn sehr aufwendige 3D Games meist nicht in voller Pracht spielbar sind.

huawei-nova-plus-test-43

Für die gelegentliche Runde zwischendurch ist das Nova Plus also vollkommen tauglich, aber für jemanden bei dem das Spielen an erster Stelle steht, gibt es sicherlich bessere Smartphones.

Trotzdem bin ich mit der Alltagsperformance unterm Strich zufrieden und auch privat hätte ich keine Probleme dieses Smartphone langfristig zu nutzen.

Wie bei Huawei fast schon üblich, ist auch hier der Fingerabruckscanner absolut tadellos. Er ist schnell und sehr zuverlässig, viel besser geht es kaum!

huawei-nova-plus-13

Wo ich allerdings etwas enttäuscht war, ist beim WLAN. Das Nova Plus unterstützt kein 5GHz WLAN!!!

Sowas ist eigentlich Pflicht bei einem Smartphone dieser Preisklasse. In der Praxis konnte ich maximal 35Mbit/s durch die kabellose Verbindung jagen. Dies ist genug, dass App Downloads flüssig laufen aber auch weit entfernt vom Maximum was meine Internetleitung zu leisten vermag.

 

Akku

Huawei hat dem Nova Plus einen 3340mAh starken Akku spendiert. Dies ist auf dem Papier eine solide Kapazität.

In der Praxis ist das Nova Plus allerdings vergleichsweise Akku stark. Bei einer normalen Nutzung mit ein wenig spielen, viel Social Media und Webbrowsen, wie auch ein paar Videos konnte ich eine Akkulaufzeit von rund 10 Stunden erreichen, wohlgemerkt bei permanenter Nutzung!

Dementsprechend schätze ich, dass die meisten Nutzer mit dem Nova Plus zwei normale Tage durchkommen, was ein sehr guter Wert ist!

 

Sonstiges

  • NFC
  • Kein 5GHz WLAN
  • RGB Benachrichtigungs LED

 

Fazit zum Huawei Nova Plus

Das Nova Plus ist ein starkes Smartphone! Aktuell hat Huawei wirklich einen guten Lauf, wenn es um die Produktion hervorragender Smartphones geht.

Zwar ist das Nova Plus sehr gut aber mit einer Empfehlung tue ich mich dennoch schwer.

huawei-nova-plus-9

Warum? Der Preis, das P9 Lite bekommt man aktuell für knapp unter 250€ und ist eins der besten Smartphone der 200-300€ Preisklasse, das normale P9 bekommt man aber auch schon für unter 500€.

Hier müsste sich das Nova Plus ziemlich genau in die Mitte setzen, wenn es um die Leistung geht, allerdings ist es mit 450€  etwas zu dicht am P9, weshalb ich eher dieses empfehlen würde.

huawei-nova-plus-8

Trotzdem ist das Huawei Nova Plus ein gutes Smartphone, gerade dann, wenn Euch eine solide Leistung und Akkulaufzeit, verpackt in einem hochwertigen Gehäuse, wichtig ist.

Solltet Ihr das Smartphone für 350-400€ bekommen, sehe ich hier kaum einen Grund nicht zuzugreifen.

huawei-nova-plus
Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org

Kommentar verfassen