Das Google Pixel XL im Test, das beste Android Smartphone des Jahres? Nicht ganz aber die Kamera ist verdammt ordentlich!

Mit dem Pixel und Pixel XL hat Google seine ersten „selbst designten“ Smartphones der Öffentlichkeit präsentiert.

Google will hier ganz klar im Revier von Apple wildern. Dies sieht man auch an den Preisen, welche auf iPhone Level sind.

Das Google Pixel XL kostet aktuell 899€ und ist damit das so ziemlich teuerste Android Smartphone aktuell auf dem Markt.

das-google-pixel-xl-im-test-24

Aber kann das Pixel XL eine Leistung liefern, die diesen Preis rechtfertigt und vielleicht Nutzer zum Umstieg von einem iPhone bewegen? Finden wir es im Test heraus!

 

Technische Daten

  • Google Pixel XL
  • 5,5 Zoll  Display mit einer Auflösung von  2560×1440 Pixeln
  • Qualcomm MSM8996 Pro Snapdragon 821
  • 4GB RAM
  • 32 oder 128GB Speicher
  • 12,3MP Kamera,  8 MP Frontkamera
  • 3450mAh Akku
  • USB Typ  C
  • Link zum Hersteller
  • 899€ bzw.  1009€ 

 

Verpackung und Lieferumfang

Das Pixel XL wird in einer großen weißen Box geliefert mit einem einfachen Pixel „Phone by Google“ Aufdruck.

Erfreulicherweise fällt der Lieferumfang des Smartphones recht groß aus.

das-google-pixel-xl-im-test-1

Google legt zum einen ein USB C Schnellladegerät in die Box wie auch einen USB C auf normal USB Adapter, ein USB C auf normales USB Kabel und ein USB C auf USB C Kabel.

das-google-pixel-xl-im-test-4

Damit habt Ihr bereits zwei USB C Kabel beispielsweise eins fürs Auto Ladegerät und eins fürs beigelegte Ladegerät.

 

Das Google Pixel XL

Auch wenn Google sagt, dies wäre das erste Smartphone „entwickelt und gebaut von Google“ spürt man, dass das Gerät anscheinend von HTC gebaut wird.

Optisch ist das Pixel/Pixel XL eine Mischung aus dem iPhone und dem HTC 10. Der größte Teil des Smartphones besteht aus einem solide anmutenden Aluminium, welches von seiner Form und den Kanten doch sehr an das HTC 10 erinnert.

das-google-pixel-xl-im-test-5

Lediglich die Rückseite steht mit Ihrem halb Aluminium-, halb Glasdesign etwas hervor.

Das Google Pixel XL gehört aufgrund seiner großen Display Ränder eher zu den etwas Mächtigeren 5,5 Zoll Smartphones. Es ist beinahe gleich groß wie das iPhone 7 Plus.  #

Ich bin zwar nicht der größte Fan von randlosen Displays (zu viele unbeabsichtigte Eingaben) aber vielleicht ein wenig weniger Rand wäre schön gewesen, zumal es keinen Home Button oder Lautsprecher auf der Front gibt.

das-google-pixel-xl-im-test-6

Die Rückseite hingegen ist wieder sehr aufgeräumt. Die Kamera ist flach in der oberen Ecke des Pixel XL verbaut und der Fingerabdruckscanner wie üblich mittig im oberen Drittel.

Der Lautsprecher ist auf der Unterseite gemeinsam mit dem USB C Port angebracht. Und ja, das Google Pixel XL verfügt weiterhin über einen 3,5mm Kopfhörerausgang.

Etwas ungewohnt sind für mich die Tasten. Sowohl die Lautstärkewippe wie auch der Ein/Ausschalter sind auf der linken Seite angebracht.

das-google-pixel-xl-im-test-8

Dabei ist der Einschalter gut positioniert, allerdings oberhalb der Lautstärkewippe, die deshalb etwas tief für meinen Geschmack ist.

Der Druckpunkt der Tasten ist schön knackig, wenn auch relativ fest.

das-google-pixel-xl-im-test-9

Kurzum die Haptik und auch die Optik des Google Pixel XL ist dem eines Flaggschiff Smartphones würdig. Man hat in der Hand durchaus das Gefühl ein hochwertiges und teures Smartphone zu halten. Allerdings gilt dies mittlerweile auch schon für viele obere Mittelklasse Smartphones.

 

Software

Die früheren NEXUS Smartphones boten, was die Software anging, meist nicht viel Gesprächsstoff. Das Pixel und Pixel XL sind da etwas spannender.

Beide Smartphones setzen auf ein modifiziertes Android 7.1. Hier hat sich erstaunlich viel gegenüber 6.0 getan. Dies beginnt beim Einrichtungsprozess welcher optisch völlig überarbeitet wurde und endet bei den Einstellungen, die nun mehr Informationen auf einem Blick zeigen.

google-pixel-xl-software-1 google-pixel-xl-software-18

Beginnen wir am Anfang. Neben den üblichen Fragen zur Eurem Google Konto, WLAN, Fingerabdruckscanner usw. bietet Euch das Pixel XL auch die Möglichkeit „Okay Google“ zu aktivieren und auf Eure Stimme zu trainieren.

Ebenfalls ist es möglich mit dem beigelegten Adapter Daten von einem anderen Android oder IOS Smartphone zu übertragen.

google-pixel-xl-software-2 google-pixel-xl-software-7 google-pixel-xl-software-10 google-pixel-xl-software-12 google-pixel-xl-software-14

Auf dem Home Screen angekommen, werdet Ihr vom Pixel Launcher begrüßt.

Dieser ähnelt natürlich früheren Google Launchern, Ihr habt also weiterhin Google Now beispielsweise auf der linken Seite.

google-pixel-xl-software-40 google-pixel-xl-software-47

Neu ist der App Drawer, welcher sich nun durch das Hochziehen des „Docks“ erreichen lässt und vertikal scrollt (ich bevorzuge eigentlich das horizontale Scrollen).

google-pixel-xl-software-21 google-pixel-xl-software-22 google-pixel-xl-software-23 google-pixel-xl-software-27 google-pixel-xl-software-52

Ebenfalls mit an Bord sind sehr schöne Live Hintergrundbilder, die sich nach Eurem Standort oder nach Akkulaufzeit ändern.

google-pixel-xl-software-53 google-pixel-xl-software-55 google-pixel-xl-software-58 google-pixel-xl-software-59 google-pixel-xl-software-63

Mit Android 7.1 hat sich auch die Benachrichtigungszentrale etwas geändert. Diese zeigt nun mehr Informationen an und die Schnellauswahl Icons haben sich leicht verändert.

Von meinen 32GB Speicher waren „out oft he Box“ noch rund 22,6GB frei.

Dieser Speicher lässt sich leider nicht erweitern, allerdings erhaltet Ihr unbegrenzten Speicher in Google Fotos, was vielleicht etwas hilft.

 

Display

Das Pixel XL besitzt ein 5,5 Zoll Display mit einer Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln. In letzter Zeit wurde man von High End Smartphones sehr verwöhnt was die Display Qualität angeht aber wie sieht es beim Pixel XL aus?

Natürlich hat hier Google kein schlechtes Display verbaut. Dies bietet einen ordentlichen Schwarzwert und gute Farben.

Auch die Helligkeit ist ordentlich aber dennoch ist das Display bei starker Sonneneinstrahlung schlechter abzulesen als z.B. das des Samsung Galaxy S7 Edge oder des iPhone 7 Plus.

Ebenfalls mäßig sind die Blickwinkel des Google Pixels. Natürlich reden wir hier über ein High End Smartphone, allerdings gemessen mit dem S7 Edge und dem 7 Plus ist das Panel des Pixel XL ein wenig schwächer.

das-google-pixel-xl-im-test-15

Dafür setzt Google beim Pixel bereits auf das neue Gorilla Glas 4 was eine nochmals höhere Kratz- und Bruchsicherheit bieten soll.

 

Sound

Google setzt beim Pixel ganz klassisch auf einen Lautsprecher auf der linken unteren Seite des Gerätes. Hier kommt also kein lustiges Doppel -Lautsprecher- System wie beim iPhone 7/7Plus oder HTC 10 zum Einsatz.

Zwar ist der Lautsprecher Okay und kann es problemlos mit dem Samsung Galaxy S7 Edge aufnehmen, zum iPhone 7 Plus ist trotzdem eine große Lücke.

Das Pixel XL ist relativ klar und hell aber es fehlt ganz eindeutig an Volumen und „Bass“.

Zwar beeindruckt der verbaute Lautsprecher nicht aber dennoch ist dieser brauchbar für Google Sprachansagen oder das gelegentliche Youtube Video.

Die Kopfhörerqualität würde ich allerdings als leicht überdurchschnittlich einstufen und liegt ganz klar über einem S7 Edge oder auch einem iPhone 7 Plus (mit Adapter).

 

Kamera

Google hat bei der Vorstellung des Pixels sehr von der Kamera geschwärmt. Ich bin mir zwar nicht sicher das wievielte Smartphone das Pixel dieses Jahr ist, welches angeblich die „beste Kamera“ hat aber Google hat diese Angabe mit einem sehr guten DXO Mark untermauert.

Solltet Ihr DxO Mark nicht kennen, dies ist eine Webseite, welche Spiegelreflex und Smartphone Kameras auf eine sehr wissenschaftliche Art testet.

Hier hat das neue Pixel den besten Wert einer Smartphone Kamera aller Zeiten erhalten. Auch wenn ich DxO Mark eigentlich sehr schätze, würde ich da nicht viel darauf geben.

das-google-pixel-xl-im-test-25

Kommen wir aber zur eigentlichen Kamera. Diese besitzt 12 Megapixel und eine Blende von f2.0, dies klingt erst einmal nicht so aufregend.

Im Inneren kommt ein Sony IMX378 Sensor zum Einsatz, welcher recht neu ist und dementsprechend hoffentlich auch recht gut. Etwas verwundert hat mich, dass der 1 zu 1 gleiche Kamera Sensor auch im 300€ Xiaomi MI5S zum Einsatz kommt.

Allerdings sah man schon bei der Präsentation, dass hier viel mit Softwareoptimierung gearbeitet wird, um diese Bildqualität zu erreichen.

Wie auch schon bei anderen Google Smartphones bin ich kein großer Fan der Google Kamera App. Diese bietet zwar alle nötigen Einstellungen, kann aber nicht mit Apps wie beim S7, LG G5 oder auch beim P9 von Huawei mithalten.

Dafür fehlt ein manueller Modus, zudem ist die App sehr „sauber“ gehalten. Alle erweiterten Features oder Einstellung, abgesehen von einem Gitternetz, wurden rausgeworfen.

Hier geht man ganz klar den Weg des iPhones.

Die 12 Megapixel Auflösung steht wie üblich nur im 4:3 Format zur Verfügung. Ein gemachtes Bild nimmt dabei ca. 3,6MB ein.

Alle Testbilder wurden wie üblich im Automatik Modus gemacht und nicht nachbearbeitet. Für die Testbilder habe ich Auto HDR eingeschaltet gelassen.

img_20161022_154121 img_20161026_111405_2 img_20161026_111519_1 img_20161026_112507 img_20161027_152340 img_20161023_150330_1 img_20161023_150518 img_20161023_234356 img_20161026_105238_1 img_20161026_111300 img_20161027_152136 img_20161027_152219_1 img_20161027_152314_1 img_20161027_153459 img_20161027_153846_1 img_20161026_112726 img_20161026_132720 img_20161026_132803_1 img_20161026_132833 img_20161026_132951

(rechte Maustaste -> in neuem Tab Öffnen für die volle Ansicht oder HIER klicken für ein ZIP Archiv mit allen Bildern)
Vielleicht liegt DxOMark gar nicht so falsch. Die Bilder des Pixel XL sind hervorragend. Dies beginnt bei der unglaublichen Brillanz und Schärfe der Bilder und endet bei der guten Low Light- Leistung.

Viele andere Smartphones schärfen die Aufnahmen extrem nach. Dies sieht man meist in der 100% Ansicht sehr deutlich aufgrund von Artefakten. Dies ist beim Pixel XL anders, die Aufnahmen sind gestochen scharf.

Vergleichbares habe ich bisher noch nicht bei einem Smartphone gesehen.

Auch die Dynamic der Aufnahmen ist große klasse. Zwar vermute ich das hier die Software den größten Teil der Arbeit macht und der HDR Modus einfach sehr gut ist, aber das kann ja dem Endnutzer egal sein.

Hier wird selbst das Samsung Galaxy S7 geschlagen, dessen Auto HDR anscheinend keinen so guten Job macht.

Farben, Belichtung und auch Weißabgleich wirken sehr passend, auch wenn die Aufnahmen tendenziell eher etwas zu einem kälteren Farbton neigen.

Dabei produziert das Pixel auch nicht knallbunte Bilder aber auch nicht so matte Aufnahmen wie das iPhone 7 Plus.

Hier liegt das Smartphone gut in der Mitte.

iPhone 7+

iPhone 7+

LG G5

LG G5

Google Pixel Xl

Google Pixel Xl

Samsung Galaxy S7 Edge

Samsung Galaxy S7 Edge

Allerdings ist der HDR+ Modus teilweise etwas „unberechenbar“, meist macht dieser die Bilder deutlich besser, oftmals übertreibt er es aber auch mal etwas.

Etwas Probleme scheint das Pixel XL mit einer seitlichen Lichteinstrahlung zu haben. Diese kann zu relativ starken Blendflecken führen.

Erstaunlicherweise macht das Pixel XL auch im Low Light eine gute Figur. Zwar taucht auch ab einem gewissen Lichtlevel ein starkes Rauschen auf, dieses ist aber sehr schön gleichmäßig und lässt die Bilder auch nicht matschig wirken.

Ebenfalls sehr stark ist die Geschwindigkeit der Kamera. Damit meine ich das Starten der App, den Autofokus und das Verarbeiten der Bilder.

Hier schlägt das Pixel XL sogar noch das Samsung Galaxy S7 und auch das iPhone 7 Plus, welches im direkten Vergleich fast schon träge bei der HDR Verarbeitung wirkt.

iPhone 7 Plus

iPhone 7 Plus

LG G5

LG G5

Google Pixel Xl

Google Pixel Xl

Samsung Galaxy S7 Edge

Samsung Galaxy S7 Edge

Unterm Strich ist der einzige Kritikpunkt, den ich an der Foto Funktion habe, die Nahstellgrenze. Diese könnte noch ein Stück näher sein für Makroaufnahmen.

Kommen wir noch kurz zum Videomodus. Dieser unterstütz natürlich 4K Aufnahme Qualität und die daraus resultierenden Videos sind einfach klasse! Scharfe Farben und auch der Autofokus passt hier.

Das Schockierenste ist aber sicherlich der Bildstabilisator. Denn das Pixel XL verfügt über keinen Hardware Bildstabilisator, sondern macht dies zu 100% per Software.

In der Regel sind Software Bildstabilisatoren eher etwas nach dem Motto „immerhin besser als nichts“ aber hier schlägt das Pixel XL fast schon das iPhone 7 Plus.

Manche Bewegungen werden fast schon zu sehr stabilisiert, als dass es unnatürlich wirkt.

Trotzdem beeindruckend was Google hier hinbekommen hat vor allem, wenn man sowas in der Zukunft mit einem Hardware Bildstabilisator verbinden könnte.

Wie sieht es im Vergleich mit anderen großen Kamera Smartphones aus?

Sehr gut! Meine aktuelle Rangliste der besten Kamera Smartphones sähe wie folgt aus:

  1. Google Pixel XL
  2. LG G5 (Video Modus schlechter als beim  S7 und iPhone 7)
  3. Samsung Galaxy S7 /S7 Edge
  4. iPhone 7 / 7 Plus
  5. Huawei P9 / P9 Plus

Also ja, ich stimme DxOMark zu, das Pixel ist das aktuell beste Allround -Kamera- Smartphone auf dem Markt.

Hier Klicken für mehr Vergleichsbilder zwischen dem Pixel, iPhone, LG G5 und Samsung S7 Edge

Samsung Galaxy S7 Edge

Samsung Galaxy S7 Edge

Google Pixel Xl

Google Pixel Xl

LG G5

LG G5

iPhone 7 Plus

iPhone 7 Plus

Apple iPhone 7 Plus

Apple iPhone 7 Plus

LG G5

LG G5

Google Pixel Xl

Google Pixel Xl

Samsung Galaxy S7 Edge

Samsung Galaxy S7 Edge

Apple iPhone 7 Plus

Apple iPhone 7 Plus

LG G5

LG G5

Google Pixel XL

Google Pixel XL

Samsung Galaxy S7 Edge

Samsung Galaxy S7 Edge

Apple iPhone 7+

Apple iPhone 7+

LG G5

LG G5

Google Pixel XL

Google Pixel XL

Samsung Galaxy S7 Edge

Samsung Galaxy S7 Edge

[collapse]

 

Benchmarks

Das Google Pixel XL ist gemeinsam mit seinem kleinen Bruder das erste Smartphone, das mit dem Qualcomm Snapdragon 821 ausgeliefert wird. Zusätzlich verbaut Google 4GB RAM und in meiner Version 32GB Speicher.

google-pixel-xl-software-30 google-pixel-xl-software-51 google-pixel-xl-software-31 google-pixel-xl-software-32 google-pixel-xl-software-33 google-pixel-xl-software-34 google-pixel-xl-software-43

Wie zu erwarten war, ist das Google Pixel XL mit seinem Snapdragon 821 das aktuell schnellste Android Smartphone auf dem Markt.

Allerdings nur um Haaresbreite. Der Snapdragon 821 ist nur ca. 5-10% schneller als der Snapdragon 820, was in der Praxis nichts ist.

15e352cf-2aa7-4a83-b820-2f54620a8213

Trotzdem wenn Ihr gerne schöne Punktzahlen in Benchmarks seht, dann ist das Pixel XL das Richtige für Euch.

Lediglich der interne Speicher scheint bei meiner Version mit 250MB/s lesend und 80MB/s schreibend etwas langsamer angebunden zu sein als beim S7 Edge oder LG G5.

 

Leistung im Alltag

Bei einem 899€ Smartphone sollte es kaum eine Überraschung sein, dass so gut wie keine App oder Spiel dem Google Pixel XL irgendwelche Probleme bereitet.

Es gibt zwar hier und da extrem aufwendige Spiele, welche mal kurz ruckeln oder stottern aber das liegt vermutlich weniger am Smartphone als an einer schlechten Optimierung des Spiels, Marvel Future Fight wäre hier ein gutes Beispiel.

Allerdings in der Regel gilt 99% aller Spiele laufen auf der maximalen Qualität problemlos.

das-google-pixel-xl-im-test-18

Ebenfalls problemlos läuft die Benutzeroberfläche. Hier konnte ich kein Ruckeln, Stottern oder Hängen beobachten.

Lediglich das Hochfahren des Smartphone dauert etwas länger als ich es von den meisten High End Geräten gewohnt bin.

Ebenfalls sehr positiv fällt mein Fazit zum Pixel Imprint Fingerabdruckscanner aus. Dieser funktioniert fast in 100% die Fälle auf Anhieb. Im Übrigen ist dieser auch dauerhaft aktiv, man muss also nicht jedes Mal den seitlichen Einschalter drücken.

Lediglich das Tempo ist gefühlt etwas niedriger als beim iPhone oder diversen Huawei Geräten.

das-google-pixel-xl-im-test-19

Ebenfalls sehr positiv ist der Google Assistent, der meine Sprache und Befehle sehr gut und zuverlässig erkennen konnte.

Selbst wenn man durch den Raum ruft: „Okay Google“, reagiert das Pixel XL fast immer. Auch der Funktionsumfang ist erfreulich groß inklusive Unterstützung für 3. Anbieter Apps wie Telegram.

 

 

Akkulaufzeit

Das Pixel XL ist mit einem 3450mAh Akku ausgestattet. Dieser klingt schon mal ganz ordentlich und ja in der Praxis bestätigt sich dieser Eindruck.

Ich komme selbst an Tagen, an welchen ich das Smartphone intensiv nutze, problemlos klar. An ruhigeren Tagen ist sogar meist noch genug Akku für einen zweiten Tag vorhanden.

Bei einer intensiven Dauernutzung mit Gaming, Social Media, Websurfen hält Pixel XL ca. 5-6 Stunden am Stück durch.

Das Google Pixel XL unterstützt kein Quick Charge! Google nutzt hier, anstelle der Qualcomm eigenen Technologie, den USB C PB Standard.

Dafür liegt auch ein passendes Netzteil mit im Lieferumfang. Dieses lädt das Pixel XL mir 9V und ca. 1,8A.

Google wirbt mit „Schnelles Aufladen: Nur 15 Minuten laden und der Akku hält bis zu 7 Stunden lang“ in der Praxis füllen 15 Minuten Laden das Smartphone mit rund 22% Akku. Das ist flott aber auch kein Rekord. Das LG G5 schafft in 15 Minuten ca. 30%, ein iPhone 7 Plus schafft hingegen nur ca. 15%.

 

Sonstiges

  • Benachrichtigungs LED muss unter Benachrichtigungen (auf das Zahnrad Tippen) eingeschaltet werden.
  • 5GHz WLAN
  • NFC
  • Betriebssystemupdates für 2 Jahre ab Verkauf
  • Sicherheitsupdates für 3 Jahre ab Verkauf

 

Fazit

Das Google Pixel XL ist ein hervorragendes Smartphone, vermutlich eins der besten dieses Jahres! Allerdings ist es aus meiner Sicht viel zu teuer!

Google hat hier ganz klar versucht ein „Android iPhone“ zu bauen, was auch in einigen Punkten gelungen ist.

Allerdings gibt es hier zwei Probleme. 1. Es gibt andere Android Smartphones, die mehr bieten aber weniger kosten. Hier wäre das HTC 10, S7 oder auch das LG G5 zu nennen, welche alle weniger kosten aber mehr oder gleichviel bieten.

Abgesehen von der aufgeborten Software fehlt es dem Pixel an „Bonus Features“. Damit meine ich Dinge wie eine Dual Kamera, Always on Display, Dual Lautsprecher, Wasserschutz nach IP57 oder 58, Schrittzähler, kabelloses Laden usw.

das-google-pixel-xl-im-test-17

Jedes der oben genannten Android Smartphones hat ein Hardware Alleinstellungsmerkmal und das fehlt dem Pixel.

Klar die Kamera ist sehr gut und vermutlich sogar die beste Smartphone Kamera aber auch nicht so viel besser, dass diese als Alleinstellungsmerkmal zählt.

Auch im Vergleich mit dem iPhone 7 Plus zieht das Pixel XL fast den Kürzeren. Alles was das Pixel XL bietet, kann das iPhone 7 Plus mindestens genauso gut, zusätzlich bietet das iPhone Dual Lautsprecher, Dual Kamera und Wasserschutz nach IP57.

2. Es ist kein iPhone! Apple kann für seine Smartphones unter anderem so viel Geld verlangen, da man auf diese angewiesen ist, wenn man das Apple Öko System mag.

Hier gilt friss oder stirb, du willst weiterhin IOS haben, dann musst du halt viel bezahlen. Bei Android ist das nicht der Fall.

Hier gibt es jede Menge andere Smartphones der gleichen Softwareplattform, welche Gleiches oder mehr bieten.

Das alles klingt jetzt vielleicht etwas negativer als ich es meine. Das Pixel XL ist ein hervorragendes Smartphone, welches sich in keiner Kategorie Schwächen leistet.

Verarbeitung, Kamera und Performance sind absolut top. Auch die starke Software mit cleveren Bonusfunktionen und vermutlich schnellen Updates ist ein dicker Pluspunkt.

Das Problem ist das Google Pixel XL ist das aktuell teuerste Mainstream Android Smartphone. Leider wird dies aus meiner Sicht vom Feature Set nicht gerechtfertigt.

das-google-pixel-xl-im-test-13

599€ oder 699€ wären ein fairer Preis, klar solltet Ihr das Geld haben oder einfach bereit sein es für die volle Packung Google auszugeben, dann kann man das Pixel XL ohne Probleme empfehlen.

Aber ansonsten ist das Samsung Galaxy S7 /S7 Edge oder auch das HTC 10 eine sehr gute und deutlich günstigere Alternative.

Solltet Ihr sogar bereit sein etwas exotischere Hardware zu kaufen, dann bietet das Xiaomi MI5S ebenfalls einen Smapdragon 821 und das gleiche Sony IMX378 Kamera Modul für gerade mal 300€.

google-pixel-xl
Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

2 Comments
Ingo Müller

Hallo, das Pixel hat oben eine Benachrichtigungs LED. Wie kommen Sie darauf, dass es keine hat?

Ich bin selbst vom iPhone 7 gerade zum Pixel gewechselt und kann dem Bericht weitgehend zustimmen. Allerdings finde ich den Fingerprint des Pixels nochmals ne ecke zackiger, bestätigen übrigens etliche Tests auf YouTube auch 😉

Reply
Michael Barton

Hi,

Vielen Dank für die Info!!! Ich habe es gerade entdeckt.

Die LED ist von Haus aus abgeschaltet und lässt sich unter Benachrichtigungs Optionen einschalten, um ehrlich zu sein da habe ich nicht danach gesucht.

Meist ist so eine Option wenn unter Display.

Vielen Dank für die Info!

Reply

Kommentar verfassen