Anker PowerPort+ 1 das aktuell beste Quick Charge Ladegerät im Test

-

Immer mehr Smartphones unterstützen Quick Charge, aber selbst die Hersteller von High End Smartphones sparen sich oft das Beilegen von Quick Charge fähigen Ladegeräten (schäm dich Sony) oder man benötigt einfach ein zweites Ladegerät. Was dann ein originales Ladegerät nachkaufen?

Kann man machen, aber muss man nicht, es gibt von 3. Herstellern sehr viele auch teilweise sehr gute Alternativen.

Vor einer Weile habe ich bereits Ankers ersten Versuch eines Quick Charge fähigen Ladegerätes getestet und war an sich zufrieden, aber gerade das Gehäuse wirkte im Vergleich zu anderen Anker Produkten etwas „grob“.

Dies schien auch Anker so zu sehen und hat nun mit dem PowerPort+ 1 eine deutlich interessantere Alternative auf den Markt gebracht.

Lieferumfang und Verpackung des PowerPort+ 1

Wie aktuell bei Anker üblich, wird auch der PowerPort+ 1 in einer kleinen blau /weißen Schachtel geliefert.

Anker PowerPort+ 1 das aktuell beste Quick Charge Ladegerät im Test-1

Leider legt Anker keinerlei Zubehör bei, wie beispielsweise eins ihrer sehr guten micro USB Kabel, schade, aber gut das PowerPort+ 1 ist mit knapp 12€ ziemlich preiswert, daher will ich nicht meckern.

 

Der Anker PowerPort+ 1

Ehe wir zum eigentlichen Ladegerät kommen, will ich erstmal kurz erklären was Quick Charge überhaupt ist.

Quick Charge ist so im Grunde kein feststehender Begriff. Ich habe schon viele, oftmals kleinere, Smartphone Hersteller mit „Quick Charge“ werben gesehen, obwohl diese lediglich 5V Ladespannung mit über 1,5A Ladestrom unterstützten.

Mit Quick Charge wird im Allgemeinen aber Qualcomms Quick Charge Technology gemeint (auch QC2.0 gennant). Hierbei wird nicht mit den für USB sonnst typischen 5V geladen, sondern, sofern das Gerät dies unterstützt, mit 9V oder sogar 12V.

Qualcomms Quick Charge gibt es mittlerweile in drei Versionen. Die aktuell verbreiteste Version ist 2.0, der Anker PowerPort+ 1 unterstützt aber sogar Qualcomm Quick Charge 3.0 was Ende von 2015, sofern ich mich nicht irre, noch von keinem einzigen Smartphone unterstütz wird ( das HTC One A9 soll QC3.0 per Firmeware Update bekommen).

Natürlich ist das PowerPort+ auch abwärtskompatibel, solltet Ihr also kein QC 3.0 fähiges Smartphone besitzen, sondern nur eins welches QC2.0 unterstützt, ist das kein Problem.

Selbiges gilt auch für Geräte, welche überhaupt kein Quick Charge unterstützen. Das Anker PowerPort+ 1 gibt nur die erhöhte Spannung aus, wenn das angeschlossene Gerät gezielt um diese „bittet“.

Kommen wir aber zum eigentlichen Ladegerät.

Bei dem PowerPort+ 1 handelt es sich wie der Name schon sagt um ein Ladegerät mit nur einem Ladeport, was vermutlich für viele ausreichend ist.

Anker PowerPort+ 1 das aktuell beste Quick Charge Ladegerät im Test-2

Im Gegensatz zu einem früheren QC2.0 Ladegerät von Anker, besitzt das PowerPort ein ähnliches Gehäuse wie Ankers 20W 2-Port Ladegerät. Zwar ist dieses aus einem Hochglanz ,ber wirkt sehr robust und überraschend schwer.

Kurzum auch wenn ich kein Hochglanz, vor allem nicht in Schwarz, mag, ist das Anker wirklich ein edles und hochwertig anmutendes Stück Technik.

Anker PowerPort+ 1 das aktuell beste Quick Charge Ladegerät im Test-3

Der USB Port ist klassisch auf der Front des Ladegerätes angebracht + eine kleine grüne LED, welche dauerhaft leuchtet.

Rein von der Leistung bietet das Anker mehr als genug Power um so ziemlich alles zu laden. Bei 5V soll der USB Port bis zu 3A von sich geben können, was glaube ich das Höchste ist,  womit ich bisher einen Hersteller habe werben gesehen.

Anker PowerPort+ 1 das aktuell beste Quick Charge Ladegerät im Test-4

Was in Hinsicht von USB Typ C,welches höhere Ströme übertragen kann als MicroUSB, vielleicht gar nicht so schlecht ist.

Kurzum Daumen hoch für das Gehäuse und dessen Verarbeitung.

Wie teste ich?

Grundsätzlich messe ich Spannung und Stromstärke mit einem „PortaPow Premium USB + DC Power Monitor Leistungsmesser / Leistungsmessgerät Digital Multimeter Amperemeter V2“.

Dieses liefert eine Messgenauigkeit auf bis zu 0.0001 A-0.0001 V.

Als konstante Last nutze ich USB Widerstände. Mit diesen werde ich das Netzteil ca. 4 Stunden mit 90+% Last „quälen“ wobei ich die Temperatur messe und schaue ob es Auffälligkeiten (oder sogar Ausfälle) gibt.

Zu guter Letzt checke ich ob es an verschiedenen Endgeräten „Probleme“ beim Laden gibt.

Das Messen des Stromverbrauchs im Leerlauf geschieht mit einem Voltcraft Energy Logger 4000.

 

Testergebnis des Anker PowerPort+ 1 Quick Charge 3.0 Ladegerätes

Starten wir mit dem Wichtigsten, Quick Charge hat bei mir mit allen Geräten, die ich zur Verfügung habe, problemlos funktioniert und hier hat das Anker auch wirklich eine perfekte Leistung abgeliefert.

Nicht nur der Ladestrom war das absolute Maximum was mein Google Nexus 6, Sony Xperia Z5 und Anker PowerCore+ Powerbank zu leisten vermögen, auch die Spannung war erfreulicherweise sehr stabil.

Viele der von mir bisher getesteten Quick Charge 2.0 Ladegeräte hatten bei 9V bzw. 12V etwas Probleme die Spannung stabil zu halten. Hier war es oft üblich das anstelle von 12V auch mal nur 11,4V durch die Leitung gingen. Dies war auch beispielsweise beim „alten“ Anker QC2.0 Ladegerät der Fall. Die Anker PowerCore+ Powerbank lud an diesem Ladegerät beispielsweise mit 11,45V bei 1,41A was natürlich nicht schlecht ist, aber der PowerPort+ 1 schafft 11,99V und 1,55A also nochmal ein gutes Stück besser.

Anker PowerPort+ 1 das aktuell beste Quick Charge Ladegerät im Test-9

Kurzfassung das Anker PowerPort+ 1 Ladegerät ist das beste Quick Charge Ladegerät was ich bisher in den Fingern hatte!

Unter einer Bedingung nämlich, dass Ihr keine Apple Geräte im Haus habt. Zwar laden iPhone und iPad an dem PowerPort, aber das nur relativ langsam mit 0,98A.

Im Notfall geht das also auch in Ordnung, aber wer beispielsweise ein Android Smartphone mit QC hat und ein iPad sollte sich vielleicht nach einem anderen Ladegerät umsehen oder bereit sein für optimale Leistung zwei verschiedene Ladegeräte zu verwenden.

Anker PowerPort+ 1 das aktuell beste Quick Charge Ladegerät im Test-7

Aber diese Limitierung von Quick Charge fähigen Ladegeräten bei Apple Smartphones und Tablets ist weitestgehend normal und tritt bei sehr vielen Modellen auf.

Wie sieht es aber eigentlich mit nicht QC Fähigen Android Smartphones/Tablets aus? Gut hier liefert das Ladegerät auch eine souveräne Leistung so das sich dieses Ladegerät auch für Nutzer anbietet die garkein Schnellade fähiges Smartphone im moment besitzen.

Ähnliches Positives Bild zeigt sich auch beim aufladen von Powerbanks oder auch Bluetooth Lautsprechern oder ähnliches.

 

Fazit zum PowerPort+ 1

Wer ein einfaches und sogar recht günstiges aber dennoch gutes Quick Charge fähiges Ladegerät sucht, ist mit dem Anker PowerPort+ 1 sehr gut bedient.

Besser geht es im Moment nicht!

Anker PowerPort+ 1 das aktuell beste Quick Charge Ladegerät im Test-6

Lediglich solltet Ihr einen Mischhaushalt mit sowohl Apple als auch Android Geräten besitzen, würde ich mir den Kauf nochmals durch den Kopf gehen lassen. Zwar laden auch Apple Produkte an dem Anker Ladegerät aber das relativ langsam.

Ansonsten meine vollste Empfehlung für Andorid Smartphones/Tablets mit oder auch ohne Quick Charge Unterstützung.

Link zum Hersteller /// 11,99€ bei Amazon

 Anker PowerPort+ 1
Leistung18W
Preis11,99€
Ports1
Strom Aufnahme Leerlauf0,0W
Last Test bestanden ? Ja
Spulenfiepen Nein
iPhone 6+0,98A
Nexus 6 1,48A @9V
Sony Xperia Z51A @9V
Sasmsung Note 31,67A
Lenovo K3 Note1,53A
iPad 40,96A
Amazon Fire HD 101,70A
Anker PowerCore + 1,55A @11,95V
Persönlicher Eindruck★★★★★

Michael Barton
Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Neuste Beiträge

Test: Anker Nano Pro 20W, ideal für das iPhone 12/13?

Mit dem Nano Pro 20W bringt Anker ein neues “High End” Smartphone Ladegerät auf den Markt. Dieses soll eine bessere Alternative zum “Standard” Smartphone...

Der Dreame T30 im Test, der Akku-Sauger mit der größten Motorleistung!

Mit dem T30 bietet Dreame einen neuen High End Akku-Staubsauger an. High End ist hier auch das richtige Wort, denn der Dreame T30 soll...

Dreame D9 Max im Test, der Saugroboter für Haustierbesitzer! (extra großer Schmutzauffangbehälter)

Mit dem D9 Max bringt Dreame einen neuen Saugroboter auf den Markt. Hierbei handelt es sich aber nicht um ein neues Modell, sondern um...

5 KOMMENTARE

  1. Hallo Mike Keul hier! Finde deine Beiträge super aufschlussreich! Was würdest du empfehlen zum schnellsten und gesündesten aufladen meiner Apple Produkte! Brauche ein USB Netzteil wie Anker power Port+1 aber du schreibst ja – nicht so gut für Apple poducts
    Hab dein Bericht über Anker beste Mini USB Ladekabel gelesen – will den 5pack jetzt kaufen! Anker sollte sich bei Dir bedanken – hörte zum ersten Mal von Anker!

  2. Kann es sein, dass sich neuere iPhone Versionen (in meinem Fall das 8 Plus) anders verhalten, als dein verwendetes 6 Plus? Ich habe noch keine Zeitmessung durchgeführt, aber mein 8 Plus lädt mit dem Anker Power Port+ 1 wesentlich schneller als mit dem Original Netzteil von Apple. Dabei wird das Anker Netzteil aber auch recht heiß.

    • Hi,

      ja das ist möglich. Das iPhone 6/6+/6S/6S+/7/7+ waren was das verhalten beim Aufladen angeht extrem ähnlich, wenn nicht sogar fast identisch.

      Ich habe jetzt auch schon aus mehreren Quellen gehört dass das iPhone 8 und iPhone 8 Plus sich wohl anders verhalten. Apple hat diesen auch einen Schnelllademodus verpasst(via USB Power Delivery).

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.