INNOCN 13,3 Zoll OLED Monitor im Test, 400 cd/m² und 98% AdobeRGB!

-

OLED Monitore sind im Desktop Bereich noch extrem selten. Allerdings tauchen diese immer öfter in Notebooks auf. Spannenderweise gibt es nun einige Hersteller welche sich diese OLED Panels schnappen und diese in externe, portable Monitore unterbringen.

Um genau so einen Hersteller handelt es sich bei INNOCN, welche den OLED 13,3 Zoll Portable Gaming Monitor anbieten.

Wie der Name schon sagt, handelt es sich bei diesem um einen 13,3 Zoll Portablen Monitor, welcher auf der OLED Technologie basiert und entsprechend extrem niedrige Reaktionszeiten und ein tolles Bild liefern sollte. Aber stimmt dies auch in der Praxis?

Finden wir es in diesem Erfahrungsbericht heraus!

An dieser Stelle vielen Dank an INNOCN für das Zurverfügungstellen des Monitors für diese Test.

 

Der INNOCN OLED 13,3 Zoll Portable Gaming Monitor im Test

Der INNOCN OLED Monitor ist erst einmal ein sehr schlankes und schlichtes Gerät. Auf den ersten Blick könntest du diesen sogar eher für ein Tablet halten.

So haben wir auf der Front ein Hochglanz Glas Panel, während der Rahmen und die Rückseite komplett aus Aluminium bestehen.

Einen Standfuß oder Ähnliches besitzt der Monitor erst einmal nicht. Um den Monitor aufstellen zu können legt INNOCN einen magnetischen Standfuß bei. Dieser wird über recht starke Magnete an die Rückseite des Monitors geheftet und lässt sich dort verstellen.

Erfreulicherweise funktioniert diese Art der Halterung sehr gut und erlaubt ein super cleanes Design.

Allerdings ist es nicht möglich den Monitor an eine Wandhalterung oder Ähnliches zu montieren, was aber auch eher selten bei solchen Monitoren möglich ist.

Qualitativ wirkt der INNOCN OLED Monitor sehr hochwertig!

Auf Seiten der Anschlüsse haben wir 2x USB C und einen mini-HDMI Port. Entsprechende Kabel liegen mit im Lieferumfang, sogar ein mini-HDMI auf HDMI Kabel.

Ebenso mit im Lieferumfang ist ein 30W USB C Ladegerät.

 

Netzteil und USB C

Wenn du den INNOCN OLED Monitor via USB C mit deinem Notebook, Tablet usw. verbindest, wird über das USB C Kabel sowohl das Display Signal, wie auch der Strom für den Monitor übertragen.

Nutzt du allerdings den mini-HDMI Port, dann musst du den Monitor gesondert mit Strom versorgen.

Hierfür kannst du ein USB PD Netzteil (18W+) oder auch ein normales USB A Netzteil (12W) nutzen. Ein entsprechendes USB PD Netzteil liegt bei.

 

Technische Daten

  • INNOCN OLED 13,3 Zoll Portable Gaming Monitor
  • 1920 x 1080 Pixel Auflösung
  • 60 Hz
  • OLED Panel
  • 400 cd/m²
  • 100000:1 Kontrast

 

Farbraum, 100% DCI-P3!

OLED Panels sind extrem gut in der Farbdarstellung. Zudem gibt es wenige Hersteller von großen OLED Panels und die Modelle die es gibt sind in der Regel „High End” Panels.

So denke ich können wir davon ausgehen, dass hier das Panel vermutlich von Samsung stammen wird.

Und wie vermutet die Farbraumabdeckung des Panels ist fantastisch! 100% sRGB, 98% AdobeRGB und 100% DCI-P3, viel besser geht es nicht!

Damit hat der INNOCN OLED Monitor eine bessere Farbdarstellung als viele Profi Foto/Video-Bearbeitungsmonitore.

Die Kalibrierung ist zwar nicht perfekt mit einem Delta E von 1,99 im Schnitt, geht aber für Semi-Professionelle Arbeiten mehr als in Ordnung!

 

Helligkeit

INNOCN wirbt mit einer Helligkeit von 400 cd/m², was recht viel wäre!

Und ich kann die 400 cd/m² sogar bestätigen! Im Test erreichte der Monitor satte 399 cd/m², was besser ist als ich erwartet hätte!

 

Kontrast

Der INNOCN ist ein OLED Monitor. Entsprechend ist der Kontrast von diesem “unendlich”, da sich einzelne schwarze Pixel abschalten können.

 

Subjektiver Bildeindruck

Die Kombination aus OLED Panel und Hochglanz Oberfläche verleiht dem INNOCN OLED Monitor ein unheimlich klares und sauberes Bild!

Farben wirken sehr schön, brillant und satt, aber nicht übersättigt. Generell ist der Bildeindruck einfach fantastisch!

Ja wir haben “nur” eine Full HD Auflösung, aber bei 13 Zoll ist dies kein Weltuntergang.

INNOCN bewirbt den Monitor recht stark fürs Gaming. Dem kann ich einerseits zustimmen, andererseits auch nicht. So sind OLED Panels an sich ideal fürs Gaming, denn diese haben sehr niedrige Reaktionszeiten!

So wird die Reaktionszeit des INNOCN OLED Monitors besser sein als bei fast allen großen Gaming Monitoren. Aber wir haben nur 60Hz.

Dieser wird also vermutlich der beste 60Hz Gaming Monitor sein, aber in der Praxis ist vermutlich ein 144Hz oder 240Hz Monitor mit IPS Panel trotz der schlechteren Reaktionszeiten “besser” sein.

Wofür der kleine super ist, ist als zweit Monitor bei beispielsweise Foto/Video-Bearbeitung. Dieser wird qualitativ vermutlich besser sein als 99% aller integrierten Notebook Displays!

 

Stromverbrauch

Der Stromverbrauch bei OLED Monitoren ist nicht ganz einfach zu bestimmen. Bei IPS Monitoren ist die eingestellte Helligkeit in der Regel der einzige wichtige Faktor.

Bei OLED Monitoren ist aber nicht nur die eingestellte Helligkeit wichtig, sondern auch der Inhalt der Webseite. Bei einer schwarzen oder dunklen Webseite fällt der Stromverbrauch deutlich niedriger aus, als bei einer Webseite mit weißen Inhalten.

Schauen wir uns den Stromverbrauch beim Betrachten eines weißen Bilds, der Techtest Startseite und der Youtube Startseite an.

Der Stromverbrauch des Monitors schwankt zwischen 8,25W und 3,35W. Für einen portablen Monitor nicht super wenig, aber im Großen und Ganzen auch nicht zu viel.

Damit ist das beiliegende 30W Netzteil etwas überdimensioniert, was aber natürlich nicht schlimm ist.

Bedenke aber bei der Nutzung an einem Notebook im Akkubetrieb sind 6-8W nicht wenig! Dies wird die Akkulaufzeit der meisten Notebooks halbieren.

 

Fazit

OLED Displays sind etwas Tolles! Es ist super schade, dass wir nicht mehr große OLED Monitore haben, was mir auch der INNOCN wieder klar vor Augen führt.

So bietet der INNOCN Monitor eine fantastische Bildqualität! Vor allem die Farben sind einfach toll. OLED Displays spielen hier einfach in einer Klasse für sich.

100% sRGB, 98% AdobeRGB und 100% DCI-P3, das sind zwar nur Zahlen, zeigen aber in welcher Liga der Monitor spielt. Solche Werte erreichen nur eine Handvoll High End Notebooks.

Hinzu kommt hier eine sehr gute maximale Helligkeit von 399 cd/m², perfekte Kontrastwerte und natürlich auch subjektiv ein spitzen Bildeindruck.

INNOCN bewirbt den Monitor zwar als Gaming Monitor, ich sehe diesen aber fast eher als 2. Monitor für Content Creator, aufgrund der spitzen Bildqualität!

INNOCN OLED 13,3 Zoll Portable Gaming Monitor - HDR10, Full HD,...
  • 【OLED Portable Monitor-Real Color Screen】Der OLED Bildschirm...
  • 【1ms HDR Gaming Monitor】Wir haben im Labor getestet, dass...
  • 【USB C Tragbarer Monitor, breite Kompatibilität】 INNOCN...
  • 【Plug & Photo & Video Editing】 Die lebendige OLED 100% DCI-P3...
  • 【Smart Stand & Professioneller Service】Der Smart Stand mit...

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Aliexpress und die Umsatzsteuer, wie läuft das aktuell? Keine Angst vor Bestellungen aus China!

Wie viele von Euch wissen hat sich in den letzten Monaten einiges geändert was das bestellen aus China angeht. Früher waren Bestellungen unter 27€...

DIY Off Grid Solaranlage, möglichst einfach und günstig selbst bauen, wie ich es gemacht habe!

Vielleicht hast du schon einmal mit dem Gedanken gespielt eine kleine Off Grid Solaranlage selbst zu bauen. Aber wie geht das und was brauchst...

Sind Solar Powerbanks empfehlenswert? (meist nein!) Zahlen und Messwerte!

Das Konzept Solar-Powerbanks, also Powerbanks mit einem integrierten Solarpanel, klingt im ersten Moment toll! Du hast einen Akku, welcher sich von alleine auflädt. Allerdings sind...

Neuste Beiträge

Empfehlung! Eine fantastische Gaming Maus, NZXT Lift 2 im Test

Mit der Lift 2 hat NZXT eine neue High End Gaming Maus auf den Markt gebracht. Diese soll durch ein extra leichtes Design, wie...

Top Smarte Türklingel ohne Abo! Tapo D230 Smarte Batterie -Video-Türklingel im Test

TP-Link hat mit seiner Tapo Marke ein beachtliches Sortiment an durchaus guten Smart Home Produkten aufgebaut. Dieses wird nun mit der Tapo D230S1 Smarten...

Ugreen Nexode Pro 65W im Test, super kompakt und super gut?

Mit seiner Nexode Pro Serie hat Ugreen neue High End USB Ladegeräte auf den Markt gebracht. Diese sollen sich dabei nicht nur durch aktuellste Technik,...

Wissenswert

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Wie schnell kann das iPhone 15 Pro wirklich Daten übertragen? (mit echter Messung)

Das neue iPhone 15 setzt erstmals auf einen USB C Port. Dieser erlaubt nicht nur das Nutzen von universellen Ladekabeln, sondern auch das schnellere...

Welche Powerbank Ende 2023 kaufen? Empfehlung und Vergleich

Powerbanks sind etwas extrem Praktisches und mittlerweile auch sehr universell einsetzbar. So können immer mehr Geräte via USB C laden, nicht nur Smartphones, Tablets,...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.