Die Cellularline FREEPOWER SLIM 5000 im Test

-

Powerbanks sind für einen portablen Einsatz gemacht und gedacht. Allerdings weichen immer mehr Modelle von diesem Ansatz ab und tauschen eine gigantische Kapazität und X Anschlüsse gegen Portabilität ein.

Dies ist nicht immer etwas Schlechtes, aber oft im Alltag braucht man nur eine kleine Powerbank die verhindert dass das Smartphone leer geht.

Hier ist die FREEPOWER SLIM 5000 ein sehr praktisches Modell. Diese Powerbank von Cellularline versucht nicht mit X Funktionen zu punkten, sondern bietet einfach eine Basis- Ausstattung und dafür kompakte Abmessungen.

Geht dieser Ansatz auf? Finden wir dies im Test der Cellularline FREEPOWER SLIM 5000 heraus! Neugierig?

 

Die Cellularline FREEPOWER SLIM 5000 im Test

Mit gerade einmal 110×42×13 mm wird die FREEPOWER SLIM 5000 ihrem Namen durchaus gerecht. Es handelt sich hier wirklich um eine sehr kompakte Powerbank für die durchaus solide Kapazität von 5000mAh. Auch das Gewicht von gerade einmal 111g passt zu diesem portablen Anspruch.

5000mAh ist abzüglich der Effizienz genug so ziemlich jedes Smartphone auf dem Markt einmal komplett zu laden, wenn nicht sogar etwas mehr. Damit ist die Cellularline FREEPOWER SLIM 5000 ideal für die Arbeit oder Schule, wo man sein Smartphone in der Regel nicht 10x täglich laden muss.

Beim Gehäuse setzt Cellularline auf einen sehr alltagstauglichen Kunststoff. Das Gehäuse wirkt erfreulich hochwertig gearbeitet und zeigt sich auch angenehm resistent gegenüber Fingerabdrücken.

Allgemein bevorzuge ich Kunststoff-Powerbanks, da diese ein Smartphone nicht so leicht beschädigen können, wenn Powerbank und Smartphone einfach in eine Tasche gesteckt werden.

Was die Anschlüsse angeht ist die Cellularline FREEPOWER SLIM 5000 recht einfach gehalten. Ihr habt einen USB Ausgang und einen microUSB Eingang.

Der USB Ausgang soll über eine Leistung von 2,1A verfügen, was zwar nicht super schnell ist, aber in der Praxis mehr als ausreicht.

Der microUSB Eingang hingegen soll bis zu 2A Aufnahmen können, was für eine 5000mAh Powerbank sogar recht schnell wäre.

Über einen Einschalter verfügt die Powerbank im Übrigen nicht. Diese schaltet sich einfach ein wenn Ihr ein Smartphone anschließt.

Auch die drei Status LEDs welche Euch über Ladestand der Powerbank informieren sollen leuchten beim Anschließen eines Smartphones auf.

 

Messwerte

Starten wir wie üblich mit der Kapazität, welche von Cellularline mit 5000mAh angegeben wird. Messen konnte ich hier 4288mAh bzw. 15,866Wh.

Dies entspricht guten 86% der Herstellerangabe! Warum sind 86% gut wenn doch mit 100% geworben wird?

Die Herstellerangabe bezieht sich nicht auf die nutzbare Kapazität, sondern auf die Kapazität der im Inneren verbauten Akkuzellen. Beim Entladen dieser geht aber aufgrund interner Umwandlungen immer etwas Energie verloren.

Dies ist normal und bei allen Herstellern so! 86% sind hier ein gutes Ergebnis.

Wie steht es um das Aufladen von Smartphone und Co? Grobe Kompatibilitätsprobleme konnte ich glücklicherweise nicht feststellen.

Alle von mir getesteten Smartphones (S9+, Google Pixel 2 XL, Mate 10 Pro, iPhone X, Aquaris X2) und auch Tablets (iPad Pro) luden an der Powerbank.

Allerdings mit einer recht niedrigen Geschwindigkeit! Cellularline wirbt zwar mit einem 2,1A Ausgang, was auch stimmt, aber praktisch lag die Ladegeschwindigkeit hier doch ein gutes Stück niedriger.

Das iPhone X wie auch das iPad Pro und das Samsung Galaxy S9+ erreichten lediglich 0,98A. Das Google Pixel 2 XL und das Aquaris X2 1,48A bzw. 1,44A.

Hier ist noch etwas Luft nach oben was das Ladetempo angeht. Das iPhone X würde beispielsweise an der Powerbank genauso langsam/schnell laden wie am originalen beiliegenden Ladegerät.

Dies können größere Powerbanks, wie die Cellularline eigene FREEPOWER SLIM 10000, durchaus etwas besser.

Erfreulicherweise geht das Aufladen der Powerbank selbst mit 1,65A recht flott. In ca. 3 Stunden ist die Powerbank wieder komplett voll.

 

Fazit

Die Cellularline FREEPOWER SLIM 5000 ist eine solide Standard Powerbank, welche weniger aufgrund super hoher Ladegeschwindigkeiten versucht zu punkten, dafür aber mit einer sehr hohen Kompaktheit und Alltagstauglichkeit.

Die meisten Smartphones in meinem Test luden an der FREEPOWER SLIM 5000 mit ca. 1-1,5A. Nicht super schnell, aber um unterwegs ausreichend. Ähnliches gilt auch für die Kapazität.

5000mAh sind im Alltag eine schöne und ausreichend Kapazität selbst größere Smartphones einmal vollständig zu laden.

Von daher ist Euch eine besonders kompakte und handliche Powerbank wichtiger als ein extrem schnelles Aufladen, dann ist die FREEPOWER SLIM 5000 von Cellularline ein gutes Modell für Euch!

  • Link zum Hersteller /// [amazon_link asins=’B07D7WSQKB‘ template=’AmazonPreisLinkStandard‘ store=’techtestorg-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’91526803-98f0-11e8-b12b-eb204ce4a37e‘] /// ab 18,96€ bei idealo
Michael Barton
Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Neuste Beiträge

USB, PD, PPS, QC 3.0, SCP, 100W Leistung und 4-Ports, Test Baseus CCGAN100UE

Mit dem CCGAN100UE 100W GaN2 Pro Quick Charger bietet Baseus ein ausgesprochen spannendes USB Ladegerät an. Dieses bietet einerseits eine satte Leistung von 100W,...

Das HomePilot Smart Home System im Test

Smart Home Systeme gibt es einige auf dem Markt, zu den populärsten gehört z.B. das System von Bosch oder Homematic. Allerdings gibt es ein...

Test Anker Nano II mit 30W, 45W und 65W im Test, super kompakte Ladegeräte mit USB PD und PPS!

Mit seiner Nano II Serie hat Anker vor kurzem seine neusten Vorzeige USB-Ladegeräte auf den Markt gebracht. Diese sollen vor allem aufgrund eines superkompakten...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.