Der Tile Mate Bluetooth Tracker im Test, der beste Bluetooth Schlüsselfinder!

Wer kennt nicht das Problem, man will schnell aus dem Haus aber der verdammte Haustürschlüssel ist mal wieder irgendwo verschollen.

Ich kenne dieses Problem sehr gut! Wäre es da nicht schön, wenn man hier einfach seinen Smart Home Assistenten fragen könnte wo denn der Schlüssel ist. Ganz so weit sind wir technisch noch nicht, allerdings gibt es durchaus Hilfsmittel welche versprechen bei der Suche nach Schlüsseln, Gelbörsen, Taschen und vielen anderen Dingen zu helfen.

Hierbei handelt es sich um Bluetooth Tracker. Diese sind kleine Module, welche man an allen möglichen Dingen befestigen und mit dem Smartphone koppeln kann.

Ein sehr interessantes Modell stammt vom Start Up Hersteller Tile. Der Mate ist mit rund 20€ auf den ersten Blick ein recht attraktives Modell, welches mit einer sehr guten Qualität wie auch App überzeugen soll.

Wollen wir uns doch einmal im Test ansehen ob der Tile Mate Bluetooth Tracker überzeugen kann! An dieser Stelle viele Dank an Tile welche mir den Tracker für einen Test zur Verfügung gestellt haben.

 

Der Tile Mate Bluetooth Tracker im Test

Der Tile Mate selbst ist eine kleine „Plastikkarte“, welche sich beispielsweise an einem Schlüsselbund oder Ähnlichem befestigen lässt.

Diese ist mit 3,4cm x 3,4cm x 0,4cm gerade mal ein kleines Stück größer als eine 2€ Münze, aber mit 6,1g sogar ein Stück leichter.

Das Modul besitzt für eine einfachere Befestigung ein kleines Loch, durch das sich ein Schlüsselring oder eine Schnur anbringen lässt.

Tile wirbt zudem damit, dass der Mate IP57 wassergeschützt ist. IP57 bedeutet das der Tracker temporär sogar in Wasser eintauchen darf.

Rein optisch ist der Tile Mate sehr schlicht gehalten. Die Oberseite ist aus weißem Kunststoff und besitzt mittig nur ein silbernes Tile Logo, unter welchem sich allerdings sogar eine Taste verbirgt.

Erfreulicherweise ist diese Taste relativ schwergängig, sodass ein Drücken aus Versehen erschwert wird.

Die Rückseite des Tile Mate ist aus grauem Kunststoff und besitzt lediglich eine kleine Öffnung für den integrierten Lautsprecher, welcher laut Hersteller 88db schaffen soll.

Rein haptisch macht der Bluetooth Tracker einen vernünftigen Eindruck. Ich würde zwar nicht sagen, dass dieser übermäßig massiv gebaut ist, aber er wird seinen Job machen.

 

Die Tile App und Funktionen

Die Tile App ist für Android und IOS verfügbar und wirkt qualitativ gut gemacht. Nach dem ersten Start der App müsst Ihr Euch beim Hersteller registrieren. Dies geht schnell und problemlos, wahlweise via Facebook oder eMail. Ist die Registrierung geschafft gilt es den Tile Mate zu koppeln.

Auch dies ist sehr schön einfach gemacht. Den Mate neben das Smartphone legen und die Taste auf der Oberseite drücken, fertig.

Ihr könnt dem Tile Mate nun noch ein Objekt zuweisen, Schlüsselbund, Spielzeug usw., und Ihr seid komplett fertig.

Für den Einrichtungsprozess würde ich die volle Punktzahl geben. Auch die App macht generell einen hochwertigen und funktionalen Eindruck.

Neben dem Suchen Eures Tile Mates könnt Ihr auch Euer Smartphone suchen lassen. Es ist hierfür möglich, die App auch auf einem zweiten Gerät zu installieren, welches ersteres lokalisieren/klingeln lassen kann.

 

Suchen und Finden

Der normale Tile Mate besitzt eine Reichweite, laut Hersteller, von 30 Metern. Dies ist natürlich ein theoretischer Wert, welcher auch von Eurem Smartphone und der Umgebung abhängt.

30 Meter kommen in Kombination mit meinem Google Pixel 2 durchaus auf freier Fläche hin.

In einem Haus/einer Wohnung ist es selbstverständlich weniger. Hier würde ich auf 15-20 Meter tippen.

Sucht Ihr nun Euren Tile Mate müsst Ihr in die App gehen. Befindet Ihr Euch innerhalb dieser 15-30 Meter könnt Ihr die Suche regulär beginnen. Auf dem Smartphone wird euch ein Signalstärke in „Balken“ angezeigt, anhand dessen Ihr grob die Richtung einschätzen könnt, zum anderen beginnt der Tile Mate ausreichend laut zu piepen.

Habt Ihr den Mate in der Wohnung verloren ist dieser so schnell wiedergefunden. Das Ganze funktioniert auch andersherum. Drückt Ihr auf dem Tile Mate zweimal schnell auf die Taste beginnt Euer Smartphone zu piepen.

Habt Ihr also Euren Schlüssel, aber das Smartphone ist weg, kann der Tile Mate auch helfen.

Was wenn der Tile Mate außer Reichweite ist? Für diesen Fall wird auf dem Smartphone der letzte bekannte Standort angezeigt.

Dieser muss nicht zwingend dem Ort entsprechen wo Ihr Euren Tile Mate verloren habt, der letzte Standort wird anscheinend nur Intervall artig protokoliert, kann aber ein Hinweis sein. Nähert Ihr Euch Eurem verlorenen Tile Mate könnt Ihr diesen wie gehabt suchen.

Was wenn Ihr Euren Tile Mate immer noch nicht aufspüren könnt?

Es gibt noch eine letzte Möglichkeit, die Community Suche. Ihr könnt Euren Tile zur Suche freigeben, nähert sich nun ein anderer Nutzer mit der installierten Tile App Eurem verlorenen Schlüssel, Geldbörse usw. verbindet sich Euer Tile Mate mit diesem Smartphone und sendet EUCH eine Nachricht mit dem Standort wo das fremde Smartphone Euren Tile gesehen hat.

Dies ist eine klasse Idee! Welche aber natürlich letztendlich von der Verbreitung der Tile Bluetooth Tracker abhängt.

Mich würde es nicht wundern, wenn ich in Eitorf (dem Ort wo ich wohne) der einzige Nutzer mit einem Tile Produkt bin. Vielleicht gibt es auch noch ein paar andere, aber in Großstädten sind sicherlich die Chancen besser.

 

Haltbarkeit und reTile

Sagen wir es ganz klar, nach 12 Monaten müsst Ihr leider Euren Tile Mate wegwerfen. Ja kling hart, ist aber leider so.

Die Batterie des Tile Mate ist nicht vom Nutzer austauschbar, ist diese also leer war es das. Leider gibt allerdings Tile dem Mate ein festes Ablaufdatum, genau nach 12 Monaten nach erster Inbetriebnahme wird der Tracker seinen Dienst verweigern und Ihr müsst einen neuen kaufen.

Aber keine Sorge der Hersteller bietet Euch das reTile Programm an. Ihr schickt Euren alten Tile Mate ein und erhaltet einen neuen mit 40% Rabat. Ich weiß, dass dies für viele meiner Leser ein no Go ist, was ich auch verstehen kann.

Wenn man ein Produkt kauft, ist es ein unschönes Gefühl, dass dieses ein festes Ablaufdatum besitzt. Wobei mich das weniger stört. Es hat durchaus praktische Vorteile, dass die Batterie im Tile Mate nicht vom Nutzer austauschbar ist.

Der Bluetooth Tracker lässt sich so kompakter gestalten und das Erzielen der Wasserdichtigkeit ist einfacher. Was mich stört, ist dieses feste Ablaufdatum. Es kann durchaus sein das die Batterie sich nach 12 Monaten dem Ende zuneigt, aber dies wird nie im Leben genau 12 Monate sein.

 

 

Fazit

Der Tile Mate ist grundsätzlich eine volle Empfehlung wert! Viel besser kann man einen Bluetooth „Schlüsselfinder“ bzw. Bluetooth Tracker nicht umsetzen.

Das meine ich sowohl in Bezug auf die Hardware wie auch auf die Software. Der Tile Mate ist kompakt genug, dass dieser an einem Schlüsselbund nicht stört, ist aber auch ausreichend robust und sogar wasserdicht.

Funktional kann ich mich auch nicht beklagen. Ihr könnt Euren Tile Mate auf eine Distanz von 30 Metern (ca. 15-20 Meter innen), suchen und auch zum Klingeln bringen.

Darüber hinaus gibt Euch die App einen Suchradius an, in welchem diese das letzte Mal mit dem Tile Mate verbunden war, sodass Ihr dorthin zurückkehren könnt. Könnt Ihr Euren Schlüssel dennoch nicht finden könnt Ihr die Community Suche starten.

Nähert sich per Zufall ein anderer Tile Nutzer mit der App installiert Eurem Tile Mate, erhaltet Ihr eine Benachrichtigung wo dies der Fall war. So könnt Ihr dort Euer Glück versuchen.

Eine klasse Idee!

Leider hat der Tile Mate allerdings auch eine Schwäche, die Batterie bzw. die Lebensdauer. Ein Tile Mate funktioniert nur 1 Jahr lang. Danach verweigert dieser den Dienst und Ihr müsst einen neuen kaufen bzw. den alten zum Hersteller zurücksenden (dann gibt es 40% Rabatt).

Dies ist ohne Frage ein etwas fader Beigeschmack.

Dennoch, abseits dieser Schwäche ist der Tile Mate ein nahezu perfektes Produkt! Ich wüsste aus dem Bauch heraus nicht, wie man einen Bluetooth Tracker funktional besser machen könnte.

Von daher Daumen hoch für den Tile Mate! Eine perfekte Umsetzung eines Bluetooth Trackers.

Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org
2 Comments
Michael Dewitz

Für deutlich weniger Geld kann man auch einen Mynt oder Mynt ES kaufen.
Der bietet die selben Funktionen und die Batterie lässt sich auswechseln, was deutlich umweltfreundlicher ist.
Zumal der Mynt ES 2032 Zellen verwendet die es auch als Akku gibt

Reply

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .