Lohnt es sich Speicherkarten aus China zu bestellen? Die MIXZA TOHAOLL Speicherkarten im Test!

Speicherkarten werden überall im Alltag benötigt. Zwar sind mittlerweile auch große Speicherkarten günstig zu bekommen, aber sicherlich wird sich schon jeder einmal gefragt haben ob es nicht noch günstiger geht.

Wenn man günstige Elektronik will, gibt es einen Ort an dem man immer suchen kann, China. Auf Plattformen wie Gearbest, Aliexpress usw. gibt es duzende teils auch recht günstige Speicherkarten.

Hier gibt es natürlich auch schwarze Schafe die einem „Fake“ Speicherkarten verkaufen, aber viele Modelle sind auch seriös. Um solche seriösen Speicherkarten aus China soll es auch in diesem Bericht gehen, nämlich um die MIXZA TOHAOLL Serie.

Diese microSD Speicherkarten sind am unteren Ende des Preisbereiches angesiedelt. Wollen wir doch einmal klären ob es sich lohnt Speicherkarten wie die MIXZA TOHAOLL aus China zu bestellen und wie gut die Speicherkarten sind.

Neugierig?

 

Lohnt es sich Speicherkarten aus China zu bestellen?

Starten wir mit der wichtigsten Frage, warum sollte man Speicherkarten überhaupt aus Asien bestellen?

Die Antwort ist simpel, der Preis! Wir in Deutschland zahlen recht hohe Aufschläge auf Speicherkarten, beispielsweise Urheberabgaben usw. Auch ist gerade bei Speicherkarten in der 8-32GB Größenordnung das Porto ein Problem, welches oft höher ist als der Preis der Speicherkarte.

Gehen wir einmal die Preise durch. Wie üblich können diese sich gerade bei asiatischen Produkten sehr schnell ändern, daher gehe ich von den Preisen aus die ich Anfang September bezahlt habe!

MIXZASamsungSanDisk
8GB            4.25 €
16GB            4.44 €         11.99 €            7.17 €
32GB            5.21 €         12.33 €            9.80 €
64GB         13.61 €         15.94 €         17.61 €
128GB         27.87 €         35.56 €         29.00 €

(Ungefähre Preise)

Wir sehen ein zu erwartendes Bild. Die China Speicherkarten sind günstiger als die Samsung/SanDisk Modelle.

Allerdings sehen wir auch, dass der Preisunterschied bei den größeren Modellen immer weiter zusammenschrumpft.

Rein vom Preis lohnt es sich also besonders Speicherkarten aus Asien zu bestellen wenn Ihr kleine Speicherkarten sucht, beispielsweise für ältere Geräte die keine Speicherkarten über 16/32GB akzeptieren.

 

Die MIXZA TOHAOLL Speicherkarten im Test

MIXZA ist ein Speicherkarten Hersteller welcher hier in Europa völlig unbekannt ist, aber in Asien anscheinend recht weit verbreitet ist. Diese bieten mehrere Speicherkartenserien an. Eine ist die TOHAOLL Serie, um welche es heute geht.

Speicherkarten in der MIXZA TOHAOLL Serie sind in 8GB, 16GB, 32GB, 128GB und auch 256GB verfügbar. Es wird also die komplette Bandbreite abgedeckt. Ich habe mir alle Speicherkarten außer die 256GB Version für diesen Test aus China bestellt.

Das Erste was an den Speicherkarten auffällt, ist die Bedruckung. Dies ist mir auch bei meiner Recherche aufgefallen, viele asiatische Speicherkarten sind deutlich bunter und kunstvoller bedruckt als die hier verfügbaren Modelle.

So ist auf jeder Speicherkarte bei den MIXZA TOHAOLL ein Comic Hai in einer anderen Farbe und Form abgebildet. Sicherlich etwas verspielt, aber ich finde es witzig und auch irgendwie interessanter als eine einfach schwarze Speicherkarte.

Auch die Verpackung macht einen guten Eindruck! Diese könnte so in einem Elektro-Fachmarkt hängen und würde nicht negativ auffallen.

Beim Lieferumfang gibt es allerdings einen Unterschied zu den gängigen Speicherkarten. MIXZA verzichtet auf den eigentlich ansonsten oft typischen microSD auf SD Adapter.

Ansonsten gibt es keine sofortigen negativen Auffälligkeiten.

 

Leistung der MIXZA Speicherkarten

Kommen wir zu dem vermutlich interessantesten Punkt, wie schnell sind die Speicherkarten und ist die Kapazität echt?

Für diesen Test nutze ich den Kingston FCR-HS4 Speicherkartenleser. Wichtig der Speicherkartenleser hat einen großen Einfluss auf das Tempo, solltet Ihr also einen anderen nutzen können Eure Werte abweichen.

Starten wir einfach mal mit der Kapazität.

Alle Speicherkarten besitzen ihre angegebene Kapazität +- der üblichen Schwankungen durch Umrechnungen der Einheiten, Formatierung usw. Es gibt allerdings keine Auffälligkeiten in diesem Punkt. Die kleineren Speicherkarten, 8, 16 und 32GB sind Fat32 vorformatiert, die größeren 64GB und 128GB sind exFat vorformatiert.

Auch bestätigt H2testw das alle Speicherkarten „Echt“ sind. Diese sind also sorglos im Alltag zu nutzen.

Aber stimmt auch das Tempo? MIXZA gibt für alle Speicherkarte hier eine grobe Angabe:

  • 8GB bis zu 18MB/s schreiben
  • 16GB bis zu 80MB/s lesen
  • 32GB bis zu 80MB/s lesen
  • 64GB bis zu 80MB/s lesen
  • 128GB bis zu 80MB/s lesen

Schauen wir uns einmal die Werte in der Praxis an.

Details

8GB

16GB

32GB

64GB

128GB

[collapse]

Keine großen Überraschungen hier außer, dass die Geschwindigkeiten gerade beim Lesen sehr ordentlich sind! Die ganz klar langsamste Speicherkarte ist die 8GB Version, welche mit 23/13MB/s eher mäßig schnell ist.

Allerdings ist dies normal! Gerade sehr kleine Speicherkarten erreichen nur sehr selten höhere Geschwindigkeiten.

Ab der 16GB Kapazität nimmt die Lese Geschwindigkeit aller Speicherkarten massiv zu. Die versprochenen 80MB/s werden hier locker geschafft.

Die 32,64 und 128GB Karten schaffen sogar fast 100MB/s was das absolute Maximum ist was so eine Speicherkarte erreichen kann.

Schreibend sind die Speicherkarten eher etwas schwächer, aber auch nicht katastrophal schlecht. Alle Speicherkarten wären in einer Action Cam oder Smartphone zu gebrauchen, gerade die größeren Modelle.

Ich würde auch sagen, dass sich die größten Modelle für Konsolen wie die Nintendo Switch oder auch Smartphones/Tablet eignen.

Wie steht es eigentlich um die Haltbarkeit solcher China Speicherkarten? Schwer zu sagen, dies kann ich leider nicht testen. Allerdings nehme ich nicht an, dass es hier einen großen Unterschied zu den klassischen Herstellern gibt.

Es gibt nicht so viele Flash Produzenten und auch gibt es immer weniger „schlechte“ Module auf dem Weltmarkt und es sehr wahrscheinlich ist, dass MIXZA hier einen vergleichbaren NAND nutzt wie Kingston und Co.

 

Fazit

Lohnt es sich Speicherkarten aus China zu bestellen? Grundsätzlich kann ich hier mit Jein antworten. Die MIXZA TOHAOLL Speicherkarten aus diesem Test sind als gut zu bezeichnen! Gerade lesend sind diese nicht schlechter als Modelle von Samsung und Co.

Von daher ja, gute Speicherkarten zu einem fairen Preis. Dennoch würde ich Euch vermutlich nur die Modelle bis 32/64GB empfehlen.

Gerade die 32GB Größe ist aus Asien unheimlich günstig zu bekommen. 32GB für unter 6€ inklusive Porto ist ein klasse Deal!

Die größeren Karten 64GB+ würde ich eher bei Amazon, MediaMarkt, Saturn usw. kaufen. Der Preisunterschied schrumpft bei höherer Kapazität und auch wenn die MIXZA TOHAOLL Speicherkarten gut sind, würde ich doch ein Modell von Samsung oder Sandisk bevorzugen, wenn der Preisunterschied lediglich bei ein paar € liegt.

Sucht Ihr aber eine Speicherkarte für ein Messgerät, eine ältere Kamera, Überwachungskamera usw. wo keine riesigen Kapazität benötigt werden, kann ich Euch eine China Speicherkarte wie die MIXZA TOHAOLL problemlos empfehlen!

Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org
1 Comment
Rochus

Danke für den informativen Testbericht. Habe schon lange mit einer 256GB microSD Speicherkarte für meine Nintendo Switch geliebäugelt, doch bisher hat mich der hohe Preis davon abgehalten. Nun habe ich gesehen, dass es auf AliExpress zum 11.11.-Aktionstag die 256GB Karte der von dir getesteten MIXZA Speicherkarten für günstige $55.65 gibt.

Reply

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.