Die RAVPower RP-PB078 10000mAh Powerbank mit USB C im Test

USB C hat sich gefühlt mittlerweile auch auf dem Massenmarkt durchgesetzt. Zwar gibt es jede Menge USB C Powerbanks, aber gefühlt sind die meisten recht große und teure Modelle.

Günstige und kompakte Powerbanks mit USB C sind noch recht selten. Aber um genau so ein Modell handelt es sich bei der RAVPower RP-PB078.

Die RAVPower RP-PB078 bietet neben einer soliden Kapazität von 10000mAh auch einen USB C Port mit 3A Leistung und das zu einem recht fairen Preis von lediglich 24€.

Hier stellt sich natürlich die Frage, wie gut ist die RAVPower RP-PB078 10000mAh Powerbank mit USB C? Finden wir genau dies in einem Test heraus!

 

Die RAVPower RP-PB078 10000mAh Powerbank mit USB C im Test

Mit einer Länge von 146mm einer Breite von 72mm und einer Dicke von 15mm ist die RAVPower RP-PB078 eine angenehm handliche Powerbank, trotz des 10000mAh Kapazitätsrating.

Diese würde sich aufgrund der geringen Dicke auch problemlos gemeinsam mit einem Smartphone in einer Hosentasche verstauen lassen. Damit gehört die RAVPower RP-PB078 in die Kategorie „alltags Powerbank“, also ein Modell was man täglich mit sich herumschleppen kann.

Hierzu passt auch die Materialwahl von RAVPower. Die RP-PB078 besteht aus einem einfachen, aber recht hochwertig anmutenden Kunststoff. Dabei wirkt das Gehäuse angenehm robust und massiv.

Es lässt sich nichts eindrücken oder biegen. Auch fühlt sich die Powerbank „voll“ an, was für mich immer ein Qualitätsmerkmal ist.

Wenn ich am Gehäuse der RAVPower RP-PB078 einen Kritikpunkt hätte, dann, dass dieses etwas empfindlich gegenüber Fingerabdrücken ist. Auch nehme ich an, dass das Gehäuse schnell kleine Mikro Kratzer bekommen wird.

Immerhin legt RAVPower eine sehr schöne kleine Tasche bei in welcher Ihr die Powerbank mehr oder weniger permanent transportieren könnt, nett!

Auch liegt ein microUSB Kabel wie auch ein MicroUSB auf USB C Adapter mit im Lieferumfang.

Der USB C Adapter deutet auch schon auf ein sehr wichtiges Feature der Powerbank hin. Kommen wir dafür zu den Anschlüssen. Hier finden wir Folgendes:

  • 1x USB Ausgang 2,4A
  • 1x microUSB Eingang 2A
  • 1x USB C Ein/Ausgang 3A

Bei dem normalen USB Anschluss handelt es sich wie bei RAVPower üblich um einen sogenannten iSmart Port. Dieser Port soll eine besonders hohe Kompatibilität und Ladegeschwindigkeit aufweisen.

Dieser unterstützt dabei gute 5V 2,4A, also 12W Leistung.

Der USB C Port, welcher die Besonderheit dieser Powerbank ist, bietet zwar nicht direkt den Power Delivery Standard, aber 5V 3A. Damit ist der USB C Port von der Leistung unter einem Schnelllade Port aber über einem normalen Ladeport anzusiedeln.

Wobei es hier immer etwas auf das Smartphone ankommt und wie gut dieses Nutzen von USB C macht, dazu aber später mehr.

Der USB C Port kann wie so oft üblich nicht nur als Ausgang genutzt werden, sondern auch als Eingang. Alternativ steht auch ein microUSB Port zur Verfügung, falls Ihr noch nicht im USB C Ökosystem seid.

Auswahl haben ist immer gut, Daumen hoch dafür!

Neben den Anschlüssen befindet sich auch ein Einschalter auf der Front der Powerbank. Dieser Einschalter wird allerdings gar nicht zum Einschalten der Powerbank benötigt, sondern viel mehr zur Abfrage des aktuell verbliebenden Ladestands.

Hierfür besitzt die RAVPower RP-PB078 auf der Oberseite vier blaue LEDs, welche je nach Restladung aufleuchten.

 

Wie testet techtest.org?

Mein Testverfahren ist recht „strait forward“. Ich lade die Powerbanks bis sie sich von alleine abschalteten oder es keinen nennenswerten Ladestrom mehr gibt. Daraufhin wird sie mithilfe eines 1A USB Widerstands entladen und die abgegebene Leistung mit einem PortaPow Premium USB + DC Power MonitorLeistungsmesser gemessen. So erreiche ich gut reproduzierbare Ergebnisse.

Das gemessene Ergebnis in Wh rechne ich in mAh @3,7V um, da die Herstellerangabe sich zu 99% auf eine Zellenspannung von 3,7V (teilweise auch 3,6V) bezieht. Es wäre zwar genauer mit der Wh Angabe zu rechnen, aber für eine bessere Vergleichbarkeit bleibe ich beim mAh.

Zudem teste ich die Powerbanks an diversen Endgeräten ob es hier „Auffälligkeiten“ gibt. Zum Messen der Ladegeschwindigkeit nutze ich diverse Messgeräte. Achtung! Einige der günstigeren USB Multimeter können die Ladegeschwindigkeit verfälschen.

Für die Ladetests verwende ich zudem „standardisierte“ Ladekabel. Das verwendete Ladekabel hat durchaus einen großen Einfluss auf die Ladegeschwindigkeit von Smartphones! Mehr zu dem Thema hier.

Für microUSB nutze ich ein Anker Powerline+ Kabel, für Apple Lightning das originale Apple Kabel und für USB C das Kabel von AUKEY. Dies sind nicht zwingend die „besten“ Kabel für die maximale Ladegeschwindigkeit, gerade das Apple Lightning Kabel ist eher mittelmäßig, aber so haben alle Powerbanks gleiche Bedingungen. Hier meine Tipps für die aktuell besten Ladekabel: Die besten Smartphone Ladekabel, welche sind empfehlenswert?

Weitere interessante Artikel:

 

Messwerte

Starten wir wie üblich mit der Kapazität. Diese wird von RAVPower mit 10000mAh angegeben. Messen konnte ich 8919mAh@3,7V bzw. 33,003Wh.

Dies entspricht 89% der Herstellerangabe, was ein guter Wert ist! 100% der Herstellerangabe wird in der Regel nie erreicht, warum? Die Herstellerangabe bezieht sich auf die Kapazität der im Inneren verbauten Akku-Zellen und nicht auf die nutzbare Kapazität.

Hier wird im Inneren eine 10000mAh Lithium Polymer Akku Zelle verbaut sein. Allerdings haben Lithium Zellen immer eine normal Spannung von 3,7V. Diese 3,7V müssen auf 5V angehoben werden, was nicht zu 100% effizient ist.

Die meisten Powerbanks von guten Hersteller erreichen zwischen 80% und 90% echte Kapazität, wie auch die RAVPower RP-PB078.

Wichtig, bedenkt auch, dass das Laden von Smartphones ebenfalls nicht zu 100% effizient ist! Hier gehen auch noch mal 10-20% verloren!

Kommen wir damit zu den Ports. Der USB A Anschluss verfügt wie bereits erwähnt über 2,4A und 5V. Dies bestätigt sich auch in meinem Test! Der Port kann wirklich wie beworben 2,4A liefern.

Allerdings passiert dies wie üblich nicht mit den meisten Smartphones. In der Regel nutzen nur größere Tablets wie beispielsweise das Apple iPad 2A+ an Leistung. Smartphones hingegen laden meist nur mit 1-1,8A.

Dies bestätigt sich auch in der Praxis. Das Google Pixel 2 XL erreichte 1,42A, das iPhone Xs Max 1,3A, das Note 9 1,42A und das BQ Aquaris X2 Pro 1,44A.

Dies ist ein solides Ladetempo, aber auch zugeben nicht überragend. Gerade beim iPhone Xs Max und Note 9 ist noch Luft nach oben.

Aber wir haben ja noch den 3A USB C Port. Dieser liefert durchgehend bessere Ladegeschwindigkeiten! Teils sogar auf dem Level von Schnellladen! Das Google Pixel 2 XL erreicht 2,88A, das iPhone Xs Max 2,41A, das Note 9 2,47A und das BQ Auqris X2 Pro 2,35A.

Gerade das Note 9 und Google Pixel 2 XL können mit 12,35W bzw. 14,4W ein Schnellladetempo erreichen. Ähnliches gilt auch für das Apple iPhone Xs Max welches satte 12W erreicht. Zum Vergleich das beiliegende Ladegerät vom iPhone Xs Max erreicht 5W und an einem Schnellladegerät erreicht es maximal 18W. 12W ist also ein sehr ordentliches Ladetempo.

Ganz grob zusammengefasst, der USB C Port taugt!

Ist nun die Powerbank leer, wie lange dauert das Aufladen? Dies kommt etwas auf den Port an den Ihr verwendet. Der microUSB Port bietet an einem passenden Ladegerät maximal 2A.

Der USB C Port hingegen schwankt zwischen 2,44A und 2,7A, ist also etwas schneller. Interessanterweise scheint es hier keine große Rolle zu spielen ob Ihr die Powerbank an einem passenden 3A Ladegerät ladet oder über ein USB A auf C Adapter-Kabel.

Selbst über ein Adapter Kabel genehmigte sich die Powerbank 2,7A, sofern an einem Ladegerät angeschlossen das mehr als 2,4A schafft.

Eine vollständige Ladung dauert damit zwischen 4 und 5 Stunden, je nach Port.

RAVPower wirbt in der Beschreibung seiner Powerbank damit, dass man auch beide Ports gleichzeitig verwenden kann. Dies kann ich allerdings nicht bestätigen! Es wird immer der erste Port verwendet den man anschließt, der zweite Port bleibt bei „0,00A“ stehen.

 

Fazit

Die RAVPower RP-PB078 10000mAh Powerbank kann man nur voll empfehlen, sofern Ihr ein Smartphone mit USB C habt, oder eins der neueren iPhones!

Starten wir aber am Anfang. Die RAVPower RP-PB078 besitzt eine sehr angenehme Größe für Ihr 10000mAh Kapazität (8919mAh echte Kapazität). Es gibt zwar durchaus noch etwas kompaktere 10000mAh Powerbanks, aber diese sind zum einen dicker, zum anderen haben diese eine meist schwächere Port Auswahl.

Die Portauswahl ist die größte Stärke der RAVPower RP-PB078! Neben einem klassischen 2,4A Port, welcher eine solide Leistung liefert, und einem microUSB Eingang, verfügt die Powerbank auch über einen 5V 3A USB C Port.

Dieser Port ist sauber eingebunden und bietet daher mit vielen Smartphones eine Schnelllade ähnliche Ladegeschwindigkeit, wie beispielsweise beim Apple iPhone X/Xs, Note 9, Google Pixel 2 usw.

Hinzu kommt natürlich die Flexibilität. Ihr könnt den normalen USB Ausgang nutzen oder USB C, ebenso könnt Ihr zum Aufladen microUSB oder USB C nutzen. Selbst wenn Ihr noch nicht voll im USB C Ökosystem seid, ist die Powerbank also klasse geeignet.

Aktuell gibt es beispielsweise keine Powerbank in der 10000mAH Klasse mit dem USB Power Delivery Standard, daher ist die RAVPower RP-PB078 aktuell die schnellste 10000mAh Powerbank in Kombination mit dem iPhone X/Xs!

Das Beste, RAVPower verlangt nicht mal einen Aufpreis. 24€ für 10000mAh ist ein sehr fairer Preis! Kurzum ich kann die RAVPower RP-PB078 10000mAh Powerbank voll empfehlen!

RAVPower RP-PB078
Angegebene Kapazität10000mAh
Preis EUR 24,99 bei Amazon
Erreichte Kapazität8919mAh@3,7V bzw. 33,003Wh
Erreichte Kapazität in %89%
LED Taschenlampe
Wiederaufladegeschwindigkeit2.7A
Geteste Geräte
Apple iPhone Xs Max++
Samsung Galaxy Note 9++
Apple iPad Pro+
Google Pixel 2 XL++
Huawei Mate 10 Pro+
Nintendo Switch+
Kapazität89%
Verarbeitung85%
Ladegeschwindigkeit90%
Anschlüsse und Sonstige Features95%
Lieferumfang und Verpackung95%
Preis / Leistung★★★★★
Testergebnis★★★★★
Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org
1 Comment

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.