Poweradd Qualcomm Quick Charge 2.0 Ladegerät im Test

-

Qualcomms Quick Charge 2.0 ist weiter auf dem Vormarsch. Immer mehr Smartphones unterstützen dieses Schnelladesystem daher ist es auch kaum verwunderlich, dass auch immer mehr Zubehörhersteller auf diesen Zug aufspringen, nun auch Poweradd.

Doch was ist überhaupt Qualcomm Quick Charge 2.0 oder wie ich es im Folgenden meist nennen werde QC2.0?

Poweradd Qualcomm Quick Charge 2.0 Ladegerät im Test Review QC2.0 Netzteil

Qualcomm verspricht durch die Nutzung seines Quick Charge Verfahrens eine deutlich höhere Ladegeschwindigkeit als beim normalen Laden. Eine Ladung von 0 auf 60% soll lediglich 30Min dauern, im Vergleich dazu mit normalem Laden würde man in der selben Zeit lediglich ca. 12% erreichen.

Um dies zu erreichen wird die Spannung von USB typischen 5V auf 9V bzw. 12V erhöht sofern das Endgerät sich als kompatibel zu erkennen gibt.

Also lassen sich auch normale Smartphones/Tablets usw. an QC2.0 Ports gefahrlos laden.

Wenn Ihr Euch nicht sicher seid ob euer Smartphone QC unterstützt, hier gibt es eine Liste welche Geräte dies tun -> https://www.qualcomm.com/documents/quick-charge-device-list

Poweradd Qualcomm Quick Charge 2.0 Ladegerät im Test Review QC2.0 Netzteil

Im Gegensatz zu dem Quick Charge 2.0 Ladegerät von Aukey welches ich bereits im Juli getestet habe, besitzt das Poweradd ganze 4 USB Ladeports.

Drei dieser Ports sind „normale“ 2,4A USB Ladeports und einer ist ein gesonderter Schnelllade- anschluss.

Poweradd Qualcomm Quick Charge 2.0 Ladegerät im Test Review QC2.0 Netzteil

Kombiniert können alle Ports gemeinsam und gleichzeitig maximal 8A liefern. 8A / 40W das aus einem so kompakten Ladegerät ist wirklich viel!

In der Praxis werdet Ihr dieses Netzteil vermutlich nicht in die Knie zwingen können, außer Ihr versucht 4 iPads gleichzeitig zu laden.

Poweradd Qualcomm Quick Charge 2.0 Ladegerät im Test Review QC2.0 Netzteil

Das Poweradd Qualcomm Quick Charge 2.0 Ladegerät wird in einer sehr unauffälligen Verpackung geliefert wie man sie von diversen „Amazon-China-Händlern“ kennt.

Neben dem Ladegerät und einer Anleitung liegt nichts weiter an Zubehör in der Box. Interessanterweise scheint sich das Poweradd auch in der USA nutzen zu lassen denn es besitzt den amerikanischen Stromanschluss, um es in Europa zu nutzen, liegt ein Adapter bei welcher sich allerding nahtlos in das Gerät integrieren lässt, deshalb ist dies kein Nachteil.

Poweradd Qualcomm Quick Charge 2.0 Ladegerät im Test Review QC2.0 Netzteil

Ganz im Gegenteil wer eine USA Reise plant, kann dieses Ladegerät einfach mitnehmen.

Abgesehen davon ist das Ladegerät schlicht. LEDs, sonstige Anzeigen oder Schalter sucht man vergebens.

Optisch ist das Gerät komplett in einem schwarzen Hochglanz gehalten, welches bei mir eine gewisse Hassliebe ist. Einerseits ist es sehr schön, andererseits auch mindestens ebenso empfindlich.

Poweradd Qualcomm Quick Charge 2.0 Ladegerät im Test Review QC2.0 Netzteil

Wie teste ich?

Grundsätzlich messe ich Spannung und Stromstärke mit einem „PortaPow Premium USB + DC Power Monitor Leistungsmesser / Leistungsmessgerät Digital Multimeter Amperemeter V2“.

Dieses liefert Messgenauigkeit auf bis zu 0.0001 A-0.0001 V.

Als Last nutze ich  USB Widerstände, welche ich auf entweder 1A oder 2A stelle. Praktisch sind es eher 0,95A und 1,84A.

Mit diesen werde ich das Netzteil 3-4 Stunden mit 90+% Last „quälen“ wobei ich die Temperatur messe und schaue ob es Auffälligkeiten (oder sogar Ausfälle) gibt.

Zu guter Letzt checke ich ob es an verschiedenen Endgeräten „Probleme“ beim Laden gibt.

 

Testergebnis zum Poweradd Qualcomm Quick Charge 2.0 Ladegerät

Ich bin etwas überrascht vom Poweradd Ladegerät, im positiven Sinne. Zum einen hat es meinen 90% Belastungstest 5 Stunden lang problemlos überstanden zum anderen hielt sich die Hitze- entwicklung sehr in Grenzen. Was überraschend ist, da das Gehäuse doch recht kompakt gehalten ist.

An der heißesten Stelle konnte ich lediglich 54 Grad messen, was recht wenig ist. Im Normalfall erreichen solche Multiport Netzteil bei Volllast gerne mal 60-75 Grad.

Poweradd Qualcomm Quick Charge 2.0 Ladegerät im Test Review QC2.0 Netzteil

Im Leerlauf verbrauchte das Poweradd 0,2W, ein guter, wenn nicht sogar sehr guter Wert. Normal bei dieser Sorte Multiport Ladegeräten sind eher um die 0,4W-0,6W.

Bei der Messung der Ladegeschwindigkeit muss man zwischen der Nutzung des QC 2.0 Ports und der regulären Anschlüsse unterscheiden.

Mein Google Nexus 6, welches QC 2.0 unterstützt, erreichte am Schnellladeport 1,48A bei 9V also  rund 13,3W. Am regulären Port hingen 1,41A bei 5V (7W) also knapp die Hälfte der Geschwindigkeit.

Bei nicht QC 2.0 hingegen, war der spezielle Port durchgehend langsamer als die regulären Ports!  Die genauen Vergleichszahlen findet Ihr in der Tabelle am Ende des Tests.

Kurzum mit nicht Quick Charge fähigen Geräten wenn möglich die normalen Ports nutzen für die optimale Geschwindigkeit.

 

 Fazit

Kurzfassung, Daumen hoch für das Poweradd Qualcomm Quick Charge 2.0 Ladegerät. Etwas längere Version das Poweradd hat eine gute Figur hinterlassen. Die Ladegeschwindigkeit war gut, wenn nicht sogar sehr gut und das sowohl bei QC 2.0 fähigen Geräten als auch bei iPhone und Co.

Die Elektronik scheint ebenfalls fähig, selbst bei Betrachtung durch ein Oszilloskop, der Stromverbrauch im Leerlauf ist mit 0,2W gering und allgemein scheint das Poweradd eine recht effiziente Elektronik zu besitzen.

Poweradd Qualcomm Quick Charge 2.0 Ladegerät im Test Review QC2.0 Netzteil

Kurzum habt Ihr ein QC 2.0 fähiges Smartphone/Tablet und noch diverse andere Geräte die geladen werden müssen, ist das Poweradd eine gute Wahl.

Auch wenn Ihr keine QC 2.0 fähige Geräte habt, ist das Poweradd weiterhin eine gute Wahl, obwohl es auch dann billigere Optionen auf dem Markt gibt.

 

Michael Barton
Michael Barton
Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank! In diesem Artikel sind Partner "Affiliate"-Links enthalten. Durch einen Klick auf diese gelangst du zum Anbieter und falls du einen Kauf tätigst erhält Techtest eine kleine Unterstütztung.

Weitere spannende Artikel

Welche Stromkosten verursachen Smartphones? Wie viel teurer ist kabelloses Laden?

In der aktuellen Situation wird viel über das Stromsparen diskutiert. Eins der von uns am meisten verwendeten Geräten ist sicherlich das Smartphone. Aber wie viel...

DIY Off Grid Solaranlage, möglichst einfach und günstig selbst bauen, wie ich es gemacht habe!

Vielleicht hast du schon einmal mit dem Gedanken gespielt eine kleine Off Grid Solaranlage selbst zu bauen. Aber wie geht das und was brauchst...

Powerstations, über 10 Modelle im Test, was gilt es zu beachten?

Powerstations haben in den letzten Monaten deutlich an Beliebtheit gewonnen. Egal ob nun als “Notfall-Generator” bei einem Blackout oder einfach als portable Energiequelle. Entsprechend...

Neuste Beiträge

Test: HP Z27k G3, tolles Design, viele Anschlüsse und gutes Bild mit nur einer Schwäche!

Der HP Z27k G3 ist ein extrem spannender Monitor für professionelle Nutzer, wie Fotografen oder allgemein Content Creator. So bietet der HP Z27k G3 eine...

Info: Corsair RGB RAM und ASUS (ASROCK) AM5 Mainboards mit USB 4 = Probleme

Du hast dir gerade ein frisches ASUS (ASROCK) AM5 Mainboard mit USB 4 gekauft und teuren Corsair RGB DDR5 RAM? Und du kannst die...

Die VEGER Powerbank 10000mAh im Test, klein leicht und gut?

Powerbanks von VEGER haben wir uns bereits im Test angesehen. Diese waren durchaus sehr spannend, vor allem da diese super kompakt für eine sehr...

Wissenswert

Welche Stromkosten verursachen Smartphones? Wie viel teurer ist kabelloses Laden?

In der aktuellen Situation wird viel über das Stromsparen diskutiert. Eins der von uns am meisten verwendeten Geräten ist sicherlich das Smartphone. Aber wie viel...

Powerbanks für den Blackout? Eine gute Idee? Welche Modelle sind empfehlenswert?

Die Gefahr eines längeren Stromausfalls nimmt zunehmend zu. Entsprechend gibt es immer mehr Vorsorge- Tipps und auch die Industrie und die Händler stürzen sich...

Erfahrungsbericht: USB Heizwesten und Jacken, funktionieren sie wirklich?

Gerade in Zeiten von extremen Heizkosten muss man ein wenig kreativ werden, um sich günstig warm zu halten. Eine interessante Option sind hier USB...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.