Die EarFun Air Pro 3 im Test, viel Bass, neuer LC3 Codec und über App anpassbar!?

-

Mit den Air Pro 3 hat EarFun neue true Wireless Ohrhörer auf den Markt gebracht, welche ein gewisses Hit Potenzial haben. So ist EarFun mittlerweile schon ausreichend bekannt für seine wirklich guten und nicht zu teuren True Wireless Ohrhörer.

Die Air Pro 3 lesen sich extrem interessant. So setzen diese auf den hochwertigen Qualcomm QCC3071 SoC für die Bluetooth Kommunikation, welcher neben aptX auch den neuen LE Audio Standard und den LC3-Codec unterstützt.

Zudem soll ein neues Noise Cancelling, verbessertes 6-Mikrofon-Array und noch bessere 11mm Treiber genutzt werden.

Liest sich doch toll, aber klingen die EarFun Air Pro 3 auch so toll? Finden wir genau dies im Test heraus!

An dieser Stelle vielen Dank an EarFun für das Zurverfügungstellen der Air Pro 3 für diesen Test.

 

Die EarFun Air Pro 3 im Test

Was den Aufbau und das generelle Design betrifft, sind die EarFun Air Pro 3 recht klassische true Wireless Ohrhörer. So setzen diese wie üblich auf eine kleine Ladebox, in welcher diese geliefert und geladen werden.

Die Ladebox ist mit 60 x 50 x 30,5 mm und einem Gewicht von 52,7g inklusive Ohrhörern (41,8g ohne Ohrhörer) angenehm kompakt.

Diese besteht äußerlich aus einem sehr einfachen Kunststoff, welcher sich aber auch nicht schlecht anfühlt. In der Ladebox steckt ein 520 mAh großer Akku, der die Ohrhörer 4,x mal laden kann.

Ist der Akku in der Ladebox leer, dann lässt dieser sich via USB C oder auch kabellos auf einem entsprechenden Ladepad laden. Letzteres ist in dieser Preisklasse keine Selbstverständlichkeit.

Die Ohrhörer selbst setzen auf ein in-Ear Design mit Silikon Ohr-Aufsätzen. Die Rückseite der Ohrhörer ist dabei mit einer Art metallischem Kunststoff verkleidet, was durchaus schick aussieht!

EarFun verzichtet dabei auf Tasten. Anstelle dessen setzen die Ohrhörer auf eine Touch Steuerung.

 

Tragekomfort

Die EarFun Air Pro 3 sind recht normale True Wireless Ohrhörer was Form und Tragekomfort angeht.

Vielleicht hat der Ohrkanal einen etwas höheren Durchmesser, aber im Kern bin ich mit dem Tragekomfort zufrieden. Ich würde diesen mit einer “2” bewerten. Vielleicht, wenn du super schmale Ohren hast, dann sind diese weniger etwas für dich. Aber ansonsten passt alles.

 

Der neue LC3 Codec

Die EarFun Air Pro 3 unterstützen den neuen Bluetooth LC3 Codec. Was bedeutet das?

Normalerweise kommunizieren Bluetooth Geräte mithilfe des so genannten SBC Audio Codec. Dieser wird von allen Bluetooth Geräten unterstützt und liefert an sich eine recht gute Audioqualität (besser als ihm oft nachgesagt wird).

Es gibt auch den alternativen aptX Codec, dieser ist allerdings „proprietär“ und wird nicht von allen Smartphones unterstützt und ist in der Regel an den Hersteller Qualcomm gekoppelt.

LC3 ist nun der neue offizielle Audio-Codec von Bluetooth, welcher noch von wenigen Geräten unterstützt wird, aber in Zukunft langsam zum Standard werden sollte.

Was für Vorteile hat LC3? LC3 kommt mit weniger Bandbreite aus (192 kbit zu 345 kbit) und liefert dabei eine bessere Audioqualität. Theoretisch ist also der Klang besser und dank der niedrigeren Bandbreite die Reichweite höher, die Verbindung stabiler und nicht zu letzt auch der Energie bedarf niedriger.

Hier findest du ein kleines Video der Bluetooth-Macher, die das einmal erklären: https://www.bluetooth.com/de/bluetooth-resources/the-lc3-difference/

Die Air Pro 3 unterstützen natürlich auch ältere Geräte mit dem SBC Codec bzw. aptX.

 

ANC und Ambient Sound

Das ANC der Air Pro 3 ist ordentlich, aber auch nicht absolut überragend. Ich denke, es ist auf einem durchschnittlichen Level für Ohrhörer dieser Klasse.

Dunkle Geräusche, Brummen und Surren werden sehr gut reduziert oder sogar meistens entfernt. Hellere und komplexere Geräusche, Stimmen, Klickern usw. wird aber nur leicht gedämpft. Im Gegenzug gibt es aber auch kein weißes Rauschen oder Ähnliches.

Ganz gut gefällt mir der “Ambient Sound “ Modus, bei welchem Hintergrundgeräusche verstärkt werden, sodass du beispielsweise Durchsagen noch hören kannst.

Die Air Pro 3 verstärken dabei nicht extrem stark, aber haben eine extrem geringe Verzögerung.

 

Klang, mit der App anpassbar

EarFun bietet für die Air Pro 3 bzw. allgemein für ihre neueren Ohrhörer eine App an. In dieser App kannst du nicht nur zwischen ANC Modi hin und her schalten oder den “Gaming”-Modus einschalten.

Du kannst auch den Klang mithilfe eines einfachen 6-Band EQ noch nach deinen Wünschen anpassen. Sollten die Ohrhörer also von Haus aus nicht ganz deinen Geschmack treffen, dann ist dies kein Weltuntergang.

 

Klang, Bassbomber wie aus dem Bilderbuch

Bei der Klangbeschreibung beziehe ich mich auf den “Standard” Klang ohne EQ Einstellungen über die App.

Direkt gesagt, die EarFun Air Pro 3 sind Bassbomber. Diese haben einen recht warmen und tiefenfokussierten Klang. Nicht ganz verwunderlich, denn wir haben mit “11-mm-Wool-Verbundtreibern” recht große Treiber, welche oft zu einem etwas wärmeren Klang neigen.

Gehen wir aber geordnet vor und starten bei den Höhen. Ich habe an den Höhen wenig auszusetzen. Diese sind trotz des Bass-Fokus recht klar und sauber spielend. Wir haben zwar eine gewisse Grundwärme in den Höhen, aber das geht in Ordnung bei den Air Pro 3. Allerdings sind dies auch nicht die brillantesten Ohrhörer. Gerade die oberen Höhen sind recht stark abgerundet. Magst du super brillante oder scharfe Höhen, dann musst du über den EQ etwas nachhelfen oder andere Ohrhörer wählen. Allerdings sind die Höhen auch alles andere als schlecht.

Mit den Mitten wiederum bin ich nicht ganz so zufrieden. Diese wurden doch zugunsten der Tiefen ein gutes Stück abgesenkt. So etwas wird gerne gemacht, um mehr “Fokus” auf die Tiefen zu legen. Bei den Air Pro 3 hat EarFun diese aber für meinen Geschmack etwas stark abgesenkt. Gewisse Stimmen können etwas dünner klingen. Ein Mitten-Boost über den EQ im 500 Hz Bereich tut den Ohrhörern gut und lässt sie um einiges voller klingen.

Kommen wir zum spannenden Punkt, dem Bass. Die Air Pro 3 haben einen sehr warmen Grundton und einen doch stark angehobenen Bass. Dieser hat einen guten Tiefgang und ist natürlich schon recht gewaltig. Allerdings ist der Bass auch nicht super aggressiv. Die Tiefen der Ohrhörer scheinen recht konstant angehoben zu sein, was diesen einen “gleichmäßig” kräftigen Bass verleiht.

Klang gewaltig ist ein Ausdruck, der gut zu den EarFun Air Pro 3 passt! Suchst du Ohrhörer, die ausbalanciert sind, dann sind diese nicht das richtige für dich. Die Air Pro 3 machen Spaß!

 

Fazit

Du magst einen kräftigen und bassstarken Klang? Dabei willst du technisch moderne Ohrhörer mit der neuesten Bluetooth Technologie, kabellosen Laden und App Support? Du möchtest unter 100€ ausgeben?

Dann willkommen bei den EarFun Air Pro 3!

Sicherlich das Wichtigste an diesen ist der etwas Wärme und bassstarke Klang. Die Air Pro 3 haben einen sehr beachtlichen Tiefgang und ordentlich Wums. Es gibt hier zwar noch extremere und aggressive Modelle, aber die gehören klar zu den bassstärksten Modellen, die ich seit langem im Test hatte.

Sollte dir dies zu viel Bass sein oder du willst sogar noch mehr? Kein Problem! Die Air Pro 3 bieten eine gute App Unterstützung, welche ein freies Anpassen des Klangs erlaubt. Dies ist extrem wertvoll. Klang ist etwas sehr Individuelles und die Möglichkeit, den Klang individuell abzustimmen, ein großer Mehrwert.

Ebenfalls kannst du über die App den genauen Akkustand sehen und auch den ANC und Ambient Sound umstellen.

Das ANC der Air Pro 3 ist genau wie der Ambient Sound Modus soweit okay. Vielleicht hätte ich hier etwas mehr erwartet, aufgrund des Marketings, aber diese liefern hier eine solide Vorstellung für die 70-100€ Preisklasse.

Unterm Strich kommt es also auf deinen Geschmack an. Magst du viel Bass und technisch moderne Ohrhörer? Dann sind die EarFun Air Pro 3 vielleicht das richtige für dich!

EarFun Air Pro 3
POSITIV
Mit App Support
Kräftiger und bassstarker Klang
Klang über App anpassbar
Guter Tragekomfort
Neueste Bluetooth Feature (welche in der Praxis nicht extrem viel bringen, aber nice to have sind)
Solides ANC und Transparenz-Modus
Kabelloses Laden der Ladebox
Kompakte Ladebox
NEGATIV
Nichts für Puristen oder Fans von besonders brillantem Sound (ohne das Nutzen des EQ)
84

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

Wie haltbar sind Powerbanks? Kapazitätsmessung nach 7 Jahren

Du hast dir gerade eine frische neue Powerbank gekauft und fragst dich nun, wie lange diese wohl halten wird. Genau dieser Frage versuchen wir...

Welche Stromkosten verursachen Smartphones? Wie viel teurer ist kabelloses Laden?

In der aktuellen Situation wird viel über das Stromsparen diskutiert. Eins der von uns am meisten verwendeten Geräten ist sicherlich das Smartphone. Aber wie viel...

Neuste Beiträge

Die besten 140W Powerbanks, 6x 140W Powerbanks von Anker, INIU, AMEGAT usw. im Vergleich

Zunehmend mehr Geräte unterstützen die 140W Leistungsstufe via USB C. Du hast nun ein Notebook, das mit 140W laden kann. Welche Powerbank ist die...

Das Novoo NCEU67D GaN 67W Ladegerät im Test

Wir haben uns bereits das ein oder andere Ladegerät des Herstellers Novoo im Test angesehen. Diese zeigten hier immer eine gute Leistung. In diesem...

Das Omnia II Mix 140W USB C Ladegerät im Test, ein klasse Ladegerät von AUKEY!

Vom Hersteller AUKEY hatten wir schon eine Weile nichts mehr auf Techtest gehört. Nun melden diese sich mit einem neuen USB-Ladegerät zurück. So handelt...

Wissenswert

Die besten leichten Powerbanks, ideal fürs Wandern! 2024

Gerade wenn du viel unterwegs bist, ist leichtes Gepäck etwas sehr wichtiges und angenehmes. So konzentrieren wir uns bei techtest in der Regel eher...

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Mit den Air Pro 3 hat EarFun neue true Wireless Ohrhörer auf den Markt gebracht, welche ein gewisses Hit Potenzial haben. So ist EarFun mittlerweile schon ausreichend bekannt für seine wirklich guten und nicht zu teuren True Wireless Ohrhörer. Die Air Pro 3 lesen sich...Die EarFun Air Pro 3 im Test, viel Bass, neuer LC3 Codec und über App anpassbar!?