Das Xiaomi Mi 9 im Test, unglaublich gut und unglaublich günstig! Update: Mehr Vergleichsbilder!

Wir leben in einer Welt wo es glatt nichts mehr Besonderes ist, wenn ein Hersteller 1000€ für sein Flaggschiff Smartphone verlangt. Selbst ehemalige „günstige Hersteller“ wie Huawei haben ihre Preise in den letzten Jahren massiv angehoben.

Gäbe es da doch nur einen Hersteller der gute Qualität und Leistung zu einem fairen Preis anbietet. Ach ja den gibt es, Xiaomi!

Mit dem Mi9 hat Xiaomi vor kurzem sein neuestes Flaggschiff Smartphone auf den Markt gebracht. Ihr erhaltet hier absolute High End Ausstattung zu einem Preis der bei anderen Herstellern teils eine Display Reparatur kostet.



Für 450€ bietet das Xiaomi Mi 9 den top aktuellen Snapdragon 855, 6GB (8GB) RAM, ein OLED Display, kabelloses Laden, eine dreifach Kamera und vieles mehr.

Damit ist der Funktionsumfang auf dem Papier absolut herausragend und bei anderen Herstellern einen Preis von 800€+ Wert. Aber Xiaomi muss doch beim Mi 9 irgendwo gespart haben, oder?

Tja dies gilt es im Test herauszufinden!

 

Das Xiaomi Mi 9 im Test

Xiaomi setzt beim Mi 9 auf ein schickes, aber auch nicht neuartiges Design. So setzt das Smartphone auf die typische High End Kombination aus viel Glas und etwas Aluminium.

Das Aluminium kommt dabei beim Xiaomi Mi 9 nur beim Rahmen zum Einsatz. Vorderseite und Rückseite sind aus Glas gefertigt. Damit der Übergang zwischen Rahmen und Glas besonders geschmeidig ausfällt, hat Xiaomi den Rahmen auf Hochglanz poliert und gemeinsam mit dem Glas auf der Rückseite stark abgerundet.

Leider ist das Xiaomi Mi 9 hierdurch eins der rutschigsten Smartphones das ich seit langem in Händen hielt!

Ich würde das Mi 9 nicht ohne Hülle oder eine ähnliche Form von Schutz/Rutschstop im Alltag nutzen wollen. Glücklicherweise legt Xiaomi gleich eine passende Hülle mit den Lieferumfang, welche zwar qualitativ eher unspektakulär ist, aber ihren Job macht.

Mit 6,39 Zoll ist das Display des Mi 9 leicht überdurchschnittlich groß und entspricht eher der „Plus“ bzw. XL Version der meisten anderen Hersteller. Allerdings da Xiaomi auf kleine, aber auch nicht winzige, Displayrahmen auf allen Seiten setzt, wirkt das Mi 9 doch deutlich kompakter als man dies bei der Displaydiagonale denken könnte. Allgemein ist das Mi 9 auch aufgrund der Form und geringen Dicke recht handlich.

Xiaomi hat allerdings beim Mi 9 auf irgendwelche interessanten Konstruktionen, wie eine ausfahrbare Front Kamera, einen Slider oder ein Loch im Display verzichtet und nutzt klassisch eine Notch. Diese ist allerdings absolut minimalistisch und beherbergt wirklich nur die Front Kamera. Ich bevorzuge eine kleine Notch gegenüber einem Loch im Display.

Gehen wir einmal um das Xiaomi Mi 9 herum. Auf der Front finden wir das angesprochene 6,39 Zoll AMOLED Display und eine 20 Megapixel Front Kamera.

Der Einschalter ist gemeinsam mit der Lautstärkewippe auf der typischen rechten Position am Gerät. Links finden wir allerdings eine zusätzliche Taste, welche als Schnellstart für den Google Assistenten dient (die Taste lässt sich auch auf andere Funktionen umbelegen).

Der Ladeport und auch der Lautsprecher befindet sich auf der Unterseite des Mi 9. Einen Kopfhöreranschluss sucht Ihr leider vergebens. Immerhin ein Adapter liegt bei. Dennoch schade, denn über einen Wasserschutz verfügt das Mi 9 keinen! Auf der Rückseite findet sich neben dem Xiaomi Logo nur die Kamera, welche allerdings mit drei Linsen bestechen kann.

Solltet Ihr nun noch nach einen Fingerabdruckscanner suchen, dann werdet Ihr kein Glück haben! Denn dieser ist sehr gut unter dem Display versteckt! Ja Xiaomi nutzt einen im Display verbauten Fingerabdruckscanner.

 

Display

Xiaomi setzt beim Mi 9 auf ein 6,39 Zoll AMOLED Display mit einer Auflösung von 2340×1080 Pixeln. Geschützt wird dieses von Gorilla Glas 6.

Rein subjektiv sieht das Display des Mi 9 klasse aus! Farben sind kräftig , Kontraste AMOLED typisch stark und auch die Blickwinkel sind ziemlich perfekt!

Egal aus welcher Richtung Ihr das Display betrachtet es gibt keinen großen Abfall der Bildqualität oder Farbverschiebungen. Super!

Farben sind allerdings gut gesättigt. Bilder und auch Fotos die Ihr auf dem Display betrachtet sehen sehr bunt aus. Suboptimal wenn Ihr einen eher natürlichen Look bevorzugt, aber ich glaube den meisten Nutzern wird es etwas bunter besser gefallen.

Die maximale Helligkeit kann zwar nicht ganz mit den Flaggschiffen von Samsung oder Apple mithalten, ist aber dennoch als hoch bis sehr hoch zu bezeichnen!

 

Lautsprecher

Die Lautsprecher sind leider ein Punkt in welchem das Xiaomi Mi 9 den großen Flaggschiffen der üblichen Verdächtigen ein Stück hinterher hängt.

Xiaomi setzt beim Mi 9 nur auf einen Lautsprecher auf der Unterseite. Dieser ist an sich ausreichend laut und klingt auch vernünftig, kann aber nicht mit einem Google Pixel 3 XL, iPhone Xs Max und co. mithalten.

Klanglich ist das Mi 9 eher in der soliden Mittelklasse angesiedelt.

 

Die Kamera des Mi 9

Update 21.03, mehr Vergleichsbilder eingefügt.

Einer der für mich immer spannendste Punkt bei einem Smartphone ist die Kamera. Auf dem Papier macht das Mi 9 hier schon einmal alles richtig!

Das Xiaomi Mi 9 verfügt über gleich drei Kamera-Sensoren, welche auch alle drei eine richtige Aufgabe haben.

  • Hauptkamera 48 Megapixel F1.75
  • Zoomkamera 12 Megapixel F2.2
  • Weitwinkelkamera 16 Megapixel F2.2

Erst einmal möchte ich Xiaomi zur Weitwinkelkamera beglückwünschen! Eine Weitwinkelkamera ist etwas was ich seit dem LG G5 sehr schätze!

Starten wir aber bei der Hauptkamera. Diese hat auf dem Papier 48 MP und nutzt den Sony IMX586 Sensor, welcher mit 1/2-Zoll für ein Smartphone glatt riesig ist.

Wie aber auch Huawei erhaltet Ihr in der Regel keine 48 Megapixel Aufnahmen, sondern nur 12 Megapixel Bilder. Hierbei werden vier Pixel des Sensors zu einem Pixel zusammengefasst, wodurch mehr Schärfe und eine bessere Low Light Leistung entstehen soll.

Auf Wunsch könnt Ihr auch die vollen 48 Megapixel Aufnahmen erhalten, was allerdings keinen großen Unterschied macht. Ja die 48 MP Bilder sind minimal detaillierter, aber selbst in der 100% Ansicht tun sich die 12 MP und 48 MP Bilder kaum etwas.

Schauen wir uns aber einmal die Bilder des Xiaomi Mi 9 an.

Es sollte kaum überraschen, dass die Bilder des Xiaomi Mi 9 hervorragend aussehen! Dies ist aber im Jahr 2019 und auch schon 2018 bei den meisten Flaggschiff Smartphones der Fall. Die Unterschiede liegen hier meist im Detail und beim generellen Bildstyle/Post Processing.

Grundsätzlich würde ich die Schärfe und Detaildarstellung des Mi 9 als hervorragend einstufen. Aufnahmen wirken gut scharf ohne überschärft zu wirken. Auch die Details sind auf einem guten Level, auch wenn es hier vielleicht noch etwas stärkere Smartphones gibt.

Das Mi 9 scheint von Xiaomi auf etwas buntere und wärme Aufnahmen getrimmt zu sein. Bei Tageslicht und Sonnenschein wirken Fotos oftmals sehr bunt und leuchtend.

Bei schlechterem Licht oder „Low Light“ hingegen werden die Aufnahmen ein gutes Stück wärmer, als es normal wäre. Dies ist natürlich ein Stück weit Geschmackssache. Wollt Ihr natürliche Aufnahmen seid Ihr beim Mi 9 allerdings falsch.

Apple iPhone XS Max

Huawei Mate 20 Pro

Xiaomi Mi9

Google Pixel 3 XL

Samsung Galaxy S10+

Samsung Galaxy S10+

Huawei Mate 20 Pro

Xiaomi Mi9

Apple iPhone XS

Huawei Mate 20 Pro

Xiaomi Mi 9

Google Pixel 3 XL

Samsung Galaxy S10+

Apple iPhone XS

Huawei Mate 20 Pro

Xiaomi Mi9

Google Pixel 3 XL

Samsung Galaxy S10+

Im Low Light kann das Xiaomi Mi 9 erfreulicherweise überzeugen! Die Aufnahmen selbst bei sehr wenig Licht bleiben rauschfrei und schön klar. Ich würde das Mi 9 hier stärker einstufen als das Samsung Galaxy S9/Note 9 oder auch das iPhone Xs.

Dieses liegt +- auf dem Level des Huawei Mate 20 Pro, vielleicht etwas drüber. Wo das Mate 20 Pro allerdings zu eher kalten Aufnahmen im Dunkeln neigt, wählt das Mi 9 fast immer einen wärmeren Weißabgleich.

Google Pixel 3 XL

Xiaomi Mi 9

Samsung Galaxy Note 9

Erneut ist dies Geschmackssache. Aber ich bevorzuge tendenziell im Dunkeln etwas wärmere Farben, da so die Bilder gemütlicher und freundlicher wirken.

Mehr Vergleichsbilder

Samsung Galaxy S10+

Huawei Mate 20 Pro

Xiaomi Mi 9

Google Pixel 3 XL

Samsung Galaxy Note 9

Google Pixel 3 XL

Xiaomi Mi 9

Samsung Galaxy Note 9

Google Pixel 3 XL

Xiaomi Mi 9

Apple iPhone Xs Max

Samsung Galaxy S10+

Huawei Mate 20 Pro

Xiaomi Mi 9

Apple iPhone Xs Max

Samsung Galaxy S10+

Huawei Mate 20 Pro

Google Pixel 3 XL

Xiaomi Mi9

[collapse]

Wie steht es aber um die anderen Kameras?

Die Weitwinkel Kamera des Mi 9 macht nicht nur aufgrund der interessanten Perspektive viel Spaß, auch die Bildqualität ist gut! Bei normalen Lichtverhältnissen sind die Bilder sehr ansehnlich und entsprechen von der Qualität grob der Hauptkamera. Es gibt also keinen harten Qualitätsunterschied zwischen den beiden Perspektiven.

Allerdings ist die Weitwinkelkamera etwas weicher als die Hauptkamera. Dies fällt auch im Vergleich zum Huawei Mate 20 Pro und dessen Weitwinkel Kamera auf.

Samsung Galaxy S10+

Huawei Mate 20 Pro

Xiaomi Mi 9

Mehr Vergleichsbilder

Samsung Galaxy S10+

Huawei Mate 20 Pro

Xiaomi Mi 9

Samsung Galaxy S10+

Huawei Mate 20 Pro

Xaiomi Mi 9

[collapse]

Die Weitwinkelkamera des Huawei ist ein Ticken schärfer und weitwinkliger, aber im Großen und Ganzen gefallen mir auch die Bilder des Mi 9 ausgesprochen gut!

Was Video angeht unterstützt das Mi 9 bis zu 4K UHD Aufnahmen bei 60 FPS! Ihr habt hier sogar die Wahl zwischen dem H.264 und dem H.265 Codec.

Videos sind sehr schön scharf mit einer guten Bitrate. Ähnlich wie Fotos neigen Videos zu etwas bunteren Farben. Sehr positiv hat mich die Video-Stabilisierung überrascht. Diese kann sogar im direkten Vergleich das Google Pixel 3 XL schlagen!

Lediglich im Low Light neigt das Mi 9 sehr dazu Videos zu „glätten“, was aber nicht immer zu 100% gut funktioniert, gerade bei schnellen Bewegungen.

 

Performance

Xiaomi setzt im Mi 9 auf den aktuellen Qualcomm Snapdragon 855. Bei diesem handelt es sich wie auch schon beim Snapdragon 845 um einen Octa Core. Dieser setzt allerdings auf ein 1 + 3 + 4 Design. Es gibt also vier langsame Kerne und vier schnelle Kerne, wovon aber einer extra hoch getaktet ist. Dies sollte dem Snapdragon 855 eine besonders starke Single Core Leistung verleihen. Der Snapdragon 855 ist wie auch die Chips der Konkurrenz im 7nm Format gefertigt.

Dieser Snapdragon 855 ist beim Mi 9 mit 6GB RAM kombiniert.

Wollen wir uns in ein paar Benchmarks die Leistung des Mi 9 doch einmal ansehen.

Der Snapdragon 855 im Mi 9 rockt! Anders kann man diese Benchmarks nicht interpretieren. Gerade im Antutu Benchmark kann das Xiaomi Mi 9 vollkommen überzeugen.

Hier schafft es dieses sich an den ersten Platz der schnellsten Smartphones zu setzen. Lediglich das Apple iPad Pro 11 ist noch ein Stück schneller, dies ist aber auch ein Tablet.

Im Geekbech Test muss sich der Snapdragon 855 auch den Apple SoCs knapp geschlagen geben, kann aber den HiSilicon Kirin 980 hinter sich lassen.

 

Performance und Alltag

Was die Alltagsperformance angeht, war ich vom Mi 9 überrascht! Eigentlich habe ich keinen großen Sprung von Smartphones mit dem Snapdragon 845 auf 855 erwartet, aber man merkt dem Mi 9 doch seine Leistung an.

Das Mi 9 fühlt sich in allen Anwendungen unheimlich flott und reaktionsfreudig an! Ob es nun um das Starten von Systemanwendungen oder den üblichen Verdächtigen wie Facebook, WhatsApp usw. geht. Alles geschieht sofort! Und ja das Mi 9 fühlt sich verglichen mit meinem Pixel 3 XL merkbar schneller an.

Hierzu trägt sicherlich auch Xiaomis MIUI Software bei, welche wie üblich sauber auf das Smartphone optimiert ist. Ja das Mi 9 ist das reaktionsfreudigste Smartphone das ich bisher nutzen durfte.

Aber nicht nur die normalen Alltagsanwendungen laufen sehr gut, auch Spiele und Emulatoren laufen hervorragend! Probleme mit einem Überhitzen bei lang anhaltender Last konnte ich weder subjektiv beobachten, noch über Apps messen.

Klasse Xiaomi!

Es gibt lediglich einen Punkt wo sich andere Smartphones noch etwas flüssiger anfühlen und dies wäre bei der Kamera. Die Kamera App startet schnell! Allerdings dauert das Verarbeiten der Bilder etwas länger als bei einem Google Pixel 3 oder iPhone Xs. Hier ist das Mi 9 eher auf dem Level des Samsung Galaxy S9, was aber natürlich auch nicht schlecht ist!

Was das WLAN angeht, unterstützt das Mi 9 den AC „WiFi 5“ Standard mit bis zu 867Mbit. Leider scheint noch kein WLAN ax mit an Bord zu sein.

Etwas Wichtiges über das wir noch zu sprechen haben, ist der Fingerabdruckscanner. Dieser ist unter dem Display versteckt, was noch eine recht neue Technologie ist.

Allerdings funktioniert der Scanner beim Mi 9 schon sehr ordentlich. Dieser ist minimal schneller als beim Huawei Mate 20 Pro, aber etwas langsamer als ein herkömmlicher guter Fingerabdruckscanner.

 

Akku

Das Xiaomi Mi 9 verfügt über einen 3300mAh Akku. Dies ist für ein Smartphone dieser Klasse keine übermäßig große Kapazität.

Allerdings kommt es auch immer sehr auf die Energieeffizienz der einzelnen Komponenten an, oftmals sogar mehr als auf die reine Kapazität des Akkus.

Von daher wie schlägt sich das Mi 9 in meinem üblichen Akkutests, bestehend aus einer Mischnutzung aus Webbrowsen, Social Media und leichtem Gaming?

Das Mi 9 hielt in meinem Test 6,5 Stunden durch. Dies ist ein solider Wert, aber es gibt auch klar noch Luft nach oben. Das Xiaomi Mi 9 ist kein Dauerläufer!

Aber selbst Intensivnutzer werden mit diesem gut durch den Tag kommen, ein zweiter Tag wird aber nur für wenig Nutzer möglich sein.

Zum Wiederaufladen nutzt das Mi 9 den Quick Charge 4+ Standard. Eine vollständige Ladung mit dem beiliegendem Ladegerät dauert gerade mal 100 Minuten. Von 0 auf 70% dauert aber gerade einmal 40 Minuten.

Alternativ könnt Ihr das Mi 9 auch kabellos laden, klasse!

Mehr zum Aufladen des Xiaomi Mi 9 und welche Ladestandards dieses unterstützt findet Ihr im Artikel „Welche Ladestandards unterstützt das Xiaomi Mi9? Test und Ladeanalyse

 

Fazit

Xiaomi hat beim Mi 9 alles richtig gemacht! Es ist absolut beeindruckend wie es Xiaomi schaffen konnte solch ein Smartphone wie das Mi 9 für 450€ auf die Beine zu stellen.

Dabei sind die Kompromisse, die man verglichen mit „High End“ Geräten wie dem Samsung Galaxy S10 und Co. eingehen muss, minimal.

Starten wie aber bei den Stärken des Mi 9. Dies wäre in erster Linie sicherlich die Leistung. Mit dem Snapdragon 855 und 6GB RAM ist das Mi 9 sehr gut ausgestattet und hat ausreichend Power für alle Anwendungen. Ob es nun um das Blitzschnelle starten von WhatsApp geht, oder um intensive Spiele, das Mi 9 macht alles mit.

Auch die Kameras haben mich positiv überrascht. Ich will das Mi 9 nicht zum Kamera-König erklären, aber dieses spielt mit einem Huawei Mate 20 Pro, iPhone Xs und Co. in einer Liga. Die Hauptkamera kann mit einer guten Bildqualität, farbenfrohen Aufnahmen und starken Low Light Leistung punkten.

Aber auch die Weitwinkel Kamera, welche mir sehr viel Spaß gemacht hat, wie auch die Zoom Kamera machen einen tadellosen Job!

Hinzu kommt ein sehr gutes OLED Display, eine gute Haptik, wenn auch etwas flauschig, ein brauchbarer Akku und solide Software.

Was spricht denn gegen das Mi 9? Eigentlich nichts! Es gibt lediglich zwei Punkte an denen man den günstigen Preis vielleicht etwas merkt. Dies wäre der mittelmäßige Lautsprecher und der fehlende Wasserschutz. Das war es an sich schon was Ihr beim Mi 9 verglichen mit einem Samsung S10 aufgebt. Ja der Support von Xiaomi ist in Europa sicherlich etwas schlechter als der von Samsung, aber dies hat sich massiv gebessert mit offiziellen Verkaufsstellen an welche Ihr Euch bezüglich Garantie wenden könnt.

Kurzum, das Xiaomi Mi 9* ist ein hervorragender Deal wenn man ein Flaggschiff Smartphone zum Mittelklasse Preis sucht!

Positiv

  • Gute Verarbeitung und Haptik
  • Sehr hohe Performance! 
  • Sehr gute Tripple-Kamera
  • Sehr fairer Preis!
  • Gutes OLED Display

Neutral

  • Akkulaufzeit „solide“
  • Lautsprecher 

Negativ

  • Kein Wasserschutz
Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org
1 Comment
Rainus89

Das scheint ja wirklich ein Hammer Gerät zu sein zu dem Preis. Kostet nur halb so viel wie die gängigen Flaggschiffgeräte und kann fast genauso viel.

Reply

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.