Apple iPhone Xs und Xs Max, meine Meinung

Ein etwas ungewöhnlicher Artikel für Techtest, aber hier muss ich mir einfach mal meine Meinung von der Seele schreiben.

Wenn Ihr in der Technik-Welt unterwegs seid, habt Ihr vermutlich die Vorstellung des neuen iPhone Xs und Xs Max mitbekommen. Falls nein, grob zusammengefasst, die neuen iPhones können genau das was man erwartet hat, alles ein wenig besser aber keine innovativen oder neuen Features, verglichen mit dem normalen iPhone X.

Bild Apple.com

Was neu ist, ist der Preis……. Das neue iPhone Xs kostet ab 1149€ und das iPhone Xs Max ab 1249€.

 

Was ist neu?

Starten wir bei einer etwas ausführlichen Analysierung was denn das neue iPhone Xs und Xs Max besser kann als sein Vorgänger das iPhone X.

  1. Das Display beider Größen soll nochmals besser und toller sein. Apple setzt natürlich weiterhin auf OLED, vermutlich aus dem Hause Samsung. Ähnlich wie beim S8 auf das S9 wird es hier sicher eine Steigerung geben. Einen Unterschied welchen man praktisch merkt? Vermutlich nicht! Das Display des iPhone X ist gut wenn nicht sogar sehr gut, ähnlich wie bei den Samsung Geräten ist hier eine Steigerung einfach kaum noch möglich. Lediglich eine höhere maximale Helligkeit könnte im Alltag noch etwas auffallen.
  2. Mehr Leistung! Es ist natürlich extrem schwer Android und IOS Smartphones zu vergleichen, aber das iPhone X war bereits ein wahnsinnig schnelles Smartphone, welches zum Start die Android Seite regelrecht deklassiert hat. Dies gilt selbst ein Jahr später! Wenn man Benchmarks glauben schenken darf ist das iPhone X weiterhin das leistungsstärkste Smartphone auf dem Markt. Dies kann ich subjektiv bestätigen, selbst nach einem Jahr durchgehender Nutzung läuft das iPhone X wirklich sehr gut. Selbst verglichen mit einem Google Pixel 2 XL, welches teils gefühlt etwas Leistung eingebüßt hat. Nun behauptet Apple dass das Xs nochmals 50% mehr Leistung hat. Sicherlich toll und beeindruckend, aber wofür? Nicht falsch verstehen, ich bin für eine technische Entwicklung aber im Alltag bringt die Mehrleistung nix. Selbst Apple muss sich Anwendungen wie AR (nutzt dies wirklich jemand im Alltag?) aus den Fingern saugen um die Mehrleistung zu rechtfertigen.
  3. Die Kamera ist für mich der wichtigste Punkt bei einem Smartphone. Hier gab es nur sehr wenig Neues! Zwar spricht Apple von einem „neuen“ Sensor, aber Sensor Größe, Blende usw. sind unverändert. Auch scheint es sich bei der 2x Zoom Kamera um 1 zu 1 die gleiche Kamera wie beim alten iPhone x zu handeln?! Sämtliche Änderungen beziehen sich ausschließlich auf die Software und ja die Software und das Post Processing ist bei Smartphones extrem wichtig. Das ASUS Zenfone 5z verfügt über das gleiche Kamera Modul wie das iPhone X, macht aber teils deutlich schlechtere Bilder aufgrund eines schlechteren Post Processing. Das Google Pixel 2 hat sehr mittelmäßige Kamera Hardware macht aber Top Bilder, aufgrund des besten Post Processing auf dem Markt. China Smartphones kämpfen trotz aktueller Sensoren und Linse traditionell mit der Bildqualität, aufgrund schlechterer Software und Bildverarbeitung. Software ist also wichtig, dennoch wird dies auch beim iPhone Xs vermutlich eher ein mini Upgrade sein und reine Software Upgrades wirken immer billiger als neues Feature. Lediglich der Porträt Modus des iPhone Xs wird Welten besser sein als bei der Android Konkurrenz, sofern Ihr darauf Wert legt.
  4. Die Lautsprecher sollen noch besser sein. Super! Sämtliche Apple Produkte haben schon extrem gute Lautsprecher und ein noch besserer Klang ist natürlich immer zu begrüßen.
  5. 30 Minuten mehr Akkulaufzeit für das iPhone Xs und 90 Minuten mehr für das Xs Max. Apple hat nicht genau angegeben unter welchen Umständen dies erreicht wird, aber ich nehme mal an aktive Nutzungszeit?! Dies klingt für mich ganz blöd gesagt nach einem Wert welcher sogar alleinig durch Software Optimierungen zu erreichen wäre.

 

Das wars auch schon….

Auch nicht Apple kann jedes Jahr innovativ sein und ist es auch nicht. Das iPhone X war ein großer Sprung für Apple und das iPhone Xs ist eine mini Verbesserung.

Dafür könnte man Apple nun kritisieren aber leider hat es Samsung beim Sprung vom S8 auf das S9 genauso gemacht! Auch der Sprung vom Note 8 auf das Note 9 war ähnlich klein. Selbiges gilt auch für Hersteller wie HTC oder LG.

Lediglich die Asiaten wie Huawei haben wirklich „neues“ geliefert. Aber auch bei diesen gibt es viel Marketing Bla Bla wie Huawei mit seinem AI Kram, welcher in der Praxis nix tut und auch vermutlich nicht mehr ist als diverse IF abfragen.

Es fällt mir also schwer Apple hier zu kritisieren das man beim neuen iPhone Xs und Xs Max nichts bahnbrechendes Neues gemacht hat. Es sind einfach nicht jedes Jahr bahnbrechende Sprünge in der Smartphone Technologie möglich. Zudem hat Apple halt wirklich auf Nummer sicher gespielt.

 

Kein anderer Hersteller melkt seine Kunden so sehr!

Das Apple teuer ist, ist bekannt und auch nichts Besonderes. Ja es gibt sicherlich Android Smartphones die 90% von dem Können was das iPhone X kann für 350€, wie das Xiaomi Pocophone F1, aber ich würde auch niemanden verurteilen der sich ein Auto für über 30.000€ kauft obwohl doch ein Dacia genauso fährt und weniger kostet.

Was mich stört ist Apples Philosophie so viel Geld aus jedem Kunden zu pressen wie möglich. Ich habe bei keinem anderen unternehmen derart das Gefühl, dass man nur ein laufender Geldsack für dieses ist wie bei Apple.

Dies beginnt bei Kleinigkeiten wie iCloud. Im gratis Abo bietet einem Apple satte 5GB Speicher! In einer Welt wo Apple iPhones mit 512GB Speicher anbietet ist dies einfach nur jenseits von traurig. Ihr könnt natürlich mehr Speicher haben, dann müsst Ihr dafür bezahlen, was auch okay ist. Allerdings 5GB sind halt so wenig gewählt, dass diese selbst für Normalnutzer nicht ausreichen. Apple zwingt einen hier wie kein anderer Hersteller in die kostenpflichtigen Abos.

Apple hat groß mit der Haltbarkeit von seinen Smartphones geworben. Der Hersteller der jedes Jahr eine Rückrufaktion hat wie aktuell beim iPhone 8. Der Hersteller bei welchem eine gebrochene Rückseite 591€ im Austausch kostet. Der Hersteller welcher gezielt Smartphones aufgrund „alter“ Akkus gedrosselt hat ohne dies den Nutzern zu sagen. Ja es gibt solche Dinge auch sicherlich bei Android Herstellern, wo es einfach unter den Tisch fällt oder einfach keine Rückrufaktion gibt. Dennoch das Apple sich hier als der Super zuverlässige Hersteller aufspielt ist doch hart.

Allgemein schaut Euch die Reparatur Preise bei Apple an.

https://support.apple.com/de-de/iphone/repair/service/pricing

311€ für ein kaputtes Display ist traurigerweise nicht mal zu teuer, verglichen mit Samsung Smartphones, aber alle anderen Schäden egal ob Lautsprecher, Kamera oder auch nur ein wackliger Ladeport pauschal 591€. Hier holt man das Maximum aus dem Kunden heraus! Keine Überraschung wenn man sich Apples Quartalszahlen ansieht wo Service ein immer größerer Posten ist.

Auch beim 1250€ iPhone Xs Max scheint mal wieder nur das 5V 1A USB Ladegerät beizuliegen! Zwar ist ein langsames Laden effizienter als ein schnelles Laden, aber bei einem 1250€ Smartphone ist dies einfach nur unverschämt.

Wenigstens das 2,4A Ladegerät des iPads hätte es schon sein dürfen. Aber keine Sorge Ihr könnt ein passendes Schnelladegerät bei Apple kaufen. Ihr braucht nur das USB‑C auf Lightning Kabel (1 m) und den 30W USB‑C Power Adapter (Netzteil). Das Kabel schlägt mit 25€ zu buche und das Ladegerät mit 59€. Es kostet Euch also 84€ Euer iPhone schnellzuladen. Natürlich über 3. Anbieter Modelle geht’s billiger, aber dennoch.

Der Punkt welcher mich nun getrieben hat diesen Text zu schreiben ist aber der Kopfhöreranschluss. Ihr erinnert Euch Apple hat diesen weggelassen? Dafür hat man ja einen Lightning auf 3,5mm Adapter beigelegt, eine für mich akzeptable Lösung.

Nun musste ich aber lesen, dass Apple diesen bei den neuen iPhones weglässt! https://www.computerbase.de/2018-09/apple-akkutausch-kopfhoerer-adapter/ Was zum Teufel Apple?! War dieser Adapter wirklich so teuer, dass man ihn weglassen musste? Ich nehme mal nicht an, dass dies gemacht wurde um 10€ an diesem Adapter zu verdienen, mit 10€ ist dieser auch wirklich billig (hier muss man ehrlich sein). Ich nehme an dies ist Taktik um die Nutzer mehr auf Lightning Kopfhörer/Ohrhörer zu puschen, an welchen Apple mehr verdient.

Ähnliches gilt auch für den Speicher. 64GB, also die Basis Speicherausstattung, wird für viele Nutzer schon knapp sein. 128GB, was für die meisten ausreichen wird, gibt’s nicht. Ihr müsst gleich 200€ drauf legen um die 128GB Stufe zu überspringen und auf 256GB zu kommen. Ich nehme mal an das dies kein Zufall ist.

Hier gibt es ein tolles Interview von Steve Jobs aus den 80igern oder 90igern! In welchem Steve Jobs erklärt was passiert wenn eine Firma zu erfolgreich wird und die „Verkäufer“ mehr Mitsprecherecht bekommen als die Produktentwickler, was vermutlich sehr gut auf Apples aktuelle Situation passt.

 

Ist der Preis zu hoch?

Sind Preise ab 1150€ für das kleine Xs und 1250€ für das Xs Max zu viel? Ja und nein. Es kommt drauf an wie man zu seinem Smartphone steht.

Es gibt viele Nutzer die alles am Smartphone machen, für welche dieses einfach der zentrale Punkt im Alltag, der Kommunikation usw. ist. Kommt hier eine Nutzungszeit von 2-3 Jahren hinzu, ist sicherlich eine einmalige Ausgabe von 1150€ in einem gewissen Rahmen zu rechtfertigen.

Ähnlich wie bei einem Auto, es gibt Leute die gerne viel für einen dicken Mercedes, BMW usw. ausgeben weil es ihnen Spaß macht und es gibt Leute die ein billiges Auto kaufen das einfach einen nur von A nach B transportiert, weil dafür ist doch ein Auto da.

Was mich Stört ist hier eher der Einfluss auf die gesamte Smartphone Welt. Es ist schon durchgesickert dass das S10 von Samsung so teuer sein wird wie noch nie ein Smartphone zuvor. Klar wenn Apple 1250€ für sein großes Smartphone verlangt können wir doch 1200€ für unseres Verlagen, so werden sich dies sicherlich viele Android Hersteller denken.

Teurer als Apple will hier niemand sein, was aber auch kein Problem ist da Apple von Jahr zu Jahr die Preise anhebt.

Allerdings kann ich auch jeder verstehen der sagt das er nicht einen großen Teil seines Monatsgehaltes für sein Smartphone ausgeben will. Irgendwie auch traurig das mittlerweile Smartphones teurer sind als Premium Notebooks……  Gute und günstige alternativen gibt es einige, welche zumeist zu 80-95% das können was das iPhone X auch kann.

 

Testurteil sehr gut!

Ich war ein Apple Fan, aber so langsam wird es mir zu viel, gerade was Preise und die Philosophie angeht so viel Geld aus dem Kunden zu pressen wie möglich. An liebsten würde ich jedem davon abraten das neue iPhone zu kaufen, damit Apple vielleicht auf den „richtigen“ Weg zurückkehrt.

Da gibt es nur ein Problem, das iPhone Xs und Xs Max wird sehr gut sein! Bei aller Kritik kann ich ohne das Smartphone in der Hand gehalten zu haben schon erahnen, dass dies eins wenn nicht sogar das beste Smartphone des Jahres sein wird.

Meine Einschätzung:

  • Display „Platz 2 oder 1“, nur die neuen Samsung Geräte werden hier eventuell besser sein, Huawei und Co. wird mit Sicherheit geschlagen (dies macht schon das iPhone X)
  • Haptik und Verarbeitung „Platz 1“, Apple typisch vermutlich ziemlich perfekt.
  • Leistung „Platz 1“ Der Apple A12 wird schneller sein als der Snapdragon 845, der A11 ist dies in einigen Benchmarks schon.
  • Lautsprecher „Top Smartphone“, das iPhone X hatte schon extrem gute Lautsprecher für ein Smartphone (besser als das Galaxy S9), sollten diese weiter verbessert sein wie behauptet, kann das nur eine Top Leistung sein.
  • Akkulaufzeit, Standby Laufzeit wie bei Apple üblich überragend, aktive Nutzungszeit voraussichtlich gut bis eventuell sehr gut beim Xs Max?!
  • Kamera „Top 5“, die Kamera ist ein schwieriger Punkt. Diese war beim iPhone X gut, aber nicht absolut überragend. Je nach Situation könnte ein Huawei P20 Pro, Google Pixel 3 oder vielleicht auch ein Note 9 besser sein. Hier ist es schwer einzuschätzen wie groß die Verbesserungen sind, Potenzial für eine Top Kamera ist da. Apple nutzt einen sehr großen und neuen Sensor mit einer soliden Blende und gutem Post Processing. Der Portrait-Modus wird allerdings überragend sein! Dies bekommt schon jetzt niemand besser hin.

Kurzum, egal wie sehr ich Apples Entscheidungen kritisiere die iPhone Xs und Xs Max werden hervorragende Smartphones sein, welche auf oder über dem Stand aktueller Konkurrenten sein werden. Ja die Preise sind jenseits von Gut und Böse und dies wird die Vorlage für viele Android Hersteller wie Samsung sein, nächstes Jahr die Preise anzuziehen, aber was soll man machen.

Das iPhone Xs und Xs Max werden gut sein, das muss man Apple eingestehen.

Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org
8 Comments
Espirt

Hallo,

ich finde deine Test immer sehr ansprechend und besuche deine Seite fast schon täglich.

Ich muss heute aber Kritik üben. Beim Punkt 2 sprichst du von 50 Prozent mehr Leistung, was leider auf sehr vielen Internetseiten geschrieben steht. Nur das ist meiner Meinung sehr oberflächlich betrachtet und wird eurer Internetseite nicht gerecht.

Auf der Internetseite von Apple (auch in der Keynote erwähnt) steht ausdrücklich das die zwei Performance-Kerne 15 Prozent mehr Leistung haben und 40 Prozent weniger Energie benötigen.
Die 4 Effizienz-Kerne nicht mehr Leistung haben sollen, aber auch noch mal den Energiebedarf um 50 Prozent gesenkt haben.

Lediglich die GPU hat eine Mehrleistung von 50 Prozent.

Somit finde ich das Apple selbst gemerkt hat, dass Sie vorne mitmischen und haben sich lieber um den Energieverbrauch gekümmert. Und das bestätigt auch die Meinung von vielen anderen Seiten, dass die Chips von Apple aktuell keine Konkurrenz haben. Die Mitbewerber müssen, damit Sie an Apple dran bleiben können immer mehr Kerne und noch höhere Taktfrequenzen nutzen um mitzuhalten. Apple kann somit den Abstand einfach mal nutzen um die Effizienz zu steigern.

Dieses passt aber auch beim Thema IOS 12, dort wurde auch nur ausgemistet und optimiert. IOS 12 hat meinem IPAD Air wider leben eingehaucht.

Somit hätte ich mir gewünscht, dass genau auf diesem Thema auch hingewiesen wird.

Und zum Thema Adapter für Klinkenstecker. Wer braucht so was noch? Die Personen die so was benötigen dürfen sich diesen gerne kaufen, aber es werden nicht alle 90mio IPhone Nutzer sein? Warum also ein Kabel produzieren das am Ende gar nicht bei den meisten genutzt wird? Warum die Umwelt mit noch mehr Müll verdrecken? Ich selbst habe für mein IPhone 7 dieses Kabel noch nie aus der Schachtel geholt. Und wenn ich mir ein Handy für über EUR 1.000 kaufen kann, dann sollte ein Kabel für EUR 9 drinnen sein.

Somit bitte auch hier darüber nachdenken das Apple vielleicht nicht nur wegen des Geld den Adapter weglässt, weil in der Herstellung kostet das Ding vielleicht 20 Cent.

Wo ich Dir recht geben ist mit dem Ladegerät. Das 5 Watt Ladegerät wird auch bei mir in der Kiste bleiben, dass ist nicht mehr Zeitgemäß.

Reply
Michael Barton

Hi,

danke für den Hinweis!

Ich hatte ja geschrieben das die Apple SoCs absolute Spitzenklasse sind. Mit der Energie Effizienz Okay, aber dann scheint sich dies nicht groß auszuwirken.

Hier ist eine offiziell Akku-Laufzeit Tabelle https://www.computerbase.de/2018-09/apple-iphone-xs-xr-watch-4-details/
Laut dieser hat das Xs verglichen mit dem X eine schlechtere Sprechdauer (-1h), die gleiche “Internetnutzung” und “Audiowiedergabe” Laufzeit und eine leicht bessere Videowiedergabe-laufzeit (+1h).

Natürlich sind dies keine super CPU lastigen Anwendungen und man muss schauen wie es in Spielen und der Praxis aussieht.

Wo ich dir nicht rechtgeben kann ist beim Klinkenstecker. Ich weiß das viele Leute diesen nutzen und wie du selbst sagst das Ding kostet nur 20 Cent, also warum nicht beilegen? Selbst wenn nur 50% diesen nutzen. Der Preis von 10€ für diesen Adapter ist sehr fair gewählt, zugegeben, aber dennoch.
Man kann auch sagen “wenn ich ein teures Smartphone Kaufe möchte ich das alles passend beiliegt”.

Ähnlich wie beim Ladegerät gehts mir hier ums Prinzip. Das iPhone Xs und Xs Max sind teuer wie nie zuvor und Apple lässt mehr dinge aus dem Lieferumfang weg und liefert 2018 immer noch ein Smartphone mit 1A Ladegerät aus. Wenn sowas ein Budget Smartphone Hersteller macht, Okay, aber Apple?! Es ist halt tendenziell Kundenfreundlicher mehr beizulegen als weniger, da würdest du mir doch sicher rechtgeben?

Auf der anderen Seite ja ich habe den Adapter von meinem iPhone auch noch in der Box liegen…… und ich habe gerade dennoch ein Xs bestellt…..

Reply
Stefan

Zwei Punkte, die noch verbessert sein sollen: Die Bruchsicherheit des Displays und die Wasserdichtigkeit des iPhones. Man kann jetzt das iPhone Xs 30 Minuten in Bier einlegen. :-)
Gähn – mich hat die gesamte Keynote eher gelangweilt. Auch im Apple Watch Bereich gab es ja keine sensationellen Neuigkeiten. Was ich mir eigentlich erhofft hatte, war ein Hinweis, wann Apple Pay nun endlich mal in Deutschland startet, aber nach 4 Jahren interessiert das in Kalifornien wahrscheinlich niemanden mehr, wann mal wieder ein weiteres Land dazukommt.
Ich muss leider sagen, das iPhone X war zu gut, als dass Apple dieses Jahr ein Upgrade an mich verkaufen könnte. Das ist exakt das, was einige Analysten bereits vorhergesagt haben. Vielleicht jetzt doch lieber zeitnah die Apple-Aktien verkaufen? ;-)

Reply
Michael Barton

Ja das iPhone Xs fühlt sich nicht wie ein Upgrade an, auch wenn es sicherlich einige gute Verbesserungen gibt.

Bei den IP Ratings habe ich eh das Gefühl das die Hersteller würfeln ob nun IPx7 oder IPx8. Teilweise sieht man bei irgendwelchen Teardowns das Smartphones mit IPx8 irgendeinen wirklich lächerlichen Wasserschutz haben und manche Geräte mit IPx7 deutlich besser dastehen.

Man kann ja angeben was man will, Garantie auf einen Wasserschaden gibt es ja eh nicht.

PS. Gilt nicht nur für Apple, sondern für alle Hersteller. Soweit ich weiß ist der Wasserschutz bei den iPhones einer der besseren, auch in der Praxis.

Reply
Ziemat

Was das “Abmelken” angeht, so kann man das auch mit der richtigen Schutzhülle ganz gut umgehen ;-)
Bei Artwizz haben die sogar schon alle möglichen Produkte für die neuen iPhones. Habe selbst nur gute Erfahrungen mit denen gemacht, sind halt auch etwas hochklassiger als die China Standardware. Das mit dem Adapter ärgert mich auch maßlos. Ansonsten freu ich mich aber auf mein neues Xs Max :)

https://artwizz.com/de/l066/schutzhuellen/nocase/p052433/iphone-xs-max/

Reply
Christian R.

Guter Artikel. Hat mir gefallen zu lesen. Fand die Kritik berechtigt und es wurde auch immer darauf verwiesen, dass es die Entscheidung von jedem selbst ist, ob man es kauft oder nicht.

Smartphone: Note 1
Philosophie: Note 5

Reply
Rochus

Zitat Techtest:
“Kein anderer Hersteller melkt seine Kunden so sehr!
Das Apple teuer ist, ist bekannt und auch nichts Besonderes.”

Und trotzdem wird jedes Jahr deswegen gejammert. Ich bin zufriedener Apple-Kunde und bereit, alle drei Jahre mal etwas mehr Geld für ein sehr gutes Produkt auszugeben. Richtig gelesen: alle drei Jahre. Mein erstes iPhone war das 3Gs. Das nächste war das iPhone 5 und im Moment besitze ich das 6s. Im Frühling wird dies dann durch das XS abgelöst.
Ich selbst brauche nicht immer das aktuellste Modell, kann jedoch verstehen, dass es Personen gib, die am Liebsten stets das neuste Modell besitzen möchten. Ich schätze dann aber mal, dass diese ihr “altes” Modell für einen guten Preis verkaufen, so dass sie die Neuanschaffung in Wirklichkeit nur ca. € 400.- kostet. Denn auch hier kann er “Auto-Vergleich” von Techtest hinzugezogen werden: Der teure Anschaffungspreis des iPhones bringt auch ein hoher Wiederverkaufswert mit sich, wie z.B. bei einem Mercedes.

Die Geschichte mit dem Klinken-Adapter ist für mich (als momentaner 6s-Besitzer) jetzt zwar dumm, dass dieser nicht mehr beiliegt, doch bewegt mich die Sache auch dazu, nun mal über kabellose Kopfhörer nachzudenken.

Ansonsten: guter Artikel!

Reply

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.