Anker PowerCore iPhone 7 Akkuhülle (auch fürs 6 und 6s)

-

Sagen wir es so die nicht „Plus“ Modelle des iPhones sind keine Akkuwunder. Selbst Apple hat dies eingesehen und hat vor einer Weile eine Batteriehülle für das 6S heraus gebracht.

Aber natürlich zahlt man bei Apple einen netten Premium Preis. Wie üblich gibt es aber jede Menge 3.Anbieter welche vergleichbares Zubehör anbieten.

So bietet auch Anker seid neustem eine Akkuhülle für das iPhone 7 an. Wollen wir uns doch einmal im Test ansehen wie gut diese ist.

Kann die Anker PowerCore iPhone 7 Akku Hülle im Test überzeugen? Finden wir es heraus!

 

Anker PowerCore iPhone 7 Akku

Bei dem „Anker PowerCore iPhone 7 Akku“ handelt es sich um eine spezielle Hülle für das iPhone 7. In dieser Hülle ist auf der Rückseite ein Akku eingelassen, welcher bei Bedarf Euer Smartphone laden kann.

Wie Ihr vielleicht wisst, ist das iPhone 6, 6S und 7 weitestgehend gleich, also passt diese Akkuhülle natürlich auch auf diese drei Smartphones. Ich selbst teste diese an einem iPhone 6.

Man merkt, dass das iPhone 6 etwas dünner ist als das 6S oder 7, aber grundsätzlich passt auch hier die Hülle gut, auch wenn diese sicherlich auf dem iPhone 7 noch ein Stück besser passen würde.

Die PowerCore Akku Hülle wurde aus einem Softtouch Plastik/Gummi Mix gefertigt. Daher fühlt sich die Hülle durchaus gut und hochwertig in der Hand an, jedoch sieht man Fingerabdrücke recht schnell auf dieser, gerade wenn man bei diesem Wetter (Sommer) etwas schwitzigere Flossen hat.

Der 2200mAh starke Akku sitzt visuell etwas „Huckepack“ auf dem Smartphone. 2200mAh ist zwar nicht riesig sollte aber ausreichen Euer Smartphone im Notfall 3/4 bis 1 mal vollständig zu laden.

Im Gegensatz zu vielen anderen Akkuhüllen für das iPhone ist die Anker relativ kompakt. Zwar wird das Smartphone ein gutes Stück dicker, aber kaum breiter oder länger.

Gerade Letzteres war bei vielen Akkuhüllen ein Problem. Anker geht hier aber einen etwas anderen weg. Die Hülle ist nicht „fest“ mit dem Ladeport Eures Smartphones verbunden, sondern dies wird über ein kleines Kabel geregelt, welches sich bei Bedarf in das Smartphone einstecken lässt. Wird dieses nicht benötigt, kein Problem. In diesem Fall wird das Kabel einfach in der Hülle verstaut.

Der Anker PowerCore iPhone 7 Akku wird nicht via Lightning Kabel geladen, sondern benötigt ein microUSB Ladekabel, dieses liegt im Lieferumfang bei. Hier kann man natürlich streiten, ob nicht ein Lightning Port am Akku besser gewesen wäre.

Andererseits kann man so die Hülle als „Adapter“ nutzen, sollte man kein Lightning Kabel zur Hand haben.

Auf der Rückseite des Anker PowerCore iPhone 7 Akku befindet sich zudem ein Einschalter und drei Status LEDs, welche Euch über die verbliebene Restladung Informieren.

 

Messwerte

Beginnen wir mit der Kapazität. Anker gibt diese mit 2200mAh an, messen konnte ich 1983mAh bzw. 7,338Wh.

Dies würde theoretisch reichen ein iPhone 6 bzw. 6s oder 7, welches über einen 1810mAh (1960mAh) starken Akku verfügt, einmal zu laden. Die Betonung liegt auf theoretisch!

Das iPhone lädt wie auch jedes andere Smartphone auf dem Markt nicht zu 100% effizient, das heiß pumpt Ihr in dieses genau 1810mAh würde dies nicht reichen für eine vollständige Ladung.

Das iPhone 6 benötigt ca. 2000-2100mAh für eine vollständige Ladung und das iPhone 7 rund 2200-2300mAh, daher schafft es die PowerCore Akku Hülle das iPhone zu 75-90% zu laden.

Effektiv verdoppelt die PowerCore Akkuhülle die Akkulaufzeit des iPhones!

Wie sieht es mit der Ladegeschwindigkeit aus? Keine Überraschungen hier, die Hülle schafft 1A und die bekommt Ihr auch. Damit dauert eine Ladung ca. 2 Stunden, was aus meiner Sicht okay und eigentlich irrelevant ist, da die Hülle ja eh am Smartphone besteigt, ist.

Was viel wichtiger ist das Wiederaufladen der Hülle. Diese lädt auch mit 1A, allerdings ist ein gleichzeitiges Laden und Entladen möglich.

Ihr könnt also Hülle und iPhone gleichzeitig laden! Klasse!

 

Fazit

Der Anker PowerCore iPhone 7 Akku ist die beste iPhone Ladehülle, die ich bisher gesehen habe. Dies liegt weniger an irgendwelchen raffinierten technischen Details, sondern viel mehr an der Größe.

Ja auch diese Akkhuhülle trägt etwas auf, allerdings vergleichsweise wenig, gerade an den Seiten. Dies liegt natürlich am System mit dem ansteckbaren Kabel. Die meisten Akkuhüllen fürs iPhone 6, 6s und 7 sind dauerhaft mit dem Smartphone verbunden, die Anker Hülle hingegen nicht.

Natürlich kann es auch ein Nachteil sein immer das Kabel ins iPhone stecken zu müssen, aber diesen wäre ich für die geringeren Abmessungen bereit einzugehen.

Ähnliches gilt auch für die Kapazität, welche nur reicht ein iPhone ca. 75% zu laden. Aber im Alltag reicht dies vollkommen aus! Hinzu kommt das die Hülle gleichzeitig Laden und wiederaufgeladen werden kann. So könnt Ihr das Laden der Hülle einfach ins iPhone durchschleifen und müsst nicht beides separat laden.

Kurzum, solltet Ihr nach einer „Ladehülle“ fürs iPhone 6, 6s oder 7 suchen wäre die Anker PowerCore iPhone 7 Akku Hülle meine erste Wahl!

Michael Barton
Michael Barton
Hi, ich bin der Gründer und Betreiber von Techtest.org. Ursprünglich war Techtest nur ein Hobby Projekt, mittlerweile ist die Leidenschaft für Technik aber mein Beruf geworden. Vielen Dank fürs Lesen und den Besuch!

Weitere spannende Artikel

Aktueller denn je, Fake Powerbanks! Ekrist, Trswyop, VOOE, kilponen und Co. im Test. Taugen die günstigen 26800mAh Powerbanks etwas? (nein)

Wenn Ihr aktuell bei Amazon nach Powerbanks sucht, dann werdet Ihr über diverse Hersteller mit sehr kryptischen Namen stolpern. Hierzu gehört Ekrist oder auch Trswyop....

Powerstations, über 10 Modelle im Test, was gilt es zu beachten?

Powerstations haben in den letzten Monaten deutlich an Beliebtheit gewonnen. Egal ob nun als “Notfall-Generator” bei einem Blackout oder einfach als portable Energiequelle. Entsprechend...

Verwirrende mAh und Wh Angabe bei Powerbanks (3,7V oder 5V)

Ich glaube das verwirrendste Thema im Bereich der Powerbanks und Akkus ist sicherlich die Kapazitätsangabe. 99,9% aller Hersteller geben die Kapazität einer Powerbank in...

Neuste Beiträge

Der Dreame H12 Pro im Test, eine herausragende Putzleistung und besser als Tineco?

Mit dem H12 Pro hat Dreame einen neuen Waschsauger auf den Markt gebracht, welcher unter anderen mit den Top-Modellen von Tineco und Co. konkurrieren...

Die EarFun Air Pro 3 im Test, viel Bass, neuer LC3 Codec und über App anpassbar!?

Mit den Air Pro 3 hat EarFun neue true Wireless Ohrhörer auf den Markt gebracht, welche ein gewisses Hit Potenzial haben. So ist EarFun...

Was macht Mini-PCs so spannend und was ist beim Kauf zu beachten?

Mini-PCs liegen derzeit absolut im Trend. So werden diese zunehmend Leistungsstärker, es gibt mehr Auswahl und auch die Preise sind oft mehr als bezahlbar. Allerdings...

Wissenswert

Hat eine Hülle eine (negativen) Einfluss auf das kabellose Laden? Mit Messwerten!

Kabelloses Laden ist sehr komfortabel und angenehm. Leider ist kabelloses Laden aber auch deutlich langsamer und ineffizienter. Mehr dazu im Artikel “Welche Stromkosten verursachen...

Welche Stromkosten verursachen Smartphones? Wie viel teurer ist kabelloses Laden?

In der aktuellen Situation wird viel über das Stromsparen diskutiert. Eins der von uns am meisten verwendeten Geräten ist sicherlich das Smartphone. Aber wie viel...

Powerbanks für den Blackout? Eine gute Idee? Welche Modelle sind empfehlenswert?

Die Gefahr eines längeren Stromausfalls nimmt zunehmend zu. Entsprechend gibt es immer mehr Vorsorge- Tipps und auch die Industrie und die Händler stürzen sich...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.