Der Anker Soundcore Flare + im Test, Ankers bester Bluetooth Lautsprecher?! (Ja)

Ankers Bluetooth Lautsprecher der Soundcore Serie gelten als die mit besten Modelle auf dem Markt, gerade wenn man keine Hunderte Euro ausgeben möchte.

Zwei der spannendsten Modelle der Soundcore Serie sind klar der Flare und Flare +. Bei beiden handelt es sich durchaus um neuere Modelle, welche mit bis zu 129€ durchaus in die gehobene Klasse einzuordnen sind.

Dafür soll aber gerade der größere Flare + mit einem satten Klang und einer coolen LED Beleuchtung punkten können.

Aber stimmt dies? Ist der Klang des Anker Soundcore Flare + wirklich so gut wie der Hersteller verspricht?

Finden wir genau dies im Test heraus!

 

Der Anker Soundcore Flare + im Test

Anker setzt beim Flare + auf ein sehr interessantes Design. Bisher hat Anker seine Bluetooth Lautsprecher immer recht klassisch aufgebaut, mit zwei nebeneinander angeordneten Treibern. Der Flare + nutzt nun aber das immer populärer werdende Röhren Design.

Wie der Name schon vermuten lässt, ist der Lautsprecher rund und „hoch“ aufgebaut. Dabei läuft dieser aber im oberen Bereich leicht konisch zu.

Dies ist durchaus als außergewöhnlich zu bezeichnen. Die meisten Bluetooth Lautsprecher die ein ähnliches Design nutzen, sind komplett gleichmäßig rund. Hierdurch wirkt das Design des Soundcore Flare + etwas einzigartiger und generell wirkt dieser sehr schick und durchaus auch wertig.

Dieser wertige Eindruck bestätigt sich auch wenn man den Lautsprecher in die Hand nimmt. Der Flare + ist mit 850g kein „Federgewicht“, aber auch nicht zu schwer für einen komfortablen Transport.

Das etwas höhere Gewicht unterstreicht aber immer etwas die Massivität, welche hier sehr ordentlich ist! Ebenfalls sehr ordentlich ist die Materialwahl seitens Anker.

Wie es aktuell so modern ist, nutzt auch Anker beim Soundcore Flare + eine Art Leinenstoff, der den kompletten Lautsprecher umspannt. Es gibt zwar durchaus einige Trends die ich nicht gut finde, gerade was das Design angeht, aber ich liebe diese Art von Stoff!

Der Stoff ist komplett resistent gegenüber Fingerabdrücke und kleinere Kratzer, ebenso perlt Wasser einfach an diesem ab. Super!

Lediglich die Oberseite und Unterseite des Lautsprecher ist aus einem stark gummierten Kunststoff gefertigt. Dieser kann zwar relativ schnell beschmiert wirken, ist aber ebenfalls recht wertig.

Eine weitere wichtige Besonderheit beim Flare + ist die Beleuchtung. Ähnlich wie einige Sony Bluetooth Lautsprecher besitzt der Flare + einen LED Ring, welche auf der Unterseite angebracht ist.

In diesem LED Ring sind einige LEDs (ich schätze 20+) welche passend zur Musik und deren Rhythmus leuchten. Dabei leuchten nicht alle LEDs immer gleich, sondern der Lautsprecher kann auch Muster usw. darstellen.

Ein durchaus schicker Effekt, welchen man klar als Eye Catcher bezeichnen kann. Sollte Euch das Ganze auf die Nerven gehen, lässt sich der LED Ring auch über eine Taste auf der Oberseite abschalten.

Ebenfalls auf der Oberseite findet sich eine Play/Pause/vor Taste, Laut, Leiser und eine Bass „Up“ Taste. Diese soll wie Ihr vermutlich bereits vermuten könnt, den Bass etwas boosten, wenn man dies möchte.

Der Einschalter ist gemeinsam mit einer gesonderten Bluetooth Taste auf der Rückseite angebracht. Hier findet sich auch eine Klappe unter welcher die Anschlüsse des Soundcore Flare + versteckt sind.

Hierbei handelt es sich um einen AUX Eingang, microUSB Eingang und USB Ausgang. Der microUSB Eingang dient natürlich dem Aufladen des Lautsprechers.

Der verbaute Akku soll laut Anker für satte 20 Stunden reichen, ich kam auf ca. 12-14 Stunden mit Beleuchtung. Über 12 Stunden ist aber immer noch ein top Wert!

Dank der kleinen Gummi-Klappe bietet der Flare + auch einen Wasserschutz, welcher laut Anker bei IPx7 liegen soll! IPx7 bedeutet, dass selbst ein vollständiges Untertauchen dem Lautsprecher zumindest temporär nichts macht.

Grundsätzlich halte ich den Wasserschutz beim Flare + für vertrauenswürdig, aber dennoch würde ich ein Untertauchen wenn möglich vermeiden. Sicher ist sicher.

 

Aufbau des Anker Soundcore Flare +

Der Aufbau des Anker Soundcore Flare + ist durchaus spannend! Anker setzt bei diesem auf drei aktive Treibereinheiten.

Zunächst finden wir auf der oberen Front des Lautsprechers einen gesonderten Hochtöner. An sich spielen Hochtöner immer recht direktional, dies ist aber beim Soundcore Flare + fast gar nicht der Fall! In alle Richtungen kommen die Höhen erstaunlich gut und klar rüber.

Beim Bass verwundert mich dies weniger. Zum einen sind tiefere Töne weniger direktional, zum anderen setzt Anker gleich auf zwei Tieftöner und zwei passive Membranen.

Ein Tieftöner ist auf der Front, einer auf der Rückseite. Die beiden passiven Membranen sind hingegen auf der Seite angebracht.

Passive Membranen dienen primär dem internen Druckausgleich, ähnlich wie eine Bassreflexröhre, jedoch können diese auch die Bass Leistung verbessern und für eine bessere Abstrahlung des Klangs sorgen.

Damit ist der Flare + recht vollgestopft mit Lautsprecher-Technik. Was den 360 Grad Klang angeht, funktioniert dies aber schon einmal recht gut! In alle Richtungen klingt der Lautsprecher fast identisch.

 

Die Soundcore App

Anker bietet für den Soundcore eine App an. Über die recht gut gemachte Soundcore App können FW Updates eingespielt werden, die Beleuchtung angepasst werden und ein EQ hinterlegt werden.

Bei der Beleuchtung stehen Euch diverse Presets zur Verfügung wie Party, Energie, relax usw.

Je nach Preset nutzt der Lautsprecher unterschiedliche Farben. Innerhalb dieser Presets könnt Ihr nochmals zwischen einem dauerhaften einfarbigen Leuchten, einem langsamen Überblenden, einem Lichtpulse und einer Musik angepassten Beleuchtung entscheiden.

Die Beleuchtung ist dabei generell sehr gut umgesetzt! Die Helligkeit passt, genau wie die Farben. Auch wirkt das Ganze durchaus wertig gemacht.

Beim EQ stehen Euch leider nur drei Presets neben dem Bass Up Modus zur Verfügung. Diese Presets sind primär für Stimmen gemacht.

 

Klang

Kommen wir damit auch endlich zum Klang.

Starten wir hier wie üblich mit den Höhen. Aufgrund des gesonderten Hochtöners sollte es nicht überraschen, dass der Flare + einen sehr klaren und sauberen Klang liefert.

Die Höhen sind absolut brilliant und sauber. Ich würde sogar glatt sagen die Höhen sind die so ziemlich besten die ich bisher in einem Lautsprecher dieser Preisklasse gehört habe. Keinerlei Klagen hier!

Etwas anders sieht es bei den Mitten aus. Diese sind beim Soundcore Flare + vergleichsweise dünn. Dies erklärt auch warum zwei EQ Presets (von drei) in der App sich nur um das Anheben der Mitten kümmern. Solltet Ihr ein Hörbuch oder Ähnliches mit dem Flare + wiedergeben, dann würde ich solch ein Preset über die App auswählen.

In normaler Musik hingegen klingt die Standardeinstellung bzw. mit dem Bass UP Modus trotz mäßiger Mitten weiterhin am besten. Die sehr guten Höhen helfen hier durchaus ein Stück aus, Stimmen weiterhin klar und deutlich klingen zu lassen. Lediglich sehr tiefe Stimmen können etwas dünner klingen.

Beim Bass war ich zugegeben im ersten Moment etwas hin- und hergerissen. Allerdings nach einem Vergleich mit anderen Bluetooth Lautsprecher, wie z.B. dem Anker Soundcore Pro +, kann ich den Bass durchaus als sehr gut einstufen!

Der Bass des Soundcore Flare + ist kräftiger als vom Soundcore Pro +! Allerdings produzieren beide Lautsprecher einen „anderen“ Bass. Der Bass des Soundcore Flare + ist sehr Tief und besitzt einen starken Punch und Dynamik. Der starke Tiefgang fällt gerade im Vergleich zu anderen Lautsprechern auf.

Die oberen Bassbereich zur Mitte hin, hingegen ist etwas dünner. Hierdurch schwankt das Basslevel je nach Song ein gutes Stück. Titel mit von Natur aus tiefen Bass klingen ausgesprochen gut und kräftig, Titel mit einem eher schwächeren Bass klingen hingen etwas dünner.

Hierdurch fühlt sich der Soundcore Flare + in elektronischer Musik und Pop Musik besonders gut.

Beispielsweise „Mark Ronson, Miley Cyrus – Nothing Breaks Like a Heart“ oder auch „Halsey – Without Me“ treffen genau den Bass der dem Flare + liegt.

Hier liefert der Soundcore Flare + einen wirklich herausragenden Klang mit einer grandiosen Dynamik und Spielfreude!

Auch die Pegelfestigkeit passt völlig. Der Soundcore Flare + ist also in einem gewissen Rahmen durchaus Party tauglich.

 

Fazit

Ich bin mit dem Anker Soundcore Flare + sehr zufrieden! Beginnen wir beim Anfang, also bei der Optik.

Der Lautsprecher ist wie ich finde sehr schön designt und auch das verwendete Leinenmaterial ist absolut gelungen! Bonuspunkte gibt es für die starke Akkulaufzeit und den hohen Wasserschutz, welcher es auch erlaubt den Flare + am Pool zu nutzen.

Das Wichtigste ist aber natürlich der Klang. Dieser ist beim Soundcore Flare + nicht perfekt, die Mitten sind etwas dünn. Aber dennoch ist der Flare + der klangstärkste Lautsprecher den ich bisher von Anker hatte und somit auch generell einer der besten!

Ich würde sagen, dass Ihr für um die 100€ Probleme haben werdet, einen Lautsprecher mit einem besseren Klang zu bekommen. Gerade die Dynamik und Spielfreude ist beim Flare + ausgezeichnet! Auch der Tiefgang ist für solch einen durchaus noch kompakten Lautsprecher top!

Hinzu kommen die schönen Bonusfeature, wie der LED Ring, welcher durchaus gelungen ist und auch die App Unterstützung.

Kurzum der Anker Soundcore Flare + ist eine sehr gute Wahl für rund 129€! 

Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.