Das Eve Thermo im Test, smartes Heizkörperthermostat mit Apple HomeKit Support

Die kalte Jahreszeit ist da! Hier wird sicherlich bei dem ein oder anderen die Überlegung da sein auf eine smarte Heizkörpersteuerung umzusteigen.

Modelle gibt es hier auf dem Markt mehr als genug! Seid Ihr allerdings ein Apple IOS Nutzer, der auch auf eine HomeKit/Siri Unterstützung Wert legt, gibt es einen besonderen Hersteller, Eve.

Eve bietet mit dem Thermo ein speziell auf IOS zugeschnittenes smartes Heizkörperthermostat.

Mir rund 70€ gehört das Eve Thermo ganz klar zu den Premium Modellen. Wollen wir uns hier doch einmal im Test ansehen ob die 70€ auch gerechtfertigt sind!

An dieser Stelle vielen Dank an Eve für das Zurverfügungstellen des Thermo für diesen Test!

 

Das Eve Thermo im Test

Eve Produkte zeichnen sich alle durch ein sehr schickes Design aus. Dies gilt auch für das Eve Thermo!

Eve setzt hier auf ein recht kompaktes und gradliniges Design. Das Gehäuse des Thermo ist komplett aus weißem Kunststoff gefertigt. Dabei ist die Front mit einem Hochglanzlack bezogen, während das restliche Thermostat aus einem matten Kunststoff besteht.

Was das Branding und die Beschriftung angeht, folgt Eve auch einem sehr schlichten Ansatz. Auf der Front findet sich lediglich klein das Eve Logo und auf der Oberseite zwei Pfeile.

Diese Pfeile sind kapazitive Tasten um die Temperatur direkt am Thermostat zu verändern. Ich hätte mir hier vielleicht etwas mehr Abstand zwischen den Pfeilen gewünscht, aber das ist ein sehr kleiner Kritikpunkt.

Oberhalb der Pfeile befindet sich ein verstecktes LC Display. Auf diesem wird direkt auf dem Thermostat die Temperatur angezeigt.

Wenn ihr wollt wäre nach der erstmaligen Einrichtung eine Steuerung via App überhaupt nicht nötig.

Grundsätzlich macht das Eve Thermo einen sehr wertigen und guten Eindruck. Dies gilt sowohl für die Haptik wie aber auch für Massivität und Verarbeitungsqualität.

Natürlich muss das Eve Thermo auch mit Energie versorgt werden. Dies geschieht über zwei normale AA Batterien, welche auf der Front eingelegt werden.

 

Einrichtung und Installation

Beginnen wir mit etwas sehr Wichtigem. Das Eve Thermo lässt sich NUR mit Apple IOS Geräten nutzen und steuern. Habt Ihr ein Android Gerät gibt es leider keine Möglichkeit das Eve Thermo zu nutzen!

Beginnen wir aber mit der Montage. Hier ist es das Schwerste das alte Thermostat zu entfernen. Keine Sorge, es kann kein Wasser austreten oder Ähnliches. Allerdings gerade in älteren Wohnungen sitzen die Thermostate oftmals sehr fest.

Schraubt dieses einfach mit einer Rohrzange ab.

Vor der Montage des Eve Thermo solltet Ihr dieses zunächst mit der Eve App verbinden. Diese sagt Euch dann wann Ihr das Thermostat anschrauben sollt.

Das Verbinden mit der App geht grundsätzlich recht einfach. Geht in die Eve App und fügt dort unter Einstellungen ein neues Gerät hinzu. Sind die Batterien im Eve Thermo korrekt eingelegt, sollte dies hier sofort auftauchen.

Anschließend den Code auf der Unterseite Scannen, dem Thermostat einen Raum zuweisen und fertig!

 

Bluetooth und Apple HomeKit

Im Gegensatz zu diversen anderen Smart Home Thermostaten setzt das Eve Thermo nicht auf WLAN! Das Thermo verbindet sich ausschließlich via Bluetooth mit Eurem Smartphone. Hierdurch gibt es natürlich eine Reichweiten Einschränkung.

Ihr müsst Euch im gleichen Raum oder maximal einen Raum weiter für die Steuerung befinden. Einmal programmiert folgt das Eve Thermo natürlich seinem Programm, egal wo Ihr Euch befindet. Auch ist das Thermo hierdurch nicht auf irgendwelche Hersteller Server oder Ähnliches angewiesen, was natürlich ein Vorteil ist.

Habt Ihr einen Apple HomePod oder Apple TV könnt Ihr diese im Übrigen als eine Art Bridge nutzen, um so das Eve Thermo auch von außerhalb der Bluetooth Reichweite zu steuern. Mangels Apple HomePod konnte ich dies allerdings nicht testen.

 

Die App und Feature des Eve Thermo

Was kann nun das Eve Thermo alles? Starten wir mit den Basics, Ihr könnt am Thermostat über die beiden kapazitiven Tasten direkt die Temperatur verstellen. Dabei wird auf dem LC Display die gewünschte Temperatur in Grad angezeigt.

Aber natürlich kauft man sich das Eve Thermo für die App Unterstützung. Die Eve App gefällt mir ausgesprochen gut!

Diese erlaubt nicht nur die Steuerung des Eve Thermo, sondern auch von anderen Eve Produkten. Diese werden dabei in Räumen organisiert, die Ihr anlegen könnt.

Geht Ihr in der App auf die jeweiligen Räume werden Euch dort die einzelnen Module mit einer kleinen Vorschau angezeigt. In unserem Falle hier könnt Ihr dort gleich die aktuell eingestellte Temperatur sehen und diese auch auf die Schnelle verstellen.

Tippt Ihr den Eve Thermo an, landet Ihr in der Detail Ansicht. Hier erhaltet Ihr erst einmal ein schönes Diagramm über den Temperaturverlauf im Raum.

Dieses Diagramm basiert auf echten Messwerten und nicht nur auf dem was Ihr eingestellt habt. Ihr könnt hier auch auf einen Verlauf zurückgreifen, wie sich die Temperatur über Zeitraum X verändert hat.

Neben dem manuellen Einstellen der Temperatur könnt Ihr auch einen Zeitplan erstellen oder einen vordefinierten auswählen.

Bei einem Zeitplan könnt Ihr zwei Temperaturen festlegen, eine Standard- und eine Komfort-Temperatur. Die Standard-Temperatur ist die minimale Temperatur, die das Eve Thermo wenn möglich immer halten soll.

Die Komfort Temperatur hingegen ist die Temperatur die Ihr gerne bei einer aktiven Nutzung des Raums haben wollt.

Ihr könnt hier auf einer Zeitachse festlegen an welchen Tag von wann bis wann welche der beiden Temperaturen angesteuert werden soll. Dieser Zeitplan wird auf dem Thermostat gespeichert und wird daher abgerufen egal ob sich Euer Smartphone in der Nähe befindet oder nicht.

In den Einstellungen verstecken sich dann noch weitere Funktionen. Hier könnt Ihr beispielsweise eine Temperaturabweichung festlegen. Habt Ihr einen großen Raum in dessen Mitte Ihr 22 Grad wollt, könnt Ihr hier eine Abweichung von beispielsweise -1 Grad festlegen.

Ebenso könnt Ihr hier einen Kinderschutz aktivieren, dann lässt sich die Temperatur nicht mehr am Thermostat verstellen, und die Offene-Fenster-Erkennung Konfigurieren.

Für letzteres benötigt Ihr allerdings einen Eve Door & Window. Hierbei handelt es sich um einen Bluetooth Tür/Fenster Kontakt, welcher mit dem Eve Thermo gekoppelt werden kann. Öffnet Ihr ein Fenster oder eine Tür im gleichen Raum wie das Thermostat, dann wird automatisch die Temperatur herunter geregelt, damit Ihr nicht aus dem Fenster hinaus heizt.

Es gibt einige andere smarte Thermostate, die eine ähnliche Funktion besitzen, ohne einen separaten Tür/Fensterkontakt. Diese versuchen ein offenes Fenster durch plötzliche Änderungen in Temperatur und Luftfeuchtigkeit zu erkennen.

Zwar spart man sich hier eine zusätzliche Anschaffung aber, dass dieses System nicht 100% zuverlässig ist, muss ich vermutlich nicht groß erwähnen. Hier funktioniert die Lösung von Eve deutlich besser, kostet Euch aber 40€ für den Eve Door & Window.

Alternativ zur Eve App könnt Ihr natürlich auch gleich die Apple HomeKit App nutzen um das Eve Thermo zu steuern. Die HomeKit App ist aber, was den Funktionsumfang angeht, etwas leichter als die spezielle Eve App.

 

Wie gut funktioniert Eve Thermo in der Praxis?

Betrachten wir zunächst die reine Kernfunktionalität, also das zuverlässige Steuern der Heizung. Hier macht das Eve Thermo einen herausragenden Job!

Dieses gehörte was das Erreichen meiner Wunsch-Temperatur angeht zu den mit Abstand zuverlässigsten smarten Thermostaten die ich bisher genutzt habe.

Vielleicht ein kleiner Kritikpunkt ist der relativ laute Motor (für ein Heizkörperthermostat), welcher aber nur sehr selten wirklich einsetzt und dann auch für vielleicht eine Sekunde.

Die Bluetooth Verbindung hat mich weniger gestört. Zum einen ist die Reichweite okay, man muss sich nicht zwingend im gleichen Raum befinden, auch einen Raum weiter ist meist noch eine Verbindung vorhanden. Zum anderen wie oft verstellt man seine Heizkörperthermostate?

Ich für meinen Teil programmiere diese einmal, vielleicht passe ich ab und zu mal den Zeitplan etwas an und dann laufen diese. Will ich die Temperatur außer der Reihe verändern befinde ich mich meist eh im gleichen Raum, daher stört die Bluetooth Verbindung eigentlich nicht.

Natürlich seid Ihr hier anders und wollt wirklich Eure Heizkörper von unterwegs steuern, dann ist das Eve Thermo nicht das richtige für Euch! Ja man kann dies mit dem Apple Homepod usw. machen, aber das ist natürlich nochmal was anderes.

Wenn geht es mir hier etwas ums Prinzip. Mit 70€ sind die Eve Thermo nicht günstig! Dafür könnte man auch eine Bridge und WLAN Funktionalität erwarten.

Im Gegenzug funktioniert aber das Zusammenspiel Eve Thermo und iPhone Xs (in meinem Fall) wirklich gut. Man muss nicht auf die Bluetooth Verbindung warten und die App läuft wunderbar!

Auch was den Datenschutz angeht ist natürlich die Bluetooth Verbindung ideal. Es gibt keinen Server der im Detail mitschreibt wann Ihr welche Temperatur in Eurem Haus habt. Ihr braucht nicht mal ein Benutzeraccount bei Eve.

Legt Ihr darauf Wert ist das Eve System natürlich Spitzenklasse.

 

Fazit

Erneut ein recht spezielles aber gutes Produkt aus dem Hause Eve! Starten wir ausnahmsweise mal mit den negativen Punkten des Eve Thermo, ehe wir zu den Pluspunkten kommen.

Es gibt drei Kritikpunkte am Eve Thermo. 1. Ihr habt eine eingeschränkte Reichweite aufgrund von Bluetooth 2. Das Eve Thermo gehört mit 70€* schon in die Premium Preisklasse 3. Ihr könnt Eve Produkte nur unter IOS nutzen.

Das Ihr das Eve Thermo nur mit IOS Geräten nutzen könnt muss für Euch natürlich nicht zwingend ein Nachteil sein. Seid Ihr voll im Apple Ökosystem sind die Eve Produkte für Euch natürlich ideal, aufgrund der perfekten Anpassung an IOS und Siri.

Legt Ihr gerade auf Apple HomeKit und die Steuerung via Siri Wert, dann ist auch der Preis von 70€ deutlich besser zu rechtfertigen. Ja es gibt jede Menge anderer smarten Heizungssysteme, auch viele wirklich gute, aber von diesen unterstützen nur wenige Apple Homekit und diese sind dann meist alles andere als günstig.

Was die Bluetooth Verbindung angeht kommt es etwas auf Eure Nutzungsgewohnheiten an. Programmiert Ihr das Thermostat einmal und verstellt dann nur gelegentlich die Temperatur, dann geht Bluetooth in Ordnung, zumal die Verbindung schnell und problemlos hergestellt wird.

Dennoch eine Steuerung von unterwegs oder von X Räumen entfernt, ist ohne weiteres so nicht möglich.

Neben Apple HomeKit bietet das Eve Thermo aber auch einige klare Vorzüge. Ich mag die Eve App unheimlich gerne. Diese bietet eine klasse Mischung aus Übersichtlichkeit und Detail Informationen.

Das Thermostat arbeitet sehr zuverlässig und unabhängig von irgendwelchen Hersteller-Servern. Selbst wenn Eve pleite gehen sollte, werden Eure Thermostate weiterarbeiten. Ideal auch aus Datenschutzsicht. Bei allen WLAN Thermostaten gibt es einen Hersteller-Server welcher alles mitloggt, beim Eve Thermo ist das nicht der Fall.

Auch das Design des Eve Thermo ist schick und das verbaute Display sehr praktisch! Wollt Ihr mal eben die Temperatur ohne Euer Smartphone zu nutzen hochdrehen, ist dies beispielsweise kein Problem!

Unterm Strich kommt es also darauf an ob Ihr voll im Apple Ökosystem seid und mit der Bluetooth Verbindung leben könnt. Falls ja erhaltet Ihr mit dem Eve Thermo ein klasse vernetztes Thermostat*!

Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.