Der Netgear Orbi Voice im Test, ALEXA + WLAN Router?!

Mit dem Orbi Voice hat Netgear vor kurzem einen sehr interessanten Hybrid WLAN Router auf den Markt gebracht, welcher meines Wissens nach aktuell einmalig ist.

Netgear kombiniert hier einen WLAN Router/Mesh Knotenpunkt seines Orbi Systems mit einem Amazon Echo Lautsprecher. Wie ich finde eine sehr interessante Kombination!

Man kann es natürlich auch anders herum sehen, ein Amazon Echo Lautsprecher der Euch gleichzeitig mit WLAN versorgt.

Aber funktioniert das Ganze auch gut? Ist die WLAN Qualität ausreichend und wie steht es um den Klang? Bei einem Preis von rund 300€ dürfen die Ansprüche ja durchaus gehoben sein.

Wollen wir uns den Netgear Obri Voice daher doch einmal im Test ansehen!

An dieser Stelle viele Dank an Netgear für das Zurverfügungstellen des Orbi Voice!

 

Der Netgear Orbi Voice im Test

Solltet Ihr Euch für den Netgear Orbi Voice entscheiden werdet Ihr die erste Überraschung beim Auspacken dieses erleben. Der Orbi Voice ist unheimlich schwer! Wir sprechen hier von 1,8KG, womit dieser schwerer ist als ein normaler Netgear Orbi + Amazon Echo.

Dies ist allerdings eher etwas Positives! Mehr Masse ist gerade bei einem Lautsprecher immer ein Vorteil.  Erstaunlich ist das Netgear den Orbi Voice immer noch recht kompakt halten konnte. Ja dieser ist größer als ein Amazon Echo Plus, aber nicht viel größer als ein normaler Netgear Orbi.

Auch die Form und das generelle Design ist sehr dicht an den normalen Netgear Orbi Routern, mit einer kleinen Ausnahme. Anstelle auf Kunststoff setzt Netgear eine Stoff-Verkleidung wie sie auch bei den Amazon Echo Lautsprechern üblich ist.

Neben der Funktion als Lautsprechergitter dient diese natürlich auch einem optischen Aspekt. Der Lautsprecher bzw. Router sieht sehr modern, schick und wohnlich aus! Etwas was nicht viele WLAN Router von sich behaupten können.

Ohne den Orbi Voice völlig zu zerlegen ist leider der Aufbau des Routers nicht ganz eindeutig. Es scheint aber als würde sich die WLAN Elektronik primär im unteren Bereich befinden und die Lautsprecher im oberen Bereich.

Wie es sich für einen Amazon ALEXA Lautsprecher gehört, besitzt auch der Orbi Voice mehrere Mikrofone, genau genommen vier Stück.

Diese sind auf der Oberseite in einer kleinen Kunststoff Abdeckung eingelassen, wo sich auch eine Status LED befindet.

Die Anschlüsse und Tasten des Orbi Voice sind wie üblich auf der unteren Rückseite angebracht. Hier finden sich zwei Gbit LAN Ports wie auch der Anschluss für das externe Netzteil und drei Tasten.

Bei den Tasten handelt es sich um eine Reset Taste, einen Ein/Ausschalter und die Sync-Taste um den Orbi Voice mit Eurem bestehenden System zu verbinden.

 

Die Technik des Netgear Orbi Voice

Beginnen wir mit dem Wichtigsten, der Orbi Voice funktioniert NUR mit einem Netgear Orbi System! Und auch dort kann der Orbi Voice nicht als „Basis“ genutzt werden.

Wollt Ihr also mit einem Netgear Orbi System starten, benötigt Ihr zunächst ein beliebiges Starterset. Alternativ bietet Netgear mit dem Orbi Voice RBK50V Router und Satellit/Lautsprecher Set ein passendes Starterset an.

Beim Orbi Voice handelt es sich um einen Tri-Band Mesh Punkt. Das bedeutet dieser besitzt zwei 5GHz Bänder und ein 2,4Ghz Band.

Ihr als Nutzer seht aber erst einmal nur ein 5GHz Band und das 2,4Ghz Band. Das zweite 5Ghz Band wird für die Kommunikation zwischen der Basis und dem Orbi Voice reserviert.

Dies bringt einen deutlichen Geschwindigkeitsvorteil, da so ein Band nicht gleichzeitig Daten empfangen/senden muss.

Dafür fällt aber das Tempo des Orbi Voice auf dem Papier etwas schwächer aus als bei einigen High End Routern.

Das 2,4Ghz Band des Orbi Voice schafft 400Mbit und das 5GHz Band 867Mbit. Letzteres Band ist aber doppelt vorhanden. Effektiv hat der Orbi Voice damit das Tempo eines Repeaters mit 1733Mbit auf dem 5GHz Band (da bei normalen Repeatern das Tempo halbiert wird, da das 5Ghz Modul gleichzeitig senden und empfangen muss).

 

Performance

Für den üblichen Test der WLAN Performance nutze ich auch beim Orbi Voice meinen Standard WLAN Router Testparkour.

Als Clients nutze ich die TP-LINK T9E und die Intel ac 7260 WLAN Karte. Erstere ist eine Oberklasse PC WLAN Karte, welche maximal 1300Mbit/s schafft. Zweitere ist eine normale Notebook WLAN Karte, die maximal 867Mbit erreicht.

Über diese übertrage ich meine Daten auf einen lokalen Datenserver, der via LAN am Orbi Voice hängt.

(Orange = vergleichbare Mesh Systeme)

Ich denke man kann durchaus sagen, dass mich die Performance positiv überrascht hat! Mit über 70MB/s ist der Orbi Voice einer der schnellsten WLAN Mesh Knotenpunkte, die ich bisher im Test hatte!

Auch die 50Mb/s+ in Kombination mit der Intel WLAN Karte sind mehr als ordentlich.

Bedenkt wir reden hier über MB/s und nicht Mbit/s! 50MB/s entsprechen 400Mbit was einer DSL 400.000 Leitung entspricht, die voll durch den Orbi Voice geht.

Was aber wenn man den Dateiserver nicht direkt an den Orbi Voice hängt, sondern an die Orbi Basis Station? Hierfür habe ich die Basis des Orbi RBK40 Systems genutzt.

Da hier über zwei Ecken gefunkt wird, sinkt natürlich der Datendurchsatz etwas. Hier konnte ich aber weiterhin rund 45MB/s mit beiden WLAN Adaptern erreichen. Die Verbindung zwischen den beiden Orbis scheint also mehr zu limitieren (trotz kurzer Testdistanz) als die Verbindung zwischen Orbi Voice und Test-PC.

 

Klang und Alexa

Der sicherlich wichtigste Punkt am Netgear Orbi Voice ist die Alexa Integration. Braucht Ihr diese nicht oder taugt sie nichts, macht es schließlich auch keinen Sinn dieses Modell zu kaufen.

Aber glücklicherweise hat Netgear hier einen guten Job gemacht! Der Orbi Voice bietet die volle Alexa Integration. Ihr könnt also jederzeit befehle nutzen wie „Alexa spiele XX“ Alexa schalte XX ein“ usw.

Hierdurch lässt sich der Lautsprecher/Router für Webradio, Musik via Amazon Prime oder die Steuerung des Smart Homes nutzen.

Wie steht es aber um den Klang?

Gut! Der Netgear Orbi Voice klingt ausgesprochen voll und kräftig mit einem durchaus guten Bass. Auch die maximale Lautstärke reicht für eine kleine Party aus.

Dieser ist hier mit dem aktuellen Amazon Echo Plus zu vergleichen. Ich würde sogar sagen der Orbi Voice hat etwas mehr Volumen, dafür aber etwas schwächere Höhen als der Echo Plus.

Von daher ja, die Alexa Integration ist mehr als nur ein Gimmick. Auf Wunsch könnt Ihr auch den Klang über einen EQ etwas anpassen, die Betonung liegt aber auf ein wenig, denn einen großen Unterschied machen die hier verfügbaren Profile nicht. Dies ist aber auch gar nicht groß nötig.

Ich habe die Höhen etwas hochgeschraubt und bin nun mit dem Klang voll zufrieden.

Wie steht es um die Mikrofone?

Gut! Diese sind nicht ganz so sensibel wie in einem „original“ Echo, gerade wenn parallel Musik läuft, aber Probleme hatte ich mit diesen auch keine.

Solange ich mich im gleichen Raum befinde, versteht mich der Orbi Voice gut!

 

Fazit

Ihr habt bereits einen Netgear Orbi System und wollt dieses erweitern bzw. interessiert Euch für einen smarten Lautsprecher, dann ist der Netgear Orbi Voice eine klasse Wahl!

Dieser bietet sowohl als WLAN Mesh Knotenpunkt, wie aber auch als smarter Lautsprecher eine gute bis sehr gute Leistung.

Gerade der Klang hat mich durchaus positiv überrascht. Der Orbi Voice bietet einen sehr schön satten und vollen Klang, der durchaus mit kleineren Stereo Anlagen mithalten kann.

Man befindet sich hier ungefähr auf dem Level eines Amazon Echo Plus.

Was die WLAN Leistung angeht gibt es keine großen Überraschungen. Der Orbi Voice liefert ungefähr die Leistung eines Orbi RBK40 Satelliten, was für den normalen Nutzer mehr als genug ist.

Also habt Ihr ein Netgear Orbi System das Ihr erweitern wollt, oder Ihr sucht gerade ein High End Mesh System, dann schaut Euch den Orbi Voice gut an! Dieser ist aktuell glatt so etwas wie das Vorzeigemodell der Orbi Serie.

Allerdings spiegelt sich dies auch im Preis von knapp unter 300€ wieder! Für dieses Geld bekommt Ihr anderweitig oder sogar bei Netgear selbst einen guten Router/Mesh Knotenpunkt + einen Amazon Echo Plus. Im Orbi Voice habt Ihr aber natürlich beides in einem Gerät vereint, was aktuell einmalig ist.

Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.