Suche

Tags: , ,

Ist Lizengo seriös? Lizengo Erfahrungsbericht mit Testbestellungen! UPDATE!

Windows Lizenzen sind teuer, dies gilt zumindest im Normalfall. Windows 10 Home kostet bei Microsoft regulär 145€, was ein sehr stolzer Preis ist.

Hier sollte klar sein, dass ein PC Bauer wie Dell, HP und Co. nicht so viel pro Lizenz zahlt. Gäbe es hier doch eine Möglichkeit günstiger an Windows 10 Lizenzen zu kommen…

Aber diese gibt es! Googlet Ihr nach Windows 10 Lizenz, erhaltet Ihr Angebote ab teilweise 9€ für eine Lizenz. Hier muss klar sein, dass etwas nicht richtig ist. Ich halte es bei 9€ für fragwürdig hierfür eine originale Windows 10 Lizenz zu erhalten und der Händler Profit macht, gerade nach Abzug von Gebühren der Zahlungsdienstleister.

Lizengo

https://www.lizengo.de/

Lizengo ist zwar ein Stück teurer mit 35€ für eine Windows 10 Home Lizenz, aber weiterhin signifikant günstiger als Microsoft direkt.

Stellt sich aber auch hier die Frage, ist Lizengo seriös? Wie funktioniert die Bestellung und wie schnell erhalte ich meinen Key?

Wollen wir diese Fragen doch einmal in einem kleinen Erfahrungsbericht klären!

 

Lizengo, seriös?

Auf den ersten Blick wirkt die Webseite von Lizengo durchaus seriös und gut gemacht. Neben Lizenzen von Windows 10, wird auch hier Windows 7, Microsoft Office, Windows Server, diverse Antivieren Programme usw. angeboten.

Die Webseite ist freundlich und klar aufgebaut. Ich konnte hier keine Warnsignale für betrügerische Warnsignale erkennen.

3

https://www.lizengo.de/microsoft/windows-10-betriebssystem

Es gibt eine Hotline, einen Live Chat und ein korrektes Impressum. Dementsprechend ist Lizengo in der Eiler Str. 3 51107 Köln ansässig.

Kurz bei Google gecheckt https://goo.gl/maps/3UgKqz93vDSEfnko8 findet sich hier ein ehemaliges Kloster oder Ähnliches, welches anscheinend in Büro Räume umgebaut wurde. Neben Lizengo sind hier auch andere Unternehmen ansässig wie „twinsec“, „37 GRAD Büro für Live-Kommunikation“ usw. Bei diesen handelt es sich um legitime Unternehmen. Dementsprechend wirft dies schon einmal ein gutes Licht auf Lizengo.

Als Geschäftsführer wird Tobias M. Zielke genannt. Auch hier eine kurze Suche. Herr Zielke wird primär im Zusammenhang mit Lizengo aufgeführt. Hier hat dieser viele Interviews und generelle Gespräche zum E-Commerce usw. gehalten.

Vor Lizengo hat Herr Zielke allerdings beim amerikanischen Konzern Oracle in einer durchaus höheren Position gearbeitet. Oracle ist eins der größten Unternehmen der Welt, dementsprechend würde ich den „Background“ von Herrn Zielke als seriös einstufen.

Zu guter Letzt, EDEKA und Marktkauf. EDEKA und Marktkauf bieten Software Karten von Lizengo an. Diese kann man mit Google Play Store, Apple App Store usw. Gutscheinkarten vergleichen. Ihr kauft hier aber kein Guthaben, sondern ein fixes Produkt, welches Ihr dann über die Lizengo Webseite einlösen könnt.

Ich muss hier einfach davon ausgehen, dass EDEKA und Marktkauf Lizengo überprüft haben, ehe sie diese Produkte aus diesem Unternehmen ins Sortiment aufgenommen haben.

Zusammengefasst

  • Webseite wirkt seriös
  • Deutsches Impressum vorhanden
  • Angegebene Adresse seriös
  • Geschäftsführer hat einen guten Background
  • Die Seriosität von Lizengo wird von EDEKA und Marktkauf untermauert

Wir müssen hier also davon ausgehen, dass Lizengo ein seriöses Unternehmen ist.

100% sicher kann man sich hier aber auch nicht sein wenn ein Unternehmen sehr günstige Windows Keys verkauft (siehe die damalige PC Fritz Geschichte https://www.youtube.com/watch?v=JVKxSwWA-9g ).

Was wären für Euch mögliche Konsequenzen sollte doch Lizengo nicht ganz sauber sein? Ich bin zwar kein Anwalt, aber die Konsequenzen lägen vermutlich bei 0. Lizengo ist für uns als Nutzer klar als seriös einzustufen, dementsprechend kann man uns hier auch keinen Stick draus drehen, wenn wir hier kaufen (im guten Glauben).

Die Preise von Lizengo sind auch nicht so unfassbar billig, dass man zwingend von einer unseriösen Quelle der Keys ausgehen muss.

 

Quelle der Keys?

Kommen wir damit auch zu einem wichtigen Punkt, woher kommen die Keys? Leider kann ich hier auch keine zufriedenstellende Antwort geben.

Lizengo gibt hier selbst keine genaue Antwort.

In den FAQs findet man nur folgende Aussagen:

„Auf Lizengo erworbene Software ist völlig legal nutzbar. Egal ob das neueste Betriebssystem, Programm oder die aktuelle Lernsoftware.“

„OEM bedeutet: Original Equipment Manufacturer Ein Produkt wird in den eigenen Fabriken produziert, aber nicht selber vom Hersteller in den Einzelhandel gebracht. Daher muss nicht der Hersteller Support leisten, sondern der Verkäufer.“

Letzter Punkt sagt uns, dass wir hier OEM Lizenzen haben, was nicht überrascht. OEM Lizenzen werden beispielsweise an PC Hersteller herausgegeben und sind dementsprechend deutlich günstiger als die regulären Versionen. Microsoft möchte an sich nicht, dass diese Versionen im Handel landen, allerdings gibt es hier ein paar Gerichtsurteile die bestätigen, dass ein Weiterverkauf von OEM Lizenzen rechtens ist.

Quelle: https://www.heise.de/newsticker/meldung/Microsoft-muss-im-OEM-Streit-Niederlage-einstecken-29554.html

Die Frage bleibt allerdings bestehen, woher die OEM Keys kommen. Ich habe hier versucht bei Lizengo nachzufragen, habe aber keine Antwort außer

„Hallo Michael, vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir haben Ihre Anfrage erhalten und unser Kundenservice wird sich schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.“

Vielleicht habe ich hier auch nicht die richtige Kontaktperson erwischt.

Ich nehme an Lizengo wird die Keys von anderen Unternehmen kaufen, welche meist im Ausland sitzen. Hier ist die Herausforderung zu überprüfen ob diese Keys die einem (Lizengo) angeboten werden auch seriös sind. Hier bleibt nur zu hoffen, dass dies Lizengo auch gewissenhaft macht.

 

Die Bestellung

Dies ist ja ein Erfahrungsbericht, dementsprechend habe ich bei Lizengo auch Keys bestellt. Lizengo wusste nicht, dass ich diese Keys bestelle. Dementsprechend gab es keinen Rabatt oder Ähnliches.

Bestellung Nr. 1:

  • 1x Windows 10 Pro 39,99€
  • 1x Kaspersky Internet Security 2018 3 Geräte / 1 Jahr 25,99€

Ich habe diese Bestellung am 09.08 um 14:34 getätigt. Die Keys kamen per Mail am gleichen Tag um 16:34 Uhr.

4

Ihr erhaltet bei Lizengo wirklich nur einen Key und einen Download Link. Der Download Link führt auf die https://www.software-cdn.de Webseite, welche anscheinend Lizengo gehört.

Im Falle von Windows 10 handelte es sich hier um eine ISO Datei und bei Kaspersky um eine .exe.

Bestellung Nr. 2:

  • 1x Windows 10 Home 35,99€

Diese Bestellung habe ich am 17.08 um 15:53 getätigt. Das Gemeine, der 17.08 ist ein Samstag. Interessanterweise habe ich meinen Key am Sonntag (18.08) um 13:10 erhalten.

6

Dies finde ich etwas mysteriös, denn anscheinend werden die Keys nicht automatisiert versendet. Sonnst wäre die erste Bestellung nicht nach +- 2 Stunden und die zweite Bestellung nach +- 21 Stunden gekommen. Anscheint hat also Lizengo Mitarbeiter die Sonntag Keys raussenden?!

Bestellung Nr. 3

1x Windows 10 Pro 39,99€

Diese Bestellung habe ich am 04.09 um 12:05 getätigt. Erhalten habe ich den Key am gleichen Tag um 12:15.

Zusammengefasst:

  • Bestellung 1 +- 2 Stunden
  • Bestellung 2 +- 21 Stunden (am Wochenende)
  • Bestellung 3 +- 10 Minuten

Wir haben also tendenziell eine recht große Streuung was die Lieferzeiten angeht. Ihr könnt aber im worst case mit +- 24 Stunden rechnen und im Optimum mit +- 10 Minuten. 

Probleme hatte ich mit den Keys keine! Alle ließen sich auf Anhieb aktivieren. Es war auch keine Telefon-Aktivierung oder Ähnliches nötig.

 

So günstig?

Ist aber Lizengo wirklich so günstig? Jein ist die Antwort!

Ihr bekommt noch deutlich günstigere Windows 10 Keys. Hier Microsoft Windows 10 Professional Vollversion für 8,90€ über rakuten.de https://www.rakuten.de/produkt/microsoft-windows-10-professional-vollversion-2302171490

Oder hier für 15€ über Amazon https://www.amazon.de/Windows-Authentischer-Lizenzschl%C3%BCssel-Herunterladen-Mail/dp/B07S6BBYNW/ref=as_li_ss_tl?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&keywords=Windows+10&qid=1567594199&s=gateway&sr=8-6&linkCode=ll1&tag=techtestorg-21&linkId=a6a7a703eda48772a1f749b53e84dd25&language=de_DE

Diese Keys werden natürlich nicht von Rakuten oder Amazon direkt verkauft, sondern von Unterhändlern. Hier kann man sich durchaus zurecht die Frage stellen, kann ein Windows 10 Key für 8,90€ wirklich seriös sein bzw. aus einer seriösen Quelle stammen?

Wenn wir bei den Kommentaren bei Amazon schauen, dann sehen wir auch Probleme.

„Schon benutzte Key! SCAM“ oder „Finger weg davon!“

Ein 100% neuer und original verpackter Key schlägt dagegen mit 145€ zu buche, siehe hier.

Ob nun 36€ bzw. 40€ für ein Windows 10 Key ein guter Preis ist oder nicht, hängt von der Seriosität bzw. von der Vertrauenswürdigkeit des Händlers ab.

Gehen wir davon aus, dass Lizengo seriös ist, dann sind die Windows 10 Lizenzen mit 36€ / 40€ preislich sehr fair! Günstiger geht es durchaus, aber dann steigt das Risiko einen Key mit einer fragwürdigen Herkunft zu erhalten.

Andere Software, abseits von Microsoft, ist tendenziell günstig, aber auch nicht verdächtig günstig.

Eine 1 Nutzer 1 Jahr Lizenz der Kaspersky Internet Security kostet beispielsweise bei Lizengo 17€ und bei Amazon 24€.

Acronis True Image 2019 bei Lizengo 45€ und bei Amazon 35€, MAGIX Video deluxe 2019 Plus bei Lizengo 71€ bei Amazon 50€.

Preise vergleichen kann also weiterhin lohnen.

 

Fazit

100% Sicherheit das günstige Software Keys auch aus 100% seriösen Quellen stammen gibt es nie. Allerdings macht Lizengo von den ganzen Key-Händlern den mit seriösesten Eindruck! Ich konnte hier kein Indiz finden, dass etwas nicht mit rechten Dingen vorgeht.

  1. Der Webshop ist gut und wertig aufgebaut
  2. Das Impressum passt
  3. Firmensitz in Deutschland, an einer augenscheinlich seriösen Adresse
  4. Der Geschäftsführer hat einen seriösen Background
  5. Die Zusammenarbeit mit EDEKA und Marktkauf untermauert den guten Eindruck

Update! Ich würde nachdem auch EDEKA die Zusammenarbeit mit Lizengo beendet hat meine Wertung auf „fragwürdig“ ändern. Die Keys funktionieren, ob diese aber aus 100% seriösen Quellen stammen ist mit einem dicken ? zu versehen. So konnte ich beispielsweise keine genaueren Informationen finden woher die Keys stammen und wie die günstigen Preise zustande kommen.

Unbenannt

Bei meinen drei Testbestellungen hatte ich keinerlei Probleme. Die Lieferzeiten der Keys schwankten zwar etwas, zwischen 10 Minuten und 21 Stunden, tendenziell scheint aber die Lieferung flott zu gehen. Lizengo scheint auch am Sonntag Keys zu versenden, was einerseits praktisch ist, andererseits merkwürdig. Keys scheinen per Hand versendet zu werden. Wer arbeitet aber Sonntags in Deutschland?

Dennoch die von mir bestellten Keys ließen sich problemlos aktivieren!

Kurzum, soweit ich dies beurteilen kann ist Lizengo vertrauenswürdig, auch wenn ich dafür natürlich keine Garantie geben kann. Ich werde dort allerdings wieder bestellen.

Update: Die Fassade von Lizengo hat erste Kratzer bekommen. „Microsoft leitet rechtliche Schritte gegen Lizengo ein“  Quelle: https://www.heise.de/newsticker/meldung/Office-Lizenzen-bei-Edeka-Microsoft-verklagt-Lizengo-4560495.html

Zusammengefasst, die Office Keys von Lizengo scheinen aus China und Bulgarien zu stammen, wo diese teils für Universitäten usw. ausgestellt wurden. Solche Keys dürfen nicht weiterverkauft werden. Damit ist bei Lizengo nun doch ein gutes Stück Vorsicht geboten!

Update 2: EDEKA hat anscheinend die Zusammenarbeit mit Lizengo beendet: https://www.golem.de/news/windows-10-lizengo-beendet-zusammenarbeit-mit-edeka-1910-144615.html

Tags:

9 Kommentare

  1. Herr Hugo 9. September 2019

    Tja, wenn keiner was schreibt, muß ich mich mal wieder erbarmen, grins. Zuerst ein „Spruch“: „Die Welt ist so, wie sie ist.“

    Heißt in dem Fall: den meisten Leuten wird ziemlich egal sein, ob solche Angebote legal sind. Hauptsache, der günstige Key funktioniert Und wenn ich einen Win10 Pro Key für z.B. 8,- € abgreife und der funktioniert nicht…dann funktioniert er eben nicht. Der Schaden hält sich dann in den Grenzen, wo ich mich noch nicht furchtbar aufrege.

    Für meinen neuen Haupt-PC habe ich aber in die Tasche gegriffen und von Alternate gleich Win10 Pro für ~ 140,- € installieren lassen – die überzogenen Preise bei MS muß man nun wirklich nicht bezahlen. Beim vorherigen Haupt- jetzigen Zweit-PC habe ich für Win7 Ultimate allerdings gar nix bezahlt, sondern mir den Key von mir selbst „geliehen“ – läuft (jetzt mit Win10 Pro) bis heute. ich schätze, auch noch weiter…

    Antworten
  2. Jörg 12. November 2019

    Ich dacht bisher, Channelpartner ist Seriös. Sie machen auf folgender Webseite Werbung für Lizenzgo
    https://www.channelpartner.de/a/das-steckt-im-windows-10-november-2019-update,3336740
    Da steht unter anderem 2 mal :
    Das könnte Sie interessieren: Windows 10 legal für 36 Euro kaufen
    der link ist dann
    https://www.lizengo.de/microsoft/windows-10-betriebssystem
    Wie kommt es dann, dass Channelpartner für lizengo Werbung macht.
    Wem kann man dann noch vertrauen?

    Antworten
    1. Michael Barton 12. November 2019

      Die Keys von Lizengo funktionieren. Laut Microsoft stammen diese nur Teilweise aus Massenlizenzen von beispielsweise Universitäten.

      Diese Keys dürfen eigentlich nicht weiter verkauft werden, laut Microsoft. Eventuell muss hier überhaupt geklärt werden ob solche Klauseln rechtens sind. Hier ist es aber für den Nutzer und auch teils den Händler schwer nachzuprüfen woher denn die Keys nun stammen. Letztendlich gilt vermutlich sofern Ihr nicht +-100€ für einen Key Zahlt (was der offizielle Preis ist), ist es möglich das diese aus solchen fragwürdigen Quellen stammen.

      Euch als Nutzer kann man hier aber keinen Vorwurf machen. Es ist nicht ersichtlich ob mit den Keys alles zu 100% in Ordnung ist oder nicht. Diese Keys werden in der Regel auch nicht gesperrt, selbst wenn diese fragwürdiger Herkunft waren.

      Antworten
  3. Jürgen Bernhard 15. November 2019

    https://www.pcwelt.de/news/Microsoft-vs.-Lizengo-Das-sagt-Microsoft-zum-Streit-10690910.html
    Demnach wurde in einer EDEKA-Filiale zwei Mal der gleiche Key verkauft, und die weiterverwerteten Lizenzschlüssel stammten teilweise auch aus anderen Ländern als den bereits genannten.

    Antworten
  4. Doerr 18. November 2019

    Lizengo bieten Office Produkte an die sie nicht liefern können. Nach Rücktritt des nicht lieferbaren Produkt gibt es Probleme mit der Rückerstattung des Kaufpreises. Ist möglicherweise deren Geschäftsmodell!

    Antworten
    1. Michael Barton 18. November 2019

      Also bei den Betriebsystemen ist es nicht deren Geschäftsmodell (oder war es vor einigen Wochen nicht).

      Antworten
  5. Hans-Georg Stoll 24. November 2019

    Bis jetzt hatte ich mit lizengo keinen Ärger. Ich habe dort 4 Keys für Office 2013 Standard und einen für Windows 10 Pro erworben. Alle ließen sich ohne Probleme online aktivieren. Da Office 2013 Standard als Volumenlizenz verkauft wird, war mir von vornherein klar daß beim Kauf dieser Keys ein gewisses Risiko besteht. Nämlich dann wenn der Keyseller mehr dieser Keys verkauft als die, die laut Lizenzvertrag aktiviert werden dürfen. Probleme hat es damit bei lizengo in einigen Fällen, laut verschiedenen Forenbeiträgen bei den gefragten Professional Versionen von Office 2016 gegeben. Auf der anderen Seite sind die Verkaufspreise bei lizengo nicht so megabillig, daß man als Käufer von vornherein von Nepp-Angeboten ausgehen muß.

    Antworten
  6. Eckart 14. Januar 2020

    Habe am 13.2.2020 Download von Bitdefender zugeschickt bekommen. AV konnte ich installieren. Lizenz sollte nachkommen. Dies ist bisher nicht geschehen. Muss ich mir Sorgen machen?

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.