Die Reolink C2 Pro Überwachungskamera im Test, Preis/Leistung hervoragend! (2560×1920 Pixel Auflösung, 3x optischer Zoom, unter 100€)

Die C2 Pro ist die neuste High End Überwachungskamera aus dem Hause Reolink. Auf dem Papier lesen sich die technischen Daten dieser Überwachungskamera auch wirklich herausragend!

  • 2560×1920 Pixel Auflösung (2,4x so hoch wie Full HD)
  • 3x optischer Zoom
  • PAN & TILT

Noch besser wird es wenn wir uns den Preis von gerade einmal 110€ ansehen! Für diese Leistung wäre das ein Schnäppchen! Andere Hersteller verlangen hier gerne mal das Doppelte bis Dreifache alleine für eine Kamera mit optischem Zoom.

Aber gibt es einen Haken oder ist die Reolink C2 Pro einfach ein Preis/Leistungsmonster? Finden wir dies im Test heraus!

An dieser Stelle vielen Dank an Reolink für das Zurverfügungstellen der C2 Pro für diesen Test!

 

Die Reolink C2 Pro Überwachungskamera im Test

Reolink setzt bei der C2 Pro auf ein recht klassisches Überwachungskamera Design, welches lediglich etwas verfeinert wurde.

So besteht die C2 Pro wie die meisten dreh und schwenkbaren Überwachungskameras aus „zwei Modulen“. Einmal die untere Basis auf welcher der Kopf mit der bewegbaren Kamera aufgesetzt ist.

Im Gegensatz zu anderen dreh und schwenkbaren Überwachungskameras ist die Reolink C2 Pro allerdings recht klein und kompakt. Diese kann sich hinter einem iPhone Xs Max fast völlig verstecken.

Auch was die Form angeht, ist die C2 Pro etwas „wohnzimmerfreundlicher“ designt. Ja die Kamera ist eindeutig als Überwachungskamera zu erkennen, wenn diese offen steht, aber aufgrund der rundlicheren Form ist dies nicht ganz so störend.

Aktuell ist die Reolink C2 Pro nur in weißer Farbe erhältlich, welche sicherlich auch etwas dezenter ist als eine komplett schwarze Kamera.

Das Gehäuse ist abseits einer metallenen Bodenplatte komplett aus Kunststoff gefertigt. An sich wirkt das Gehäuse gut und ausreichend robust gefertigt. Sollte man die C2 Pro allerdings mit Wucht auf den Boden schlagen, wird diese dies nicht überleben.

Platziert die Überwachungskamera also wenn möglich außerhalb der Reichweite potenzieller Einbrecher. Ihr könnt die Kamera einfach aufstellen, oder ein Stativ nutzen. Für Letzteres besitzt diese ein normales Stativgewinde auf der Unterseite.

Was die Anschlüsse angeht, stechen sicherlich die beiden Antennen auf der Rückseite zuerst ins Auge. Also ja die Reolink C2 Pro besitzt integriertes WLAN und unterstützt sogar sowohl 2,4GHz wie auch 5Ghz Netze! Letzteres ist auch 2019 bei Überwachungskameras noch nicht Standard.

Alternativ besitzt die C2 Pro auch einen LAN Port auf der Rückseite, falls Ihr lieber eine kabelgebundene Verbindung nutzt.

Ebenfalls auf der Rückseite findet sich ein microSD Karten Slot und ein microUSB Anschluss. Die Reolink C2 Pro kann über ein normales USB Handy Ladegerät mit Energie versorgt werden. Ein passendes Netzteil liegt aber natürlich auch mit im Lieferumfang.

 

Einrichtung und Installation

Um die C2 Pro zu nutzen benötigt Ihr zunächst die Reolink App. Diese ist für alle gängigen Plattformen verfügbar. Ihr müsst bei Reolink im Übrigen KEIN Konto bim Hersteller anlegen oder Ähnliches!

Nun habt Ihr die Wahl, wollt Ihr die Kamera via WLAN oder LAN einrichten? Ich würde Euch zur LAN Einrichtung raten, selbst wenn Ihr die Kamera später via WLAN nutzen wollt.

Hierbei müsst Ihr lediglich die Kamera mit Strom und Eurem kabelgebundenen Netzwerk verbinden und die App starten. Diese sollte automatisch die Kamera im Netzwerk erkennen und verbinden.

Während der Einrichtung müsst Ihr ein Passwort für die Kamera vergeben und Euer WLAN Netzwerk auswählen, falls Ihr später WLAN nutzen wollt.

Das war es auch schon mit der Basis Einrichtung! Ihr könnt nun die Kamera vom kabelgebundenen Netzwerk trennen und dort platzieren wo Ihr diese nutzen wollt.

 

Die App und Feature

Die Reolink App ist recht klassisch aufgebaut und designt. Man braucht hier nicht darüber zu streiten, dass es modernere Überwachungskamera Apps wie von Netatmo, Netgear und Co. gibt.

Allerdings macht die Reolink App einen guten Job! Diese ist sehr übersichtlich und einfach gestaltet. Auch das Design ist völlig okay, wenn auch nicht super modern.

Auf der Startseite erwartet Euch zunächst eine Übersicht über alle Eure verbundenen Reolink Überwachungskameras, in meinem Fall die Reolink Argus 2 und die C2 Pro.

Die Kameras werden mit einer Vorschau angezeigt, tippt Ihr diese an wird die live Ansicht geladen.

Im lokalen WLAN dauert das Starten des Live Streams gerade einmal 1-2 Sekunden (etwas abhängig natürlich von der WLAN Signalstärke). Via LTE geht es ähnlich schnell (+-2 Sekunden).

Auch die Verzögerung des Live Streams ist sehr gering! Die C2 Pro ist hier eine der flottesten Kameras die mir bisher begegnet ist. Sollte Eure Netzwerkverbindung mal etwas schwächer sein könnt Ihr die Bildqualität auch noch in drei Stufen regeln, „flüssig“, „balanciert“ und „5MP“.

Bei einer guten Signalstärke macht die gewählte Auflösung keinen Performance Unterschied.

In der Live Ansicht könnt Ihr auch die Motoren der Kamera steuern und diese 355° horizontal und 105° vertikal drehen. Diese Motoren arbeiten erfreulich zügig und leise. Sofern man nicht direkt neben der Kamera steht, wird hier eine Bewegung nicht auffallen.

Eine große Besonderheit der C2 Pro ist klar der optische Zoom. Dieser funktioniert ebenfalls absolut tadellos. Allerdings ist erstaunlicherweise der Zoom Motor recht laut! Diesen hört man in einem ruhigen Raum noch auf +-5 Meter. Solltet Ihr jemanden beobachten, solltet Ihr also die Finger vom Zoom lassen.

 

Aufnahmen

Die live Ansicht betrachten ist schön und gut, aber in der Regel wünscht man sich ja eine Aufzeichnung oder Benachrichtigung bei Aktivität.

Im Gegensatz zu anderen Herstellern verzichtet Reolink auf eine Cloud Aufzeichnung oder Ähnliches. Videos werden erst einmal ausschließlich auf einer einsetzbaren microSD Speicherkarte aufgezeichnet.

Aus Sicht der Folgekosten (es gibt keine) und des Datenschutzes ist das natürlich perfekt! Achtet aber darauf die Kamera außer Reichweite eines Einbrechers aufzustellen, wird die Speicherkarte geklaut, sind auch die Aufnahmen weg.

Leider legt hier Reolink keine Speicherkarte bei! Ihr müsst eine eigene einsetzen. Grundsätzlich ist jede microSD Speicherkarte kompatibel, 32GB würden hier bereits für einige Zeit reichen.

Die Reolink C2 Pro zeichnet nur Videos auf, wenn eine Bewegung erkannt wird. Ihr könnt die Bewegungserkennung wie üblich in mehreren Stufen verstellen. Interessanterweise könnt Ihr einen Zeitplan anlegen wann, wie stark die Bewegungserkennung arbeiten soll.

Wollt Ihr beispielsweise, dass diese nachts etwas aggressiver aufzeichnet als tagsüber, so lässt sich dies einstellen.

Ebenfalls könnt Ihr Zeitpläne anlegen wann aufgenommen werden soll und wann nicht, wie auch wann Ihr Push-Benachrichtigungen erhalten wollt und wann nicht. Letzteres finde ich sehr spannend! Vielleicht wollt Ihr nachts benachrichtigt werden, wenn die Kamera etwas entdeckt, aber nicht tagsüber oder umgekehrt.

Neben Push-Benachrichtigungen könnt Ihr auch eine eMail mit Fotos an eine hinterlegte Adresse senden, oder sogar einen Alarm ertönen lassen, wenn eine Bewegung erkannt wird.

 

Bildqualität

Die Reolink C2 Pro verfügt über eine 2560×1920 Pixel Auflösung. 2560×1920 Pixel entsprechen 4,9 Megapixeln, Full HD hingegen nur 2 Megapixeln. Dementsprechend ist die Auflösung der C2 Pro schon mal deutlich höher als bei allen mir bekannten Überwachungskameras der 100€ Preisklasse.

Aber die Auflösung ist natürlich nicht alles. Hinzu kommen Dinge wie Schärfe der Linse, die Bitrate usw. Die Bitrate ist allerdings bei der C2 Pro recht hoch und lässt sich sogar manuell noch höher drehen. Dementsprechend gibt es vergleichsweise wenig Artefakte im Bild.

Kein Zoom

3x Zoom

Auch die generelle Bildschärfe ist sehr hoch! Hierzu trägt sicherlich auch der optische Zoom bei, weshalb die C2 Pro über einen Autofokus verfügt.

Die meisten Überwachungskameras haben eine Fix Fokus Linse, welche soweit funktioniert, aber oftmals etwas weniger scharf ist als eine normale Linse.

Kurzum die Bildqualität bei Tag ist wirklich herausragend!

Bei Nacht hängt es etwas vom Raum ab. Die IR LEDs machen einen guten Job, aber wollt Ihr eine Lagerhalle überwachen sind diese doch etwas zu schwach.

Allerdings selbst in einem großen Wohnzimmer reichen die IR LEDs + die anscheinend ganz gute Low Light Leistung des Sensors für eine gute Bildqualität völlig!

Der Blickwinkel der C2 Pro fällt grundsätzlich recht groß aus, mit bis zu 92 Grad. Allerdings gibt es hier noch weitwinkligere Überwachungskameras.

 

Fazit

Die Reolink C2 Pro* ist eine absolut herausragende Überwachungskamera und das nicht nur aufgrund des sehr fairen Preises!

Auch technisch ist die C2 Pro „State of the Art“ mit einer sehr hohen Auflösung von 2560×1920 Pixeln und einem 3x optischem Zoom. Hierheraus resultiert eine wirklich starke Bildqualität, bei Tag wie aber auch bei Nacht. Dies alleine lassen sich andere Hersteller sehr teuer bezahlen.

Was die Software (App) angeht, ist zwar die Reolink C2 Pro* nicht ganz so umfangreich wie Modelle von Netgear, Netatmo, Nest usw., aber natürlich gut nutzbar. Es fehlen lediglich „Bonusfunktionen“ wie eine Objekt Erkennung oder ähnliche „KI“ Spielereien.

Dafür gibt es hier aber auch keine Folgekosten. Die C2 Pro nimmt einfach auf eine microSD Speicherkarte auf und sendet nicht ihre Daten in die Cloud. Ihr müsst nicht mal ein Konto beim Hersteller anlegen, um die App zu nutzen. Aus Sicht des Datenschutzes schon einmal ideal.

Sucht Ihr also eine technisch hochwertige Überwachungskamera, mit solider App, einem guten Datenschutz zu einem fairen Preis, dann sollte die Reolink C2 Pro* Eure erste Wahl sein!

Positiv

  • Sehr hohe Bildqualität und Auflösung
  • Schnelle Reaktionszeit
  • Schnelle Ladezeit des Live Streams
  • Aus Sicht des Datenschutzes sehr gut
  • Keine Folgekosten
  • Optischer Zoom
  • Dreh und schwenkbar

Neutral

  • Keine optionale Cloud Aufzeichnung

Negativ

  • Zoom Motor etwas laut
  • Keine Objekterkennung
Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.