Das Nuki Keypad im Praxis-Test!

Das Nuki smarte Türschloss gehört zu den meist genutzten Smart Home Geräten in meinem Haus. Dies auch zu Recht, denn das Nuki Türschloss gerade in der aktuellen V2 Generation arbeitet sehr gut und zuverlässig!

Nuki hat bereits vor einer Weile eine Erweiterung für sein Türschloss vorgestellt, welche nun so langsam verfügbar geworden ist. Bei dieser Erweiterung handelt es sich um das Nuki Keypad.

Vielleicht könnt Ihr bereits anhand des Namens erahnen was das Keypad machen soll. Dieses erlaubt Euch das Öffnen Eurer Haustür nur mithilfe eines Codes. Kein Schlüssel, Fernbedienung und Smartphone von Nöten.

Ideal wenn man gerade mal kurz unterwegs ist oder im Garten arbeitet und keinen Schlüssel/Smartphone mitnehmen möchte.

Aber funktioniert das Nuki Keypad auch in der Praxis so gut wie von Nuki versprochen? Finden wir dies im Test heraus!

 

Das Nuki Keypad im Test

Der Name ist Programm, so könnte man das Nuki Keypad ganz gut zusammenfassen. Ihr erhaltet eine ca. 88 x 29 x 13mm große Box.

Diese besitzt auf der Oberseite insgesamt zehn Tasten. Neun sind davon die Nummern 1-9 und die zehnte Taste ist zur Bestätigung der Eingabe.

Da das Keypad an einem potenziell schlecht wettergeschützten Ort angebracht werden könnte, nutzt Nuki natürlich einen gewissen Wasserschutz. Die komplette Oberseite inklusive der Tasten ist mit einer dünnen Gummi Schicht überzogen.

Spritzwasser sollte also keine Schäden verursachen können. Ich fürchte nur der Gummiüberzug könnte sich im Laufe der Zeit etwas abnutzen und die meist benutzten Tasten „anzeigen“, sofern Ihr diese nicht regelmäßig ändert.

Trotz des Spritzwasserschutzes solltet Ihr das Keypad nicht völlig frei positionieren. Wasser kann bei diesem dennoch über die Rückseite eindringen, welche nicht zu 100% versiegelt ist.

Auf der Rückseite befindet sich eine Art Platte, welche mit einem doppelseitigem Klebeband beschichtet ist. Dieses kann genutzt werden das Keypad einfach irgendwo anzukleben. Alternativ finden sich hier Schraubenlöscher und passende Schrauben + Dübel im Lieferumfang.

Unter der Rückseite findet sich auch die Energieversorgung. Diese wird über zwei Knopfzellen geregelt und sollte einige Zeit halten.

Als eine Art visuelle Bestätigung für Eure Eingaben finden sich auf der Front sechs kleine LEDs, jede für eine getätigte Eingabe. So wisst Ihr immer bei welcher Zahl Ihr gerade seid.

 

Einrichtung und Installation

Die Einrichtung des Nuki Keypads ist recht einfach. Geht in die Nuki App und dort in das Menü. Hier findet Ihr den Punkt Nuki Keypad. Wählt diesen aus und folgt den Anweisungen.

Im Laufe dieser müsst Ihr das Keypad mithilfe der „Zurücktaste“ in den Kopplungsmodus versetzen. Den Rest macht die App für Euch.

Zu guter Letzt müsst Ihr nur einen Code für die Verwaltung des Keypads hinterlegen und den ersten Zugriffs-Code.

 

Funktion und Feature

Die Funktion des Nuki Keypads ist an sich sehr schnell erzählt. Ihr tippt einen 6 Stelligen Code ein und die Tür wird geöffnet. Fertig!

Diesen Code könnt Ihr frei in der App wählen. Ähnlich wie bei Benutzern können auch mehrere Codes angelegt werden, welche sich zudem zeitlich beschränken lassen.

Habt Ihr eine Putzfrau welche jeden Tag von 9-10 Uhr kommt, wenn Ihr nicht zuhause seid? Dann könnt Ihr dieser einen Code geben welcher auch nur in diesem Zeitraum funktioniert. In der App wird protokoliert wann welcher Code verwendet wurde.

Dieses Protokoll könnt Ihr jederzeit abrufen, sofern Ihr die Nuki Bridge habt. Allerdings hat Nuki hier auch etwas potenzial verschwendet. Zum einen könnt Ihr nicht sehen welche fehlerhaften Codes eingegeben wurden (um abzuschätzen ob jemand auf der richtigen Fährte ist), zum anderen wäre eine Benachrichtigung bei einer fehlerhaften Eingabe eventuell hilfreich.

Ihr könnt auch die Tür über das Keypad verschießen. Dies entweder ebenfalls über einen Code oder über eine einfache Betätigung der Zurück-Taste.

In der Praxis funktioniert das Keypad absolut problemlos! Ich nutze das Keypad jetzt schon seit einigen Wochen und hatte bisher keine Probleme, das sich die Tür nicht öffnen ließ oder Ähnliches.  Die Reichweite liegt bei ca. 4-6 Metern, durch die Tür hindurch. Hierdurch war es mir möglich das Keypad um die Ecke anzubringen, so das dieses nicht direkt sichtbar ist.

Die Reaktionszeit schwankt etwas, warum auch immer. In der Regel dauert es aber ca. 1-2 Sekunden ehe sich die Tür öffnet oder schließt. Manchmal können es aber auch 5 Sekunden sein.

Hier ähnelt das Keypad dem Nuki Fob von der Reaktionsfreudigkeit.

Keine Klagen hier von mir!

 

Ist das sicher?

Stellt sich die Frage, ist das Nuki Keypad überhaupt sicher? Nuki arbeitet mit einer sehr guten und durchdachten Funkverschlüsselung. Es ist also sehr unwahrscheinlich das die Verbindung zwischen Keypad und Schloss „abfangbar“ ist. Natürlich ist kein elektronisches System perfekt, aber in der Regel haben 0815 Einbrecher keine Hacker Muttermunds in den Reihen.

Das größte Risiko beim Nuki Keypad ist Euer Code. Nutzt Ihr hier 111111 oder 123456 dann muss man sich nicht wundern, wenn plötzlich ungebetener Besuch in der Wohnung steht.

Grundsätzlich bietet aber ein 6 Stelliger Code mit 9 Ziffern 531441 Möglichkeiten, ein erraten eines guten Codes ist also sehr sehr unwahrscheinlich.

Achtet aber darauf, dass Eure Code Eingabe vielleicht nicht von der Straße ersichtlich ist. Ich würde das Keypad nicht nutzen wenn Eure Haustür wirklich direkt an einer viel belebten Straße liegt.

 

Fazit

Mit 79€ ist das Nuki Keypad zwar eine durchaus etwas teurere Anschaffung, aber wie das Nuki Smart Lock selbst funktioniert auch das Keypad sehr gut!

Das Keypad ist gut verarbeitet und wirklich idiotensicher zu nutzen. Ihr geht nur mal in den Garten und wollt keinen Schlüssel oder Smartphone mitnehmen? Kein Problem mit dem Keypad. Einfach den Code eingeben und die Tür öffnet sich innerhalb weniger Sekunden. Ich nutzte das Keypad im Alltag erstaunlicherweise öfter als ich dies erwartet habe.

Auch könnt Ihr sehr gut dritten Zugang zu Eurer Wohnung über das Keypad verschaffen. Habt Ihr eine Aushilfe oder Freunde/Eltern die in Eure Wohnung dürfen? Dann gebt diesen einfach einen Code, welche Ihr im Zweifel einfach wieder deaktivieren könnt. Klasse!

Kurzum, das Nuki Keypad kann eine sehr sinnvolle Ergänzung zu Eurem Smart Lock sein, welche in der Praxis sehr gut funktioniert, aber mit 79€ schon etwas teurer ausfällt.

Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.